• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

[Sterneküche für daheim] Ostermenü von beckers aus Trier

Markus

.
10+ Jahre im GSV
Über Facebook bekam ich die Werbung vom Ostermenü vom Sternekoch Wolfgang Becker aus Trier angezeigt.

Dieses Jahr wurde ihm leider vom Guide Michelin der 2. Stern aberkannt, was ich in Corona-Zeiten schwer zu bewerten finde.
Aber egal: Das Menü sprach mich an und so bestellte ich es.

Heute morgen war ich die Box dann abholen:

Zusätzlich haben wir uns noch für die Spargelcreme-Suppe entschieden und noch Pralinen mitgenommen.

1.jpg


Vorgekocht und portioniert

2.jpg


Den Inhalt sortiert

3.jpg


Spargelcreme-Suppe, nur erhitzen

4.jpg


Danach die Gänselebercreme mit Crumble und Brot, fertig aus dem Glas.

5.jpg


Danach das Lachstatar mit Spargel und Kaviarsahne, den Spargel erwärmen und nur anrichten.

6.jpg


Dann die Erbsencreme-Suppe mit Krustentier-Ravioli, wird aufgewärmt und aufgemixt.

7.jpg


Der Hauptgang, Wasserbad/Sous Vide und 2 Töpfe.

8.jpg


Und der Nachtisch, nur anrichten.

9.jpg


Los ging es mit der Spargelcreme-Suppe mit frischen knackigen Spargelstücken und ich würde sagen Maronen fein geschnitten.

10.jpg
12,1.jpg


Erst die Gänselebercreme mit Rhabarber direkt aus dem Glas aufs sehr leckere Brot.

11.jpg


Davon war und werde ich wohl nie ein Fan.

12.jpg


Das Lachstatar: Hat uns sehr gut geschmeckt und war eine tolle Kombination mit dem lauwarmen Spargel.

13.jpg


14,3.jpg


Bei der Erbsenveloute musste jetzt wirklich was gemacht werden :D

14.jpg


14,1.jpg


14,2.jpg


Auch sehr lecker

15.jpg


15,1.jpg


Der Hauptgang: Ich habe mir direkt am Anfang ein Sous Vide Becken aufgestellt und das Wasser auf 60°C erwärmt. Darin wurden dann auch der Spargel vom Lachstatar und auch die Ravioli erwärmt.

16.jpg


Genau nach Anleitung erst das Filet rein und 20 Minuten später das Kalbsbries und die Kartoffeln.

16,1.jpg


Die Morchel und die Frühlingszwiebeln angeschwitzt

16,3.jpg


16,2.jpg


16,4.jpg


Das Filet nach 30 Minuten ausgepackt

17.jpg


Und versucht schön anzurichten

18.jpg


18,1.jpg


Ich liebe Kalbsbries :messer:

18,2.jpg


Und zum Abschluss noch den Nachtisch angerichtet und dazu einen Espresso.

19,1.jpg
19.jpg



Das Menü hat uns sehr gut geschmeckt und war sehr einfach zuzubereiten.
Der Aufwand zum "finalisieren" hielt sich auch in Grenzen, ebenso die Spüle :D (wenn man von der Anzahl der benötigten Teller und Besteck absieht).

Es war ein "einfaches" Menü, welches man zuhause nur "einfach" erwärmen muss. Das es dort nicht viele verschiedene Konsistenzen oder Schäume geben würde, war uns klar.
 

LGresch

GSV-Veterinär
10+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Ein tolles Menü, danke fürs zeigen!
 
Oben Unten