• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Tischplatte aus Eiche aufpolieren

Scharbil

Zwiebelkönig
5+ Jahre im GSV
Guten Abend,

ich besitze einen Tisch aus massiver Eiche, Baujahr ca. 1850. Dieser hat über die Jahre massiv gelitten. Abgestellte warme Kaffeetassen, Wasserflecken, Katzenkotze usw. Jetzt sieht der Tisch wie folgt aus:

IMG_20210409_0906154.jpg IMG_20210409_0906296.jpg IMG_20210409_0906332.jpg

in natura sieht es nicht ganz so schlimm aus, aber immer noch schlimm genug.

Bevor ich jetzt in den nächsten Supermarkt gehe und Möbelpolitur kaufe, wollte ich mal fragen, ob sich hier vielleicht jemand damit auskennt und mir einen Tipp geben kann. Oder hilft dann nur noch die Aufarbeitung durch einen Schreiner?

Vielen Dank – Tobias
 

Mi-Pi

Ⓜ️🅿️
5+ Jahre im GSV
Supporter
Foto des Monats
Schleifen, schleifen ... schleifen! Von grob über mittel und dann immer feiner. Danach dann wachsen oder ölen.

schau mal hier,

Eine ca. 70 Jahre alte Werkbankplatte aufarbeiten - soll entweder eine Bank oder ein Tisch werden, mal sehen.
Anhang anzeigen 2150116 Anhang anzeigen 2150117 Anhang anzeigen 2150118 Anhang anzeigen 2150119

Vlt. so in der Art
Anhang anzeigen 2150122
Quelle:https://www.matalia.de/moebel/bank-aus-altholz.html

Die Sitzbank aus einer alten Werkbankplatte fertig bauen.
Es fehlen noch ein paar Feinheiten, aber es darf Platz genommen werden!
(Hier gibt’s den Anfang!)

Anhang anzeigen 2240388 Anhang anzeigen 2240389 Anhang anzeigen 2240391 Anhang anzeigen 2240390
da habe ich eine alte Werkbank aufgearbeitet und zur Sitzbank umgebaut
 

JensL

Fleischmogul
Hobeln gibt einen genialen Glanz am Holz. Bekommst du die Beine ab und kannst die Platte zu einem Tischler bringen der einen passenden Dickenhobel hat?
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Wasserflecken bekommst Du mit einem Bügeleisen und einem Blatt Löschpapier weg, trockenes glattes Tuch geht auch.

Danach mit Excenterschleifer mit wachsender Körnung aufarbeiten.

Zum Schluss wieder ölen.
 

carmai24

AC/DC-Alt-Luftbesenrocker
5+ Jahre im GSV
Foto des Monats
ob sich hier vielleicht jemand damit auskennt und mir einen Tipp geben kann
Tobias, auskennen weiß ich nicht, aber ich würde den Tisch einfach abschleifen und neu mit Lasur streichen.
Ich denke aber, dass @Barbie-Q Dir da wirklich hilfreiche Tipps geben kann.
 

georgy78

.
5+ Jahre im GSV
Supporter
Hi @Scharbil !

Schleifen,wie auch schon geschrieben wurde+ einölen!

Vorallem dann auch nutzen,vergiss Deko,usw.

Das ist ein ehrlicher Tisch,der wurde und sollte genutzt werden (sagte immer mein Vater,der gelernter Tischler war..)

Bei uns Zuhause wird Brotteig drauf geknetet,als auch Fleisch vorbereitet.
Mal kurz drüber gewischt,Ab und an Mal wieder mit Leinöl eingelassen.passt.

IMG_20210409_221751.jpg IMG_20210409_221852.jpg
Beim zweiten Bild sieht man,das mein Tisch an die Küche angepasst wurde,der Rest der Tischplatte hat seitdem im Wohnzimmer andere Aufgaben 😁 IMG_20210409_221943.jpg

IMG_20210409_221943.jpg
 

Balkonglut

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Wenn der Tisch geölt oder lackiert ist, wird sich das Schleifpapier (egal ob klassisches Papier oder Netz) sehr schnell zusetzen. Ich würde Dir eine Ziehklinge empfehlen. Wie die "geschärft" wird und wie man sie verwendet, kannst Du Dir bei Jupptupp ansehen. Hobeln ginge auch, nimmt aber meiner Meinung nach zu viel Material ab. Mit einem Elektrohobel wäre mir die Gefahr zu groß, den Tisch an den Enden mit dem Hobelschlag zu versauen. Mit ner großen Rauhbank ginge das von Hand, aber das braucht Muskelkraft und auch Erfahrung.

Wenn auf der aufgearbeiteten Tischplatte wieder Kaffeetassen, Katzenkotze und andere feuchte Sachen landen werden, würde ich für die Oberfläche Osmo Top Oil seidenmatt empfehlen.

Gruß

Balkonglut
 

baeckus

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Wie schon oben von vielen geschrieben, von grob auf fein runterschleifen, ohne Weiteres auch mit Hand und Schleifklotz und dann mit Leinölfirnis behandeln.
Wenns schnell aushärten soll und einen schönen Mattglanz bekommen soll empfehle ich das Drechseleröl.
Ist zwar teuer und hat einen Mindestbestellwert, aber ist super von der Verarbeitung und dem Ergebnis.
Ciao baeckus
 

dudi

Landesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Elektrohobel würde ich lassen, Dicktenhobel in passender Breite (also bei einem Profi) vielleicht, aber erstmal würde ich mit einer Ziehklinge versuchen, "aufliegendes" Öl abzuziehen, dann schleifen.
Hobeln erst, wenn das nicht klappt und wenn auch bleichen nicht nützt. Das ist die zweite Möglichkeit, Verfärbungen rauszubekommen, mit unterschiedlichen Rezepten. Ich erinnere mich nicht mehr genau, was ich damals gemixt habe, Wasserstoffsuperoxid war auf jeden Fall dabei. Und irgendeine Säure oder Lauge - müsste sich aber im Netz finden lassen.
Bleicht gut, muß man dann mit viel Wasser abwaschen (also nicht im Wohnzimmer anwenden, eher wo man einen Gartenschlauch hat). Nach dem Trocknen schleifen, der Oberfläche wegen, danach kann man beizen, lasieren, lackieren, ganz wie es einem passt.
 

Mr.John

Fleischmogul
10+ Jahre im GSV
Ich würde schleifen.
Dickenhobel wäre auch gut! Da kann man aber nur bis zu einer bestimmten Breite durchlassen. Tische sind meistens breiter. Und man müsste das Gestell entfernen.
Oberfläche wird immer schwarz werden, wenn man nicht versiegelt. Wegen der Gerbsäure im Holz bei Eiche.
 
OP
OP
Scharbil

Scharbil

Zwiebelkönig
5+ Jahre im GSV
Danke für Eure Tipps. werde wahrscheinlich mal mit dem Bügeleisen und dem Löschpapier anfangen, wie von Peter empfohlen. Mal schauen, was passiert.
 

12gang

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
vor einer mechanischen Bearbeitung, probiere mal das hier aus:
http://renuwell.com/de/moebel-regenerator/

Kein Wundermittel, aber durchaus wirksam.... wenn das nach 2-3 maliger Anwendung nix/zu wenig bringt ( wovon ich aus eigener Erfahrung nicht von ausgehe), kannst immer noch mit feinem Schmirgelleinen anfangen...

Nach der 'Restauration' dann regelmässig ölen ..... da gibts auch von der og Firma und von vielen anderen die passenden mittelchen.....
 

DarkRoast

Simplicissimus
10+ Jahre im GSV

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Falls der Tisch zu dreckig oder fettig ist, mit Kernseife und Wurzelbürste mit der Maserung schrubben.
 

DerHoss

Master of Mega OT
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
Supporter
★ GSV-Award ★
@Barbie-Q Meister Holzwurm! Sag mal was Grüße

. aber Katzenkotze ..
 

DosenWerfer

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Vielleicht mal auf die althergebrachte Methode reinigen.
Heisses Wasser, Waschsoda und eine gute Schruppbürste. Damit haben wir immer die alten Most-Holzfässer innen gereinigt
Hochglanz würde ich dem Tisch nicht verpassen. Das nimmt ihm sein Carisma.
Für die Oberflächenversiegelung mehrmals dünn Ölen oder Wachsen.

lg
 

Mr.John

Fleischmogul
10+ Jahre im GSV
Renuwell habe ich auch zu Hause. Für das Auffrischen von Möbeln schon gut. Aber bis zu einem gewissen Grad auch Snakeoil!

Habe gerade mal auf die Zutatenliste von Renuwell geschaut:
"Enthält Kohlenwasserstoffe". Lächerliche Umschreibung von Öl!
Auf geschlossenen, lackierten Oberflächen bringt halt sowas nichts! Dass da Öl glänzt, ist schon klar! Für die Kundschaft schon schön, wenn das Möbel wieder glänzt!
Ich sehe Renuwell eher als Reinigungsmittel von einer Oberfläche an!


1618510638252.png
 

rObeRt

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Das hat doch alles keinen Sinn. Das Ergebnis wird immer unterirdisch sein..... :D

Ich würde mich allerdings, völlig kostenfrei, dazu bereit erklären dir die Platte zu entsorgen ;)
 
Oben Unten