• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Verzweifelte Suche nach dem richtigen Gasgrill zum Einstieg

Holle86

Militanter Veganer
Hallo zusammen,
lese schon einige Zeit mit und habe viele Infos gewonnen, aber manchmal kommt auch Verunsicherung dazu...
Leider geht das Formular nur bedingt per Smartphone, daher auf diesem Wege der Versuch:

Wir grillen aktuell maximal 1x pro Woche, sind dann aber üblicherweise 5 Erwachsene + 2 Kinder + evtl Gäste.
Bisher auf Weber Kugelgrill die Standarddinge + Manchmal low‘n‘slow Ribs und Braten.
Hierdurch entstand der Wunsch nach einem Gasgrill um es einfacher zu haben und noch Möglichkeiten für Braten, Gyros und Hähnchen auf Drehspiess, Pulled Pork etc zu erhalten.

Auf Grund der Personenanzahl suche ich einen Grill mit mindestens 4 Brenner und Möglichkeit eines Drehspiesses.
Ein Heckbrenner wäre evtl praktisch. Seitenbrenner bzw SizzleZone nett, aber nicht zwingend erforderlich.

Nun stehe ich vor dem Problem, wie man nun Preis Leistung am besten zusammenbringt.
Ein Napoleon Lex485 war erst interessant, aber bei den Bemerkungen hier im Forum bzgl der Probleme würde ich vorsichtig und bei der derzeitigen Frequenz zur Verwendung sind mir 1500 fast zuviel.
Danach hatte ich mir den Zunda MGG362 angeschaut und finde ihn sehr interessant, aber es gibt keine Langzeiterfahrungen und ich würde mich ärgern 800€ falsch zu investieren, wenn nach 2 Jahren Garantie es Probleme/Rost gibt bzw stelle ich mir das Thema Ersatzteile auch schwierig vor.
Dann kam ich auf den Rösle 4GS der jedoch in einigen YouTube Videos ein sehr ungenaues Thermometer hatte, was gerade bei Langzeitthemen evtl problematisch ist.
Bei den neuen Weber bin ich etwas skeptisch da ich hier zuwenig Edelstahl bzw Schrank für den Preis sehe...

Irgendwie ist das Forum gut, aber auch nach x Wochen der Suche ist man sich nicht sicher, da immer ein Haken entdeckt wird ;)

Ich wäre daher für Hilfe dankbar, was ihr am ehesten bei den Anforderungen empfehlen würdet. Zusätzlich bin ich, wie man am MGG merkt, eher ein Mensch der lieber doch das Budget notfalls anhebt bevor er 2x kaufen muss.
Bei 1500 und mehr, frägt man sich nur ob es Sinn macht, wenn man doch derzeit wenig grillt.

Vielen Dank schonmal vorab
 

Boandlkramer666

Grillkaiser
Also, auf das Deckelthermometer braucht man eh nicht vertrauen, da ist man z.B. mit einen Inkbird IBT-2x generell besser bedient.
Was die teilweise sinnfreien Kommentare angeht, kann ich auch nicht ganz nachvollziehen.
Ich finde den 2018er LEX 485 super.
Bei mydealz.de mal den LEX suchen, dann wären 1359,16 € angesagt.

Den WEBER Genesis II E-310 hatte ich bis vor Kurzem, Der ist schon gut, aber halt untenrum offen.
Da wäre eine Suche nach den Genesis I angebracht. Der ist unten zu & hat eine höhere Haube.
 

Jeverschluck

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Der Lex ist ein sehr guter Grill, wenn aber das Budget kleiner sein soll spricht auch nichts gegen den Rösle.
Mein Bruder macht damit gute Erfahrungen und der Langzeittest auf yt bestätigen gute Ergebnisse etc.

Das Thermometer..... Also wenn DAS das Kaufkriterium beeinflusst - na ja, dann würde wohl mindestens die Hälfte der Gas-User hier immer noch auf ihrer Kohle-Kugel grillen... Die Thermos sind meist Schätzeisen mit mehr oder weniger Differenz zum tatsächlichen Wert. Abgesehen davon ist die Temp. am Fühler des Thermometers IMMER eine andere wie die auf/direkt über dem Rost. Aber genau dafür gibt es sehr gute Grillthermometer, mit denen du nicht nur die Grill/- sondern auch die Kerntemperatur des Grillgutes messen kannst...
Deine Bedenken erledigt??
 

Altaria

Grillkaiser & One Pot Pasta Fan
Supporter
Da du wohl einen hochwertigen Grill möglichst mit BB möchtest, würde ich den LEX 485 bevorzugen. Auf viele negative Bemerkungen kann man nicht immer was geben, ich denke, wesentlich mehr Besitzer sind damit mehr als zufrieden!
Der Rösle 4GS hat keinen BB, aber Sizzle, die du ja nicht unbedingt brauchst.
Ja, so geht es immer weiter, am Schluss ist es wie bei Motorrädern, eigentlich braucht man mindestens 3 verschiedene:D.
 

Cptn.Blaubaer

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Wenn du dir überhaupt unsicher betreffs Größe, Preis, braucht man Gimmicks usw bist, schau mal in @Altaria s Thread vorbei, du kannst für wenig Geld viel Grill bekommen. Gewöhnen muss man sich ohnehin an jeden Grill, es sind jedenfalls mit dem Landmann recht ordentliche Ergebnisse zu erzielen.
Probleme gibt’s bei jeder Marke und jedem Modell, denk daran, dass sich die Leute eher melden wenn’s hakt als wenn sie zufrieden sind.
 

Altaria

Grillkaiser & One Pot Pasta Fan
Supporter
Wenn du dir überhaupt unsicher betreffs Größe, Preis, braucht man Gimmicks usw bist, schau mal in @Altaria s Thread vorbei, du kannst für wenig Geld viel Grill bekommen. Gewöhnen muss man sich ohnehin an jeden Grill, es sind jedenfalls mit dem Landmann recht ordentliche Ergebnisse zu erzielen.
Probleme gibt’s bei jeder Marke und jedem Modell, denk daran, dass sich die Leute eher melden wenn’s hakt als wenn sie zufrieden sind.
Wie komme ich denn zu dieser Ehre, dass du meinen Thread empfiehlst?
Aber ich möchte dir Recht geben, mit dem Landmann kann man wirklich gut arbeiten :-).
 

Cptn.Blaubaer

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
@Altaria weil es hier rein gepasst hat, nur weil man ein oder zwei Mal unterschiedliche Meinungen hat, heißt das ja nicht, dass man sich im Grunde nicht respektiert. Du hast Freude mit deinem Grill und ihn gut im Griff, schreibst und dokumentierst fleißig, warum also nicht zur Entscheidungsfindung empfehlen. Der TO hat viele Bedenken, da braucht’s ein breites Spektrum.
 
OP
OP
H

Holle86

Militanter Veganer
Erstmal vielen Dank für die Empfehlungen und Meinungen.
Klar das Thermometer ist nur ein Schätzwert, aber es fehlt der BB, bei dem die Frage ist, wieviel er mehr bringt, als die Hitze von unten?!
Gerade hier interessiert mich die Langzeiterfahrung, aber klingt erstmal positiv...
LEX485 ist gut, für mich ist nur die Frage, passt Preis/Leistung bzw. würdet ihr soviel ausgeben, wenn ihr nur ab und zu grillt?
Landmann schaue ich mir nochmal an, hat mich aber bisher beim anfassen immer etwas unsicher gelassen...
 

Jeverschluck

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Erstmal vielen Dank für die Empfehlungen und Meinungen.
Klar das Thermometer ist nur ein Schätzwert, aber es fehlt der BB, bei dem die Frage ist, wieviel er mehr bringt, als die Hitze von unten?!
Gerade hier interessiert mich die Langzeiterfahrung, aber klingt erstmal positiv...
LEX485 ist gut, für mich ist nur die Frage, passt Preis/Leistung bzw. würdet ihr soviel ausgeben, wenn ihr nur ab und zu grillt?
Landmann schaue ich mir nochmal an, hat mich aber bisher beim anfassen immer etwas unsicher gelassen...
Würdet ihr.....

Also bei allem Verständnis, aber diese Entscheidung kann dir KEINER abnehmen!
Diejenigen, die den Lex besitzen sind glücklich damit. Keine Ahnung wer davon was und wie oft grillt.

Ob ein BB vonnöten ist bei Grillgerichten per Roti??? Diejenigen, die einen haben, sagen JA... Ich hab auch einen BB und weiss ihn zu schätzen, aber ich grille auch OFT.
Es gibt auch User, die haben keinen BB und schaffen auch sehr gute Ergebnisse beim Rotieren...
Lies dich hier durch, auch mal durch die Threads wo Gerichte vorgestellt werden. Dann siehst du selbst.

Meine Vermutung ist allerdings, wenn du sowieso nur „ab und zu“ grillst, wirst du noch seltener die Roti nutzen (oder Pizza backen, wozu der BB auch sehr hilfreich ist).
 
OP
OP
H

Holle86

Militanter Veganer
Sorry, es soll mir keiner die Entscheidung abnehmen, sondern ich möchte einfach Meinungen einholen, da ich noch keine Erfahrung in diesem Bereich habe.
Ist der Napi wirklich so qualitativ besser, oder macht der Name den Preis aus etc..
Wenn ich die Gerichte hier lese kommt ja die Lust etwas komplettes zu kaufen, aber wenn man nach dem geht müsste man gleich einen P500 kaufen oder einen Summit470.
Bisher sehe ich ein Forum genau dazu, sich über Themen auszutauschen, mit den jeweiligen Meinungen.
 

Altaria

Grillkaiser & One Pot Pasta Fan
Supporter
Mach dir keine Sorgen, entschuldigen musst du dich nicht, hast ja niemanden beleidigt.
Der Napi hat seinen Preis, den ist er sicher auch wert. Deine Frage für dich sollte lauten:
" Lohnt sich für meine Grillerei eine solche Investition, oder fange ich eine / zwei Nummern kleiner an?"
Ob der P500 oder der Summit besser sind, sagt dir vielleicht jemand, der beide Geräte kennt.
 

Cptn.Blaubaer

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Wenn ich die Gerichte hier lese kommt ja die Lust etwas komplettes zu kaufen, aber wenn man nach dem geht müsste man gleich einen P500 kaufen oder einen Summit470.
Ich wollte auch alles haben, da hat sich der Lex fast aufgedrängt. Für mich war es qualitativ und preislich genau richtig. Und als wir gestern Besuch hatten und ich Beef Ribs gemacht habe, hat meine Göga gemeint, wenn sowas auf dem Tisch steht weiß man, wofür man investiert hat.
Wie gesagt, es geht günstiger und natürlich auch teurer. Hör auf jeden Fall auf deinen Bauch, du sollst ja Freude dran haben. Auch wenn du vielleicht ein bisschen mehr ausgibst, rechne die Investition auf ein paar Jahre, da bist schnell auf unter einem Euro pro Tag. ;)
 

Jeverschluck

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Sorry, es soll mir keiner die Entscheidung abnehmen, sondern ich möchte einfach Meinungen einholen, da ich noch keine Erfahrung in diesem Bereich habe.
Ist der Napi wirklich so qualitativ besser, oder macht der Name den Preis aus etc..
Wenn ich die Gerichte hier lese kommt ja die Lust etwas komplettes zu kaufen, aber wenn man nach dem geht müsste man gleich einen P500 kaufen oder einen Summit470.
Bisher sehe ich ein Forum genau dazu, sich über Themen auszutauschen, mit den jeweiligen Meinungen.
Natürlich dient ein Forum zum Austausch und Hilfestellung für die, die Hilfe benötigen und denen, die sie „vermeintlich“ geben können. Und dabei ist auch meist eine gehörige Portion Subjektivität, die den Fragestellern nicht die „neutrale“ Antwort bringt, die sie eigentlich benötigen..
Aber gut, seis drum:
Ja, der Nappi ist allgemein als Qualitätsprodukt bekannt und gehört NICHT zu den Marken, die sehr Werbeaggressiv unterwegs sind.
Da gibt es andere (u.a. einem amerikanischen Hersteller..) und diese Marketing-Kosten müssen natürlich auch bezahlt werden - letztendlich von den Käufern der Grills.

Wenn du Lust hast, etwas „Komplettes“ zu kaufen und Budget zweitrangig ist, nimm den Lex oder den P500.. beides gute Grills, beide kenne ich und kann die Ergebnisse einschätzen.
Ein sehr guter Grill ist sicher auch der Summit, aber da haben wir die Marketingkosten..... Preislich vergleichbare BK‘s oder Charbroils sind sicher ebenfalls gut, aber eben auch nicht „komplett“.
Willst du im Budget sparen (nicht ganz komplett sein) und auch gut grillen, nimm den Rösle GS4. Im Familienkreis und auf yt Videos ist man damit auch sehr zufrieden.
Andere sind auch mit dem Landmann sehr zufrieden, aber den kenne ich persönlich nicht.

Schau sie dir alle an, fasse sie an, überprüf deine „wirklichen“ Bedürfnisse und entscheide...
 

Smoki123

Veganer
Ich hatte die gleichen Grills im Auge.
Beide waren im Freundeskreis vorhanden. Mein Freund mit dem Rösle G4S ist extrem-Griller. Das Teil blubbert 3x die Woche und öfter, da wir oft auf seiner überdachten Terrasse sitzen und ein Fleischversorger in der Freundschaft ist. Seine Auffassung. Wenn das Ding nach 3 Jahren durch ist, ho ich mir nen Neuen. Wird sich ja wieder am Markt was tun.
Der andere Freund hat gestern zum Geburtstag 6,5kg Rump und diverse Nackensteaks und Würste vergrillt. Dann steht das Ding wieder für mindestens einen Monat, dass mal 2 Steaks ihren Weg auf die Sizzle finden. Seine Auffassung- mit wenig Pflege lange Haltbarkeit und in 10 Jahren soll das Gerät immer noch dastehen.

Mir war der Nappi zu teuer und der Rösle gerade nicht in der entsprechenden Ausführung verfügbar, da ist es ein ganz anderer geworden.

Schließe mich Jeverschluck an. Erst deine Bedürfnisse (befreit von Euphorie) prüfen und die Geräte anfassen.
 
OP
OP
H

Holle86

Militanter Veganer
So jetzt mal alles angeschaut und angefasst. Damit ist der Rösle rausgefallen da er einfach zu viel wackeliges Blech im Vergleich darstellt.
Weber ist für mich ebenfalls raus.
Einen Zunda MGG362 kann man leider nicht vorab anfassen im Raum Nürnberg.
Daher Pendel ich derzeit nun zwischen einem Santos Eden 511 und Vollausstattung oder einem Lex 485.
Für mich ist die Frage SizzleZone soviel mehr wert, oder lieber viele Möglichkeiten durch das Zubehör mit Spielzeug BB...
Macht die SizzleZone so einen Unterschied ggü. etwas länger auf normalen Grill?
Kann man die SizzleZone sauber regulieren und als Seitenbrenner nutzen, oder gibt es eigentlich nur heiß oder aus?
 

Cptn.Blaubaer

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Zum Thema Sizzle ja oder nein und wenn ja oder nein warum oder warum auch nicht gibt es seitenlange, fast schon philosophische Abhandlungen. Es gibt sogar User, die meinen, die Sizzle in Kombination mit fettem Fleisch verkürze aktiv dein Leben.
Als Seitenkocher kann man sie super nutzen, ist gut regulierbar. Den Rest kannst nur du für dich entscheiden. Meine Mobsaucen stehen immer auf der Sizzle, minimal aufgedreht und bleibt schön warm. Für Wokgerichte funktioniert sie auch, da bringt sie den nötigen Bums.
Der Vergleich mit dem Santos ist vielleicht ein bisschen schwierig bei einer Aufzahlung von mehr als 50% vom Eden auf den Lex, wenn man von den Listenpreisen ausgeht.
 

Altaria

Grillkaiser & One Pot Pasta Fan
Supporter
:cool:Moin,
da waren es nur noch Zwei!
Santos Eden 511 vs. Napoleon Lex 485
Zu deinen Fragen:
Sizzle Zone ist definitiv ein Mehrwert, wenn du sie adäquat nutzt und mit ihr richtig umzugehen lernst! Ja, sie ist regelbar und kann natürlich auch als Seitenkocher verwendet werden.
Natürlich klappt das Steak auch ohne SZ, Unterschiede im Geschmack/Konsistenz müsstest du eben vorher selbst erschmecken, um für dich zu entscheiden, was besser ist.
Wenn du den Eden nimmst, hättest du noch Kohle übrig für einen günstigen OHG, der Steaks eben so gut kann, wie eine SZ.
Aber bitte, schau dir den LEX doch mal an, wenn man schon in diesen Preisregionen ist, ... ich würde den definitiv nehmen:cool:.
 

Jeverschluck

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
...alles gesagt, alle Argumente genannt...
Nu musste nur noch kaufen, zahlen und fröhlich sein...
 

Boandlkramer666

Grillkaiser
Außerdem wenn der LEX so viel mehr kann, wird sich auch Dein Grillverhalten dahingehend ändern.
 

discokrueger

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Denke ich auch. Du grillst jetzt zwar nur einmal die Woche. Hast du aber einen Gasi, der in 10-15min ohne Aufwand grillbereit ist, könnte ich mir gut vorstellen, dass es danach 2-3 mal sind.
Ich hab unter der Woche leider auch nicht viel Zeit für aufwändige Grillgerichte, nutze meinen Gasi dann aber als Küchenersatz. Aufheizen, ein paar Bratpaprika auf die Gussplatte, dazu Würste oder Steaks und ein bisschen Baquette mit Knofibutter in den Grill. So habe ich in 30min (inkl. aufheizen) Abendessen gemacht. Das beste daran: kein Abwasch!
 
Oben Unten