• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

USA - Neuenglandstaaten Herbst 2017

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich habe mich von Mitte September bis Anfang Oktober im Nordosten der USA rumgetrieben. Eigentlich war geplant wie letztes Jahr den indian Summer zu geniessen. Leider ist aufgrund der Hurricans vorher und während der Zeit das Wetter ein wenig durcheinander gekommen. Hatte ich letztes Jahr in der Zeit teils Bodenfrost, hatten wir fast jeden Tag über 30 Tag und haben ausgiebig geschwitzt. Aber auch ohne die wirklich sehenswerten Verfärbungen war es ein super Trip. Die Bilder sind alle unbearbeitet, dazu hatte ich noch keine Zeit - bitte um Nachsicht. Aber ich denke um ein paar Eindrücke zu bekommen geht das schon.

Falls ich zwischendrin aufhören soll sagt einfach bescheid, dann kann ich mir die Zeit sparen und ihr braucht euch nicht drüber aufzuregen.

Um es vorneweg zu nehmen, ich bin ein großer Fan von Hummeressen. So spielt diese auf einigen Fotos lebend oder Tod mit. Wer nicht sehen kann wie so ein Tier ins Wasser kommt, kann ja kurz die Augen zu machen.

Ich fange mal am Anfang an.

Alles begann also mit dem Flug über Island nach Boston. Dort habe ich mich dann wegen meinem nicht funktionierendem Navy im Handy (beim letzten Update - eine Woche vor dem Urlaub - wurden anscheinend die Karten von Massachussets und Maine gelöscht) erstmal ordentlich verfahren. Nach einer Stunde rumirren durch die Stadt haben wir dann den Weg Richtung Norden gefunden. Dort ging es dann in ein Motel in Wells an der Ortsgrenze zu Ogunquit. Das River Inn ist an einem kleinen Fluss / See gelegen. Schön mit Grills und Liegewiesen ausgestattet. Man kann dort auch Kanus, Kajaks und Paddleboards mieten und den Tag verbringen. Den nächsten Tag haben wir dann damit verbracht die beiden Malls/Outlets in der Nähe von Manchester (NH) zu besuchen und uns gleich mit ein paar Jacken und Schuhen einzudecken. Abends ging es dann ins Smokehouse zu Lobster und Ribs aus dem Smoker . Am nächsten Morgen gab es dann ein verhältnismässig gutes Frühstück im Motel. Die Koffer wurden eingeladen dann ging es etwas südlich zur Produktion von Stonewall Kitchen. Dort haben wir uns dann mit ein paar Sossen eingedeckt. Von dort aus dann an Qgunquit Beach - wirklich schön und erholsam - zumindest in der Nebensaison. Dann hoch nach Kennebunkport - hier haben u.a. die ehemaliger Präsidentenfamilie Bush einige Anwesen. Für mich waren die beiden Lobstershacks wichtiger und das Essen war mehr als gut. Gestärkt und satt ging es dannn die Küste von Maine hoch bis Bar Harbor mit dem Acadia Nationalpark. In Bar Harbor dann das sehr gut gelegene Motel bezogen und ab nach Downtown. Abends dann leckeres Essen am Hafen. Dann musste ich meine SD Karte wechseln, da die alte "Voll" angezeigt hatte. Leider habe ich die Karte bis jetzt noch nicht wieder gefunden und somit gibt es von den ersten Tagen aktuell auch noch keine Bilder.

Da wir dieses mal nicht durch den Acadia NP wandern wollten (zumal es auch noch recht neblig war), haben wir uns Mt. Desert Island mit Southwest Harbor etwas näher angeschaut.

Halt haben wir dann am Seawall Point gemacht und die Zeit für ein kleines Frühstück auf den Felsen genutzt und eine gute Stunde lang die Landschaft genossen - ich lasse euch da mal ein wenig teilhaben

noch ein hängt ein wenig Dunst über der See
P9160006.JPG

Aber kurze Zeit später ist der Himmel frei.
P9160010.JPG


P9160011.JPG

Ein Weißkopfseeadler über der Bucht - ein lucky Shot. Das Bild werde ich daheim mal beschneiden und durch Lightroom jagen.
P9160013.JPG


P9160020.JPG

So mag ich die Straßen - nicht zu breit und schön leer.
P9160022.JPG


weiter geht es dann im nächsten Post
 

Anhänge

OP
OP
bandittreiber

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Zurück in Bar Harbor waren wir dann am Nachmittag. Also Auto im Motel abgestellt und auf zum späten Mittagessen.
Auch in einem von Touristen überfluteten Ort wie Bar Harbor kann man gut essen. Also die Nummer eins meines Lobster Shacks Buch für Bar Harbor aufgesucht - Das Stewman's . Mitten im Hafen von Bar Harbor gelegen. Wirklich schön

P9160023.JPG


Für Craftbeer Liebhaber sind die Neuenglandstaaten ein Traum. Dagegen ist Deutschland ein echtes Entwicklungsland. In jedem Restaurant min. 20 verschiedene Biersorten. An Tankstellen teils über 100 Sorten, ebenso natürlich im Supermarkt. Es gibt dort auch den Craft Beer Trail
So auch hier ein dunkles.
P9160024.JPG


Lobster Roll
P9160026.JPG

Fried Prawns
P9160027.JPG

An den Resten von dem Nachbartisch hatte auch die Möwe gefallen
P9160028.JPG
P9160032.JPG

Der Innenhof ist gemütlich
P9160037.JPG

Die Tanks - in der Hauptsaison gehen da gem. meinem Buch so an die 2000 Lobster durch.
P9160038.JPG


P9160039.JPG

Motivation ist alles
P9160040.JPG

Die Kochtöpfe sind in den Shacks auch etwas größer als bei uns daheim
P9160042.JPG
P9160043.JPG
P9160044.JPG

Am nächsten Tag ging es dann ab Richtung Nord Maine an den Mooseheadlake. Das gibt dann eine neue Bildergeschichte

P9160041.JPG
 

Anhänge

OP
OP
bandittreiber

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Am nächsten Tag ging es dann über Bangor (ohne Besuch von Stephen King) an den Mooseheadlake. Dort hatten wir ca. 50km nördlich von Greeneville ein kleines Häuschen am See gemietet.

Am ersten Abend habe ich dann die Dunkelheit gleich mal ausgenutzt und ein paar Fotos des Sternenhimmels gemacht. Leider hatte ich meinen richtigen Stativkopf daheim vergessen und so musste im Urlaub der kleine Gorillapod herhalten.

P9180073.JPG
P9180097.JPG

Am nächsten Morgen dann ein kleiner Blick über den See
P9190106.JPG

Unsere Cabin in the woods
P9190107.JPG

Für den übernächsten Tag hatten wir bereits von Deutschland aus eine Elchsafari gebucht. So fuhren wir dann nach Greeneville und schauten uns dort ein wenig um

P9190108.JPG

Nördlich vom Mooseheadlake wird viel mit Wasserflugzeugen angeflogen. Die Bevölkerungsdichte nimmt ab hier nochmal sehr drastisch ab.
P9190109.JPG


Aber Outdoorausrüster gibt es auch hier
P9190110.JPG


Der örtliche Blumenstand hat leider schon alles verkauft
P9190112.JPG



Der Schulbus bringt die Kids nach Hause
P9190113.JPG


Elche spielen hier eine große Rolle
P9190115.JPG



Schönen Tannenbaumschmuck gab es auch
P9190116.JPG


Leider sahen wir auf unserer Tour nur ein scheues Reh oder ähnliches, daß sich hinter dem Gehölz versteckte. Für die Elche war es leider zu warm und so blieben die im Wald

Auf der Rückfahrt von Greeneville zum Haus lief uns dann ein großer Elchbulle bei völliger Dunkelheit fast vor das Auto. Der Verschwand dann aber auch gleich wieder auf der anderen Straßenseite im Wald

P9190114.JPG
 

Anhänge

OP
OP
bandittreiber

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Den nächsten Tag verbrachten wir dann am Haus und genossen die Ruhe.

Kurz ein Blick auf die ausgebauten Straßen zu unserem Haus
P9190117.JPG
P9190118.JPG

Wir fuhren nur noch kurz nach Rockwood (hat bestimmt 50 Einwohner) Dort stellten wir dann schnell fest, daß die Einwohner von den Touristen, die mit der Fähre rüber zum Mt. Kineo fahren etwas genervt sind - überall No Trespassing Schilder - ich habe da vollstes Verständnis für
P9200122.JPG


Aber einen schönen Blick auf Mt Kineo hat ma da schon
P9200125.JPG


P9200127.JPG


P9200129.JPG
 

Anhänge

OP
OP
bandittreiber

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Daheim wieder angekommen war es Zeit für das Abendessen. Am Vortag hatte ich in Greeneville zwei kleine Lobster gekauft, die nun zu meinem Abendessen werden durften. Für Claudia gab es ein Filet vom Grill
P9200130.JPG
P9200142.JPG
P9200144.JPG
P9200149.JPG
P9200150.JPG
P9200154.JPG
P9200156.JPG
P9200157.JPG
P9200160.JPG


Bei einem kleinen Campfire haben wir den Abend dann ausklingen lassen.
P9200162.JPG
P9200166.JPG
 

Anhänge

Spanferkel88

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Da bleib isch doch auch mal dabei. Mega Landschaft .... , toller Bericht!
 
OP
OP
bandittreiber

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV

carmai24

GSV-Weightwatcher
5+ Jahre im GSV

DerHoss

Master of Mega OT
5+ Jahre im GSV
Supporter
Hallo

Nette Gegend. Schöne Bilder. Wer will dort nicht mal hin. Aber einige Rätsel bleiben:

Unbenannt.JPG

OBSTER steht auf dem einen Bild. Fehlt da nicht ein L??? Also vor dem E?:thumb1:


dd.JPG

Zwangs Prosecco? Haha... :trinkbrueder-smilie_text

Grüße
 

Anhänge

Wittigriller

Bademeister
10+ Jahre im GSV
Danke für die tollen Bilder! Schöner Bericht!

Hoffentlich findest Du die andere Speicherkarte noch...

:prost:
 

Gwambad

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
absolute Traumlandschaft . :wiegeil:
immer her mit den Bildern
 

Broilermanny

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Achja, das Fernweh kommt schon wieder.
Bisher kennen wir nur NY.
Aber wir werden die Staaten bestimmt wieder besuchen (hab total vergessen mir ein Buckle mitzubringen) .

P.S. Gestern kam ein schöner Bericht über die Great Plains und Idaho auf N3.
https://www.ndr.de/fernsehen/sendun...hdrescher-durch-die-Great-Plains,lma1432.html

https://www.ndr.de/fernsehen/sendun...o-Wildwest-mit-deutschen-Wurzeln,lma1174.html
https://www.ndr.de/fernsehen/sendun...o-Wildwest-mit-deutschen-Wurzeln,lma1174.html
Und nun noch Dein Bericht, ich könnt sofort mit meiner Süßen losfliegen...:-) oder so
 
OP
OP
bandittreiber

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Den nächsten Tag verbrachten wir wieder rund ums Haus mit Genießen der Ruhe, ersten Versuchen an der Angel (nichts gefangen), Lesen und die Landschaft genießen.
Abends wurden wir dann noch mit einer tollen Stimmung belohnt
P9210206.JPG


P9210208.JPG


P9210213.JPG


Zum Essen wurde dann der Q100 wieder angefeuert und Burger gegrillt
P9210216.JPG


P9210217.JPG
 

Anhänge

Köpi Freund

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
GENIAL!!!! Mein Neid ist Dir gewiss!
Nur aus Neugierde: Was für ein Kurs wird da für nen Hummer aufgerufen?
 
OP
OP
bandittreiber

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Am nächsten Tag wollten wir eigentlich in den Baxter State Park fahren. Da hatte ich mich leider von der Fahrtzeit her etwas verrechnet, da ich nicht wusste, daß 90% der Strecke über Gravel Roads mit 25mph zu fahren sind. Da ich im Mietwagen auch keinen Ersatzreifen hatte und ich auf den Straßen abends bei Dunkelheit (und da ist es dann wirklich dunkel) nicht mit einem Reifenschaden liegen bleiben wollte und im Auto übernachten, wurde eben umdisponiert - man muss ja auch noch Ziele für die nächsten Besuche haben.

So ging es dann einmal um den Mooseheadlake rum nach Kokadjo - von hier aus beginnt dann die Strasse zum Baxter State Park. Das mit der Bevölkerung auf dem Schild stimmt. Es gibt 2 permanente Bewohner, die einen Campingplatz und einen kleinen General Store betreiben und einen der den beiden während der Saison hilft :-) Ansonsten kann man dort einfach die Ruhe genießen, Angeln (Fliegenfischen und normal) und mit dem Kajak oder anderen Booten durch die Gegend fahren - Boote bis 35ft dürfen in den USA generell ohne Führerschein gefahren werden :-)

P9220221.JPG

Der Zahn der Zeit nagt schon etwas
P9220222.JPG


Silence
P9220223.JPG
P9220226.JPG

Auch wenn die Schilder fast überall in den Neuenglandstaaten zu finden sind. Besonders hier oben sollte man wirklich nicht durch die Gegend schauen, auch wenn man nicht wirklich schnell unterwegs ist. Als wir weiter gefahren ist, ist uns ca 5km weiter am hellichten Tage (normalerweise heißt es, die Elche sind morgens und in der Dämmerung unterwegs) eine Elchkuh vor dem Auto über die Straße gelaufen. Leider ging das wieder so schnell, daß kein Photo möglich war.
P9220228.JPG


P9220229.JPG

Wir sind dann ein wenig am See entlang gelaufen. Da gibt es dann ein paar kleine Camps
P9220233.JPG


P9220234.JPG

Der Campingsaison ging auch hier langsam zu ende.
P9220238.JPG


P9220239.JPG


Weiter ging es dann zum Lily Bay State Park am Mooseheadlake um ein wenig am Ufer und durch die Wäler zu wandern.
P9220240.JPG
P9220242.JPG
P9220243.JPG
P9220247.JPG
P9220250.JPG
P9220253.JPG
P9220258.JPG
P9220259.JPG
P9220268.JPG

In der Nähe ist im 2. Weltkrieg ein B52 Bomber abgestürzt. Das Wrack wurde vor einigen Jahren gefunden und man kann eine 6km Wanderung dahin machen (war es uns nicht wert). Das Militär macht aber regelmäßig Gedenkflüge über die Stelle - wie auch hier.
P9220270.JPG
 

Anhänge

OP
OP
bandittreiber

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
vom Lily Bay State Park ging es dann zum Einkaufen nach Greeneville. Da es am Hafen kostenloses Wlan gab (bei uns am Haus gab es weder Wlan, noch Handyempfang, noch mobiles Internet - herrlich) wurden dort kurz die Nachrichten abgefragt und über Skype mit Schwiegermutter telefoniert.

Die Kathadin - ein Dampfschiff aus 1914 auf dem regelmäßig Rundfahrten stattfinden - kam gerade von einer Tour zurück
P9220271.JPG
P9220273.JPG


Wir kauften dann noch unser Abendessen ein und zurück ging es zum Haus.

Ein kleines Streifenhörnchen nutzte die Zeit zur Fellpflege
P9220277.JPG
P9220288.JPG


P9220291.JPG

Den Grill schon mal angeheizt und das ein oder andere Bud verhaftet
P9220295.JPG

Wasser kocht - zeit für das Krustentier
P9220297.JPG
P9220298.JPG
P9220303.JPG
P9220305.JPG


Steak auf den Rost
P9220307.JPG


P9220308.JPG


Den Schwanz mit Kräuterbutter versehen
P9220312.JPG


und ebenfalls auf den Rost
P9220314.JPG


P9220315.JPG


Surf and Turf - yammi
P9220317.JPG


Das war dann leider auch der letzte Abend im Haus am Mooseheadlake. Am nächsten Tag ging es dann nach Rangeley. Das ist dann wieder eine neue Geschichte

P9220290.JPG
 

Anhänge

Oben Unten