• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Suche meinen ersten Gasgrill (max. 400-500€)

mattg

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

für die Grillsaison 2020 suche ich einen (meinen ersten) Gasgrill. Kosten soll er bis 400€, würde - mit guter Begründung - aber auch maximal 500€ ausgeben. Das ist dann aber wirklich die Schmerzgrenze, also bitte keine Empfehlungen wie "Wenn du noch XYZ€ drauflegen würdest, dann..." :-)

Drei Brenner sind denke ich sinnvoll, ein Seitenbrenner wird nicht benötigt. Es kommt (außer bei Burgern) so gut wie nie vor, dass der Grill mit gleichartigem Grillgut bestückt wird. In der Regel muss ich also z.B. Steaks, Würstchen, Fisch in Alufolie u.a. gleichzeitig grillen und fertig bekommen.

Ins Auge gefasst habe ich bisher:
Landmann Triton PTS 3.0
Broil King GEM 320
Broil King Royal 320
ZUNDA MGG-330 Master

Hier mal der ausgefüllte Fragebogen:


WO wird gegrillt?: Auf der Terrasse


WO steht der Grill?: Bei Nichtbetrieb auf der Terrasse in einem relativ wettergeschützten, überdachten Bereich


MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?: Gas


WIE OFT wird gegrillt?: Maximal 1x pro Woche


WIE soll gegrillt werden?:

50% direkt -> Anteil in Prozent
50% indirekt -> Anteil in Prozent
0% low 'n slow -> Anteil in Prozent
0% schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)


WAS soll gegrillt werden?:

80% Fleisch -> Anteil in Prozent
10% Fisch -> Anteil in Prozent
10% Gemüse -> Anteil in Prozent
0% sonstiges -> Anteil in Prozent

UNBEDINGT erforderliche Features: -


WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?: 2-4 Erwachsene, 2 Kinder


Grüße,
Matthias
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
erst mal nach vorne geholt ...
 
OP
OP
M

mattg

Militanter Veganer
Danke euch und sorry für die verspätete Rückmeldung... Ist gerade etwas stressig mit zwei 3-Jährigen im Homeoffice :-)

Ich habe heute gesehen, dass es beim Marktkauf in unserer Nähe den Rösle Vario G3 für 299 gibt. Spricht etwas gegen den (außer, dass nur 5kg Flaschen reinpassen)? Im Forum habe ich nicht wirklich viel Negatives zu den Rösle Grills gefunden, und auf Seitenbrenner oder Sizzle-Zone kann ich verzichten.

Grüße,
Matthias

roesle.jpg
 

MartinMenke

Fleischesser
Der Burnhard Fred würde preislich auch noch passen. Der Vorteil gegenüber dem Rösle sind abklappbare Seitenteile und du kannst eine 11kg Flasceh drin unterbringen.
 

Uwe S.

Hobbygriller
Bei dem Preis machst du nichts falsch und mit ein bisschen handwerklichem Geschick ist das Loch im Boden gleich größer geschnitten und mit 2 längeren Flachstählen passt dann auch die 11kg Flasche rein.
 
OP
OP
M

mattg

Militanter Veganer
Hat sich vorerst erledigt, die Anschaffung eines Grills (egal ob für 200 oder 500) wurde von der besseren Hälfte abgelehnt. :rolleyes:

Vielleicht nächstes Jahr. Oder auch nicht:D

Danke für eure Ratschläge/Tipps!
 
Oben Unten