• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Unternehmen reagiert nicht auf eine Email bzgl. Ungeziefer im Produkt, was tun?

G

Gast-pMwGW3

Guest
Hallo Zusammen!

Meine Frau und ich essen ziemlich gerne gefüllte Peppedews und probieren die verschiedensten Marken aus. Da wir im Besitz einer Handelshof-Karte sind, ist die Auswahl an verschiedenen Herstellern ziemlich groß. Bei unserem letzten Besuch haben wir wieder 2 verschiedene Protagonisten mitgenommen. Freitag abend haben wir eine Dose gemütlich vor dem Fernseher sitzend gefuttert. Bei der vorletzten Peppedew ist meiner Frau dann eine Made, bzw. vermutlich ein Mehlwurm, in der Suppe aufgefallen.
Da sie einen recht sensiblen Magen hat, hätten wir beinahe eine neue Couch gebraucht :thumbdown:

Ich habe direkt mal ein Foto von der Sauerei gemacht und mich an den Hersteller gewand, in der Hoffnung, das man sich vielleicht mal dazu äußert.

1.jpg

Wir reden hier von einem deutschen Unternehmen das mit angeblicher Feinkost wirbt, den Namen werde ich jetzt hier mal nicht erwähnen.

Bis heute habe ich noch keinerlei Reaktion vom Hersteller erhalten.

Nun bin ich echt ziemlich sickig und überlege echt ob man das Bild mit einer genauen Beschreibung vielleicht mal an das Gesundheitsamt weiterleiten sollte. Ich weiss das wir hier über ein Naturprodukt reden, aber bei der Größe des Insektes bin ich der Meinung das dies eigentlich hätte auffallen müssen....

Ich habe auf jeden Fall erneit eine Email geschickt und bin gespannt ob nun eine Reaktion kommt. Ich will keinen Schadenersatz oder eine Ersatzlieferung o.ä., sondern eine einfache Entschuldigung...

Wie seht Ihr das, reagiere ich vielleicht über und muss eine beinahe kotzende GöGa hinnehmen??

Gruß,
Sascha
 

Anhänge

KBK

Fleischmogul
Naja Absicht war es sicher nicht, aber grob fahrlässig schon...sowas sollte auf Jedenfall nicht vorkommen....ich will gar nicht dran denken ob das die erste war....

Wenn der Hersteller wirklich nicht reagiert würde ich versuchen anzurufen und um eine schriftliche Antwort zu bitten. Man sollte dann auch einen Termin sagen bis wann man eine Antwort möchte....wenn dann Immer noch nichts kommt würde ich es publik machen und zwar dann in vollem Außmaße!


DU solltest allerdings alle Nummern die du findest aufschreiben/fotografieren damit der Hersteller zurückverfolgen kann intern wo der Fehler lag. Falls er doch noch reagiert.

Edit: Würde mich mal interessieren wie ein hersteller auf sowas reagiert....hoffe du meldest dich hier dann nochmal wenn du mehr weißt!?
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Nenn es Bio.


Sorry, aber so was kommt vor.
Vielleicht bin ich etwas härter,
aber Sack Zement, das ist normal.

Bau doch mal als Hersteller,
immer wieder Grünzeug in die Dose/Glas.
Und als Käufer ....

Sogar Blattläuse sind auf den Blättern.
Und wir haben sogar Salzsäure in unserem Magen.

(Gott sei Dank und Ehr.)

Gruß
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
G

Gast-pMwGW3

Guest
Klar werde ich berichten und bin bei sowas ja eigentlich auch nicht zimperlig.

Bei Blattläusen, Fruchtfliegen o.ä. wäre ich ja auch nicht so aufgebracht.
Ich finde allerdings das ein Mehlwurm mit knapp 3cm Länge schon ein anderes Kaliber ist. Soetwas sollte eigentlich auffallen. Das Problem ist imho ja auch, das man nicht weiss woe der kleine Kollege herkommt. War er in einer "Frucht" versteckt, oder kommt er aus der Fabrik und hat sein Leben beim heroischen Versuch gelassen seine Familie vor dem Essigsud zu retten...

Ich habe alle Daten abfotographiert die auf der Packung waren, habe dies aber hier nicht veröffentlicht da der Firmenname drauf steht ^^

Naja, wir sind mal gespannt was passiert.
Mich ärgert halt nur das ich seit fast einer Woche keine Resonanz von dem Unternehmen bekommen habe....


Gruß,
Sascha
 
OP
OP
G

Gast-pMwGW3

Guest
Das stimmt!

Es gibt aber auch leute die K***en sich an, da stehe ich auch nicht drauf.

Sorry, musste mal gesagt werden :ballballa:
 

holledauerin

Fernsehköchin
5+ Jahre im GSV
Also - eine Antwort muss da schon kommen. Inwieweit sowas vorkommen darf oder kann , mag ich nicht beurteilen, aber dass sich die Firma nicht meldet, finde ich nicht i.O. Mir wärs wahrscheinlich wie deiner Frau gegangen.....
Ich habe heute auch eine zweite Mail rausgeschickt, da ich seit 22.1. auf eine Antwort warte. Hatte bei meinem letzten Geflügeleinkauf in einer sehr guten Metzgerei auch Grund zur Reklamation, und bisher keine Reaktion. Sowas ist nicht i.O. - die sollten eigentlich froh sein, wenn sie gut gemeinte freundliche Kritik bekommen und die Chance kriegen, angemessen zu reagieren.
Bisher hatte ich bei Reklamationen immer gutes Feedback seitens der Firma und ich bin wirklich keine, die jeden Schmarrn reklamiert.
 

homer2.0

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Was solls denn bringen ausser dem üblichen Geschwafel?

... tut uns ausserordentlich leid... blablabla
... im Zuge des Produktionsprozesses ist es nicht immer ausgeschlossen dass... blablabla
... koninuierlicher Verbesserungsprozess... sülz
... strenke qualitätsrichtlinien der Produzenten... rabarber
... trotz konsequenter qualitätskontrollen .... blah laber
... werden unser qualitätswesen verbessern ... laber laber läberkäs


... als kleine Wiedergutmachung hier ein Geschenkpaket und bitte halten Sie die Klappe.
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Ich ärgere mich immer noch darüber,
das ich damals kein Video und/oder kein Photo gemacht habe,
als Würmer im und auf dem Käse waren.

Beim Aufpacken der Verpackung ...
Würmer lebendig und krabbelnt ......


Nach Nachfrage beim Hersteller gab es einen Gutschein
für einen Blumenstrauß.


Sorry, aber arrrghhhh
Gruß
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
G

Gast-pMwGW3

Guest
Wie gesagt, ich bin nicht auf eine Entschädigung oder materielle Wiedergutmachung aus. Mir geht es sich um eine Stellungnahme und eine Entschuldigung. Meiner beinahe spuckenden Göga würde ein Strauss Blumen auch nix bringen... :thumbdown:
 
OP
OP
G

Gast-AD3PYW

Guest
Was solls denn bringen ausser dem üblichen Geschwafel?

... tut uns ausserordentlich leid... blablabla
... im Zuge des Produktionsprozesses ist es nicht immer ausgeschlossen dass... blablabla
... koninuierlicher Verbesserungsprozess... sülz
... strenke qualitätsrichtlinien der Produzenten... rabarber
... trotz konsequenter qualitätskontrollen .... blah laber
... werden unser qualitätswesen verbessern ... laber laber läberkäs


... als kleine Wiedergutmachung hier ein Geschenkpaket und bitte halten Sie die Klappe.

Genau so ist es - und genau so gehört es sich aber auch.

Eine Entschuldigung ist natürlich angebracht und eine kleine Wiedergutmachung tut einem Unternehmen nicht besonders weh. Im Gegenteil, das ist die billigste und schnellste Lösung.
 

Hbbbq

Fleischesser
Egal ob Naturprodukt oder nicht oder sonstwas.. Sowas darf nicht vorkommen. Punkt aus.
Es dürfen auch keine exotischen spinnen in den Bananen sein.
Und wenn sowas vorkommt, muss man enstprechend reagieren. Erst recht auf Anfragen der Verbraucher.
Der witz ist ja der, wenn sich ein Hersteller umgehend meldet und sich erklärt/entschuldigt, dann sagts du doch: okay, kann vorkommen und er hat gut reagiert...
Aber so... ohne reaktion.. Dann müssen die sich nicht wundern wenn du das dann pubik machst.
 

holledauerin

Fernsehköchin
5+ Jahre im GSV
Also - ich habe schon mehrere Male mangelhafte Ware reklamiert. In allen Fällen schrieben die Firmen, dass sie die Ware (die müssen ja aus jeder Produktion diese Proben zurückbehalten) kontrolliert hätten -ob das stimmt, kann ich natürlich auch nicht sagen.
Aber es gab immer Resonanz und auch ein Paket mit neuen Produkten.
 

Allium

Master-Fermenter
5+ Jahre im GSV
Freundliches Schreiben (recommandiert!), in Kopie an den Händler, mit Fristsetzung zur Antwort ("den Eingang Ihrer geschätzten Stellungnahme haben wir uns längstens für den XY vorgemerkt").
Bei Fristversäumnis -> ab zum Rechtsanwalt des Vertrauens, der auch gerne ein Brieferl nachsendet. :D
 
OP
OP
G

Gast-pMwGW3

Guest
Freundliches Schreiben (recommandiert!), in Kopie an den Händler, mit Fristsetzung zur Antwort ("den Eingang Ihrer geschätzten Stellungnahme haben wir uns längstens für den XY vorgemerkt").
Bei Fristversäumnis -> ab zum Rechtsanwalt des Vertrauens, der auch gerne ein Brieferl nachsendet. :D

So weit will ich es ja gar nicht kommen lassen, die Dinger haben ja geschmeckt und uns ist kein wirtschaftlicher Schaden enstanden o.ä.

Aber wenn ich Mist baue, dann habe ich auch den Anstand mich zu entschuldigen...
 

Der Linus

Vegetarier
die Dinger haben ja geschmeckt
OT: Kein Scheiss: Die Dinger (Mehlwürmer) schmecken auch. geröstet in der Pfanne schmecken die ähnlich wie Popcorn (hat der unterzeichnende in Zuge eines Survival-Trainigs bei einer Teambuilding-Maßnahme erschmecken dürfen)...

zum Thema:
Vermutlich ist deine Mail in diesem Unternehmen auf dem Haufen mit der Bezeichnung "Produktschnorrer" gelandet. schreibe doch noch mal und verdeutliche deine Position.

Linus
 

gasschwenker

Knebeldreher
10+ Jahre im GSV
Schau mal auf die Dose. War´s nicht die Sonderedition "Dschungelkönig"?

Viele Grüße,
Gerhard
 

Masklin

Metzger
Die Beweispflicht ist das Problem, da die Packung geöffnet ist. Entweder du machst ein Fass auf und informierst die Gesundheitsbehörde und wirst damit öffnentlich oder/und du lässt einfach die Finger von der Marke wegen fehlenden Vertrauen.
Mehr Chancen haben wir als Endverbraucher nunmal nicht. Ich entscheid mich stets fürs letztere.
 
OP
OP
G

Gast-AD3PYW

Guest
Ich hatte mal in einem Getränkemarkt um die Ecke eine Kiste Weizenbier gekauft.... eine Marke die ich wegen eines Angebots kaufte - möchte keine Namen nennen, im Bauchnabel hat es mir jedenfalls nicht geprickelt.

Feierabend und ich mach die erste Flasche auf... eingeschenkt.... erster Schluck .... wäääääääääh ..... es schmeckte modrig..... spülwassermäßig...... ich das Glas ausgeleert und nächste Flasche auf..... eingeschenkt.... daran gerochen..... wääääääääh.... trotzdem genippt..... das selbe Ergebnis.

Also in der Brauerei angerufen. Die "Infosuse" der Zentrale sagte ich schreib ihre Nummer auf, wir rufen zurück. Ich dachte mir jaja..... keine 5 Minuten später war das Labor der Brauerei am Telefon mit der Frage wie viele Flaschen ich noch hätte, worauf meine Antwort 18 war. Dann war die Frage wie schnell sie die abholen könnten und mir Ersatz liefern. Wir haben uns auf den nächsten Tag 9 Uhr verständigt. Pünktlich um 9 Stand ein Vertreter der Brauerei vor der Türe, hat sich freundlich vorgestellt, sich im Namen der Brauerei entschuldigt und mir 1 Kiste des Weizenbieres, 6 Weizengläser, ein Sixpack eines neuen Mix-Bieres, eine Schürze, einen Regenschirm und noch ein paar Sachen übergeben. Das Bier schmeckte dann übrigens so wie es sein sollte. Ich dachte das war es nun.

Ein oder zwei Tage später ist ein Anruf gekommen vom Labor der Brauerei. Nochmals wurde sich entschuldigt und mir gesagt, dass die komplette Produktion des Tanks aus dem Handel genommen wurde, was mir der Getränkemarkt später bestätigte. Die haben mir sogar gesagt was passiert war. Es ein fast leerer Tank wurde rückgespült und gereinigt. Durch einen Fehler in der Abfüllanlage wurde nun von diesem Tank versehentlich abgefüllt statt diesen zu entleeren. Ich fand das ehrlich und nachvollziehbar.

Also man sieht es geht auch anders.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten