• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Steinplatte für Gasgrill

iamarockstr

Militanter Veganer
Hallo, ich habe schon mal im Internet gesucht, aber irgendwie nicht so richtig eine Antwort gefunden.

Folgendes Szenario: Ich habe einen Gasgrill mit 6 Brennern, diese sind von zwei Edelstahlrosten bedeckt. Ich würde gern eine Steinplatte haben, die von den Abmessungen genau gleich ist, so dass ich auf Wunsch einen Rost gegen die Platte austauschen kann. Die Platte würde ich mir beim Steinmetz vor Ort zuschneiden lassen. Bei meinem Grill handelt es sich um kein Modell eines namhaften Herstellers, sprich es gibt kein ausgedehntes Zubehörsortiment.
Nun zur Frage:

1. Welches Material sollte ich nehmen Marmor? Granit? Basalt? Was ganz anderes?

2. wie dick sollte die Platte sein?


Freue mich über Antworten und Anregungen.

lg, chris
 

homer2.0

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Die meisten hier arbeiten mit Schamotte. Bei geringer Stärke einsetzbar ohne dem Risiko, der Stein könnte reißen.

Ich habe seit vielen Jahren auch im BO Granitplatten. ca. 4,5 cm stark. Es ist
ein Granit mit sehr hohem Eisenanteil, sogar leicht magnetisch.
Von der Färbung her ist der Stein auffällig - sehr dunkel bis schwarz mit leicht schimmernden Einschlüssen.

Der Steinmetz vor Ort, hat mir den Stein empfohlen, da er aufgrund des hohen Eisenanteils die Temperatur gut verteilt, wohingegen Natursteine oder Schamotte, die keinen Eisenanteil aufweisen, länger brauchen, um auf Temperatur zu kommen und auch eher dazu neigen, Risse zu bilden, falls man doch ungleichmäßig erhitzen sollte.

Marmor auf keinem Fall nehmen. Viel zu porös und von Haus aus rissig.

Wenn also Naturstein, dann mit einem Magnet den Eisenanteil prüfen ... ob überhaupt einer da ist und mit einem Hämmerchen den Klang prüfen. Sollte nicht dumpf klingen, sondern an Metall oder Glas erinnern (hohe Dichte)
 

Broiler83

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Für was willst denn den Stein eigentlich verwenden?

Soll es zum Backen von Pizza, Brot, usw. sein?
Dann würde ich Schamott oder Corderit nehmen

Oder willst den Stein im Grill wie einen Heißen Stein verwenden auf dem du dann auch Steaks und Fisch und solche Sachen zubereitest?
Dann würde ich Granit nehmen.

Gruß Broiler
 
OP
OP
I

iamarockstr

Militanter Veganer
hallo, und danke schon mal für die netten antworten.

Ich hab da nicht so viel erfahrung mit. Vielleich will ich auch die Eierlegendewollmilchsau. Vorrangig gehts aber eher um Steaks, Lachs etc. Kann aber nicht ausschließen, dass evtl auch mal ne Pizza oder Brot etc. gebacken werden soll.

Idealerweise sollte also beides funktionieren :)
 
OP
OP
I

iamarockstr

Militanter Veganer
Kleiner Nachtrag: Wenn ich sage "Brot backen" meine ich kein vierpfünder Vollkornbrot, sonder hatte eher sowas wie Nan oder Rotis im Sinn. Also alles mehr so im Pfannkuchenbereich :)
 

Broiler83

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Also wenn du auch Fleich oder Fisch machen willst, dann sind
Corderit- und Schamottplatten schon mal aus dem Rennen,
da beide Materialien eine rauhe grobpohrige Oberflächenstruktur haben und sich so voller Fett saugen könnten.

Auf Granit kannst du so ziemlich alles machen, auch wenn zum Pizzabacken die oben Genannten Materialien die erste Wahl sind.

Gruß Broiler
 

homer2.0

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Um Fisch; Steaks usw. darauf zuzubereiten würde ich darauf achten, dass der Stein nicht porös ist (in dem Fall scheidet Schamotte aus)
(Ich gehe jetzt nicht über Sinn und Unsinn dieser Garmethode näher ein... :D)

Selbst mein Granit, der von der Oberfläche her wie glasiert wirkt, nimmt Fett auf. Nicht viel, aber er hat Fettflecke vom Käse der beim Pizzen backen raus lief.
Ist aber nur optisch.
 

femo

Grillkönig
5+ Jahre im GSV

femo

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Oben Unten