• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Test: Bullsmoker BS1000 Pelletsmoker / Pelletgrill

weschnitzbube

GSV-Shakespeare
10+ Jahre im GSV
Hallo Freunde,

ich habe ein neues Sportgerät zum Testen bekommen und möchte Euch wieder daran teilhaben lassen.

Diesmal geht es um einen Pelletsmoker, genauer: den neuen

Bullsmoker BS1000

Der Bullsmoker kam bei mir zu Hause zusammen mit zwei großen Säcken Pellets gut verpackt auf Palette an.
Mords schweres Paket, hat der Speditionsfahrer zum Glück per Ameise direkt in die Garage gefahren:

WP_20170622_10_01_53_Rich.jpg



Erstmal den Karton öffnen:

WP_20170622_10_03_29_Rich.jpg



Alles sauber verpackt und mit Styropor geschützt.

Dann folgt das übliche Teilesortieren. Alle Anbau- und Einlegeteile sind einzeln verpackt und liegen sicher verstaut in der Garkammer, welche mit Pelletbehälter und Brennereinheit schon fertig montiert geliefert wird.
Besonders gut hat mir die übersichtliche Schraubenverpackung gefallen:

WP_20170622_10_13_26_Rich.jpg



Alle Bohrungen sind passend und sauber entgratet ausgeführt, Nacharbeit ist keine notwendig. Die Verschraubungen werden mit massiven Schrauben und dazugehörigen Unterlegscheiben, Sprengringen und Muttern ausgeführt. Mit einem großen Kreuzschlitzdreher und einem passenden Schlüssel kein Hexenwerk:

WP_20170622_10_29_04_Rich.jpg



Die gesamte Elektronik für die Steuerung befindet sich in der Seitenablage. Es müssen lediglich die Hauptsteckverbindung zum Smoker und die Steckverbindung für die Temperaturfühler der Garkammer hergestellt werden. Stecker zusammenstecken, fertig!

Für den gesamten Aufbau inkl. Auspacken habe ich ca. 90 min gebraucht. Das Aufstellen des Bullsmokers erfordert allerdings Kraft oder eine zweite Person, das Teil ist wirklich massiv (Materialstärke: 2,5 mm, gemessen am Deckel) und schwer. Allerdings ließ er sich dank guter "Skaterrollen" - von denen zwei lenkbar und gebremst sind - wunderbar einfach in den Garten bringen:

WP_20170622_11_45_28_Rich.jpg

WP_20170622_11_45_42_Rich.jpg



Schöne Details sind die Bullsmoker-Plakette und natürlich die Griffe in Büffelhorn-Form (die auch haptisch super in der Hand liegen):

WP_20170622_11_46_11_Rich.jpg


WP_20170622_11_46_37_Rich.jpg



Die Seitenablage mit der Steuerelektronik ist zur Verhinderung der Wärmeübertragung mit Lüftungsschlitzen versehen (wird auch im Betrieb nicht warm, hab's getestet, soviel vorweg). Die "Lüftungsschlitze" auf der Oberseite der Ablage sind ebenfalls ein schönes Detail und als Schriftzug ausgeführt:

WP_20170622_11_47_01_Rich.jpg



Die Garkammer ist riesig: 20 Zoll, also 50 cm tief und hat eine Grillfläche von 50 x 84 cm:

WP_20170622_11_47_29_Rich.jpg



Hier nochmal mit optischem Größenvergleich:

WP_20170622_11_48_41_Rich.jpg



Und hier das Bedienpanel im Detail:
WP_20170622_11_49_22_Rich.jpg



Der auf der Rückseite angebrachte Pelletbehälter ist verdammt groß:

WP_20170622_11_49_57_Rich.jpg



Die Grillroste (2 Stück) sind aus Edelstahl und schön massiv mit 5 mm Stäben:

WP_20170622_11_50_43_Rich.jpg



Witziges Detail: Innenraumbeleuchtung! So muss man abends nicht mit der Taschenlampe hantieren. Die Idee ist klasse, Strom ist ja schließlich vorhanden:

WP_20170622_11_50_53_Rich.jpg



Hier das Flammblech, welches den Pelletbrenner abdeckt (befindet sich zwischen Tropfblech und Brenner):

WP_20170622_11_51_42_Rich.jpg



Und hier das Herzstück, der Pelletbrenner. Eine Förderschnecke befördert immer gerade soviel Pellets in den Brenner wie notwendig sind um die eingestellte Temperatur zu halten. Gezündet werden die Pellets durch einen Glühstab und werden dann zum Abbrand von einem Ventilator mit Luft versorgt:

WP_20170622_11_52_17_Rich.jpg



Zunächst muss der Bullsmoker natürlich ausgebrannt werden, d. h. alle Produktionsrückstände an Ölen und Konservierungsmitteln müssen raus. Ich habe dazu mal einen halben Sack Pellets eingefüllt. Die knapp 8 kg verschwinden einfach im Behälter:

WP_20170622_11_55_05_Rich.jpg



So, Strom ist da, Licht brennt:
WP_20170622_12_04_50_Rich.jpg



Die Gebrauchsanweisung sagt, man solle den Bullsmoker eine Stunde lang bei 205 Grad ausbrennen. Ok! Die Temperatur lässt sich in 5-Grad-Schritten einstellen:

WP_20170622_12_06_10_Rich.jpg



Kurz darauf geht's dann auch los und der Smoker macht seinem Namen Ehre, aber es raucht nur kurz am Anfang, danach ist die Verbrennung rauchfrei (es sei denn man betätigt die Xtreme Smoke Taste):

WP_20170622_12_13_42_Rich.jpg



Über "Temp Display" kann man jetzt von eingestellter Zieltemperatur auf aktuelle Temperatur schalten:

WP_20170622_12_17_07_Rich.jpg



Nach einer halben Stunde hat der Bullsmoker die Zieltemperatur von 205 Grad erreicht und hält diese auf's Grad genau zum Ausbrennen:

WP_20170622_12_42_35_Rich.jpg



Der Gesamttemperaturbereich reicht von 80 Grad bis 260 Grad. Die erklärte Einsatztemperatur dürfte natürlich bbq-typisch bei 100-130 Grad liegen. Diese ist auch schnell erreicht, nach ca. 15 min Vorheizzeit.


Zwischenfazit:

Soweit bin ich vollauf zufrieden:
  • super Verarbeitung
  • massiv
  • einfacher Aufbau
  • kinderleichte Bedienung

Aber was bringt alle Theorie, grillen muss das Teil :)

Also habe ich mal was vorbereitet:

Pulled Pork aus dem Bullsmoker

Ein schöner Schweinenacken vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein wurde gerubt und wartet jetzt im Kühlschrank auf seinen Auftritt morgen:

WP_20170622_09_28_42_Rich.jpg


WP_20170622_09_29_26_Rich.jpg


WP_20170622_09_37_27_Rich.jpg


WP_20170622_09_38_15_Rich.jpg


WP_20170622_09_38_54_Rich.jpg



Wenn ihr - so wie ich - wissen wollt, was der Bullsmoker kann, dann bleibt dran.

Morgen geht's mit einem "Livebericht" an dieser Stelle weiter.

Tbc...
 

Anhänge

pefra

Spaßkaiser
5+ Jahre im GSV
das ist mal ein guter Bericht, der auf mehr hoffen und auch schließen lässt
:D
:weizen:
 

Daytrax

Fleischesser
Das ist der amerikanische regtec. Hatte hier ueberallgeschaut und keinen Händler gefunden. Daher ist vor 6 Monaten der träger Century geworden. Bin mal gespannt wie dein Ergebnis aussieht.

Michael
 

Argo

Mann von der GSV-Botanikerin
knapper 1000 Euronen ist aber auch ein Marke......
 

Daytrax

Fleischesser
in Vergleich zu Traeger sind sie recht günstig.

In den USA sind die wohl direkt Konkurrenten.


Michael
 
OP
OP
weschnitzbube

weschnitzbube

GSV-Shakespeare
10+ Jahre im GSV
Los geht's!


WP_20170623_08_13_37_Rich.jpg
WP_20170623_08_27_52_Rich.jpg
WP_20170623_08_28_16_Rich.jpg
WP_20170623_08_28_55_Rich.jpg
WP_20170623_08_29_06_Rich.jpg
WP_20170623_08_29_13_Rich.jpg
WP_20170623_08_29_59_Rich.jpg
WP_20170623_08_50_27_Rich.jpg
WP_20170623_08_51_38_Rich.jpg


Stay tuned!
 

Anhänge

G

Gast-153oNg

Guest
Ws ist das für ein dreieckiger Griff vorne unter dem Deckel?
Ist das eine Schublade für die Fettauffangwanne?
 
OP
OP
weschnitzbube

weschnitzbube

GSV-Shakespeare
10+ Jahre im GSV
Ws ist das für ein dreieckiger Griff vorne unter dem Deckel?
Ist das eine Schublade für die Fettauffangwanne?
Nein, das ist nur Schmuck. Stellt den Nasenring eines Bullen dar, nehme ich an.
 

Burn_out

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Warum liegt das Fleisch in der Schale, hast du Angst er wird dreckig? :D
 
OP
OP
weschnitzbube

weschnitzbube

GSV-Shakespeare
10+ Jahre im GSV
OP
OP
weschnitzbube

weschnitzbube

GSV-Shakespeare
10+ Jahre im GSV
Zwischenstand:

WP_20170623_12_05_42_Rich.jpg
WP_20170623_12_05_30_Rich.jpg
 

Anhänge

OP
OP
weschnitzbube

weschnitzbube

GSV-Shakespeare
10+ Jahre im GSV
Neues Update:

WP_20170623_14_15_20_Rich.jpg


Um ca. 15 Uhr wird gewickelt...
 

Anhänge

Oben Unten