• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

USA 2013 in Planung (und viele Fragen)

Flanders

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Ich glaube ich habe mich falsch ausgedrück. :rolleyes: Ich bin schon sehr viel im Urlaub gefahren und fand kleine Autos eher unbequem. Letzten Monat hatten wir drei verschiedene Mietwagen; einen Toyota mit sehr geringem Spritverbrauch und einen Chevrolet Malibu und halt so ein Ami Dickschiff mit Panzerzulassung :D

Der große SUV hat genauso viel Verbraucht wie der Chevrolet Malubu also ca. 25 miles per gallon.
Der SUV war aber bei weitem besser asgestattet.
 

Tranabo_bjoern

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Moin zusammen,

dieser Fred ist ja schon etwas älter. Wir haben gerade unsere Wohnmobiltour für Vancouver nach Calcary angezogen (gebucht).

Wir haben Flug und Mobil getrennt gebucht. 14 Tage Wohnmobil incl Pick-up und drop-off, 1200 Km, One-way Miete, 25 Fuss RV, alle Versicherungen, Prep-fee, Grundausstattung für schlappe 300 Ocken. Das vier Monate vorher.

Den Flug haben wir für 700 pro Nase von Ham-FRA-Calgary-Vancover, Calgary-FRA-HAM für 720 je Nase mit AC gebucht.

Also sind wir mit 2 Personen schon mal für schlappe 1800 Ocken in Vancouver.

Ich buche nun beruflich viele Flüge und es gibt immer Möglichkeiten für einebn günstigen Flug. Das ist ja in der Regel auch der Teil der einer Mehrköpfigen Familie am meisten finanziell auf der Schulter liegt.

Flüge werden in aller Regel ab Montag teurer und am Freitag Abend wieder billiger. Das liegt daran, dass Reisebüros Flüge für 24 Stunden blocken können. Die sind dann natürlich nicht mehr verfügbar und die Preise gehen rauf. Dazu habe ich mich mit unserem Reisebüro unterhalten und man hat dies so bestätigt.

Wenn man am Sonntag sich einen Flug nach irgendwo raussucht und den mal über die Woche z. B. bei Expedia verfolgt, dann kann man dieses Phänomen sehen.

---- Schnipp ----

Wir waren nun schon ganz oft in den USA, privat und dienstlich. Privat nehmen wir gern ein Wohnmobil, da reist das Wohnzimmer mit. Wir stehen gern in der Natur auch mal ohne Campingplatz. Da sieht man Dinge, wo man sonst nur schwer mit einem PKW länger verweilen würde (da man ja noch zum Hotel muss).

Da wir nur zu zweit sind achten wir auf ein kleines Wohnmobil. In den USA gibt es viele Campgrounds mit Längeneinschränkungen. Die gehen typ so bei 23 Fuss los. In ein 23 Fuss Wohnmobil gehen schon 4 Personen rein.

Mit einem kleinen Wohnmobil kommt man in der Regel auch in die Städte und findet auch noch einen Parkplatz. Mit einem 40 Fuss Trümmer wird das schon schwerer.

Nachteilig an einem Wohmobil ist, wenn man mit Hook-up steht und noch mal in die Stadt muss, muss man erst alles abbauen. Der Platz ist ja reserviert und markiert, das ist kein Problem. Nervig ist dann nur der Hook-up. Da ist man mit einem PKW besser dran. Als Touri schleppt man seinen PKW ja nicht mit wie viele Einheimische.

Die klassischen Routen durch die USA sind:

Der Westen: Das volle Programm 3-4 Wochen

Mit Death Valley im Winter, im Sommer ohne. Man darf oft mit Mietfahrzeugen da nicht mehr rein, wenns zu warm ist.

Der Osten:

New York - Boston and up.

Gern auch ab Toronto oder Montreal.

Klassiker: Indian Summer 3. Septemberwoche.

Der Süden:

Florida - Lousiana - Georgia usw.

Ausserhalb der Hurrican season.

Route 66:

Gern im April. Neues Wohnmobil beim Hersteller abholen und dann im Auftrag des Vermieters nach Kalifornien bringen. Da bekommt man schon was bei 400 Euro für 4 Wochen 3-4000 Km inklusive. Da braucht man aber Zeit für.

Grundsätzlich würde ich versuchen zu vermeiden, wenn auch die Einheimischen Ferien haben loszukommen. Da ist alles SEHR voll. Ohne Reservierung geht da nix.

Wie weit sind denn Eure Pläne gediehen?
 

Urlauber

Landesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Hallo,
Wann Fliegt ihr wir sind im September da.
Kommen von Las Vegas über Slc, Yellowstone,
Glasier n.p. Nach Kanada dann durch die Rockies.
Nach Vancouver ein paar Tage nach Vancouver Island,
und der Küste entlang nach San Francisco.
So ist mal die grobplanung.
Flug, Mietwagen (natürlich ein tahoe) Zimmer in
Yellowstone sind gebucht.
 

Tranabo_bjoern

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo,
Wann Fliegt ihr wir sind im September da.
Kommen von Las Vegas über Slc, Yellowstone,
Glasier n.p. Nach Kanada dann durch die Rockies.
Nach Vancouver ein paar Tage nach Vancouver Island,
und der Küste entlang nach San Francisco.
So ist mal die grobplanung.
Flug, Mietwagen (natürlich ein tahoe) Zimmer in
Yellowstone sind gebucht.

Wir fliegen am 11.05. rüber und am 29.05 Calgary zurück. Diesmal halten wir uns auf der kanadischen Seite. Yellowstone kommt ein anderes Mal.
 
OP
OP
WeberWarrior

WeberWarrior

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
weitere Planungsdetails und Fragen

Hallo zusammen,

meine Planungen schreiten voran, allerdings auch meine Varianten.
Ich habe mich mal grob an der 21 Tage-Route gehalten wie sie im US-Forum als Vorschlag angepinnt ist.
Allerdings ist diese für mich halt schon fast stressig, daher bin ich am überlegen wie und wo man sinnvoll was rausnehmen könnte.
(meine nachfolgende Streckenidee habe ich auch im US-Forum gepostet, da ich einfach noch paar Erfahrungen anderer sammeln möchte, auch wenn ganz klar Meinungen auch auseinander gehen.)

Da wir aber jetzt schon SF gebucht haben und dort auch landen und ich (und Familie) auch die Wüsten NP's sehen wollen müssen wir basteln.
LA ist in gemeinsamer Beratung schon zum Opfer gefallen, ohne große Probleme :-).

Wir sind sicher nicht die Wanderer die da fast jeden Tag große Wanderungen machen werden, aber nur durchfahren oder durchhetzen möchten wir auch nicht.
Gerne wollen wir auch 1 oder 2x die Gegend mit Pferd erkunden (sind aber keine Reiter, werden aber mal vorher bei uns einen kleinen Kurs machen),
ebenso schauen wir uns aber auch gerne was historisches/geschichtliches an. (z.B. Siedlungen, Rout66 etc. also nicht nur Nature)

Nachfolgend mal mein erster Schuss zur Planung mit einigen eingearbeiteten Fragen/Überlegungen.
Bitte mal mit ansehen und mir Tips und Hinweise geben.

Ist es eigentlich grundsätzlich besser vormittag zu fahren dann was anzusehen und nächsten Früh wieder weiter oder umgekehrt oder lässt sich das gar nich pauschalieren (
denke ich fast).

Na ja, los gehts:

Tag 0 Samstag Abend Ankuft SF Ünernahme Mitwagen und Übernachtung Nähe Airport

Tag 1 früher Start Küstenstraße Richtung LA wahrsch. bis so PismoBeach/Santa Maria ca. 360km

Tag 2 hier gehen dann schon die Überlegungen Los, da ich LA auslassen möchte ist irgendwo mein nächstes Ziel
die Route 66 und dann bis Lake Mohave wobei das mir mit ca. 700km eigentlich zu viel ist
-> also doch eher hier 2 Tage einplanen?
Über Santa Barbara oder noch weiter oben schon in Richtung Route66?

Tag 3 Dienstag Lake Mohave nach Grand Canyon ca. 330 km nachmittags dann Grand Canyon besichtigen und da dann irgendwo übernachten

Tag 4 Mittwoch Grand Canyon nach Monument Valley, hier ist dann die Frage vormittag noch Grand Canyon oder gleich früh los und dann Nachmittags schon Monument Valley besuchen

Tag 5 Donnerstag Monument Valley mit Reitausflug und späten Nachmittag Weiterfahrt nach Page 210km -> oder Monument Valley 2 Nächte verbringen (weiß nur nicht wo ich die hernehmen soll :-()

Tag 6/7 Freitag/Samstag Page und von da aus Antelope und Lake Powell besuchen und a bissle relaxen ->Samstagnachmittag oder Sonntag früh weiter nach Bryce NP 246km

Tag 8 Sonntag Bryce NP oder halt Alternativ Bryce weglassen um einfach ein bisschen was raus zu nehmen (wobei mir das auch leid tun würden)

Tag 9 Montag Bryce NP nach Zion NP 136km

Tag 10 Dienstag Vom Zion nach Las Vegas 340km, vormittags noch Zion dann Nachmittag nach Vegas, so dass man gegen 18 Uhr eincheckt?

Tag 11 Mittwoch Vegas und dann Donnerstag früh Vegas verlassen, also 2 Nächte Vegas

Tag 12/13 Donnerstag Vegas nach Bishop sind 560km hier denke ich ist es auch sinnvoll die Strecke aufzuteilen, also Donnerstag Death Valley und Freitag Weiterfahrt nach Bishop und dort dann von Freitag auf Samstag übernachten

Tag 14 Samstag, Bishop nach Living 211km und Bodie besuchen, Übernachten in Living

Tag 15 Sonntag Yosemite und Sonntag auf Montag irgendwo nach dem Tioaga da übernachten

Tag 16 Montag vormittag noch a bissle Yosemite dann Nachmittags Weiterfahrt Richtung SF und kurz vor SF übernachten 150-200km?

Tag 17 Dienstag relativ zeitig nach SF rein , SF sind 3 Nächte gebucht von Dienstag-> Freitag

Tag 18 Mittwoch SF

Tag 19 Donnerstag SF

Tag 20 Freitag SF und Nachmittag bzw. 19:00 Abflug


Hmm um bei Tag 2 die lange Strecke abzukürzen müsste ich also schon Bryce weglasssen oder bleibe halt nur eine Nacht in Vegas.

Andere Alternative wäre auch noch Living/Bodie und Yosemite wegzulassen und den Sequoia ausgiebiger zu besuchen also von Vegas gar nicht erst bis Bishop?
Dann vom Sequoia hochwärts nach SF

Beim Weglassen eher Bryce oder Monument Valley?


Vielen Dank schon mal
für Tips und Hinweise im voraus.

Thomas
 

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV
...wobei das mir mit ca. 700km eigentlich zu viel ist
-> also doch eher hier 2 Tage einplanen...



...Tag 5 Donnerstag Monument Valley mit Reitausflug und späten Nachmittag Weiterfahrt nach Page 210km -> oder Monument Valley 2 Nächte verbringen...



...bei Tag 2 die lange Strecke abzukürzen müsste ich also schon Bryce weglasssen oder bleibe halt nur eine Nacht in Vegas....

...Andere Alternative wäre auch noch Living/Bodie und Yosemite wegzulassen und den Sequoia ausgiebiger zu besuchen also von Vegas gar nicht erst bis Bishop?
Dann vom Sequoia hochwärts nach SF

Beim Weglassen eher Bryce oder Monument Valley?


Vielen Dank schon mal
für Tips und Hinweise im voraus.

Thomas


Servus Thomas,

ich schreib Dir dieser Tage mal etwas genauer per PN, und ich bin sicher, du krigest hier massenweise Tipps, die jeder nach seinen Befindlichkeiten schreibt.

Ich geb hier mal meine persönliche Meinung preis:

Wenn Du mit einem Mietwagen und nicht mir RV unterweges bist, dann sollten 700km (falls da nicht Meilen gemeint waren), stressfrei zu bewältigen sein. Ich persönlich würde die Route 66 nicht mehr fahren, sondern den nehmen, schlicht, weil altes Gerümple jetzt nicht so sehr meine Präferenzen sind (wenngleich das Rodkill Cafe echt klasse war).

Wenn man ein bisschen ein Faible fürs Reiten hat (by the way: Göga und ich können auch nciht reiten) gibt's keinen schönere Gegend für einen Reitausflug als das Momument Valley. Wir haben vormittas einen Reitausflug gemacht und Nachmittags eine Jeep-Tour. So würde ich das auch ein zweites Mal machen und kann es NUR empfehlen.

Auf die Frage, was weglassen, Bryce oder Monument Valley: Keines von beiden, auf gar keinen Fall! Den Bryce MUSS man gesehen haben (und m.E. auch ein Stück reinwandern...), ebenso das Monumtent Valley.

Wenn ihr Zeit abzwacken müsst, dann wäre meine Empfehlung: macht das in LV. Hotels sind im Prinzip alles die gleichen Spielhallen und die NP's bieten landschaftlich so viel mehr, das kann eine Retortenstadt nicht wettmachen; persönliche Meinung des Bären.

Wenn ihr nicht wandert, ist der Yosemite schnell durchfahren; das ist 'nur' ein Tag, und eigentlich muss man in dem wandern. Bodie ist auch ein ordentlicher Uwmeg, aber dennoch schön anzusehen. Trotzdem kann meine Empfehlung nur sein: LV zugunsten Landschaft kürzen.

Alles weitere ggf. per PN (wenn Du überhaupt Interesse oder noch Fragen hast).

Schönes Wochenende und Grüße
Gerhard
 

Urlauber

Landesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Hallo,
Nimmt ihr einen Mietwagen oder ein RV?
Schmeiß doch die Küstenstraße raus so
Super toll ist die nicht.
Einfach von San Francisco nach Las Vegas oder Laughlin fahren
Ca. 580 Meilen schon hast du eine Nacht gespart.
 
Zuletzt bearbeitet:

Urlauber

Landesgrillminister
10+ Jahre im GSV
:pie:

Niemals! Das war einer der schönsten Strecken die ich je gefahren bin...
Aber die 9,50$ für den 17 Mile Drive muß man schon ausgeben.

Schön wird es erst nördlich von San Francisco.
Der 17 Miles Drive ist schon schön aber bei der Route ohne LA eher komisch.
Den 17 Miles Drive geht auch Super von San Francisco aus HWY 1
Incl. Ano Nuevo SP Seelöwen schauen, Santa Cruz, Capitola, Monterey,
17 Miles Drive und Camel.
Rückfahrt dann über Gilroy (outlet Shopping ) oder Milpitas ebenfalls
Shopping. Durch das silicone Valley vorbei an Apple und fratzenbuch zurück
Nach San Francisco.
 
G

Gast-JUhGDW

Guest
Ja, da hast du im Prinzip recht...
Wir sind ja damals bis San Diego gefahren und die Küste hat man ja ab Morro Bay ja eh kaum gesehen.

Monterey ist schön, Carmel, ja auch....aber zu teuer.
Also ganz würde ich dann den HW1 auch nicht durchfahren. Denn bis LA fährt man ja eh nur durch Felder.
 
OP
OP
WeberWarrior

WeberWarrior

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

schön das Ihr so schnell mitdiskutiert.
Also wir sind mit dem Mietwagen (Jeep Grand Cherokee) unterwegs.

Ich wollte den oberen Teil der Küstenstraße mitnehmen, gerade auch Monterrey und Pebble Beach uns das seht Ihr ja vom Prinzip ähnlich.
Wenn ich Euch so höre biege ich halt dann relativ zeitig in Richtung 58 ab von der Küstenstraße.

Ist halt die Frage noch bis PismoBeach/ Santa Maria runter oder schon im Bereich Moro Bay abbiegen.

Dann halt nächsten Tag doch die relativ lange Strecke von 700km durchziehn.

Direkt SF - Vegas - Grand Canyon bringt eigentlich nicht so viel Unterschied in den Kilometern.

Die meisten Schwierigkeiten habe ich abzuschätzen wie viel Zeit in den NP's so sinnvoll sind, wann da an und abreisen. Da dies von dem abhängt was man so machen will erwarte ich auch keine gültigen Vorschläge sondern versuche mir über Eure verschiedenen Meinungen meine Eigene zu bilden.

Ist mir mit dem Thema Küstenstraße ganz gut gelungen :-).
(Hoffentlich kommt jetzt nicht jemand und spricht bis LA muss es sein :-))

Thomas
 
G

Gast-JUhGDW

Guest
Ich würde schon bei Morro Bay abbiegen. Da kann ich dir auch ein sehr gutes Fischrestaurant empfehlen :D

Und Morro Bay ist ein schönes kleines Städtchen.
 
OP
OP
WeberWarrior

WeberWarrior

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ich würde schon bei Morro Bay abbiegen. Da kann ich dir auch ein sehr gutes Fischrestaurant empfehlen :D

Und Morro Bay ist ein schönes kleines Städtchen.

Na dann empfehle mal :-),

Und bitte Tips wo es gutes Barbeque gibt auf meiner Strecke, ist ja nicht ganz die richtige Gegend dafür aber bisschen was muss es doch dort auch geben.

Thomas
 
G

Gast-JUhGDW

Guest
Tognazzini's Dockside

Wenn man die Hauptstraße zur Bucht herunter fährt, am Ende nach rechts abbiegen.
Nach ca. 200m direkt am Wasser. Daneben landen die Fischerboote, wo der Fisch vom Boot direkt in die Küche kommt.
Tagesempfehlung nehmen :)

Und ein cooles T-Shirt kaufen.

BBQ sieht ja so etwas von mau aus.....In Mobile hatten wir auf dem Kongress auch eine Tussi aus Kalifornien, die sich beklagt hat, daß da so wenig BBQ Events sind.

Und Randy von der MBN meinte: "Kalifornien ist auch nicht für BBQ bekannt"
 

Urlauber

Landesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Also du bist da ja im Sommer das heißt sehr heiß.
Grand Canyon kannst du entlangfahren runterschauen und gut ist.
Runterlaufen bei 40 c ist nicht zu empfehlen also ein halber Tag.
Brice Canyon solltest du schon einen Tag rechnen.
Da rentiert sich das laufen auch das ist echt genial.
Für Zion kannst du ebenfalls einen Tage rechnen da du bestimmt nicht Wanderungen zu Angels landing oder Observation Point machen willst.
Ansonsten kann man da auch locker drei Tage bleiben.
Unbedingt solltest du den Virgin River hinter laufen.
Im Sommer durch die narrows dem Fluss entlang ist ein Muß.
Als Hotel kann ich euch das best western in springdale empfehlen.
Sehr gutes Frühstück im Preis incl..
In Las Vegas kannst du zu Texas de Brasil oder foco de Chao essen gehen.
Beides Churrascarias nicht billig aber richtig gut.
Falls ihr auf Sushi steht todaii in der Miracle mile beim Planet Hollywood.
Das Dinner Buffet im Planet ist ebenfalls nicht schlecht.
Wir nutzen vegas eigentlich nur zum einkaufen (2 outletmalls, 3 große shoppingmalls und ein Bass pro Shop.).
Wenn wir im August dort sind übernachten wir hier
Las Vegas Hotel on the Strip - HGV Elara, a Hilton Grand Vacations Hotel

Ich habe eine One bed room Suite gebucht Vorteil Waschmaschine und Trockner
Sind im Zimmer.
So das reicht für heute schönen Abend noch
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast-JUhGDW

Guest
Ach, eines ist mir noch eingefallen...Mike Mills hat 2 BBQ Restaurants in Vegas.
Nicht am Strip und nicht für die Touristen, aber vielleicht deswegen empfehlenswert :D

Memphis Championship Barbecue, Las Vegas, Nevada HOME

Ansonsten suche ich immer über tripadvisor nach Restaurants -> BBQ/vom Grill und bin dabei eigentlich immer gut gefahren.

Manchmal entdeckt man dabei auch eher unbekannte aber richtig gute BBQ Restaurants.

Wie bei uns in Savannah mit Angels's BBQ. Klein, unscheinbar aber richtig gutes Q

Hah, gerade noch gefunden:

Famous Dave's Bar-B-Que
1951 North Rainbow Boulevard, Las Vegas, NV 89108

Famous Dave kennen wir persönlich von unserer zweiten BBQ Tour. Sehr netter Kerl und sehr bekannt...

Wie der Name ja schon sagt ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Dirk_da_Oberbayer

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Da bin ich ja mal auf den Urlaubsbericht gespannt.

Meiner Meinung nach sind 3 Wochen für die geplante Tour etwas knapp bemessen. Aber das habe ich ja auch schon in anderen Threads bemängelt. Ich will ja nicht als Spaßbremse auftreten, aber damit das ganze nicht zur Tortour wird, zuman ja eine 15jährige von stundenlangen Autofahrten durch zumeist eher eintönige Landschaften wenig erpicht sein wird;-) ), sollte man sich imho etwas weniger vornehmen und dafür mehr Zeit haben.

Aber das ist ja nur meine Meinung. Ach ja: im September ist das Death Valley kein Problem.

Ich würds, kurz und knapp, so machen:

Hinflug LA und dann, bei Gefallen, Töchterchen die Mickey Mouse Tour gönnen. Längerer Aufenthalt nicht nötig, da Großstadt mit wenig Flair:-D

Hoch nach San Francisco, eine der wenigen "schönen" Städte. Die Küste entlang und halten, wo es einem gefällt.

Dann rüber in die Parks, Abstecher von dort nach Vegas bzw Death Valley. Ich sage mal im Großraum Mt. Whitney gibt es viel Natur und allerhand Möglichkeiten für Kurzausflüge. Ich würde dort mein "Hauptquartier" im Raum Lone Pine aufschlagen, denn von dort hat man alles in der Nähe. Gut, war schon etliche Male in der Gegend und bin wohl "befangen".

Wenn du Canyons sehen willst, bietet sich die Umgebung von Vegas an und den Grand Canyon sollte man unbedingt vom Heli aus betrachten, ebenfalls von Vegas aus startend.

Man kann natürlich allein im großen Canyon mehrere Tage, sogar Wochen verbringen. Wie auch in vielen anderen Spots. Das hängt in erster Linie von deinen/euren Bedürfnissen bzw Wünschen ab. Und eben der Zeit, und die ist denkbar knapp bemessen!

Viel Spaß bei eurem Trip, wird wohl nicht der letzte bleiben:-D

Gruß Dirk
 
OP
OP
WeberWarrior

WeberWarrior

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hallo Dirk,

bin jetzt nach vielem Belesen auch prinzipiell Deiner Meinung ,dass es für die 3 Wochen eigentlich zu viel ist, daher auch von mir der Versuch durch geschickte Planung es vernünftig zu gestalten, dass ganze in 2 Urlaube aufzuteilen (was sicher entspannter wäre) ist auch schwierig.
Nächstes Jahr ist schon verplant und wie lange Tochter noch mitreist ist auch fraglich.
Als etwas lange Strecke habe ich mit ca. 700 km jetzt nur den 2. Tag von der Küste bis ca. Bullhead City drin, dafür dann den Rest entspannter.
Da die Flüge SF gebucht sind muss ich auch von SF starten.


Urlaubsbericht gibt es dann natürlich.

Viele Grüße
Thomas
Danke auch an die Anderen für die Hinweise.
 
Zuletzt bearbeitet:

joker565

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich würde schon bei Morro Bay abbiegen. Da kann ich dir auch ein sehr gutes Fischrestaurant empfehlen :D

Und Morro Bay ist ein schönes kleines Städtchen.

Ich würde auf jeden Fall für Morro Bay plädieren....
und wenns nur das Eichhörnchenfüttern zwischen den Felsbrocken auf der Landzunge bei dem großen Felsen ist.
Einfach eine wundervolle Erinnerung.

Solls denn von SF aus nur nach Süden gehen, oder auch nach Norden?
Falls Norden mit im Spiel ist, kann ich auf jeden Fall noch Point Reyes empfehlen, Muir woods national park ist auf jeden Fall auch einen Abstecher wert.

Nicht zu vergessen natürlich Brandy Ho's chinesisches Restaurant in San Fran....Hammer.
Fast schon obligatorisch wäre ein Besuch im Lori's Diner angesagt, von der Cherry Coke träum ich heute noch... :thumb1:
Zu empfehlen ist auch immer ein Besuch in einem Outback Steakhouse und wenns nur um die Blooming Onion geht (vorsicht, damit ist die Tagesration an Kalorien schon fast gedeckt)

Ach mann, ich hab mit meiner GöGä (damals noch meine Freundin) eine 3 Wochen Tour durch den Westen der USA gemacht und es war mit einer der schönsten Urlaube die wir beiden je zusammen hatten.
Ich bin im Moment echt n bisserl neidisch.


Bis denne....... :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten