• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Tipps für Gabionen

Andy 4

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Forum,

ich möchte in nächster Zeit eine bestehende (inzwischen mit Auflösungserscheinungen) Bruchsteingartenmauer durch eine Gabionenmauer ersetzen.
Es sind ca. 10 Meter Länge. Habe mir vorgestellt zwei Reihen Gabionenkörbe zu setzen. Untere Reihe 50 cm hoch 30 cm tief. Und darauf um 15 cm versetzt noch einmal 50 cm hoch. Füllmaterial werde ich hier im Steinbruch besorgen.
Weiß von euch jemand eine gute Adresse, an der ich die Drahtkörbe gut und vor allem auch günstig bestellen kann?
Ist die "Bucht" da echt der günstigste Anbieter?

Dank für eure Mithilfe

Andy 4
 

Allium

Master-Fermenter
10+ Jahre im GSV
Für eine freistehende Mauer wäre mir das statisch viel zu heikel - und du würdest bei uns dafür auch keine Genehmigung bekommen.
 

Allium

Master-Fermenter
10+ Jahre im GSV
Wenn die von dir erwähnte Bruchsteinmauer eine Trockensteinmauer sein sollte (das geht aus dem Posting nicht klar hervor), dann ist eine professionelle Sanierung (wieder als TSM, also mörtelfrei!!) vermutlich günstiger und länger haltbar als eine Gabionenmauer in erforderlicher Tiefe: Nicht nur die Körbe kosten etwas, sondern auch die ca. 10t (für die angegebenen Maße, tatsächlich also mehr!) Füllmaterial und der Transport.

HTH,
A.

P.S. Tagesleistung für einen guten Trockensteinmaurer + Helfer (das könntest du sein) ist im Neubau bei schönen Steinen ca. 1m².
 
OP
OP
A

Andy 4

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Die Mauer steht nicht frei, da hab ich mich undeutlich ausgedrückt. Dient als Hangabsicherung zur Terrasse.

Was das Füllmaterial betrifft, kann ich hier im örtlichen Steinbruch erwerben 30,00 €/to, finde das geht.
 
OP
OP
A

Andy 4

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Also ich habe vor die alte Mauer dahinter stehen zu lassen. Davor setze ich die erste Reihe Gabionen. Die zweite Reihe möchte ich mit 15 cm Versatz daraufstellen und dabei gleichzeitig die alte Mauer als Auflage nutzen.
 
OP
OP
A

Andy 4

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hab jetzt leider kein Photo da. Müsst ihr euch so vorstellen.

Oben ist die Terrasse mit Steinplatten und Randsteinen. Dann kommt ca. 1,50 Meter "Blumenstreifen mit leichtem Gefälle. Und daran soll als Abschluss die Mauer. Muss also nicht viel Last abfangen.
Der Höhenunterschied zwischen Gabionenmauer und Terrassenkante dürfte dann so bei 10 - 20 cm liegen.
 

baumpfleger

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Anbieter gibt es ja einige, ich habe mehrfach vom Gabionen Rühle Material verarbeitet. Wer aber preislich die Nase vorn hat, kann ich leider nicht sagen.
Mit den Gabionen ist es auch eine Modeerscheinung wie mit Florwallsteinen, Holzpallisaden, Granitstelen,... wenn es zum Rest des Gartens und zum Geldbeutel passt- warum nicht?!?
In der ersten Reihe ein Schotterstreifen und leichten Anlauf nach hinten und dann die erste Reihe mit der zweiten verdrahten, auf Versatz achten, dass die Fugen nicht direkt übereinander stehen und das hält dich aus :-) Wenn ihr es ganz schön machen wollt, schichtet ihr die Ansichtsseite händisch- dahinter verfüllt ihr einfach. Wenn das ganze noch bepflanzt werden soll, dann gleich Vlies einlegen und Boden einfüllen...
Grüßle Klaus
 

pfannendoc

& Gartenkaiser & Museumswärter & Widerlaberer
R.I.P.
Andy,

zu den Preisen kann ich nix sagen. Was ich dir aber empfehlen würde: Bau Grünzeugs mit ein, dann ist das weniger monoton. Mein Tipp, nach vielen Jahren mit dieser Spezies: Semperviven, Dachwurze. Habe sie überall im Garten und auf dem Balkon. Ein paar cm Boden reicht denen, Pflegeaufwand minimal. Die juckt es nicht, ob es minus 20 oder im Sommer plus 60 Grad in der Sonne hat. Wasserbedarf im Extremfall gegen null.

Gruß
pfannendoc
 

Otto v. Bamberg

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Bei einem Quadratmeter pro Tag wäre ich ganz schnell arbeitslos.
Alles andere hat schon @baumpfleger richtig gesagt.
Ich würde dir ein Schichtmauerwerk aus Naturstein trocken verlegt empfehlen.

Gruß
 
OP
OP
A

Andy 4

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
So, wollte doch noch das Ergebnis zeigen. Mein Sohnemann und ich haben an den zwei heißesten Tagen des Jahres sieben!!! Tonnen Schotter geschaufelt.
Aber find ist gut geworden
 

Mongoleifan

Metzger
Leider hast Du Dir zumindest eine Schwachstelle eingebaut:
Die Ecke im letzten Bild wird sich in absehbarer Zeit "verselbständigen", denke ich.
Daß auch der ursprüngliche Plan nicht umgesetzt wurde, in zwei Lagen und versetzt zu bauen, dürfte eventuell Probleme bringen.
Senkrecht baut man sowas auch nicht.
 
OP
OP
A

Andy 4

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Die Ecke wird von der Wegseite her noch stabilisiert. Da wird noch aufgefüllt. Da die Mauer nur 80 cm hoch ist, habe ich auf zwei Lagen verzichtet

IMG-20160826-WA0004.jpg
 

Anhänge

  • IMG-20160826-WA0004.jpg
    IMG-20160826-WA0004.jpg
    500,6 KB · Aufrufe: 693

ruger63

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Mir gefällts, und ein dickes Lob für die Schlepperei
 

alwin03

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hast ordentlich gearbeitet, deshalb auch ein "gefällt mir"!

Wobei, den Sinn der Mauer kann ich nicht wirklich erkennen?!

Sie trennt Rasen vom Blumenbeet und warum ???
 
OP
OP
A

Andy 4

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Danke euch. Kommt auf den Bildern nicht so gut raus. Inzwischen habe ich hinter den Gabionen aufgefüllt. Terrase ist ja ein Meter höher als der Rasen. Und die Mauer, damit das Beet nicht mehr so steil ist.
 
Oben Unten