• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Suche passenden Gasgrill bis 700€

Boarstream

Militanter Veganer
Titel:
Suche passenden Gasgrill bis 700€
WO wird gegrillt?:
Balkon, Mietwohnung, ländlich
WO steht der Grill?:
steht der Grill überdacht
MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas
WIE OFT wird gegrillt?:
2x die Woche
WIE soll gegrillt werden?:
25% direkt -> Anteil in Prozent
40% indirekt -> Anteil in Prozent
30% low 'n slow -> Anteil in Prozent
5% schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)​
WAS soll gegrillt werden?:
65% Fleisch -> Anteil in Prozent
5% Fisch -> Anteil in Prozent
10% Gemüse -> Anteil in Prozent
20% sonstiges -> Anteil in Prozent​
UNBEDINGT erforderliche Features:
WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:
1-10
Wie hoch ist dein BUDGET?:
700
WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Grillstationen
WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Angeschaut habe ich mir bisher lediglich die Weber Q Serie, bei ein paar Bekannten, die mir diese als DAS Non-Plus-Ultra an Gasgrill empfohlen aben. 2 von 3 waren extrem wacklig, was ich bei einem Grill dieser Preisklasse nicht in Ordnung finde. Es kann natürlich sein, dass dies bei den beiden auch auf das Alter zurückzuführen ist, bzw. einfach ein paar Schrauben lose waren. Aber der erste Eindruck prägt sich ja immer schnell ein. Zudem hatten alle 3 Weber lediglich 2 Brenner, was ich gerade für das indirekte Grillen etwas suboptimal finde.

Beim weiteren Einlesen im Netz und hier im Forum bin ich auf den Broil King Monarch 320 aufmerksam geworden. Der scheint in meinen Augen eigentlich passend zu sein. Aber ich bin eben (noch) kein Profi
;)
Die Rotisserie-Vorbereitung find ich auch extrem geil. Wär sicherlich ein nettes Upgrade. Allerdings bin ich mir jetzt nicht sicher, ab wann hierfür ein Rückbrenner Sinn macht oder ob man auch mit den unteren 3 Brennern gute Ergebnisse erzielen kann. Ich vermute mal, dass der Vorteil des Rückbrenners darin besteht, dass man unter das Grillgut eine Tropfwanne platzieren kann, oder?

Der Aufpreis vom Monarch 320 zum 390 beträgt 220€. Da ich den Seitenbrenner nicht benötige, lohnt sich dieser Aufpreis eher weniger.
DIES müsst ihr noch wissen!:
Ursprünglich hatte ich mir ein Limit bei 500€ gesetzt. Allerdings wurde mir schnell klar, dass ich doch noch n bisschen oben drauf legen sollte, um auch lange viel Spass mit dem Grill zu haben. Daher hab ich das Budget auch nochmal um 200€ angehoben.

Da dies mein erster Gasgrill ist, benötige ich auch eine Gasflasche. Würde dann gleich eine mit 11kg priorisieren.

Gibts noch Alternativen die erwähnt werden sollen oder liege ich bei dem Monarch schon goldrichtig?

Fleischige Grüße
Marcel
 
Hi Marcel,

ich habe mich für den 390 entschieden, jenachdem wie weit Deine Küche vom Grill entfernt ist, halte ich den Seitenbrenner für wirklich Klasse. schnell mal ein paar Zwiebeln anrösten, oder eine Soße warm halten... Ich möchte nicht drauf verzichten.
Der Backburner macht meines Wissens nach nicht nur beim Drehspieß Sinn, sondern auch als kleine Unterstützung für die Pizza soll er genutzt werden. So kommt noch etwas Oberhitze an die Pizza.
Meine erste hat aber auch ohne Backburner gut funktioniert.
 
Ich habe im April den Napoleon T410 gekauft auf anraten vom Forum und kann ihn dir wirklich weiterhelfen :) Ich bin sehr zufrieden mit dem Grill in allen Belangen. Die Qualität ist sehr gut, die Optik finde ich ebenfalls sehr gelungen und das Grillen mit dem Teil macht einfach sehr viel Spaß. Die Brenner lassen sich sehr gut regeln. Den Preis finde ich wirklich angemessen und das Zubehör ist wesentlich günstiger als z.B. bei Weber.
 
Vom Balkon über das Wohnzimmer bin ich innerhalb von 5 Sekunden in der Küche. Wenn das mir mal doch zu kompliziert werden würde, hätte ich auch noch eine elektrische Herdplatte, die ich auf ein Tischchen stellen könnte. Da muss es ja nicht unbedingt Gas sein. Wobei mich eben der Rückbrenner schon reizen würde. Aber für 220€ bekomm ich einiges an Grillgut (oder wenig richtig geiles :D ).

Den Triumph hab ich mir gerade auch mal angeschaut. Mir ist da ein Feature aufgefallen, welches alle anderen Grills in den Schatten rückt... Der integrierte Flaschenöffner :D Aber ein Meterstab liegt hierfür normalerweise auch immer griffbereit. Der Triumph hätte auch mit 61x46cm eine größere Grillfläche als der Broil King mit 56x38cm.

Werd den auf jeden Fall auch mal in meine Liste aufnehmen. Hab mich jetzt auch mal etwas schlau gemacht. In Schwäbisch Hall gibts die Grillworld. Werd da am Wochenende mal vorbeischneien und mal ein paar Grills "befingern". Laut Homepage führen die Broil King als auch Napoleon. Habt Ihr noch einen Tipp, welche Grills noch zu "befingern" sein sollten?

Danke! :)
 
OK, einen Flaschenöffner müsstest Du an den Monarch nachträglich anbringen, aber dafür ist er der einzige von dem Trio der die 11KG Gasflasche im Unterschrank aufnehmen kann.
In den Triumpf darf nur die 5KG Flasche rein.

Ein schlechter Grill ist der Triumpf bestimmt nicht, mich haben die gekannten Bleche abgeschreckt.
 
@datec Was meinst du mit gekannten Bleche?

Der Flaschenöffner ist ein Gimmick das man erst zu schätzen weiß wenn man ihn das erste mal benutzt hat :D Dachte auch erst "das brauchst eh nicht" aber dann werden mal noch schnell ein paar Burger zur Bundesliga mit Kumpels drauf geschmissen und schon zischt es öfter :D

Die Grillfläche von meinem Napi finde ich mehr aus ausreichend (offiziell kann man natürlich nie genug haben). Was die Gasflasche angeht darf offiziell nur eine 5Kg Flasche rein, eine 11Kg passt aber auch rein. Ich bin generell kein Freund davon die Flasche im Unterschrank zu verstauen. Hatte einmal bei jemand gesehen wie der Grill brannte und er durchs Feuer in den Unterschrank fassen musste um die Flasche zu schließen.
 
Moin Maas,

mir gefallen halt die Bleche des Gehäuses nicht, sieht aus wie einfach gekanntetes Blech. Es wird halten, es wird sicherlicha auch funktionier, hat mir aber eben nicht gefallen.
Na, einen Flaschenöffner habe ich an der Wand neben dem Grill. ist für mich am Grill nicht so wichtig.

Die Nappis haben keine Freigabe für die 8KG, und schon gar nicht für die 11KG Gasflasche. Die sind oben zu nah an den Brennern (laut meinem Händler). die Broilking haben dafür eine offizielle Freigabe und die 11KG darf in den Unterschrank.
Ich bin halt kein Freund davon dioe Flasche neben den Grill zu stellen.
 
Achso, das meintest du mit dem gekannteten Blech :)

Ich habe ja gesagt das die 11Kg Flasche offiziell nicht im Schrank betrieben werden darf, habe hier aber schon einige Bilder gesehen wo User die 11Kg Flasche unten drin betrieben haben.
 
solange nichts passiert ist das wohl egal, aber im Zweifel müssen die dann der Versciherung erklären was die Flasche darin gemacht hat..
Einige "Experten" haben die Strebe herausgebaut, um damit etwas mehr höhe zu bekommen. Dann ist der Grill aber nicht mehr zu "fahren".


Muss jeder selber wissen, wäre ja auch doof wenn alle den selben Grill nutzen würden :-)
 
Ja, da muss ich mal schaun. Grundsätzlich ist mir Aluguss auch lieber als gekantetes Blech. Kommt eben auch auf die Haptik an.

Naja, wenn für einen Grill eine 11kg Flasche nicht freigegeben ist, dann würde ich eben eine kleinere nehmen. Solche Freigaben werden ja nicht grundlos gemacht. Im Fall des Falles hat man dann schnell die Arschkarte gezogen. Da wird wohl keine Versicherung gewillt sein etwas zu zahlen.
 
Ja, da muss ich mal schaun. Grundsätzlich ist mir Aluguss auch lieber als gekantetes Blech. Kommt eben auch auf die Haptik an.

Naja, wenn für einen Grill eine 11kg Flasche nicht freigegeben ist, dann würde ich eben eine kleinere nehmen. Solche Freigaben werden ja nicht grundlos gemacht. Im Fall des Falles hat man dann schnell die Arschkarte gezogen. Da wird wohl keine Versicherung gewillt sein etwas zu zahlen.
oder eben einen anderen Grilll der eine Freigabe für die 11KG Flasche hat :-)
 
Klar, aber daran will ichs jetzt mal nich allein ausmachen. Wenn der Rest vom Grill passt, dann ist die Größe der Gasflasche erstmal zweitrangig :-)
 
da hast Du natürlich Recht, wenn Dir der Grill nicht zusagt, zu teuer ist oder zu klein ist, dann hilft es nicht wenn er die Flasche aufnehmen könnte....

fahr in den Shop und schaue Dir die Geräte an, alles andere ist theorie..
 
Hab mir gerade nochmal den Monarch 390 genauer angeschaut... bei dem ist im Gegensatz zum 320 und 340 die Rotisserie ja schon mit dabei. Gefällt mir :)

Alles klar! Danke Euch dann nochmal. Ich fahr morgen mal nach Schwäbisch Hall und schau mir das ganze im Detail an! :cool:
 
ja, der Backburner und der Drehspieß sind beim 390 schon drin... aber eben auch das seitliche Kochfeld... :-)
 
So, hab gestern mal kurz mein Hirn ausgeschalten und mir den Monarch 390 geholt :D

Daheim angekommen natürlich erstmal feststellen müssen, dass die Vorbereitung für den Drehspieß fehlt... Muss ich also die Tage nochmal dort vorbeifahren...

Zuerst den Grill schön eingebrannt und dann für die ersten Burger vorbereitet.

20150530_161853.jpg

Mein erster Grillversuch hat gleich mal die komplette Nachbarschaft eingenebelt. War fast schon so wie bei "The Fog" o_O Hab schon ein paar Fenster zuklappen hören.

20150530_163819.jpg

Hatte die Pattys zwar vorher abgetupft, aber die Rauchentwicklung war trotzdem enorm.

Gibts da ein paar Anfängertipps, die einem eine starke Rauchentwicklung bei Burgern verhindert? Hab einen Tipp bekommen, dass ich vor dem Auflegen den Brenner ausschalten soll. Aber dann fehlt mir doch die Power, die ein Burger braucht?
 

Anhänge

  • 20150530_161853.jpg
    20150530_161853.jpg
    104,7 KB · Aufrufe: 902
  • 20150530_163819.jpg
    20150530_163819.jpg
    91,8 KB · Aufrufe: 884
Mahlzeit,
sehen doch nicht schlecht aus, so auf dem Grill.

Waren das frisch zubereitete Patties, oder hatest Du die zwichendurch im Froster? Also auch ein Gasgrill ist nicht rauchfrei, wenn da Fett verbrennt kann es schon mal rauchen.
Das Rost liegt aufjedenfall schonmal richtig für fettige, bzw. stark marinierten Grillgut. Ich hate erst einmal Burger gemacht, und die dann auf der Gussplatte gegrillt. Da tropft dann weniger durch, aber das sollte auch mit den normalen Rosten gehen.

Glückwunsch zu Sportgerät, genau so steht der 390 bei mir auch. :thumb1:
 
War ja auch sehr lecker, nur war eben alles komplett verraucht hier. Alles andere als nachbarschaftsfreundlich. Pattys waren frisch. Sollten die vorher in den Froster?
 
da gehen ie Meinungen auch hier im FOrum immer ausseinander, ich meine ja. dadurch sind sie auch etwas formstabiler, aber so ein alter Hase bin ich hier dann auch noch nicht.

Hast Du denn die Roste voher ordentlich eingebrannt?

Edith: Ja hast DU, habe es jetzt gelesen.... Ich meine das meiner auch bei den ersten vergrillungen etwas mehr geraucht hat. das ist abver mit der Zeit besser geworden.
 
Schau wir mal, wie sich das Ganze noch entwickelt.


Meine Patties hatten vorher 125g. Hab gestern nochmal nen Burger gemacht und die Patties so auf 100g verkleinert. Dann die Patties nochmals zwischen 2 Küchentüchern gepresst und vor dem Wenden auch nochmal abgetupft. Rauchentwicklung war gefühlt um einiges angenehmer. Allerdings war es gestern auch ziemlich windig. Hab das restliche Hack gestern noch zu Patties geformt und eingefroren. Das werde ich dann mal die Tage testen. Jetzt muss ich schaun, dass ich erstmal die Drehspießvorbereitung bekomm, die bei mir gefehlt hat. Dann wird ich mich mal an Gyros ran wagen :)
 
Zurück
Oben Unten