• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Vernünftiger Kartoffelschneider (Pommes) gesucht

Spawnie

Putenfleischesser
Hi Leute,

kurze Frage: Kann mir wer einen !vernünftigen! Kartoffelschneider empfehlen?
Wir würden die Pommes gerne selbst machen, und einmal hebeln ist halt doch eleganter als mit dem Messer.

Wir hatten mal einen, aber der hat nach dem 3. Einsatz schon ausgesehen wie mit dem Auto drüber gefahren und nach 5x Pommes hatte er es dann hinter sich.

Ich hätte da gerne was "längerfristiges"...
Habt ihr Vorschläge?
 

Falkenstadl

Türsteher
10+ Jahre im GSV
Probier doch mal DAS. Für das Geld ist nicht viel kaputt.
Wobei ein Messer unterm Strich schneller ist, wenn man das sauber machen mit einrechnet.
 
OP
OP
S

Spawnie

Putenfleischesser
Der Einweg Gedanke ist garnicht mal so abwegig :-)

Ich probiere es anders herum.
Ich hab für rund 20€ die best-bewertete aus Amazon geholt. Wenn die nix taugt kommt die von Tefal, ebenfalls für 20€

Mal sehen wie es läuft.
 

Falkenstadl

Türsteher
10+ Jahre im GSV
Also mit einem Messer bist du niemals schneller.
Wenn man den Pommesschneider richtig sauber macht und komplett abtrocknet, wird es wohl auf ein "Fotofinish" rauslaufen. :D
Klar ist das eigentliche Schneiden schneller. Mich stört nur das Reinigen der Wabenflächen. Will man die Strärke richtig entfernen, ist das eine elendige Fummelarbeit. Vom Trocknen ganz abgesehen. Da ist der Zeitfaktor eher untergeordnet. Wir sprechen natürlich über haushaltsübliche Mengen. Wenn man große Mengen verarbeitet, würde ich auch auf ein Profigerät ausweichen.
Edit sagt: 126 € für Großmengenverarbeitung ist nicht übertrieben teuer.
 

rot

Veganer
5+ Jahre im GSV
@ Falkenstadl : Ne also mit dem reinigen brauchen wir max. 5 min wenn das hochkommt und selbst dann ist man bei geringernt Mengen immernoch schneller wie mit dem Messer mal abgesehen davon bin ich persönlich der Meinung wenn man sich was holt und oft auch Pommes ist , oft wäre jetzt ca. 0.5-1x die Woche, sollte man sich lieber ein Gerät holen was hochwertig verarbeitet ist anstelle von Plastikbilligmist der evtl alle 2 Jahre kaputt geht. Wie schmeißen das Teil , leider muss ich sagen , auch in die Spülmaschine und bisher geht noch alles.

Und OPs Frage bezog sich ja auch auf was hochwertiges.
 

styria9

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Sicherlich kann man sich für alles ein Hilfsgerät zulegen. Aber die Dinger brauchen auch mächtig Platz.
Für haushaltsübliche Mengen reicht sicher auch ein Messer wenn man halbwegs damit umgehen kann.
Eventueler Zeitverlust ist da wohl verschmerzbar. Man hat ja auch Spaß daran. Beim Abwaschen eher nicht.
Und nicht jedes Pommes muss dem anderen gleichen. Handarbeit kann man ruhig sehen.
 

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Aus aktuellem Anlass krame ich den Thread nochmals raus.

Wir hatten auch schon verschiedene einfache Schneider ausprobiert, aber das ist alles Schrott, die verbiegen sich sofort, da geht wohl unter 100 € nichts.

Den Neumärker von @GON hatte ich zuerst im Auge, aber 270 € sind schon ne Hausnummer, wenn man eher selten Pommes macht. Daher dachte ich an den von @rot erwähnten Hendi für 120 €
https://www.hendi.eu/de/pommesschneider-4424.html

Hat sonst noch jemand Erfahrungen mit dem Hendi-Teil (oder ggf. eine andere Idee)?
 

Maddin77

Kamikaze-Pizzatester & Grillsportreporter
5+ Jahre im GSV
Hi
Wir haben diesen hier schon einige Zeit
DD886DEB-6997-4D1F-9E21-9D9C64000D49.jpeg
69705424-18EC-4C11-8E0B-EE0A1762E195.jpeg

manchmal hält der Saugnapf nicht gut.
Kurz neu anpressen und weiter geht’s.
Uns langt das Teil
Verbiegen tut sich da bis jetzt auch nichts
 

tr3

Hobbygriller
Den habe ich seit einem halben Jahr im Einsatz. Finde in sehr gut. Der hält mit Saugnäpfen bombenfest auf meinem Edelstahltisch. Musste ihn schön öfters mit Süßkartoffeln quälen, da kommt er schon die Schmerzgrenze (machen wir zu zweit, einer hält den Schneider fest der andere betätigt mit seinem Körpergewicht den Hebel)
 
Oben Unten