• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

USA: 8 Bundesstaaten mit Hiking

Stefan72

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Hallo miteinander,

ich war mittlerweile 8 mal in den USA - und nicht nur zum einkaufen und futtern:rotfl:.

Das letzte Mal besuchten wir mal mehr o. weniger bekannte Stellen in folgenden Bundesstaaten:

Nevada, Utah, Idaho, Montana, Wyoming, Colorado, New Mexico, Arizona

Der Flug von Frankfurt nach Phönix verlief problemlos.

Gegen 17.45 Uhr begrüßte uns die Sonne (wie meistens in PHX) bei 30 Grad. Bei Dollar holten wir unseren Grand Cherokee hab - feines, bequemes 4 WD Fahrzeug.

Nach einem kurzen Stopp im WalMart (Getränke, Chips und die obligatorischen Chickenteile) ging es bei Sonnenuntergang in Richtung Las Vegas. Nach einer Stunde Fahrzeit erreichten wir Wickenburg u. übernachteten dort in einem guten Motel.

Nach dem mir ein paar Fledermäuse beim Kofferausladen über den Kopf geflogen sind, ging es ins Bettchen.

Früh morgens ging es dann weiter in Richtung Las Vegas. Vorbei ging die Fahrt an vielen und schönen Joshua Trees.

IMG_4628a.jpg


Neben der Natur gab es natürlich auch Trucks "zu bewundern" (bin froh wenn ich die Dinger nicht sehen muss, da ich lieber in der Pampa unterwegs bin).

IMG_4629a.jpg


Je näher wir in Richtung LV fuhren, desto schlechter wurde das Wetter. Um 10 Uhr morgens hatte es 17 Grad u. von der Sonne war nicht mehr viel zu sehen.

Kurz vor LV besichtigten wir zum ersten Mal den Hoover Dam (und das bei unserem 4. Besuch - war mir bisher aber nie einen Umweg wert).

Die Sonne hatte ein Erbarmen mit uns und zeigte sich während des Besuches von ihrer besten Seite - Sonne, Du bist ein Schätzelein.

Hoover_Dam_Panorama1.jpg


Naja, ganz nettes Teilchen - hätte aber auch der Dam in Page sein können :D . Lustig war eher der "Aufstieg" zur Brücke hoch (von dort entstand das Bild). Ein paar Amerikaner diskutierten, ob sie tatsächlich "da hoch" laufen sollten. Dabei waren Sie vielleicht nur 5 Jahre älter als ich... :thumbdown: . Sollte die Kondition für den 5minütigen Marsch ausreichen? Ne, die sind wieder ins Auto eingestiegen.

Dann noch nen schicken View Point vom Lake Mead mitgenommen, bevor wir wieder Mal nach Sin City fuhren:

Lake_Mead_Panorama1.jpg


Hoffe die Panormabilder sind einigermaßen gut hier zu erkennen (das hier entstand aus 4 Einzelbildern - größere folgen noch).

Nun war es 12 Uhr in LV. Zum einchecken ins Vdara war es noch zu früh...was tun? Nen Cocktail trinken? Zocken? Shoppen? Hmmm....ne wir gingen in eine Shooting Range - yeah!

Schon krass. Man geht da einfach rein, sucht sich seine Waffen aus (auch vollautomatische Waffen) u. kauft Munition dazu. Den Ausweis wollen Sie dafür gar nicht sehen - nur für die Kreditkarte:D.

Und schon ging es los: Meine Herzblatt ballerte gleich mal kräftig mit einer Maschinenpistole mit Zielfernroh drauf los. Gewaltiges Teilchen - die Waffe, nicht meine Frau:rotfl::

IMG_4661.jpg


Wir hatten viel Spaß (auch wenn es eine total sinnfreie Aktion war - aber so ist halt LV).

Danach noch ins Outlet und kräfit geshoppt und ins Vdara eingecheckt.

Das Hotel hatte ich via Priceline für 80 Dollar pro Nacht gebucht (Review gibt es dazu noch unter "Hotelbewertungen"). Ich fragte nach, wie es den mit der Auslastung gerade aussieht u. der Rezeptionist meinte "Gut, aber die Hotels sind nicht ausgebucht". Darauf legte ich mein bestes "Signal White Now - Lächeln" auf u. fragte: Na, dann sind doch bestimmt richtig schöne kostenlose Upgrade drin, oder? Er darauf: Was möchte ich denn haben? Ich: Das beste was ich kriegen kann.
Nach einem kurzen Check u. überreichte er mir die Keys für eine Suite mit einem Rundumblick (Strip und in Richtung Palms). Sehr coole Aktion...

Das Wetter machte nun richtig zu u. es war mit 18 Grad u. einem kühlen Wind kein T-Shirt-Wetter in LV (und das Mitte Mai). Also Jacke an u. ab auf den Strip. Wie immer liefen wir ein paar KM hoch und runter, diesmal aber ohne Hotels schwerpunktmäßig anzuschauen. Wir chillten im Diabolos bei einem 32(!) OZ Frozen Margarita. Neben uns sackte eine junge Frau zusammen...stockbesoffen (war ja immerhin schon 18 Uhr). Die Kommentare der Leute ringsrum: Manche kommen mit Vegas einfach nicht klar...lol (die Frau wurde im übrigen von der Security und ihren Freunden per Rollstuhl (von der Security organisiert) ins Hotel gefahren).

Blick von unserer Suite auf die Wasserspiele vom Bellagio:

IMG_4701.jpg


und auf den Eifelturm:

IMG_4722.jpg


Highlight war sicherlich das rumballern heute.

Morgen sollte es dann in das geniale Valley of Fire gehen. Und da haben wir mehr als 20KM rumgehikt (und das nur auf einem bestimmten Gebiet im VOF). Der geneigte Leser fragt sich bestimmt jetzt: Wie kann man bei der zu erwartenden Hitze und dem begrenzten Gebiet über 20 KM wandern?

Dazu demnächst mehr...
 

rehat

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Da bleib ich mal dran....
:bierchips:
Sehr schöne Bilder!

Gruß Frank
 

DJMix

Militanter Veganer
Ich setz mich mal azu . . . . . :thumb1:
 

LutzK

Fleischtycoon
10+ Jahre im GSV

Als ich das letzte mal da war, war der Lake Mead noch voll. Ok, ist auch schon ein paar Jahre her und in Las Vegas scheint auch kein Stein mehr auf dem anderen zu stehen (jedenfalls nicht so wie ich es noch kenne). Leider sind die Zeiten meiner dstl. USA Reisen nun vorbei, so dass der See sicherlich ganz leer ist wenn ich dort mal wieder hinkommen sollte.

Ich werde hier auf alle Fälle zuschauen, da ja doch noch einiges bekanntes (und vor allem unbekanntes) zu erwarten ist.
 
OP
OP
S

Stefan72

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Vielen Dank für Euer Feedback!

Stelle gleich mal den nächsten Tag rein - Schwerpunkt war das Valley of Fire - so wie es wohl die wenigsten Personen kennen...
 
OP
OP
S

Stefan72

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Las Vegas/Valley of Fire (VOF)

Heute bin ich bereits um 4.30 Uhr aufgestanden u. habe den Ausblick aus unserem Zimmer genossen. Hier mal der Blick in die andere Richtung über die I-15

IMG_5235.jpg


Da wir dieses Mal nur 2 Nächte in LV verbringen und unser traditionelles Mandalay Büfett nicht fehlen durfte, ging es bereits um kurz nach 7 Uhr in das selbige Hotel. Wir kauften uns wie immer einen Tagespass u. frühstückten kräftig.

Danach fuhren wir gen Valley of Fire. Das Wetter spielte immer noch nicht so recht mit. Es regnete ab u. an leicht u. die Temperaturen zeigten knapp 14 Grad an. Dazu noch ein arschkalter Wind. Also die Fleecejacken angezogen u. ab ins Valley of Fire (10 Dollar Eintritt).

Der Schwerpunkt unseres Tagesauflugs sollte auf dem Gebiet zwischen Rainbow Vista bzw. Fire Canyon und den White Domes liegen. Wir stellten das Auto ab u. los ging es. Vorweg: An diesem Tag liefen wir 21,8 KM querfeldein u. über "jeden" Hügel sowie in "jeden" Wash rein. Dies war angesichts der Temperaturen kein Problem. Dazu sammelten man die Kilometer beim hoch- und runtersteigen der Felsen.

Als erstes suchten wir die Fire Wave auf, welche schon lange keine "secret location" mehr ist. Als wir die Wave erreichten, kam uns bereits auch ein Pärchen entgegen. Das war es dann aber auch an Menschen für die nächsten 7 Stunden - yeah.

fire_wave_Panorama3.jpg



Wir entdeckten immer wieder faszinierende Gesteinsfarben und -formen. Ab und an kam auch die Sonne ein wenig hervor (was zu einem Wechselspiel angesichts der Kleidung führte - Jacke an, Jacke aus).

IMG_4797.jpg


Diverse Mini-Slot Canyons bzw. Washes säumten die Wege.

IMG_4899.jpg


Nach einiger Zeit überquerten wir die Straße (Rainbow Vista Seite). Der absolute "Panorama-Overkill" hier:D .

IMG_4948.jpg


IMG_4789.jpg


Auch der eine o. andere Arch war zu sehen.

IMG_5091.jpg


IMG_5122.jpg


Die eine o. andere Hügelkette hatte es sich in sich, da es teilweise recht steil nach unten ging. Ich ging voraus u. sobald ich den Aufstieg auf der anderen Seite geschafft hatte, folgte meine Frau. Wäre ja doof, wenn wir beide in einem Canyon steckenbleiben würden...
Wir sahen dann eine etwas bekanntere Felsformation. Den Crazy Hill inkl. mir.

IMG_5058.jpg


Dieser kleine und auch sehr beleibte Bewohner begegnete uns.

IMG_5228.jpg


Wir kletterten wie die kleinen Kinder in der Gegend herum u. waren fasziniert von dieser herrlich bunten Gegend. Ab u. an genossen wir die Stille abseits der Besucherströme u. blickten auf "unberührtes" Land...Chill-Faktor 10.

Alleine im VOF habe ich heute knapp 400 Bilder gemacht...

VOF_Panorama_a.jpg


Nach gut 5 Stunden kamen wir in Richtung Rainbow Vista an. Auf einmal schreckten wir einen Coyoten auf, der darauf hin das Weite suchte...

Die "berühmte" Straße im Valley of Fire (Vorsicht: Dip):rotfl::

IMG_4933.jpg


Weiter ging es Richtung Fire Canyon. Mittlerweile war es auch ohne Jacke auszuhalten. Ich schätze mal, dass es so um die 23 Grad hatte. Leider blieb der kalte Wind.


Nach knapp 8 Stunden verließen wir den Park. Wow, was für eine Location! Ich kann nur jedem raten, dass VOF auf eigene Faust zu entdecken. Verlaufen kann man sich kaum, da man von jedem höheren Punkt die Straße sehen kann.

Auf dem Rückweg sind wir noch im Bass Pro Shop abgestiegen...

Nach dem wir beim WalMart unser Getränkesortiment aufgefrischt u. geduscht hatten, ging es zum Abendessen ins Mandalay Bay. Vollgestopft bis zur Unterkante schwabbelten wir dann auf dem Strip entlang. Der obligatorische Fat Tuesday-Becher war unser Begleiter.

Gute Nacht.
 

juergen_dgr

Veganer
5+ Jahre im GSV
wow super Fotos! Ich muss da unbedingt wieder mal hin :-)
 

Peter

.
10+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Super Bericht und perfekte Fotos :thumb1:
 
OP
OP
S

Stefan72

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Las Vegas - Page

Nach dem auschecken im Vdara fuhren wir gen Page. Die üblichen verdächtigen wie den Zion o. Bryce Canyon haben wir bewusst ausgelassen. Da waren wir schon mehrmals...
Ein ausgiebiges u. natürlich auch leckeres Frühstück nahmen wir uns im Dennys in St. George zu uns.

Leider hatte sich meine Frau erkältet. In Hurricane kauften wir dann noch Halsschmerztabletten und was gegen die Nebenhöhlenentzündung. Passend dazu war das Wetter. 13 Grad, windig und teilweise heftiger Regen.

Wir fuhren über die 89 Alt. Ein paar Meilen vor Jacobs Lake sank die Temperatur schlagartig und es fing an zu schneien. Langsam fuhren wir aufgrund der etwas rutschigen Straße weiter. Nach gut 20 MInuten war endlich mal wieder Sonne zu sehen u. das Wetter wurde schlagartig besser.

Wie man hier an den Vermillion Cliffs prima erkennen kann.

Vermilion_Cliffs_Panorama.jpg


Ein weiterer Stopp war an den sog. Cliff Dwellers - sozusagen schöner Wohnen.

IMG_5293.jpg


Wir bogen dann in Richtung Lees Ferry ab. Auch wenn meine Frau nicht ganz fit war, sollte der Cathedral Wash Hike zu schaffen sein...

Am "Parkplatz" angekommen, war am Wash-Eingang in Richtung Page blickend herrliches Wetter. Hinter uns zog aber bei starkem Wind eine Gewitterfront auf...was tun? Klaro, ab in den Wash.

IMG_5308.jpg


Gleich zu Beginn bekamen wir die ersten Regentropfen ab. Naja, das wird schon werden...

Nach und nach tauchten immer wieder "schwierige" Stellen in Form von Dryfalls auf. Ich hatte bereits in einigen Berichten gelesen, dass welche an solchen Stellen umgekehrt sind. Aber wie immer sieht es von oben schlimmer aus, als es tatsächlich ist.

Auch wenn wir an dieser Stelle wirklich kurz überlegen mussten, wie man da am besten runterkommt :rotfl:

IMG_5324.jpg


Geschafft! So sah es dann "unten" im Wash aus.

IMG_5328.jpg


Die Gewitterfront "verfolgte" uns immer noch. Da der Wind aber weniger wurde, hatten wir vor uns die Sonne...also schnell weiterlaufen.

Immer wieder gab es mal kleiner o. auch größere Hindernisse wie Felsen, mit Wasser gefüllte Pools etc. zu überwinden. Machte Spaß!

IMG_5316.jpg



Nach ungefähr 2,5 KM Kletterei hörten wir den Colorado River. Leider holte uns die Gewitterfront ein. Heftiger Wind u. teilweise Regen traten auf. Da wir aber so kurz vor dem Ziel waren, "rannten" wir gen Colorado River.

Nach dem wir dort angekommen waren, haben wir angesichts der Wetterverhältnisse ganz schnell noch ein paar Fotos geschossen u. uns dann ad hoc auf den Rückweg gemacht. Das Gewitter inkl. Donner war wohl direkt über uns. Auf dem Bild sieht man auch, wie der Wind die Gischt "wegweht".

IMG_5361.jpg



Super! Am Ende des Washes war dann wieder Sonnenschein u. blauer Himmel angesagt...

Wir fuhren dann in Richtung Lees Ferry u. chillten am Colorado River.

colorado_river_Panorama.jpg


Über die Navajo Bridge ging es dann nach Page.

IMG_5435.jpg


Morgen sollte es dann in die Coyote Buttes South gehen...die Wetterprognose klang schlimm. 12 Grad, bei starkem Wind u. Regen - shit, vor 4 Tagen hatte es hier noch über 30 Grad...dazu noch die heftige Anfahrt (dirt roads) u. die Erkältung meiner Frau :sad: ...Bei starkem Regenfall ging es dann ins Bett...arghhh. Ob das morgen klappen wird?

Fortsetzung folgt...
 

Kalle_P

Militanter Veganer
Moin Stefan, so in etwa sah unser Tour im vergangenen Jahr auch aus sind ca. 3.600 km durchs Ländle gedüst der Abschluss war für uns eine Woche in NYC bei Freunden.
Nächstes Jahr steht wieder eine Reise in die USA an diesmal in die Ecke von Chicago..und von da aus wieder mit dem Auto on tour:thumb1:
 
OP
OP
S

Stefan72

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Tja, wir waren bei 8.000 KM...aber das lag natürlich daran, dass wir bewusst weite Strecken in Kauf genommen haben. Für "Ersttäter" würde ich sowas nicht empfehlen...
 

KalleWirsch

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Sehr schöne Bilder. Ich freue mich schon auf die noch Folgenden...
Bei uns geht`s erst im August für 3 Wochen über den großen Teich, allerdings nach Florida.

Du schreibst, verlaufen kann man sich nicht, da man von jedem höheren Punkt die Straße sieht.
Habt ihr bei euren Touren abseits der gewöhlichen Wanderwege trotzdem ein GPS dabei ?
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
S

Stefan72

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Du schreibst, verlaufen kann man sich nicht, da man von jedem höheren Punkt die Straße sieht.
Habt ihr bei euren Touren abseits der gewöhlichen Wanderwege trotzdem ein GPS dabei ?


Ja, wir hatten ein GPS dabei. Im Valley of Fire ist es aber doch recht übersichtlich. Deshalb ist da nicht zwingend ein GPS erforderlich...aber wir bereisen auch z.B. die Coyotte Buttes South o. die Bisti Wilderness-Gegend. Da möchte ich ohne GPS nicht unterweges sein...
 

Andrew91

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Toller Bericht - da bleib ich dran - :danke:
 

wrathtom

Frauenbeauftragter - Samenspender
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
:thumb1: Klasse, da bekomme ich schon wieder Lust auf USA :thumb1:
aber Leider geht es erst mal nach Norwegen :rotfl:

LG Tom
 
OP
OP
S

Stefan72

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Danke für Euer Feedback.

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass wir dieses Mal nicht ein Mal gegrillt haben...das holen wir aber nächstes Jahr in Florida nach. Da gibt es dann ein Häuschen mit Gasgrill - eat the meat!
 
Oben Unten