• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Tragbarer Gasgrill <500€ | Für den Balkon

grillanfaenger1978

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

ich bin aktuell auf der Suche nach einem platzsparenden Grill für meinen schmalen Balkon. Es sieht so aus, als ob der Platz leider nur für einen tragbaren Grill ausreicht, auch wenn ich gerne einen Standgrill hätte. Ich denke jedoch, dass es auch tolle tragbare Grills gibt, mit denen ich in die Grill-Community einsteigen kann, zumal ich mit denen dann auch mal draußen grillen könnte, was sicherlich auch toll ist :sun:

Budget:
weniger als 500€.

Maximale Maße:
70cm x 80cm x egal (TxBxH).

Spezielle Anforderungen:
Da ich Neu in der Grill-Community bin, habe ich keine speziellen oder extravaganten Ansprüche fürs erste. Doch ich möchte natürlich auch gerne Spaß am Grillen mit Möglichkeit für neue Dinge haben.

Meine Erwartung:
Lange Haltbarkeit und Spaß am Grillen.

Anzahl Personen:
Hauptsächlich 2 Personen, doch es soll auch mal für 4-6 Personen hinhalten (z.B. wenn Besuch kommt).

Hitzequelle: Da der Grill auf dem Balkon in einer Wohngegend stehen wird, muss es es Gasgrill sein.

Meine Ideen:
Selbstverständlich habe ich auch im Forum gestöbert und mir viele Dinge durchgelesen. Doch leider bin ich immer noch zwischen den folgenden zwei Grills hängengeblieben, da ich nirgends einen "Direktvergleich" bzw. Vor- und Nachteile für den einen und anderen gefunden habe.
Der Burnhard Wayne hat so wie ich es sehe nur eine etwas geringere Gesamtleistung (3.5 Watt statt 4.1 Watt) und eine vernachlässigbar kleinere Grillfläche (47x36 vs (54x37). Dafür ist er im Preis etwas attraktiver.
Ein passender Standfuß ist nicht wichtig, da es ein Tisch ebenso tut.

Der Weber Q1200/Q2200 fällt für mich raus, da er nicht über 2 getrennt regulierbare Brenner verfügt.

Fragen:
  1. Hat jemand den Napoleon und Burnhard vergleichen können und kann mir bei der Entscheidung weiterhelfen?
  2. Ist der preisliche Unterschied wirklich gerechtfertigt, oder geht es hier nur um den Namen Napoleon?
  3. Sind die 3.5 Watt wirklich merkbar schwächer als die 4.1 Watt, oder ist 4.1 Watt sogar zu wenig?
  4. Kennt ihr ggf. anderen einen passenderen Grill, der eine deutlich bessere Wahl darstellt, wenn ja, warum ausgerechnet dieser?

Ich freue mich wirklich schon sehr auf eure tollen Beiträge und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnte. Ich bin echt heiß drauf mir einen der Grills zuzulegen!

:essen::


Beste Grüße!
Thomas
 

rehjer80

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Supporter
Den spirit 1 210 bekommt man in dem budget
 

4mile

Metzger
10+ Jahre im GSV
Da der Napoleon 5,4 kg schwerer ist, würde ich hier vermuten, das Grillroste und Grillkorpus besser sind.

Es gibt noch einen "ähnlichen" Grill, der preislich dazwischen liegt.
Ziegler & Brown Ziggy Twin für ca. 299€
 

Falkenstadl

Türsteher
10+ Jahre im GSV
Der Napoleon war meine Wahl. Würde aber heute auch den mit hohem Deckel nehmen. (Dein link) Die Leistung ist für mich die absolute Untergrenze.
 
OP
OP
grillanfaenger1978

grillanfaenger1978

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

danke soweit für eure Antworten!

Ich schätze jeden Anregung von euch, doch die Antworten konnten mir bei der Qual der Wahl leider noch nicht weiterhelfen :angel:

Hat sonst noch jemand hilfreiche Tipps?

Ich freue mich sehr auf eure Antworten (vielleicht könnte jemand ja auch auf die Fragen eingehen)! :prost:

Grüße!
Thomas
 

sos_rocks

Metzgermeister
Hallo Thomas,


Frage 1: da wirst du kaum Antwort erhalten, denn das würde ja voraussetzen dass jemand beide Grills befingert hat. Burnhard kann man nur in DüDo ansehen und es gibt diese Grills auch noch nicht so lange, d.h., dass jemand erst Burnhard und dann Napoleon hatte ist unwahrscheinlich.

Frage 2: nein du zahlst nicht nur dennNamen mit: service, Garantie und Ersatzteilversorgung sind beim Napoleon sicher besser. Ich persönlich denke auch die Qualität ist besser und die Technik ausgereifter. Das sieht man alleine an den Specs (z.B. größere Fläche, höheres Gewicht)

Frage 3: die Fläche ist sieben cm breiter, das würde ich nicht vernachlässigbar nennen. Zur Leistung: natürlich wird man das merken, ob man gut Grillen kann hängt von mehr als diesem Leistungswerten ab: Material des Gehäuses und des windanfälligkeit durch Gehäusedesign, etc... ich hatte einen Weber Q mit 2,5 KW und damit hab ich super Sachen gegrillt, zu wenig war das nie weil der Grill durch massiven Gussrost (damals noch nicht emailliert), windgeschütztem Grillort und flachen Deckel die Hitze einfach gut halten konnte.

Frage 4:
Ich denke du solltest dir den Porta Chef 320 von Broil King ansehen: der hat im Unterschied zu den anderen 3 Brenner über 5KW Leistung und einen Warmhalterost:
https://www./broil-king-porta-chef-320-neu-2016.php

Er ist zwar 100cm lang, das kommt aber von den Klapptischen, d.h diese entweder nicht montieren bzw. Vor Kauf bei Broil King nachfragen von das keine Probleme macht, wenn man die weglässt.

LG
Martin
 
OP
OP
grillanfaenger1978

grillanfaenger1978

Militanter Veganer
Hallo Martin,

danke für deine ausführliche und hilfreiche Antwort. In DüDo wohnte ich vor kurzem noch, jetzt ist es wohl zu spät :P

Ok so richtig entscheiden kann ich mich jetzt noch nicht.
Ich schaue mir nochmal den Porta Chef 320 und den Napoleon Travel Q im detail an.

So wie ich das interpretiere, mache ich jedoch mit keinem der Grills etwas falsch und habe die nächste Zeit (mind. 5 Jahre) was davon..
 

sos_rocks

Metzgermeister
Ich denke, du machst mit keinem der beiden was falsch.

5 Jahre sind eine lange Zeit 😉 viele die klein anfangen wollend Ann doch plötzlich größere Grills oder mehrere. Wünsche dir und deinem Portmonnaie, dass es nicht so kommt 😂

Schau dir beide Grills auf jedenfall vor Kauf live an.

Lass mal hören wenn du gekauft hast.

LG
Martin
 

Harro51

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
die 4.1 Watt, oder ist 4.1 Watt sogar zu wenig?
Moin, yep die 4,1 "Watt" sind entschieden zu wenig, :D kW sollte es schon sein,
ich hätte da einen im Auge, den hat ein Freund und der ist damit zufrieden ein
"Tepro 3143 Tisch-Gasgrill Cleveland" mit insgesamt 7kW Leistung auf 2 getrennt regelbare Brenner verteilt.
Den gibts beim großen "A....." für aktuell EUR 413,58 oder fürs gleiche Geld bei OBI
 
OP
OP
grillanfaenger1978

grillanfaenger1978

Militanter Veganer
Danke euch allen für eure Hilfe.

Eine letzte Frage hätte ich noch:
  • Empfehlt ihr ein emailliertes Gusseisen Grillrost über einem nicht emailliertem, oder sind beide gleichermaßen "einfach" zu pflegen?
Ich frage, da der Burnhard einen emaillierten und der Napoleon keinen emaillierten hat. Aktuell tendiere ich noch zum Napoleon.

Kann es kaum erwarten! :essen!:

Grüße
Thomas
 

Harro51

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Empfehlt ihr ein emailliertes Gusseisen Grillrost über einem nicht emailliertem, oder sind beide gleichermaßen "einfach" zu pflegen?
Keins von beiden Thomas, such dir was mit Edelstahl wie in meiner Empfehlung.
In 10 Jahren wirst du dankbar sein, denn dann hast du kaum Rost im System :D
 

gr1nd

Grillkönig
Supporter
Und du glaubst ernsthaft, dass das Tepro Teil langlebiger sei als der Napoleon weil es aus VA gefertigt ist? Weißt du, wie die Schweißnähte ausgeführt sind? Weißt du, welche VA Legierung verwendet wurde? Dir ist auch bekannt, dass VA seine Eigenschaften nur eingeschränkt behält, wenn es gewisse Temperaturen überschritten hat? Nicht ohne Grund z.B. rosten auch Edelstahl VA Bars oder insbesondere bei Billiggrills die Brenner irgendwann. Und wenn ich mir dann das dünne Edelstahlblech dieses Tepro Teils anschaue, frage ich mich, ob ein Weber Q oder Napoleon nicht die bessere Wahl ist. Wenns denn unbedingt sein muss, kann man auch da nen VA Rost nachrüsten.
Übrigens, Auszug aus den Tepro Garantiebedingungen:

Von der Garantie ausgenommen sind alle Verschleißteile, wie z.B. Grillroste, Kohleroste oder Brenner, sowie Unebenheiten und Farbunterschiede der Emaillierung, Lackablösung, verursacht durch eingebranntes Fett, leichte Korrosion wie z.B. Flugrost.

Ist schon interessant, was Tepro alles als Verschleißteil ansieht... Weiterhin in der Beschreibung:
"Ihr Grill wurde mit Komponenten aus Edelstahl hergestellt. Alle Edelstahl Qualitäten erfordern einen gewissen Aufwand an Schutz und Pflege, um deren Erscheinungsbild zu erhalten. Edelstahl ist entgegen allgemeiner Ansicht nicht hundertprozentig sicher vor Flugrost und Korrosion und ist somit nicht wartungsfrei. Selbst die hochwertigsten Edelstahlqualitäten erfordern eine regelmäßige Reinigung mit frischem Wasser, um Oxidation und Korrosion zu vermeiden"

Ich schätze ja deine Beiträge, aber dieses ständige Wettern gegen Gussroste nervt und ist nicht zielführend. Es gibt hier im Forum mehr als genug Beispiele für langlebige Gussroste, insbesondere wenn sie emailliert sind.

Ich werfe noch den Broilchef Duke ins Rennen, habe damit aber keine Erfahrung. Rein von den Specs sieht er aber gut aus und zumindest bei den Paramounts liefert Broilchef echt ne sehr gute Qualität zum fairen Preis.
 

Alkoholger

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ich würd Dir definitiv den Broil King 320 anraten. Die Seitentische kann man ja eingeklappt lassen. Vorteile: power ohne ende, 3 Brenner, niedrigtemperatur auch prima, Füsse muss man nicht extra kaufen. Viel Platz unter der Haube. Und Warmhalterost ist auch inklusive.

Einziger Nachteil: die Fettwanne ist klein und Fummelig.

Und Grillspiess muss man selberbasteln. Das gilt aber für fast alle kompakten.

Ich hab den im Campingwagen und liebe das Gerät.

Bei der entscheidung emaillierter Gussrost vs. Unemaillierter Gussrost würd ich nen unemaillierten bevorzugen. Irgendwann unterrostet das emaille an einer kleinen Stelle und dann kann mans erstmal mit der Drahtbürste komplett entfernen um nicht ewig emaillestückchen im Essen zu finden.
 

spaddel

Fleischzerleger
Den Napi 285 hatte ich selber mal für ein paar Jahre. Es gibt einen sehr großen Thread dazu im Gasgrillforum, der mittlerweile weit über 50 Seiten fasst und wo wirklich alles Wichtige drinnsteht.

Mein Fazit in aller Kürze: Solider Grill, der wirklich sehr haltbar ist, aber die Heizleistung ist ein Thema. Einmal aufgeheizt gibt er gut Gas, kühlt dann aber bei häufigerem Deckelöffnen recht schnell aus. Das Scheunentor trägt seinen Teil dazu bei.

Die beiden Brennerkreise sind super und ich habe mit etwas Improvisation gute Grillergebnisse zaubern können. Aber es ist halt "nur" ein kleiner portabler Grill.
 

schdegge

Militanter Veganer
Hallo, ich selbst such auch grade was kleines günstiges als zweitgrill für camping und Wohnmobil. Hab mich länger nach gebrauchten markengeräten umgeschaut, was größtenteils sinnlos war. Werd mir nun wohl für die paar mal im jahr wo ich ihn benötige einen Tepro Abington 3142N nehmen.bestelle ihn mir mal zum anschauen denk ich. Eine sonstige alternative um 100€ kann ich in der größe leider nicht finden Zu hause nutze ich was richtiges
 

Broilermanny

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Empfehlt ihr ein emailliertes Gusseisen Grillrost über einem nicht emailliertem, oder sind beide gleichermaßen "einfach" zu pflegen?

Das ist die ewige Glaubensfrage;)

Ich habe sowohl Gusseisen als Edelstahl im Einsatz.
Guss hat eine höhere Wärmespeicherung. allerdings benötigt dieser Pflege, einölen.
Edelstahl hat keine so hohe Wärmespeicherung ist rostfrei

Gruß
Manny
 

schdegge

Militanter Veganer
Wobei, nun hab ich noch den el fuego medison entdeckt, kennt sich mit dem jemand aus und kann was dazu sagen. Sorry, dass ich grade so ins thema platze, aber im großen und ganzen passt es ja ein wenig rein, oder?
 
OP
OP
grillanfaenger1978

grillanfaenger1978

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

besten Dank für alle Kommentare!

Den Napi 285 hatte ich selber mal für ein paar Jahre. [...] Mein Fazit in aller Kürze: Solider Grill, der wirklich sehr haltbar ist, aber die Heizleistung ist ein Thema. [...]

Ich denke mein erster Grill wird der Napoleon :prost: Im Laden hat er auch einen guten Eindruck gemacht und wahrscheinlich reichen die kW für das meiste - hoffentlich - aus :P
Die Leistung von Burnhard und Napoleon sind eh fast identisch, zumindest wenn die Grillfläche mit einberechnet wird. Deswegen habe ich mich zur "größeren" Grillfläche, also dem Napoleon, entschieden. :braten:

Was dann in ein paar Jahren, mit größerer Familie passiert, sehen wir dann mal.. Es gibt ja viel Platz und Spaß nach oben hin im Thema Grillauswahl

Porta Chef und Tepro sahen auch OK aus, doch da habe ich etwas bedenken wegen meinem schmalen Balkon..

Ich bedanke mich noch einmal ganz herzlich bei euch allen!

:grill:

Beste Grüße
Thomas
 

spaddel

Fleischzerleger
Hallo zusammen,

besten Dank für alle Kommentare!



Ich denke mein erster Grill wird der Napoleon :prost: Im Laden hat er auch einen guten Eindruck gemacht und wahrscheinlich reichen die kW für das meiste - hoffentlich - aus :P
Die Leistung von Burnhard und Napoleon sind eh fast identisch, zumindest wenn die Grillfläche mit einberechnet wird. Deswegen habe ich mich zur "größeren" Grillfläche, also dem Napoleon, entschieden. :braten:

Was dann in ein paar Jahren, mit größerer Familie passiert, sehen wir dann mal.. Es gibt ja viel Platz und Spaß nach oben hin im Thema Grillauswahl

Porta Chef und Tepro sahen auch OK aus, doch da habe ich etwas bedenken wegen meinem schmalen Balkon..

Ich bedanke mich noch einmal ganz herzlich bei euch allen!

:grill:

Beste Grüße
Thomas
Ist ein guter Grill und ich war zufrieden - jetzt freut sich mein Schwiegervater drüber. Wenn man seinen Fuhrpark so stark aufrüstet wie ich, droht man schnell die Bodenhaftung zu verlieren.... der Napi ist schon echt nicht übel und Du wirst damit viel Freude haben!!!
 
Oben Unten