• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

V-Tong ... die neue Art der Grillzange im GSV-Test

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
An dieser Stelle nochmal einen herzlichen Dank an @V-Tong (Tom Bader) für den freundlichen Kontakt und die absolut unkomplizierte und prompte Lieferung.

Ich habe zwei Zangen in unterschiedlichen Größen für den Test bekommen. :sun:

Hier in diesem Thread werde ich nun in regelmäßigen Abständen und in unterschiedlichem Detailierungsgraden über den Einsatz der Zangen berichten.

Chapter 1: unboxing | look & feel

Die Sendung wurde mit DHL verschickt, bereits das Tracking der Sendung via Internet war absolut einfach und ich war zu jederzeit über den Status der Sendung informiert.
Wie man sehr deutlich sehen kann, ist die Kartonage sauber gefaltet und verklebt - so sollte es ja auch sein, ist aber leider nicht überall Standard.

V-Tong1_001.jpg


Es wird eine professionelle Kartonage verwendet, durch die doppelte Lage bleibt das auch stabil und der Inhalt ist gut geschützt.
V-Tong1_002.jpg


Die Spannung steigt ... wie sieht das im Inneren aus und wie sind die Zangen verpackt?
Der erste Blick in den Karton.
Alles gut ... die Zangen sind gut mit Packpapier versehen, da kann nix kratzen oder scheuern.
Lieferschein ist mit dabei und natürlich auch etwas Infomaterial.
Hier sieht man bereits schön den mir erfüllten Wunsch nach einem Olivenholzgriff. :sun: :sun:
V-Tong1_003.jpg


Welche Produkte befinden sich im Test, bzw. was wird verglichen?

Zange 1: V-Tech Grillzange 43 cm Modell 2015 mit Flaschenöffner, Fleischnadel, Olivenholzgriff (Preis 38,00 Euro)

Zange 2: V-Tech Grillzange 51 cm Modell 2015 mit Flaschenöffner, Olivenholzgriff (Preis 35,00 Euro)

Was ist das besondere an den Zangen?

Hauptaugenmerk ist die Umsetzung eines einfachen, aber doch genialen physikalischen Prinzips - einer doppelten Hebelübersetzung. Damit gelingt es - so der Hersteller - mit wenig bis fast keinem Kraftaufwand das Grillgut zu wenden, bzw. anzuheben und zu bewegen.

Also ganz im Gegensatz zu den bisher bekannten Grillzangen, die ja erst über einen bestimmten Widerstand betätigt werden müssen. Da erinnere ich mich heute noch an meine abartige Sehnenscheidenentzündung nach der Baseball WM 2009 in Regensburg. 4 Tage am Grill und zig Tausend Steaks, Burger, Würstl und Ribs blieben haben doch Spuren hinterlassen.

Durch die Verwendung von zwei unterschiedlichen Materialien, Edelstahl im vorderen Zangenelement und pulverbeschichtetes Aluminium im Griffbereich kommen beide Zangen auf ein erstaunliches Gewicht von 230 Gramm.
Interessant wird die Frage sein, wie die Zangen durch diese beiden Materialgewichten in der Hand liegen und wie es sich damit arbeiten lässt.

Die Verarbeitung:

Die beiden Zangen machen auf den ersten Blick einen sehr hochwertig verarbeiteten Eindruck.
Da wackelt nix, da klappert nix, da ist alles perfekt.
Der Holzgriff ist sauber eingepasst und es stört auch kein Grat oder irgendeine scharfe Kante.
Eventell könnte man den kleinen Kratzer auf der 51er (Bild unten, die Zange oben) durch das V-Tong Logo monieren. Über diesen, für mich im Test nicht relevanten Makel, sehe ich hinweg.
V-Tong1_004.jpg


Die beiden Zangen - nachfolgend immer als 43er (links) und 51er (recht) beschrieben - im direkten Vergleich nebeneinander.

V-Tong1_005.jpg


Holz ist ein Naturprodukt, man kann sehr schön die unterschiedlichen Maserungen der verwendeten Olive erkennen.
Über Geschmack kann man nicht streiten, mir persönlich gefallen beide Varianten sehr gut.
Aber der Griff der 43er ist einfach geil.
V-Tong1_006.jpg


V-Tong1_008.jpg


Gut mitgedacht.
Holz ist nicht unbedingt der beste Werkstoff für die Dusche im Geschirrspüler.
Deswegen kann der Griff einfach demontiert werden.
Für alle die dafür zu faul sind, gibt es die Zangen auch mit günstigeren Kunststoffgriffen (ab 27,00 Euro), oder es bleibt nur die Handwäsche.

V-Tong1_013.jpg


Das Edelstahlteil in der Nahaufnahme.
Bei der 51er geschlossen, bei der 43er geöffnet.
V-Tong1_007.jpg


Sehr schön sind die eingearbeiteten Rippen zu erkennen - schick anzusehen und unendlich praktisch, weil sich damit Würstl, Mais und anderes Grillgut einfach wenden lassen.
Da bin ich auf den Test gespannt :sun:
V-Tong1_009.jpg


Im Bild oben ist auch noch die optional erhältliche Fleischnadel zu sehen, diese kann mittels der Flügelmutter aus der seitlichen Fixierung ausgefahren und erneut fixiert werden.
Auch das ist ein Gimmik, das ich testen werde - auch hier bin ich gespannt.

Der doppelte Hebel mit dem Scherengelenk.
Sauber verarbeitet und genietet.
V-Tong1_010.jpg


Hier der Übergang zum Griffelement.
Zwei Materialien mit unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten bei Temperaturänderungen treffen aufeinander.
Da wird es spannend im Dauereinsatz und bei der Beobachtung der Pulverbeschichtung vom Aluminium.
V-Tong1_011.jpg


... und eine weitere Neuerung 2015 als Kennzeichen.
Der integrierte Flaschenöffner ...
V-Tong1_012.jpg


Erstes Handling:

Ich bin positiv überrascht, wie leichtgängig beide Zangen in der Hand liegen.
Ok, es ist eine Umstellung ... aber ich hatte die Zangen ja beider DGM 14 schon in der Hand.

Die 43er wirkt natürlich etwas kompakter, doch die 51er spielt sofort ihren Trumph aus ... dieses absolut leichtgängige Handling.
Auch der Schwerpunkt ist gut ausgewogen.

Wichtig aber ist wohl die richtige Handhabung, bzw. der richtige Griff.
Ich habe gleich gemerkt, dass diese Zange ein ganz anderes Handling verlangt als meine anderen Zangen.
Aber die Umgewöhnung fällt leicht, ich würde fast sagen die ist nach wenigen Griffen intuitiv erfolgt.
Dabei ist es wichtig den Griff maximal mit den Fingerspitzen zu umschliessen/betätigen - wenn man sie fest in die Hand nimmt wie die normale Zange, dann erlebt man sein Waterloo.
Hat man das herausgefunden, öffnet und schliesst die Zange fast von alleine!
Da bin ich auf den Praxistest gespannt.

Ich kenne das von meinem edlen KAI Messer, auch hier habe ich mir seinerzeit zusammen mit @Mrhog und @Frank auf der eat&style in Nürnberg von einem Japaner die spezielle Grifftechnik zeigen lassen. Ohne die funzt das Messer nicht.

Zwischenfazit:

Netter Kontakt, reibungslose Lieferung, gut verpackt.
Hochwertige Materialanmutung, perfekte Verarbeitung.
Leichtgängiger Mechanismus mit intuitiver Handhabung.

Ich sitze gerade auf der Couch und spiele mit der 43er ... und eine geniale Testidee neben dem Einsatz am Grill ist bereits geboren :angel:

... to be continued.
:prost:
 

Anhänge

  • V-Tong1_001.jpg
    V-Tong1_001.jpg
    84,3 KB · Aufrufe: 8.550
  • V-Tong1_002.jpg
    V-Tong1_002.jpg
    85,6 KB · Aufrufe: 8.497
  • V-Tong1_003.jpg
    V-Tong1_003.jpg
    100,7 KB · Aufrufe: 8.506
  • V-Tong1_004.jpg
    V-Tong1_004.jpg
    140,6 KB · Aufrufe: 8.656
  • V-Tong1_005.jpg
    V-Tong1_005.jpg
    123,2 KB · Aufrufe: 8.531
  • V-Tong1_006.jpg
    V-Tong1_006.jpg
    120,1 KB · Aufrufe: 8.502
  • V-Tong1_007.jpg
    V-Tong1_007.jpg
    121,4 KB · Aufrufe: 8.449
  • V-Tong1_008.jpg
    V-Tong1_008.jpg
    109,5 KB · Aufrufe: 8.489
  • V-Tong1_009.jpg
    V-Tong1_009.jpg
    115,9 KB · Aufrufe: 8.543
  • V-Tong1_010.jpg
    V-Tong1_010.jpg
    85,4 KB · Aufrufe: 8.461
  • V-Tong1_011.jpg
    V-Tong1_011.jpg
    110,5 KB · Aufrufe: 8.548
  • V-Tong1_012.jpg
    V-Tong1_012.jpg
    114,5 KB · Aufrufe: 8.452
  • V-Tong1_013.jpg
    V-Tong1_013.jpg
    111,4 KB · Aufrufe: 8.494

Siegerlandgriller

DO-Schnitzer & Opel-Angriller
10+ Jahre im GSV
Kompliment :Daumen hoch:
Bisher eine sehr professionelle Herangehensweise an den Test
Ich möchte aber an dieser Stelle auch ein Lob an die Firma V-Tong geben, die sich hier einem sehr kritischem Publikum stellt.
Da muss man wirklich von seinem Produkt überzeugt sein
Ich werd den Test gespannt verfolgen, denn die Zange reizt mich schon

:GRUSS TIMO:
 

Falkenstadl

Türsteher
10+ Jahre im GSV
Der Preis kommt wohl durch das verwendete Olivenholz.
Ich bin auf den Praxistest gespannt.
 

Makkkus

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Schöner Test.
Ich habe die V-Tong seit dem Ruhrpott-BBQ und kann bis jetzt alles gesagte bestätigen.


Stimmt.
DSC01906.JPG



Ich benutze die Zange ganz gerne.
Was mir als Verbesserung in den Sinn kommt wäre eine Möglichkeit die Zange an einen Haken zu hängen.
Mir fehlt mitunter der Platz zum Ablegen. Wenn ich sie mit rechts weglege greife ich sie auch wieder mit rechts. Da stört mich der Asymmetrische Griff nicht wirklich.
Die Niete sind auch noch so fest wie neu. Keine Beschwerden bis jetzt.

Aber man muss sich umgewöhnen. Die Zange muß aktiv geöffnet werden.
Wenn man Zangen gewöhnt ist die durch eine Feder geöffnet werden (oder wie bei der von @ eine Feder sind) ist die erste halbe Stunde merkwürdig.
 

Anhänge

  • DSC01906.JPG
    DSC01906.JPG
    185,8 KB · Aufrufe: 8.278
OP
OP
taigawutz

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Ist die kleine Zange wirklich teurer als die Große oder Tippfehler?
Kein Tippfehler, der höhere Preis resultiert durch die mitverbaute Fleischnadel.
Deswegen hatte ich bei Zange 1 und Zanke 2 auch den Link auf den Herstellershop verlinkt.

:prost:
 

M.B

Hotelgriller & Dutch-Oven-Cowboy
10+ Jahre im GSV
Ich sitze gerade auf der Couch und spiele mit der 43er ... und eine geniale Testidee neben dem Einsatz am Grill ist bereits geboren :angel:

Nun, ich glaube ich möchte nicht wissen an welchem Würstchen die Zange nun weiter getestet wird,
nicht, dass wir den Thread noch in die FSK18 Ecke verschieben lassen müssen :oops:
 
OP
OP
taigawutz

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Nun, ich glaube ich möchte nicht wissen an welchem Würstchen die Zange nun weiter getestet wird,
nicht, dass wir den Thread noch in die FSK18 Ecke verschieben lassen müssen :oops:

Vielleicht kann dir ja @eintopf eine seiner Zangen für das Ausleben deiner Fantasie leihen ...

:prost:
 

Peter

.
15+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Dieser Test interessiert mich, da bleib ich dabei.
Ich bin mal gespannt was Du im Praxistest für Erfahrungen berichten wirst, Jürgen.

Ich persönlich arbeite bis dato mit einfachsten (und billigsten) Zangen, vielleicht ändert sich das ja....
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Für die aufstrebende Minderheit:
Sind die Zangen auch für Linkshänder gut geeignet?
 
OP
OP
taigawutz

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Für die aufstrebende Minderheit:
Sind die Zangen auch für Linkshänder gut geeignet?

Ich habe einige Linkshänder im Bekanntenkreis, denen werde ich die Zange einfach mal in die Hand geben.
Aus meiner bisherigen Erfahrung heraus würde ich aber sagen ja!

:prost:
 

BaconAddict

TV-Sprecher
10+ Jahre im GSV
Ich bin Linkshänder und hab auf der DGM mit der Zange n bisschen rumgespielt. Ist auf jeden Fall geeignet für Linkshänder!
 
Oben Unten