• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Temperatur-Regelung beim EL Fuego nur wenig sensibel?

emmeff

Dauer-Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Moin Zusammen,

Nachdem ich meinen EL nun auch endlich einweihen konnte (1x Ribs 5-0-0, 1 xRibs 3-2-1; Bericht kommt wohl morgen), habe ich folgende Frage:

Der Einstellbereich für die Temperatur zwischen Min. Und Max. ist ja eigentlich recht groß. Allerdings gibt es bei mir tatsächlich nur vier verschiedene, unterschiedliche Einstellungen.
Mit beiden Schalen drin und eine gefüllt mit Wasser war bei Min die Temperatur ca. 105 Grad. Eine spürbare Veränderung des Brenners war erst nach ca. 1cm Drehung am Regler feststellbar. Da war die Temperatur dann nach kurzer Zeit bei ca. 135 Grad.
Die anvisierten 120 Grad konnte ich dauerhaft nicht einstellen.

Das Flammenbild des Brenners scheint mir normal; ich bin ein wenig ratlos.

Ist das bei euch auch so? Was mache ich falsch?
Danke für eure Tipps.

Ansonsten bin ich bisher sehr zufrieden.

Schöne Rest-Ostern noch.

Gruß aus Ostfriesland

Martin
 

LahntalGriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo,

ja, Präzesion ist etwas Anderes, der ElPorti hat eine "gewisse" Hysterese.

Läst sich mit ein wenig Gefühl aber ganz gut einstellen,
ich schaue nicht nach der Flamme, sondern nur nach der Temperatur.

Heute bei der BaconBomb:
10 Min Temperatureinstellung, Wasser rein und der ElPorti lief 2,5 Std. wie am Schnürrchen,

GrillGruß
 

Humpadiedel

Prior des heiligen El Porti
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
@emmeff: Das sind Erfahrungswerte. Man (also ich z.B.) kann den Portland sehr fein einregeln. 120 Grad sind kein Thema.
Geht wirklich. Natürlich spielen die äußeren Faktoren (Wind usw.) eine große Rolle. Das genaue einregeln braucht dann etwas Zeit.
Ich habe gesehen, dass du dich für eine Abluftregelung eingetragen hast, so wird es natürlich noch leichter. :thumb2:
Dann noch ein Hitzeschott und alle Möglichkeiten sind offen.

Gruß
Humpadiedel
 
OP
OP
emmeff

emmeff

Dauer-Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Moin Zusammen,

da ich ja in den beiden Ersteinsätzen des Portlands mit der Fein-Regulierung der Temperatur nicht zufrieden war, habe ich am letzten Sonntag mal einen "Trocken-Test" über die komplette Drehknopf-Umdrehung (inklusive dem Teil zwischen "Max" und "Aus") gemacht und fühle mich in meiner Unzufriedenheit bestätigt.

Ich kann zwar einen Temperaturbereich zwischen 80° und 212° abdecken, es sind aber am Drehknopf nur 5 verschiedene Temperaturen einstellbar.

Hier die Einzelheiten:
Beginnend bei "Min" habe ich den Brenner in jeder Einstellung jeweils 15Minuten unverändert gelassen. Nach den 15 Minuten jeweils ca. 1/2cm weiter gedreht und wieder 15 Minuten gewartet, ...
IMG_1754a.JPG

Ich habe rund um den Drehknopf mit einem weißen Lackstift die Punkte markiert, an denen sich eine Änderung bemerkbar gemacht hat. Zwischen den Punkten war keinerlei Veränderung feststellbar.
Für das Foto habe ich die Punkte nummeriert, auf die Zahlen beziehen sich die folgenden Werte wie folgt:

Nummer Dreh-Regler: mit voller Wasserschale (kochendes Wasser) / ohne Wasserschale
1: 78° / 80°
2: 105° / 128°
3: 137° / 160°
4: 152° / 186°
5: 168° / 210°
6: 170° / 212°

Die Reaktion auf die Drehung des Knopfes ist also sehr unterschiedlich und ungleichmäßig. Und zwischen Punkt 5 und 6 (Max) verändert sich praktisch nix mehr.
In der Mitte zwischen Punkt 6 (Max) und Punkt 1 gab es eine zusätzliche Einstellung, da waren die Temperaturen aber identisch mit Punkt 2 (Min). Darum ist die nicht aufgeführt.
Eine Temperatur von konstant 120° war mir nicht möglich.

Die Temperatur habe ich mit dem Maverick gemessen, unten seht ihr, wo der Temperaturfühler angebracht war.
IMG_1755.JPG


Ich habe jetzt einen Drehregler zwischen den originalen, kurzen Schlauch und einen weiteren 150cm-Schlauch mit einem Verbindungsstück gesetzt. Zusätzlich ist natürlich eine Schlauchbruchsicherung vor dem Original Druckminderer eingebaut.
Die Befestigung des Reglers ist zunächst provisorisch, aber der Dichtigkeitstest ist erfolgreich bestanden.
IMG_1752.JPG

Ich werde jetzt testen, ob mit diesem Drehregler die Feinjustierung besser funktioniert. Ich gehe davon aus, daß das erfolgreich funktioniert, da der Regler über eine komplette Umdrehung funktioniert und wohl stufenlos die Gasmenge reguliert.
Dann wird es natürlich eine ordentliche Befestigung geben.
Den Test werde ich - hoffentlich - an diesem Wochenende machen können.

Gruß aus Ostfriesland

Martin
 

Anhänge

  • IMG_1754a.JPG
    IMG_1754a.JPG
    136,3 KB · Aufrufe: 6.723
  • IMG_1755.JPG
    IMG_1755.JPG
    89 KB · Aufrufe: 6.490
  • IMG_1752.JPG
    IMG_1752.JPG
    79,8 KB · Aufrufe: 6.534

Humpadiedel

Prior des heiligen El Porti
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Hast Du die Abluftregelung noch nicht eingebaut?
Damit sollte es leicht möglich sein.

Ausgangspunkt ist ja eigentlich immer Schale mit Holz unten, drüber eine mit Wasser und entsprechende Beladung.
Dann die Flamme zwischen 2 und 3 sowie mit der Abluftregelung abstimmen - Fertig.

Bei Ribs oder Huhn gebe ich dann schon mal mehr Gas, aber klappt immer und hält auch ostant.

Gruß
Humpadiedel
 
OP
OP
emmeff

emmeff

Dauer-Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Hast Du die Abluftregelung noch nicht eingebaut?
Damit sollte es leicht möglich sein.

Gruß
Humpadiedel

Nein, habe ich bisher noch nicht eingebaut. Das ändert ja auch nichts an der generellen Trägheit der Einstellung.

Mal sehen, wie es mit der Justierung über den zusätzlichen Regler funktioniert. Ich sehe die Abluftklappe auch eher als Möglichkeit, die Rauchintensivität zu steuern.

Gruß aus Ostfriesland

Martin
 

LahntalGriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Martin,

Nein, habe ich bisher noch nicht eingebaut. Das ändert ja auch nichts an der generellen Trägheit der Einstellung.

ich bin ja auch ein Porti Neuling, trotzalledem kann ich Deine Einwürfe hier nicht ganz nachvollziehen.
Der Start/Steuerknopf hat bei der Gaseinstellung von "+" nach "-" oder umgekehrt eine gewisse Hysterese.
Das unterscheidet Ihn aber nicht zu vielen anderen technischen Systemen.
Die Temperatur ist auch von vielen weiteren Parametern abhängig,
z.B. Wind Richtung und Geschwindigkeit, Außentemperatur ....

Wenn ich über dieses Verhalten Informiert bin,
kann ich den Porti auch ohne Abluftklappe recht feinfühlig steuern.

Schau Dir doch nur die Gasflamme an, die ändert sich mit jedem mm der Einstellung und somit auch die Temperatur ....

Mal sehen, wie es mit der Justierung über den zusätzlichen Regler funktioniert. Ich sehe die Abluftklappe auch eher als Möglichkeit, die Rauchintensivität zu steuern.
Rauch im Porti steuern ? Ohne genauso die Temperatur zu steuern ?
Das geht so nicht ....

GrillGruß
 
OP
OP
emmeff

emmeff

Dauer-Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
... kann ich den Porti auch ohne Abluftklappe recht feinfühlig steuern.

Schau Dir doch nur die Gasflamme an, die ändert sich mit jedem mm der Einstellung und somit auch die Temperatur...

GrillGruß

Genau diese mm-weise Verstellung bewirkt eben bei mir keine Temperaturveränderung, das ist ja das, was mir nicht gefällt.
Der Standort meines Portys ist sehr windgeschützt, er steht auch im Schatten, sodaß Sonneneinstrahlung wegfällt. Nur die Außentemperatur beeinflusst hier die Temperatur.
Die war aber bei meinem Test konstant.

Ich denke aber, ich werde das mit dem zusätzlichen Regler hinbekommen.

Gruß aus Ostfriesland

Martin
 

Dero

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Gibt es schon etwas neues zum Regler Test am El?
 
OP
OP
emmeff

emmeff

Dauer-Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Gibt es schon etwas neues zum Regler Test am El?

Bisher nur ein kurzer Funktionstest, aber ohne Doku der Temperaturen.
Ich hab den Regler am EL auf Max. gehabt, das Regelventil ganz offen, dann mit dem Ventil reguliert, dabei die Flamme beobachtet:
Ca. im ersten Viertel des Regelbereiches zeigte sich keine Veränderung der Flamme; aber danach war es fast stufenlos, bis die Flamme dann aus war.

Gruß aus Ostfriesland

Martin
 

PMissus

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Macht beim EL wenig Sinn, oder? Höchstens die Abluftklappe (oder sogar der Gasregler :o) liesse sich auf diese Art steuern. Aber wer weiss, welche Ideen hier noch dazu entwickelt werden...
 

PMissus

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ist das bei euch auch so? Was mache ich falsch?
Wenn ich ganz ehrlich bin, ist das bei mir auch so. Auch ich habe Schwierigkeiten, im Bereich 110°-120°C feinfühlig einstellen zu können. Er springt gleich immer so um 5°, obwohl ich gefühlt 0,1mm gedreht habe. Der Regler ist absolut unsensibel. In dem oberen Bereich (Punkt 1) habe ich aber noch nicht eingestellt.
Meinst du, das der im letzten Bild präsentierte Drehregler ein Ersatz für den Originalregler sein soll (den auf Max. und dann übernimmt der Neue) oder soll der ergänzen (Originalregler auf ca. 120°C - Punkt 2-3 - und dann mit dem Neuen Feintuning)?

Bin schon auf das Ergebnis gespannt...
 
OP
OP
emmeff

emmeff

Dauer-Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Meinst du, das der im letzten Bild präsentierte Drehregler ein Ersatz für den Originalregler sein soll (den auf Max. und dann übernimmt der Neue) oder soll der ergänzen (Originalregler auf ca. 120°C - Punkt 2-3 - und dann mit dem Neuen Feintuning)?

Bin schon auf das Ergebnis gespannt...

Ich denke, beide Varianten sind möglich. Aber es ist wohl sinnvoller, grob mit dem Originalregler einzustellen und dann mit dem kleinen Drehregler Feintuning zu betreiben.
Ich habe bei meinem Pastrami vor einiger Zeit zunächst auf Position 3 eingestellt und dann mit dem kleinen Regler auf 110° justiert.
Das hat prima geklappt, über 3 1/2 Stunden war die Temperatur stabil.

Gruß aus Ostfriesland

Martin
 

Loca_Barbacoa

Putenfleischesser
Kann mir jemand sagen ob es normal ist, dass ich mit meinem nagelneuen EL nur auf maximal 172 Grad komme? Hab ne volle 11 kg Flasche dran und den Regler auf Max. Wasserschale ist leer. Was mache ich denn falsch? Ist das bei euch auch so?
 
Oben Unten