• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Steckerlfisch - ein ToDo: Wie stecke ich richtig damit der Fisch hält.

waldwuser

zini
10+ Jahre im GSV
Immer wieder taucht die Frage auf: Wie stecke ich das "Steckerl" (bayerisch für Stöckchen) durch den Fisch, damit dieser auch hält.

Vorab: ich schwöre auf gespitzte Vierkantleisten ca. 8 x 8 mm, 700 mm lang, min. aber 20 cm länger als der zu spiessende Fisch). (Tipp: suche auf Ebay nach "Steckerlfisch" - 100 Stöckchen ab ca. 25 Euro + Versand)

Die Steckerl werden gut gewässert, dadurch "saugt" das Holz nicht mehr und später klebt das Fischfleisch nicht am Holz.

Die Methode: Das Steckerl durch das Maul einführen. Hinter dem Kopf in das Fleisch stechen, und das Hölzchen durch das Fleisch, am Rückgrad entlang führen, bis es an der Schwanzflosse wieder zum Vorschein kommt.

Nimm den Fisch fest in die linke Hand (ich bin "Rechter" - Linkshänder bitte entsprechend anders rum)

Das Steckerl mit der Spitze durchs Maul, da wo der Rachen wäre, wo der Kopf endet und das Rückgrat beginnt, ins Fleisch stechen und mit Gefühl das Holz an der Wirbelsäule entlang führen, bis es an der Schwanzflosse wieder austritt. Ca. 10 cm hinten rausschauen lassen. Das Steckerl dabei möglichst nicht drehen. Das flutscht eigentlich ganz gut durch das Fischfleisch. Wer z.B. schon mal Schweinshaxen aufgespiesst hat- für Haxen braucht man deutlich mehr Kraft!

Also Fisch in die linke, Steckerl in die rechte:
imag1543-jpg.559477


imag1546-jpg.559480


Hier sieht man wo ungefähr das Holz im Fisch verschwindet:
img_3629-jpg.559516


hier kann man ein bischen die Steckerlführung sehen:
imag1550-jpg.559485


Hier kann man auch erahnen, wie das Holz durch den Fisch geführt war:
100_4540-jpg.185371


Und nun viel Spass beim Steckerlfisch spiessen. Ihr alten Spiesser!

Zur Info: Steckerlfisch ist ein trationelles bayerisches Grillgericht. Rezepte werden gehütet wie ein Goldschatz und nur von Vater zu Sohn weitergegben. Ausser @Airbagschorsche , der hat wieder alles ausgeplappert. Rezept

Gruss Steffe
 

tuppi

Dosenfee
5+ Jahre im GSV
So ist es richtig
Das habe ich so letztes Wochenende beim Burg OT vom @Falkenstadl gelernt...
 

cyper_griller

Rubber Girl over 40
10+ Jahre im GSV
Na jetzt kann ja bei mir auch nix mehr schief gehen (hoffe ich).
Danke für die prima Anleitung.
 

holledauer

Fernsehkoch
10+ Jahre im GSV
Sehr geil Steffe :respekt: :v::saufen:
 

nollipa

Pizzaforscher
5+ Jahre im GSV
Servus,

schöne Anleitung. Das mit dem wässern der Steckerl war mir bislang nicht bekannt, das probiere ich beim nächsten Mal aus.

Ich gehe übrigens ein wenig anders vor: Ich stecke das Steckerl etwa bei der 4-5 Bauchgräte rechts ein, führe dieses ein Stück am Rückgrat entlang, gehe dann auf die linke Seite des Rückgrats, wieder ein Stückchen und stoße im letzten viertel des Fisches nach rechts und stoße dann hinten hinaus. Damit ist der Fisch grätentechnisch "aufgewickelt" und fällt garantiert nicht runter. Werde aber auch mal deine Variante ausprobieren.

Edit: Habe ich hier auch schon mal beschrieben - mit Bildern.
 

Seeziege

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
sodelle.... ich als Riedochse der nur im Urlaub zum Steckerlfisch kommt !! freut sich nach dieser tollen Bauanleitung auf den Nachbau

Danke für die schöne Erklärung :v:
 

Grillkeks

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Super Wusi, jetzt konn koana mehr wos foisch macha. :respekt:
 

Franki

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Mal ein Tip zu den Steckerl'n,
fragt mal bei einem metallverarbeitenden Kleinberieb nach Edelstahlsspießen (genau beschreiben, mit Maßen). Da kosten 10 Stück davon ggf. auch net mehr als die 100 Holzsteckerl'n. Aber die Edelstahlsteckerl'n könnt ihr auch in zig Jahren noch verwenden.
Holz verbrennt :-(
Und Stahl speichert Wärme .... ein nicht zu unterschätzender Vorteil ;-)
 

FlammCorner

Militanter Veganer
Servus, Dein Steckerlfischhalter gefällt ma gut. Kannst mir die Zeichnungen schicken, den würd ich mir gern nachbauen- wenn ich darf?
LG Markus
 

FlammCorner

Militanter Veganer
Ich hätt gern einen, den ich verstellen kann. Bin noch neu hier. Ich hab an 47er Weber blos, drum würd ich das Teil auf meiner 1m feuerschale montieren.
Aber schaut gut aus Dein Ding!
 
OP
OP
waldwuser

waldwuser

zini
10+ Jahre im GSV
Also das ist jetzt nix wo man an einen Grill montiert, das ist extra ein Grill für solsche Spiessereien:

20150608_182008-jpg.1013485


L = ca. 1m, ein Rohr mit 12 mm Bohrungen rechts eine Mutter angeschweisst und eine Schraube zum Fivieren. Ich hab den Grill so geschenkt bekommen.

Wenn es dich interessiert mache ich noch mal ein Detailfoto von der Rohrfixierung.
 

ElBertho

Recycling-König
5+ Jahre im GSV
Nach dem ich jetzt weiß, daß der @waldwuser einer der Steckelfisch-Spezialisten
IMG_1937.JPG
IMG_1937.JPG
IMG_1939.JPG
IMG_1940.JPG
IMG_1943.JPG
IMG_1944.JPG
IMG_1945.JPG
IMG_1946.JPG
ist, hab ich mal ne Frage an Dich: Warum steht der Fisch fast immer schräg zum Feuer? Frage 2, muß ich Holzstäbe nehmen oder geht auch ein normaler Edelstahl-Spieß? und Frage 3, wie lange muß eine ganz normale Forelle - ca. 200 - 250 gr überm Feuer sein daß sie auch gar und knusprig wird?
Ich weiß, daß es 3 Fragen waren, weil ich das auch mal probieren möchte. Habe mir schon eine Halterung für die Edelstahl-Spieße gebastelt, und möchte wissen, ob ich ne Chance habe, sie darauf zu Grillen. Ich zeig Dir mal ein paar Bilder von meiner Steckerl-Spieß-Halterung und ich würd mich freuen, wenn der Spezialist ein JA dazu sagt.
Gruß ElBertho

IMG_1938.JPG
 

Anhänge

  • IMG_1937.JPG
    IMG_1937.JPG
    216,6 KB · Aufrufe: 7.436
  • IMG_1938.JPG
    IMG_1938.JPG
    273,4 KB · Aufrufe: 7.318
  • IMG_1939.JPG
    IMG_1939.JPG
    189,6 KB · Aufrufe: 7.412
  • IMG_1940.JPG
    IMG_1940.JPG
    192,7 KB · Aufrufe: 7.220
  • IMG_1943.JPG
    IMG_1943.JPG
    148,7 KB · Aufrufe: 7.214
  • IMG_1944.JPG
    IMG_1944.JPG
    185,1 KB · Aufrufe: 7.223
  • IMG_1945.JPG
    IMG_1945.JPG
    157 KB · Aufrufe: 7.292
  • IMG_1946.JPG
    IMG_1946.JPG
    213,1 KB · Aufrufe: 7.368

Alkoholger

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Steckerlfisch ist ein trationelles bayerisches Grillgericht. Rezepte werden gehütet wie ein Goldschatz und nur von Vater zu Sohn weitergegben.
Anscheinend nicht nur das Rezept, auch die Fragenbeantwortung geschieht sehr zurückhaltend, daher erlaube ich mir als Urwestfale mal die Resurrection ;-)

Übrigens: schöne Deckenstrahlerwerwendung ;-)

Aber wie Du sicher schon gemerkt hast, ist Stahl verdammt Rutschig. Da halten die Fische nicht gut drauf beim Drehen und auch ohne drehen hauen die Fische gerne ab. Ausserdem wird sich das ganze gut durchbiegen. Funktionieren tut eine Heugabel durch die Gebogenen Zinken halbwegs. Was funktioniert ist ein dicker Haltestab, Quer durchbohrt, dünnerer Stab (2-3mm) dort einschweissen und wie einen Korkenzieher biegen. Den grossen Stab durchs Fischmaul und den Korkenzieher um das Rückgrat schrauben. Das geht, wenn man die Drehrichtung beachtet. Auch Doppelspiesse 4-5mm gehen gut. Ansonsten hält Holz weit besser.

Dass die Halter schräg stehen ist allein der Tatsache geschuldet, dass bei nur einem Haltepunkt, der Spiess bei Horizontallage gerne aus der Halterung fällt. Bei 2 Auflagepunkten können die Spiesse auch Horizontal sein.

Frage 3 Kommt natürlich drauf an, wie schnell man dreht und wie heiss es ist. Wenns schwarz wird, ists zu heiss, und gar ist sie, wenn man die Bauch und Rückenflossen so mit den Grätenenden rausziehen kann
 

Schnitzelkauer

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Vorab: ich schwöre auf gespitzte Vierkantleisten ca. 8 x 8 mm, 700 mm lang, min. aber 20 cm länger als der zu spiessende Fisch). (Tipp: suche auf Ebay nach "Steckerlfisch" - 100 Stöckchen ab ca. 25 Euro + Versand)
In der Bucht werden sowohl Buche als auch Fichte Steckerl angeboten.
Wäre Fichte als Nadelholz nicht bedenklich wegen den Harzen ?
 
Oben Unten