• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Technik-Frage: Hickory? Walnuss? Whole-Log? Mit/ohne Rinde?

anignu

Veganer
Vielleicht haben ja manche mitbekommen, dass es im Süden der Republik vor 10 Tagen ein bissl nen Wind gab. Also von Passau und Freyung hört man mehr, aber auch bei unserm Nachbarn hat's den Walnussbaum zerrissen. Also die Nordhälfte. Der ist nun zerlegt und es ist genug Holz nun übrig das logischerweise noch feucht ist.

Als Grillfreund frage ich mich nun: ist das DIE Gelegenheit einfach mal nen Zentner (oder drei) Smoker-Holz abzugreifen. Oder anders:
- Wenn ich das nun hernehm, kann ich mir das Wässern sparen, oder?
- Was ist mit der Rinde: muss die ab? Warum?
- Whole-Log-Smoking mit den dünneren Ästen (4-5cm) wäre mit dem feuchten Holz wahrscheinlich ja auch gut möglich, oder?
- und Geschmacklich sollte ich ja irgendwo in der Nähe von Hickory sein, oder?

Sorry, ist vielleicht ein bissl naiv, ich seh bloß grad riesige Berge an Smokerholz vor mir ;-)
 

Gaseinsteiger

Grillkaiser
Ich würde ein paar dicke Äste nehmen (Menge abhängig von den Lagerkapazitäten), in handliche Stücke schneiden und erstmal zwei Jahre trocknen. Wenn du Platz hast auch dickere Stücke, die müssen dann aber auch bis zu drei Jahren liegen. Zum Lagern empfehle ich IBC. Da kommt Luft dran und der Stapel kann nicht umfallen. Die Container sollten aber geschützt stehen oder abgedeckt werden. Die Dinger gibt es gebraucht ohne Blase für wenig Geld. Einfach mal die Kleinanzeigen durchsuchen.
Räucherchips werden zwar auch gewässert, aber da streiten sich ja schon die Geister. Bei Chunks wässere ich nicht, da die auch so langsam genug brennen. Das noch grüne Zeug würde ich ungern zum Räuchern nehmen. Da wirst du keinen guten Geschmack ans Grillgut bekommen. Probier es mal aus, indem du ein kleines Feuer mit den nassen Ästen machst. Das wird pölmen und stinken.
Bei Buche lasse ich die Rinde dran, wenn sie nicht von alleine abfällt. Würde ich vermutlich bei den Walnussästen auch so machen. Kommt ein bisschen auf die Dicke der Rinde an.
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Die Walnuss kannst Du sofort nehmen!
Aber gleich in ca. 20x5cm große Stücke verarbeiten - wenn das Holz mal trocken ist, dann kannst Du es kaum noch hacken oder sägen.
Moosbefallene und wetterseitige Rinde muß man entfernen, da die Rinde darunter angegriffen ist und das Moos beim Abbrennen qualmt.
Das Holz gut abtrocknen lassen - unter 15% Restfeuchte, dann brennt es sauber und lange im Smoker ab.
Es gibt ein kräftiges Aroma ab, daher nicht bei Geflügel und Fisch verwenden.

Das Holz soll trocken sein, also nachher nicht mehr wässern - der entstehende Qualm ist nicht gewollt und gibt einen saubitteren Geschmack. Daher auch die dünneren Äste trocknen lassen, wobei gespaltenes Holz immer schneller trocknet.

Hickory ist eine Walnussart, ich habe bisher keinen Unterschied zu meiner Walnuß feststellen können.

Ich mußte selber einen Walnußbaum bei mir umlegen, 3 Tage Arbeit und 2 Ketten beim Zerlegen, weil das Holz knüppelhart ist.
Aber die Arbeit hat sich gelohnt.
Wenn Du jemanden mit einem großen Holzspalter hast, nimm den in Anspruch!
Querschnitte gehen noch, aber Längsschnitte mit einer normalen Kette sind fast unmöglich.
2012-10-07 16.51.14.jpg

2012-10-19 17.06.08.jpg


Morschholz ist aussortiert und wird im Kamin verfeuert
2012-10-19 17.05.54.jpg
 

Anhänge

  • 2012-10-19 17.06.08.jpg
    2012-10-19 17.06.08.jpg
    964,8 KB · Aufrufe: 399
  • 2012-10-07 16.51.14.jpg
    2012-10-07 16.51.14.jpg
    858,3 KB · Aufrufe: 387
  • 2012-10-19 17.05.54.jpg
    2012-10-19 17.05.54.jpg
    820 KB · Aufrufe: 386

Gaseinsteiger

Grillkaiser
Moosbefallene und wetterseitige Rinde muß man entfernen, da die Rinde darunter angegriffen ist und das Moos beim Abbrennen qualmt.
Sehr schön präzisiert. Alle Stellen, die nicht aus gutem Holz sind (faulig, madig, moosig, ...) wegschneiden.

Hickory ist eine Walnussart
Wieder was gelernt.

2 Ketten beim Zerlegen
Respekt. Hört sich nach echter Maloche an. Mit diesem Wissen werde ich mir wohl keine Walnuss in den Garten stellen.
Wie brennt das im Kamin? Hört sich an, als würde es lange brennen und schöne Wärme abgeben.
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
OP
OP
A

anignu

Veganer
Dass Hickory eine Walnussart ist war mir klar (Wikipedia und so), aber die Info "konnte keinen Unterschied feststellen" wollte ich hören. Danke!

Lagerung ist kein Problem, bin grad schnell raus und hab ein Foto in der Dunkelheit gemacht. Es liegt aktuell unterm Garagenvordach meiner Eltern. Der mittlere Teil der vorderen Reihe ist Walnuss. Rechts davon sind zerteilte Paletten, links hinten müsste Eiche sein, mitte bis rechts in der hinteren Reihe Buche oder so. Alles was irgendwo mal rumlag wurde zerteilt. Aktuell ist die Walnuss in so 20-30cm Stücke bei meinen Eltern, ich denk ich hol mir wenns Wetter wieder trockener wird dann mal was zum Ausprobieren...

@Gaseinsteiger: Walnuss ist super! Spendet sehr viel Schatten, hat leckere Früchte und wächst schön. Ein traumhafter Baum. Ich will so einen noch im Garten haben. Und was stören mich ein-zwei Tage Sch...arbeit beim zerlegen (ich mach das doch nicht allein!), wenn ich davor Jahrzehnte meine Freude mit dem Baum hatte. Auch scheint der Baum bei uns deutlich jünger gewesen zu sein, als der andere. Alleine von der Holzmenge her ist das bei uns ja nur ein Drittel oder so. Unser Baum war ca 35 Jahre erst alt.

2017-09-01 20.53.41.jpg
 

Anhänge

  • 2017-09-01 20.53.41.jpg
    2017-09-01 20.53.41.jpg
    442,2 KB · Aufrufe: 338

Gaseinsteiger

Grillkaiser
Walnuss ist super! Spendet sehr viel Schatten, hat leckere Früchte und wächst schön.
Ich finde die ja auch ganz schick. Aber ich mag Walnuss nicht so gerne. :rolleyes:
Der Stapel sieht gut aus. Wenn du es dann doch mal nicht mehr haben möchtest, sag Bescheid. Ich komme das dann holen. Mache ich auch ohne Kosten für dich. :-)
 

Beef_Pete

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Ich habe einiges an Schwarznuss und wenn das Zeug wirklich trocken ist, brennt es sehr lang und wirklich heiss. Dabei hinterlässt es auch ein tolles Glutbett. Ich lege öfter mal bei Long Jobs nen Scheit mit rein, weil die Glut gefühlt ewig hält. Andere nehmen halt Brekkies :roll:
 
Oben Unten