• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Traeger: Pellets rutschen nicht zuverlässig nach

fischermax

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Liebe Gemeinde,

jetzt habe ich mir zur Vorweihnachtszeit einen Bronson 20 geschenkt und hatte bereits zweimal den folgenden Effekt:
Obwohl die Box mit den original Traeger-Pellets noch lange nicht leer war, ging der Grill aus! Die Pellets am Rand sind kleben geblieben und nur aus dem mittleren Bereich sind Pellets nachgerutscht, bis da irgendwann keine mehr waren. Ich hätte ein Foto machen sollen - mache ich beim nächsten Mal sicher. Ich schätze den in der Box verblieben Anteil der Pellets auf mindestens die Hälfte des Box-Volumens! Das ist schon ein wirkliches Manko.
Im Display stand "LEr" - soll wahrscheinlich leer heißen. Klar, denn es wurden ja keine Pellets mehr in den Brennraum gefördert.

Kennt dieses Phänomen einer von Euch Traeger-Pellet-Smoker-Nutzern und konnte es jemand eingrenzen (z.B. das tritt bei Kälte auf oder nur bei Hickory-Pellets, etc.) oder konnte es jemand sogar lösen? Ist mein Smoker vielleicht ein Einzelfall?

Unter dem Strich bin ich übrigens trotzdem begeistert von meinem Neuzugang. Lammkarrees und Pork Belly Burnt Ends waren jedenfalls schon mal grandios! Der Aufbau war unproblematisch, gut aussehen tut er, die Regelung funktioniert auch prima. Nur zuverlässig sollte er eben auch sein ...
 

Daytrax

Fleischesser
Habe das Problem nach dem entfernen des Gitters im Behälter bei meinem traeger nicht mehr gehabt.

Michael
 

PeterPan69

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
OP
OP
fischermax

fischermax

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Vielen Dank!
Ich werd's ausprobieren und berichten.
 

nixarbeit

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich hatt im Juniour nie ein Gitter drin und auch nich nie Probleme beim nachruschen. Nur als ich eine Hopper-Erweiterung benutzt habe hatte ich Rückbrand.
 
OP
OP
fischermax

fischermax

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Habe gestern mein erstes Beef Brisket gesmoked.

Dabei ist der Effekt noch zweimal aufgetreten. Bei der Gelegenheit ist die Pellet-Box fast leer gelaufen und ich konnte das Gitter im laufenden Betrieb heraus schrauben. Ich vermute, dass es eh nur dem Schutz der eigenen Finger vor der Förderschnecke dient ... WEG DAMIT!
Silvester muss ich eine feierwütige Meute mit Pulled Pork versorgen; das wird dann der Testlauf ohne das Finger-Beschütz-Gitter. Ich werde berichten. Stay tuned!

DSC08505.JPG
 

Anhänge

JanK1974

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
@fischermax : Wie zufrieden bist du mit dem Halten der Temperatur? Hast Du Schwankungen?
 
OP
OP
fischermax

fischermax

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Moin Jan, der Traeger hat einen 2-Punkt-Regler, deswegen gibt es immer Schwankungen. Ich habe sie beim Jungfernlauf des Smokers mal nachgemessen und aufgeschrieben:
Trager Bronson 20.PNG

Zuerst kamen mir die Schwankungen recht hoch vor, aber da sie so zeitnah hintereinander erfolgen, kommt beim Fleisch vermutlich schon 2mm unter der Oberfläche nichts mehr davon an.

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Bronson? Rutschen Deine Pellets zuverlässig nach?
 

Anhänge

Der Obersaarländer

Fleischmogul
Ich habe kein Pelletsmoker aber sind diese Schwankungen wirklich normal?
Klar es wird wahrscheinlich nicht kriegsentscheidend sein aber bei deiner Übersicht von 18:05 Channel 1 zu 18:09 Channel 1 Temperaturschwankungen von 23° das ist schon viel oder empfinde ich das nur so?
 
OP
OP
fischermax

fischermax

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Ja, das kam mir - wie gesagt - auch viel vor. Aber wenn ich das Thermometer ins Fleisch stecke, misst das keine Differenzen, dafür sind die Regelintervalle kurz genug. Der Mittelwert scheint ganz gut zum eingestellten Wert zu passen, je nach dem, wo der Fühler liegt.
Die Pro Serie von Traeger hat angeblich eine "hochwertigere" Regelung als der Bronson - was auch immer das heißen mag. Vielleicht kann ein Pro-Besitzer was dazu sagen?
 

Der Obersaarländer

Fleischmogul
Ja, das kam mir - wie gesagt - auch viel vor. Aber wenn ich das Thermometer ins Fleisch stecke, misst das keine Differenzen, dafür sind die Regelintervalle kurz genug. Der Mittelwert scheint ganz gut zum eingestellten Wert zu passen, je nach dem, wo der Fühler liegt.
Die Pro Serie von Traeger hat angeblich eine "hochwertigere" Regelung als der Bronson - was auch immer das heißen mag. Vielleicht kann ein Pro-Besitzer was dazu sagen?

Wie du schon sagst wird es dem Fleisch nicht wirklich viel ausmachen. Die Durchschnittstemperatur ist ja Ok.
Ich überlege auch an einem Traeger, daher verfolge ich dein Thema weiterhin :-)
 
OP
OP
fischermax

fischermax

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Dann interessiert Dich vielleicht, was der Verkäufer meines Bronson mir geraten hat:
Der technische Unterschied zwischen dem Bronson und dem nächst-teureren Pro 22 scheint vernachlässigbar. Der Pro habe eben diese andere Regelung (was das bedeutet, konnte er mir auch nicht sagen), etwas mehr Grillfläche und eben diesen coolen Schornstein. Das war mir den Aufpreis von 300 Euro oder mehr nicht wert. Wie man weiter oben sieht, passt auch eine stattliche Rinderbrust auf den Bronson.
Der Pro 34 hat übrigens ringsherum Räder und braucht nicht wie eine Schubkarre angehoben zu werden, sondern kann wohl wie ein Einkaufswagen geschoben/gezogen werden. Das kann auch ein Kriterium sein.
Bislang mein einziger Kritikpunkt am Traeger ist das Thread-Thema. Ich werde Silvester ausprobieren, ob die Demontage des Gitters mein Problem löst.
 

JanK1974

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
@fischermax Ich hatte bis jetzt auch solche Schwankungen, aber die Ergebnisse waren immer zufriedenstellend.
Ich habe bei meinem Bronson auch sofort das Gitter ausgebaut. Meiner läuft im Moment nur mit Traeger Pellets.
Möchte irgendwann mal die Back2Smoke Pellets ausprobieren.
Ansosnten bin ich recht zufrieden. Für das Geld vollkommen in Ordnung.

@Mulle Interessantes Thema auch für dich..... ;-)
 

Daytrax

Fleischesser
Macht euch wegen den Schwankungen keinen Kopf. In dieser Preisklasse ist das normal bei den Pellet Smokern.

In nem Offset schwankt die temp meist noch mehr.

Ist alles im grünen Bereich.

michael
 

Der Obersaarländer

Fleischmogul
Dann interessiert Dich vielleicht, was der Verkäufer meines Bronson mir geraten hat:
Der technische Unterschied zwischen dem Bronson und dem nächst-teureren Pro 22 scheint vernachlässigbar. Der Pro habe eben diese andere Regelung (was das bedeutet, konnte er mir auch nicht sagen), etwas mehr Grillfläche und eben diesen coolen Schornstein. Das war mir den Aufpreis von 300 Euro oder mehr nicht wert. Wie man weiter oben sieht, passt auch eine stattliche Rinderbrust auf den Bronson.
Der Pro 34 hat übrigens ringsherum Räder und braucht nicht wie eine Schubkarre angehoben zu werden, sondern kann wohl wie ein Einkaufswagen geschoben/gezogen werden. Das kann auch ein Kriterium sein.
Bislang mein einziger Kritikpunkt am Traeger ist das Thread-Thema. Ich werde Silvester ausprobieren, ob die Demontage des Gitters mein Problem löst.
Danke für diese Informationen
Ich bin momentan so wieso noch in der "Findungsphase" und danach kommt die "Frau wir brauchen das" Phase ;-)
 
OP
OP
fischermax

fischermax

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Das Pulled Pork läuft seit 0800 auf 121°C mit einem frisch aufgefüllten Hopper.
Jetzt, vier Stunden später, habe ich die Texas Crutch angelegt (übrigens in einer Lage Butcher Paper und ganz außen rum Alufolie), die Temperatur eine Stufe höher auf 135°C gestellt und mal einen Blick in den Hopper geworfen.
Also:So richtig, richtig überzeugt bin ich nicht davon, dass die Pellets nun zuverlässig nachrutschen! Auf dem Foto kann man erahnen, dass die Pellets rechts eigentlich schon "festhängen".
Ich wollte aber gerade auf jeden Fall Leerlauf der Brennkammer vermeiden, denn das bedeutet jedes Mal: 10 Minuten Shut-Down plus Neustart des Smokers. Das kann ich heute nicht gebrauchen, deswegen habe ich es eben doch nicht ausgereizt und die Pellets von Hand nachgeschoben.

@Obersaarländer: Viel Erfolg! Die "Frau-wir-brauchen-das"-Phase hat bei mir ca. 2 Jahre gedauert. :t㳳chel:

IMG_20171231_121303.jpg
 

Anhänge

OP
OP
fischermax

fischermax

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Um die Sache abzuschließen:
Die Pellets rutschen nicht nach!
Für mich ist das Grund genug, den Traeger nicht weiter zu empfehlen. Ich erwäge sogar, den Grill zu reklamieren. Oder ich wende mich mal an Traeger und schildere mein Problem.

IMG_20180121_161458.jpg


IMG_20180121_161506.jpg


IMG_20180121_161559.jpg
 

Anhänge

PeterPan69

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Das ist aber echt ärgerlich! So was hatte ich noch nie, seit das Gitter raus ist. Hab den 34er Pro. Gitter raus und null Probleme.
 

dxwilli

Fleischesser
ich hab einen Timberline 850 und genau das gleiche Problem.
Das Gitter ist von Anfang an raus, muss mich damit behelfen, alle 2 Stunden von Hand
die Pellets in den entstehenden Trichter zu schieben. Für einen Grill zu 2500,- eigentlich
nicht hinnehmbar. So kann man keinen Longjob über Nacht starten.
Ich habe dabei Traegerpellets oder auch Back to Smoke verwendet. bei beiden das selbe.
 
Oben Unten