• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Temperatur im Rösle F60 Air

perligen

Militanter Veganer
Hi zusammen,
habe den F60 Air relativ neu und mich gestern Abend zum ersten Mal an PP getraut.
Was mich verwundert ist, dass die Temperatur im Deckelthermometer so viel abweicht von der am Rost.
Konkret war ich am Rost meistens so um 100°, während der Deckel immer mindestens 150° angezeigt hat.
Zudem war heute Morgen schon ein Großteil des Mignionrings abgebrannt, obwohl dieser ja locker 10-12h halten sollte.
Das PP hatte vor 2h dann schon 85°, als ich den Ring verlängert hab, hat ein paar Minuten gedauert, wo das Fleisch draußen war und jetzt lieg ich bei 72°, was ja mehr passen sollte.
Was meint ihr, alles ganz normal oder komisch?

Beste Grüße und danke schonmal vorab für eure Hilfe!
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Konkret war ich am Rost meistens so um 100°, während der Deckel immer mindestens 150° angezeigt hat.
je nach dem wo die Kohle liegen ist das normal. Stelle Dir ein 5€ Backofenthermometer in den indirekten Bereich auf den Rost.
Zudem war heute Morgen schon ein Großteil des Mignionrings abgebrannt, obwohl dieser ja locker 10-12h halten sollte.
Kommt eben auf die Tempertur an. Warum legst Du einen Minionring und keinen Haufen. Herr Minion hat den Minion Haufen erfunden und nicht den Ring.
Das PP hatte vor 2h dann schon 85°, als ich den Ring verlängert hab, hat ein paar Minuten gedauert, wo das Fleisch draußen war und jetzt lieg ich bei 72°, was ja mehr passen sollte.
Das nennt sich abkühlen. Kaputte Thermometer oder fehlerhaften Messungen kann man von der Ferne nicht erkennen.
 

Enrique78

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Stelle Dir ein 5€ Backofenthermometer in den indirekten Bereich auf den Rost.
Das er dann wie genau abliest? Jede halbe Stunde den Deckel öffnen? Außerdem: wie hat er die 100° auf Rosthöhe wohl gemessen? Mit dem Finger?

Warum legst Du einen Minionring und keinen Haufen.
Vielleicht, weil nach dem Geschmack vieler, auch meinem, der Minion-Ring zuverlässiger und stabiler im Kugelgrill läuft?

Das nennt sich abkühlen.
Das nennt man ne hochnäsige Drecks-Antwort. 13° in ein paar Minuten können einem durchaus mal merkwürdig vorkommen und zu einer Frage hier verleiten.

@ TE: überprüfe mal deine Termometer (die KT Fühler) in kochendem Wasser. Zeigen die zuverlässig 100°C (+/- ein bissl je nach Luftdruck). Wenn die ok sind, haste die größte Unsicherheit beseitigt und kannst dich darauf verlassen
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Jede halbe Stunde den Deckel öffnen?
Oder wenn er will. Wenn sich die Temperatur am Deckelthermometer nicht ändert ändert sich bei mir auch kaum was am Grillrost, also bleibt der Deckel liegen.
Minion-Ring zuverlässiger und stabiler im Kugelgrill läuft
Ein angebrannte Brikett-Ring hinterlässt Löcher für Fehlluft... Das braucht niemand. Hat Herr Minion so auch nicht erfunden.
Das nennt man ne hochnäsige Drecks-Antwort.
Nein... Grillen hat auch mit definiertem und standardisiertem Arbeiten zu tun. Wenn etwas unplausibel muss man dem auf den Grund gehen. Messung der Tempertur ist dabei eines der einfacheren Sachen.
 

DarkRoast

...
5+ Jahre im GSV
Über 4k Beiträge scheinen aber auch nicht unbedingt dazu zu befähigen, einem Neuling adäquat zu helfen.
Okay, auf den 101. kannst auch nicht gerade stolz sein...

Zum Thema: Ich gehe davon aus, daß der OP Hausverstand besitzt und somit war mit der ersten Antwort von @waltherman schon alles Notwendige gesagt. Da brauchte ich also meinen Senf gar nicht mehr dazugeben...
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Über 4k Beiträge scheinen aber auch nicht unbedingt dazu zu befähigen, einem Neuling adäquat zu helfen.
Es ist schwer zu beantworten was adäquat bedeutet.
Kürzlich hat wer Steaks in Bier einlegen wollen und anschließend mit Honig beschmieren, dazu wollte er noch Tipps. Danach hat wer gemeckert dass ich den Anfänger nicht davon abgehalten habe so zu grillen. Niemand wollte die Steaks essen.
 

Cooky

Grillkaiser
@waltherman @DarkRoast

Ein Umgangston haben die Rotznasen heutzutage .:whip:

Kaum was zum allgemeinen beisteuern und dann die aggressive Aussprache ohne jeglichen Respekt.
 
OP
OP
P

perligen

Militanter Veganer
Danke erstmal für eure Antworten, auch wenn die Diskussion etwas abschweift ;-)
@ TE: überprüfe mal deine Termometer (die KT Fühler) in kochendem Wasser. Zeigen die zuverlässig 100°C (+/- ein bissl je nach Luftdruck). Wenn die ok sind, haste die größte Unsicherheit beseitigt und kannst dich darauf verlassen
habe ich gemacht und Thermometer schein in Ordnung zu sein

Insgesamt habe ich ca. 17h gebraucht bis es fertig war, ist auch ganz gut geworden, nur ein wenig zu trocken

Werde dann wohl nochmal einen zweiten Versuch wagen :-)
 

DarkRoast

...
5+ Jahre im GSV
Werde dann wohl nochmal einen zweiten Versuch wagen :-)
:thumb2:

Meine ersten PP waren auch ein wenig "durchwachsen". Dann habe ich dieses Video entdeckt und es nach Franklin's Vorlage probiert.

Seit ein paar Jahren mach ich es nur mehr so, auch im Rösle. Anfangs mit Wasserschale und Kohlekorb, später mit Amarillo, einwickeln mit Butcher-Paper. Zeitbedarf ca. 9h (inkl. Vorbereitung). Kein Minion-Ring, keine Nachtwache...

Wünsche gutes Gelingen für's nächste Mal!
 

DerJFK

Militanter Veganer
Hallo,

Also den Unterschied von 30-50 Grad ist nicht so wild.
Ich nehme mein PP nach 3h smoken meist noch für 2h in meine Schwedenschale und Dämpfe es auf Temperatur. Ist halt schneller und geschmacklich 1a.

Bisher keine Beschwerden bezüglich Geschmack oder Weile trocken war.

Grüße

Jens
 
Oben Unten