• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Vergleich Kugelgrille: Weber, ODC, Dancook

tobo123

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

ich heiße Thomas, bin 29 Jahre alt und neu hier im Forum. Ich grille gerne, bisher aber nur direkt. Ich stehe nun vor der Entscheidung mir einen 57cm-Kugelgrill anzuschaffen, um auch indirekt Grillen zu können. Da stellt sich nun die Frage welchen?

Wenn man hier im Forum ließt, werden hauptsächlich drei Grille empfohlen: Der Weber One Touch Premium 57, der von vielen fast reflexartig genannt wird, der Outdoorchef Easy Charcoal 570 als gute Alternative und der Dancook 1400, der aber immer noch ein bisschen den Exotenstatus hat. Alle drei liegen auch ungefähr im gleichen Internetpreisbereich von ~ 200 EUR.

Ich habe hier versucht, Vor- und Nachteile, die ich in verschiedenen Threads und Tests hier im Forum zu den genannten Grills gefunden habe mal übersichtlich zusammenzustellen. Ich denke, dass kann vielleicht einigen bei der Auswahl helfen.


Weber One Touch Premium 57

+ beständige Emaillierung
+ Deckelansätze verschweißt
+ umfachreiches Zubehör
+ feinfühlige Temperatursteuerung mittels Luftschieber im Deckel und im Boden
+ Reinigungssystem durch Drehflügel
+ Rost klappbar zum Kohlenachfüllen

- etwas wackeliger Stand
- Passgenauigkeit nicht immer optimal


Outdoorchef Easy Charcoal 570

+ stabile Konstuktion, fester Stand
+ beständige Emaillierung
+ umfachreiches Zubehör
+ feinfühlige Temperatursteuerung mittels Luftschieber im Deckel und im Boden
+ emailierter Rost leicht zu reinigen
+ Rost klappbar zum Kohlenachfüllen

+/- Trichtersystem (hier liest man positives und negatives... aber man kann ihn ja einfach weg lassen)

- Deckelansätze nur genietet
- wackelige Halterung des Aschetopfes


Dancook 1400

+ Edelstahl und Aluminium (kein Email, das abplatzen könnte)
+ hochwertige Verarbeitung und Anmutung der Kugel
+ 6mm Rost
+ einfache Reinigung (nur Schüssel zu reinigen)
+ erreicht sehr hohe Temperaturen und hält diese sehr lange
+ geringer Kohlenverbrauch

+/- kein Deckeltermometer (wobei eigentlich kein Nachteil, da ein Zubehörthermometer, das auf Grillhöhe mist, eh besser ist)

- niedrierger Deckel als ODC oder Weber
- Einstellung niedriger Temperaturen scheint schwieriger
- für Kohlenachfüllen muss gesamter Rost angehoben werden


Es würde mich freuen, wenn ihr eure Meinung zu den Angaben schreiben würdet. Habt ihr noch weitere Vor- oder Nachteile für die Liste? Ich kann diese dann gerne um weitere Punkte ergänzen. Soweit erst mal von mir,

Gruß
Tobo
 

grillprophet

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Hi,
also ich kann nur meine Meinung zum Weber sagen (wie die meisten):
Ich bin sehr zufrieden mit den Möglichkeiten die dieser Grill bietet. Auch habe ich mit der Qualität oder mit einem wackeligen Stand oder Passungenauigkeiten bisher gar keine Probleme.

Trotzdem werd ich mir jetzt mal den dancook im Dänemarkurlaub etwas genauer anschauen. Eine zu niedrige Deckelhöhe kann man ja mit einem Stacker oder einer Roti (auch selbstgebaut) ausgleichen.

Grüße
grillprophet
 

hoscheck

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hi
Also ich kann hier nur für den Dancook sprechen und muss da mal einigen deiner Thesen widersprechen.

Preis: Ich habe mich auch wegen des Preises für den Dancook entschieden er kam mir ca. 50 Euro billiger als der Weber.

Niedriger Deckel: Was willst du da drauf tun was nicht unter den Deckel passt?

Temperatureinstellung: bedarf etwas Übung aber wenn man erst mal begreift das der Dancook mit sehr wenig Kohle auskommt klappt das einfach gut.( hat bei mir ziemlich lange gedauert, hab irgendwie immer zuviel Kohle rein getan)

Warum du als plus bei Weber langlebige Emaillierung schreibst versteh ich nicht, ich glaub das Edelstahl da doch etwas beständiger ist.


Aber ich möchte hier nicht auf Weber oder ODC rumhacken. 2 meiner Freunde haben Weber und ODC und die funktionieren echt gut.
Ich find bloss die Preistreiberei von Weber echt sch....,für so ein bißchen Dünnblech soviel Kohle.

So nun ist aber gut, ich bin zufrieden mit meinem Dancook und viele andere mit ihrem Weber,ODC oder wie sie sonst noch heißen.
Das Ergebnis zählt.

Gruss Hoscheck

So nun aber Koffer packen Morgen früh gehts nach Malle inne Finka, aber ohne Dancook, 2 Wochen nur Flachgrillen.
 

smeagolomo

Grillkaiser
Ich bin mit meinem ODC sehr zufrieden!
Ich habe keinen direkten Vergleich zu Konkurenz.
Ich finde das Trichtersystem genial und nutze es sehr viel.
Du kannst halt Kohle ausschließlich unter dem Trichter platzieren und hast dann die volle Fläche indirekt.
Wenn du mit 2 Kohlekörben arbeitest (wie es z.B. bei Weber der Fall ist) um indirekt zu grillen, dann haste halt "nur" den Platz in der Mitte dafür.
Aber den Dancook hatte ich bei meiner Auswahl damals irgendwie übersehen.
Sonst hätte ich evtl. doch den genommen.
So long... die letzte Entscheidung triffst du selbst und glücklich wirst du (bei "korrekter" Anwendung) wahrscheinlich mit jedem der drei.
(Wirklich unglückliche Dankook-, Weber- oder ODC-Besitzer habe ich noch nicht getroffen) ;-)
 
Oben Unten