• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Steak vom Rinderbug aus dem El Fuego

kaihawaii68

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Moinsen @ all:

Bei den Gebrüdern werden die Tiefkühltruhen getauscht. Deshalb wurden die Inhalte verramscht. Bei dem gestrigen Wetter mußte das einfach ausgenutzt werden!!!

1.) Beschreibung Fleisch, Herkunft und Gewicht, guckst Du hier:

CIMG3075.JPG

CIMG3077.JPG

Jedes Stück hatte so um die 300 Gr. Gewicht und war zwischen 2 cm (linkes Stück) und 3 cm (rechtes Stück) dick, d.h. annähernd Idealmaße (220 Gr., 2-3 cm Dicke). Das rechte war etwas dicker und hatte einen dezenten Fettdeckel, dafür aber auch eine Sehne, die einmal quer durch das Stück verlief (s.o.: von links mitte nach oben rechts). Konnte man im eingeschweißten Zustand wegen der Marinade allerdings nicht erkennen. Stellt aber m.E. normales Lebensrisiko bei Discounter-Ware dar. Die Marinade war nicht wirklich schlecht, allerdings auch nicht besonders aussagekräftig (eher so für den breiten Massengeschmack). Deshalb habe ich mit schwarzen Chili-Flocken aus der Türkei, Knobi-Pulver und süßem Paprikapulver nachgebessert.
Zubereitet wurde im Smoker bei GT 115° C bis zu einer KT von 60° C, also Garstufe "medium rare"

2.) Bilder von der Zubereitungsphase

CIMG3086.JPG


Kein Spaß: Bei der Zubereitung im El-Fuego hat man wirklich Zeit für die angenehmen Dinge des Lebens. Das Gerät läuft so temperaturstabil, das man sich schon überflüssig vorkommt.

3.) Anschnittbilder:

CIMG3081.JPG


CIMG3082.JPG


Saulecker, im preisreduzierten Zustand super Preis-Leistungsverhältnis. Simpel in der Zubereitung, weil schon vormariniert, d.h. Feuer frei und ab geht die Luzy, also genau das Richtige für ungeplant zwischendurch! Quasi der Quickie für den Rost :D!

Der Gerät hat fertig! Der Gerät ist müde, der Gerät muß schlafen!

CIMG3085.JPG

Aber spätestens am 17.04.15 wird der El-Fuego wieder aufgeweckt, denn dann sind wir wieder aus Kolberg, PL, zurück.

Bis dahin eine fleischreiche Zeit, schönes WE und immer eine Handbreit Glut unter dem Rost!

LG

Kai
 

Anhänge

  • CIMG3075.JPG
    CIMG3075.JPG
    222,6 KB · Aufrufe: 1.525
  • CIMG3077.JPG
    CIMG3077.JPG
    247,3 KB · Aufrufe: 1.431
  • CIMG3086.JPG
    CIMG3086.JPG
    235 KB · Aufrufe: 1.344
  • CIMG3081.JPG
    CIMG3081.JPG
    207,8 KB · Aufrufe: 1.353
  • CIMG3082.JPG
    CIMG3082.JPG
    149,1 KB · Aufrufe: 1.321
  • CIMG3085.JPG
    CIMG3085.JPG
    141,4 KB · Aufrufe: 1.333

jolokia

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Verpass deinem Fleisch das nächste Mal zum Schluß einfach noch eine schöne Kruste (egal ob auf dem Grill oder zur Not in der Pfanne). Du wirst den Unterschied schmecken!

Gruß,
Michael
 

Haagi

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Halte von fertig mariniertem Discounter Fleisch auch gar nichts.
Steaks vom Rind mariniere ich allgemein nie, braucht es bei gutem Fleisch auch nicht.
Kruste fehlt mir bei dem Steak, wie die beiden Vorredner schon geschrieben haben, auch.

Aber dir scheint es ja geschmeckt zu haben, passt ja dann!
 

DerHoss

Master of Mega OT
5+ Jahre im GSV
Supporter
★ GSV-Award ★
Kann ja alles sein. Ich hätte auf jeden Fall von dem Schnaps auf den dritten Bild dann die Flasche gebraucht..

Hauptsache, es hat geschmeckt. Wir alle haben so etwas vor einigen Tagen oder Jahren auch noch verstoffwechselt.

Grüße

Christian
 

Peckheim

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Jedem das Seine!
Aber wenn's wirklich schnell gehen soll, dann hau das Steak doch das nächste Mal einfach in die Pfanne. Am End schmeckt's unter Umständen vielleicht sogar noch besser mit ein paar Röstaromen....

Bis dahin,
viele Grüße,

Bill.
 
OP
OP
kaihawaii68

kaihawaii68

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Danke @All für die offene Kritik. Den Beiträgen zur Kruste kann ich nur vollständig zustimmen. Ich hatte auch vorgehabt, die Kollegen noch ordentlich anzubrutzeln. Mache ich oft, wenn ich den El benutze, weil Röstaromen tatsächlich was Feines sind. Dazu hatte ich mich auch noch im Besitz eines Holzkohlerestes gewähnt. Dieser stand aber im Geräteschuppen, den Niklas teilweise abgedeckt hatte. Obwohl äußerlich unversehrt, waren die Briketts so durchfeuchtet, daß kein Unterschied zum El Fuego (viel Rauch und nur Niedertemperatur) aufkommen wollte. Allerdings muß ich mir die Nachlässigkeiten in der Bestandskontrolle wohl auch zurechnen lassen, d.h. das war tatsächlich mein Fehler und bestimmt nicht das erhoffte Ergebnis.
Zur Fleischqualität kann ich mich Euren Einwänden nur teilweise anschließen. Denjenigen (d.h. eigentlich alle von Euch), die Discounter-Ware grundsätzlich ablehnen, habe ich nichts entgegenzusetzen. Das ist eine Meinung, die ich akzeptieren kann. Da gibt`s dann kein Vertun oder eine schwammige Grauzone. Entweder MdV oder Stulle, Basta! Das ist dann wie bei Wein-, Whisky- oder Zigarrenliebhabern. Da gilt auch: entweder ganz oder gar nicht, weil der Verzehr etwas Besonderes, d.h. Luxus darstellt, und der Genuß nicht beeinträchtigt werden darf.
Gefällt mir mit der entsprechenden Hardware auch besser:

CIMG3154.JPG

CIMG3155.JPG

CIMG3156.JPG

CIMG3157.JPG

CIMG3160.JPG

CIMG3161.JPG

CIMG3162.JPG

CIMG3163.JPG

CIMG3165.JPG

Allerdings bin ich auch kein Prinzipienreiter, sondern offen für alles Neue (getreu dem Motto: nichts muß, alles kann) und probiere nach dem Prinzip "try & error" auch gerne `mal was aus, was dann vielleicht nicht so hinhaut. Hier wollte ich einfach `mal schauen, was mit vergleichsweise preiswerten Produkten so alles möglich ist. Von den handwerklichen (Krusten-) Mängeln `mal abgesehen, für die die Billig-Lappen aber ja auch nichts konnten, fand ich das gar nicht `mal so schlecht. Ganz klar nicht so lecker wie die Steaks auf den letzten Bildern, die auch etwas Besonderes sein sollten und deswegen mit viel Zeit und Spaß am WE vergrillt und -speist wurden. Aber eben auch bestimmt nicht zum Ausspucken, sondern solides Mittelmaß. Und die Mittelmäßigkeit hätte ich jetzt noch nicht `mal dem Fleisch vorgeworfen, sondern eher der faden Marinadenpampe. Genau an der Stelle scheiden sich jedoch wie o.a. die Geister. Zu dem Aldi-Wein im letzten Bild hat`s jedenfalls gepaßt, zumindest, wenn man Äpfel mit Äpfeln vergleicht und die Garphase mit Ouzo überbrückt hat ;-).

mit störrischen aber lieb gemeinten Grüßen

Kai
 

Anhänge

  • CIMG3154.JPG
    CIMG3154.JPG
    204,3 KB · Aufrufe: 1.164
  • CIMG3155.JPG
    CIMG3155.JPG
    240,7 KB · Aufrufe: 1.190
  • CIMG3156.JPG
    CIMG3156.JPG
    241,5 KB · Aufrufe: 1.177
  • CIMG3157.JPG
    CIMG3157.JPG
    386,3 KB · Aufrufe: 1.208
  • CIMG3160.JPG
    CIMG3160.JPG
    278,8 KB · Aufrufe: 1.155
  • CIMG3161.JPG
    CIMG3161.JPG
    323,6 KB · Aufrufe: 1.175
  • CIMG3162.JPG
    CIMG3162.JPG
    212,1 KB · Aufrufe: 1.205
  • CIMG3163.JPG
    CIMG3163.JPG
    142,4 KB · Aufrufe: 1.174
  • CIMG3165.JPG
    CIMG3165.JPG
    156 KB · Aufrufe: 1.153

Anaconda89

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Da muss ich doch mal ne Lanze für "Try&Error" brechen!

Discounterneonfleisch ist zwar ebenfalls nicht mein Geschmack fürs alltägliche Grillen, aber wenns mal schnell gehen soll, die MDVs zu haben und ich das für mich alleine mache, also keinen Gast damit verköstigen muss... Außerdem schärft das Abdriften in andere Qualitäten das Bewusstsein dessen, was man dann eben sonst so vergrillt... Beim Ackerbau lässt man Felder ja auch gelegentlich brach liegen, um danach eine bessere Qualität zu erreichen ;) Also, absolut nichts verwerfliches ab und zu mal Neonfleisch drauf zu haun...

Gruß Daniel
 
Oben Unten