• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Steakhüfte am Stück aus der Kugel

ansHans

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Diesmal eine Rinderhüfte am Stück von mir. Das Ausgangsmaterial ist arg. Steakhüfte aus der Metro.

An dieser Stelle Danke an Cruiser für die Anleitung

Da sind die beiden Stücke. Links mit dem mediteranen Kräuter Rub und rechts mit Java Rub. Der Kaffee/Kakao im Java Rub passen hervorragend, der Kräuter Rub ist deutlich dezenter deshalb hab ich diesen auch fürs Hüftfilet benutzt (nennt man doch so?!?! :hmmmm:) Beide Rubs von Raichlen.

1.jpg


Selbstgemachte Antipasti. Viel Arbeit aber unendlich lecker ;-)

2.jpg


Da sind sie auch schon fertig. Hab sie bei ca. 110 Grad indirekt hochgezogen
auf ca. 53 Grad. Dann nochmal direkt sehr scharf angegrillt und bei 55 Grad runter genommen. Ich habe diese Reihenfolge hier irgendwo im Forum gelesen, weiß aber nicht mehr genau wo.
Ich für meinen Teil stelle keinen Unterschied fest zwischen erst scharf angrillen und dann auf Temp. ziehen. Beides lecker :messer:

3.jpg


Aufgeschnitten, passt!

4.jpg


Tellerbild mit den Antipasti, Pimientos, Schwäbischer Kartoffelsalat (den muss ich bei Gästen wirklich IMMER machen, mich nervt er langsam ein wenig :lach:) und Limetten Chilli Butter

5.jpg


Wie immer sehr gelungen.

Nur eine Frage hätt ich doch noch. Ich finde wenn man die Steakhüfte so macht und dünn aufschneidet, selbiges beim Roastbeef, kühlt das Ganze auf dem Teller wirklich schnell ab. Ich finde das immer sehr schade, andererseits will ich das Fleisch natürlich auch nicht tot braten.

Habt ihr da irgendwelche Tipps?

Grüße
:anstoßen:
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    75,5 KB · Aufrufe: 1.316
  • 2.jpg
    2.jpg
    83,1 KB · Aufrufe: 1.299
  • 3.jpg
    3.jpg
    67,7 KB · Aufrufe: 1.310
  • 4.jpg
    4.jpg
    37,5 KB · Aufrufe: 1.297
  • 5.jpg
    5.jpg
    40,4 KB · Aufrufe: 1.283
G

Gast-693UG8

Guest
Nur eine Frage hätt ich doch noch. Ich finde wenn man die Steakhüfte so macht und dünn aufschneidet, selbiges beim Roastbeef, kühlt das Ganze auf dem Teller wirklich schnell ab. Ich finde das immer sehr schade, andererseits will ich das Fleisch natürlich auch nicht tot braten.

Habt ihr da irgendwelche Tipps?

Grüße
:anstoßen:

Teller vorwärmen ;-).

Edit: Ich habe vergessen zu erwähnen, daß das sehr sehr lecker aussieht !
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

holledauerin

Fernsehköchin
10+ Jahre im GSV
Tolles Essen - ja, ich wärme auch die Teller vor. Das restl. Essen kommt auf die Wärmeplatte - oder bei 60 Grad in den BO
Leider kühlt es trotzdem relativ schnell aus - aber ich bin es mittlerweile gewöhnt. Gutes Essen schmeckt mir auch lauwarm. ;-)
 
OP
OP
ansHans

ansHans

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Teller vorwärmen hatte ich auch schon im Kopf :)

Nur habe ich dabei Angst, dass das Fleisch noch nachgart und das fänd ich echt bescheiden. Klar der Teller soll nicht glühen aber viel weniger als die 55 Grad der Hüfte hat der doch auch nicht, oder?
 
Oben Unten