• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Tepro Pelletgrill New Orleans Testbericht

19Manu85

Militanter Veganer
Hallo,

seit kurzem darf ich den Tepro Pelletgrill New Orleans mein Eigen nennen.
Bereits der zweite Grill von Tepro und ich bin sehr zufrieden.


Aufbau und Material:
Die Aufbauanleitung des tepro Pelletgrill ist ausreichend, wenn auch die Bilder in der Anleitung etwas größer sein könnten. In 8 Schritten wird darin die Montage erklärt. Da viele Teile des Grills bereits vormontiert sind, geht der restliche Aufbau schnell von der Hand. Lediglich das Gewicht des Pelletgrill sollte man nicht unterschätzen und daher am besten eine helfende Hand an der Seite haben.

Das Material des Grills besteht aus feuerfestem und pulverbeschichtetem Stahl. Wenn alle Teile ordnungsgemäß zusammengebaut sind, sitzt alles ohne zu wackeln. Auch der Deckel passt genau in die Öffnung des Garraumes und verschließt diesen dicht.

Vor der ersten Benutzung, sollte der Pelletgrill eingebrannt werden. Auch dieses Vorgehen ist im Handbuch beschrieben. Es reicht aus, wenn man den Pelletgrill unter Vollleistung für ca. 45 Minuten laufen lässt. Danach ist der Grill für die erste Grillung einsatzbereit.

Bedienung:
Im Prinzip funktionieren alle Pelletgrills gleich. Grillpellets werden in den Lagerbehälter geschüttet und durch eine Förderschnecke werden diese in die Brennkammer befördert. Dort werden sie von einem Glühstift entzündet und zum Glühen gebracht. Ein Gebläse versorgt die Glut mit Sauerstoff und leitet die heiße Luft und den Rauch in die Garkammer. Was allerdings auch alle Pelletgrills benötigen, ist ein Stromanschluss an eine herkömmliche 230 V Steckdose.

Die gewünschte Temperatur in der Garkammer wird beim tepro "New Orleans" über ein Stellrad, welches sich am Pellet-Lagerbehälter befindet, geregelt. Ein Thermometer im Garraum misst die Temperatur und zeigt diese an einem schönen LED-Display an. Es wird aber nicht nur die vorherrschende Temperatur angezeigt, sondern auch überwacht. Bei Temperaturanstieg oder -abfall, reguliert sich der tepro Pelletgrill selbst und es werden weniger oder mehr Pellets in die Brennkammer befördert.

Bei unserem Grilltest haben wir die Genauigkeit der Temperaturanzeige, mittels einem separaten Temperaturfühler überprüft. Nur selten wurden geringe Abweichungen um ca. +/- 5°C festgestellt. Ebenso konnte der Hitzeverlust im Garraum, welcher zum Beispiel beim Öffnen des Deckels entsteht, innerhalb weniger Minuten wieder ausgeglichen werden. Die Mechanik des tepro Pelletgrill funktioniert also tadellos.

Was manchmal etwas störend ist, ist das Gebläse des Grills welcher bei Betrieb durchgehend Sauerstoff in das Glutbett befördert. Es ist nicht laut, sondern viel mehr ein durchgehendes monotones Brummen. Auch muss man sich im Klaren sein, dass Pelletgrills über keine direkte Grillzone verfügen. Dafür bietet die große Grillfläche des tepro New Orleans aber ausreichend Platz für jede Menge Fleisch und Beilagen.

Der gewünschte Rauch, welcher zum smoken benötigt wird, lässt sich über die Temperatursteuerung einstellen. Außerdem verfügt der Grill von tepro über einen "Smoker Knopf". Ist dieser betätigt, hält der Pelletgrill automatisch die zum Smoken benötigte Temperatur zwischen 90 und 110°C.

Bei der Zubereitung von Pulled Pork, haben wir auch getestet, wie lange eine Pelletfüllung ausreicht. 16 Stunden lag unser 2,5 kg schwerer Schweinenacken auf dem Grill. Ein Nachfüllen von Pellets war dabei nicht nötig.

Reinigung:
Die Reinigung erfolgt schnell und problemlos. Zum Glück ist der Grillrost mit einer Grillfläche von insgesamt ca. 72 x 50 cm zweigeteilt. So kann dieser ohne großen Aufwand aus dem Grill genommen und gereinigt werden. Anfallendes Fett wird über die Fettauffangschale in ein Eimerchen geleitet und gesammelt. Auch dieser natürlich abnehmbar und leicht zu reinigen.

Zusammenfassung:
Ein Grill für alle Fälle und mit einer kinderleichten Bedienung. Wer es einfach und einen echten Allrounder haben möchte, ist mit einem Pelletgrill bestens versorgt. Einziges Manko, dass bei allen Pelletgrills unumgänglich ist, ist der benötigte Stromanschluss. Wer mit dem Gedanken sich einen Pelletgrill anzuschaffen hadert, der ist beim tepro New Orleans Pelletgrill ebenfalls gut aufgehoben. Denn im Vergleich zu anderen Herstellern überzeugt der hier vorgestellte Grill durch ein absolut faires Preis-/Leistungsverhältnis und ist bereits für ca. 550 € zu haben.

Somit ist dieser Pelletgrill perfekt geeignet für Einsteiger, Anfänger aber auch diejenigen, die neben ihrem "Standardgrill" einen tollen Zweitgrill mit Smokerfunktion haben möchten.
 

weschnitzbube

GSV-Shakespeare
10+ Jahre im GSV
Zeige bitte mal Detailbilder von der Bedieneinheit und von der Brennkammer nach Benutzung. Danke.
 
OP
OP
1

19Manu85

Militanter Veganer
Hier ein paar Bilder während dem Grillen.
Siehst du das was du sehen wolltest? ;)

IMG-20161014-WA0011.jpg


IMG-20161012-WA0002.jpg


IMG-20161015-WA0000.jpg


IMG-20161015-WA0014.jpg
 

Anhänge

  • IMG-20161014-WA0011.jpg
    IMG-20161014-WA0011.jpg
    170,3 KB · Aufrufe: 2.419
  • IMG-20161012-WA0002.jpg
    IMG-20161012-WA0002.jpg
    83,6 KB · Aufrufe: 2.374
  • IMG-20161015-WA0000.jpg
    IMG-20161015-WA0000.jpg
    205,1 KB · Aufrufe: 2.402
  • IMG-20161015-WA0014.jpg
    IMG-20161015-WA0014.jpg
    300,2 KB · Aufrufe: 2.399

Kaypo

Militanter Veganer
Hallo, bin grad auf der suche nach nem New Orleans, aber die dinger werden gefühlt immer teurer! ?
Hier ist nicht zufällig jemand der weiß ob es nen lager oder 2te Wahl verkauft gibt und wo? Würde auch ein gebrauchtes Gerät nehmen!
Danke
 

Mulle

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Danke für den Test! Wie schaut es denn mit der Lautstärke aus? Der Traeger Bonson 20, den ich schon mal anhören konnte ich da wirklich nicht sonderlich laut und nach wenigen Metern nicht mehr zu hören.
 
OP
OP
1

19Manu85

Militanter Veganer
Hi, habe noch keinen Traeger gehört, würde aber behaupten, dass es beim Tepro ebenso ist.
Auf jeden Fall ist er nicht störend laut und "brummt" nur beim Start, bis die ersten Pellets glühen etwas "deutlicher".
 
G

Gast-Ea0CSO

Guest
Sehr toller Bericht!
Kann mich als Besitzer des Tepro der Meinung zu 100% anschließen!

Preis Leistung passt absolut!
 
G

Gast-Ea0CSO

Guest
Hier noch ein Bild von meinem Tepro mit Smoke-Daddy Steuerung...
Die Tepro habe ich von Anfang an rausgeschmissen...


Um 06:00 kommt ein Brisket auf den smoker. Angepeilte Uhrzeit zum Essen ist 18:00

IMG_3141.JPG
 

Anhänge

  • IMG_3141.JPG
    IMG_3141.JPG
    446,3 KB · Aufrufe: 1.776

Seidlhuaba

Militanter Veganer
Hier noch ein Bild von meinem Tepro mit Smoke-Daddy Steuerung...
Die Tepro habe ich von Anfang an rausgeschmissen...


Hey ,

habe mir einen ELFuego Magena XXL geschossen. Er ist aber noch nicht da.
Der ElFuego sieht ganz genauso aus wie der Tepro. Wahrscheinlich kommt das Teil aus dem gleichen Werk.

Zu meiner Frage:
Was hat es mit der Smoke-Daddy Steuerung auf sich?
Was kann die besser? Bzw wozu der Umbau und wo gibt es das Teil?

Schon mal vielen Dank.
 
G

Gast-Ea0CSO

Guest
Hi,
ich habe die Steuerung direkt in den USA bestellt gehabt. Der Vorteil liegt darin dass du die Temperatur in 5 Grad Schritten per Knopfdruck einstellen kannst...

Ist also wesentlich präziser wie die ab Werk verbaute.

Weiterhin kannst du noch einen externen Fühler anschließen, den du auch via Knopfdruck abrufen kannst.

Der Einbau war einfach.

Grüße
 
Oben Unten