• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Viele Fragen nach dem ersten „ansmoken“ / WSM 47

CowboyNic

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

zunächst vielen Dank für die Empfehlungen zu einem WSM.
Meine Frau ist binnen Minuten von „naja Männerspinnerei“ zu „Schatz, das Geld hat sich gelohnt“ übergegangen. Ich bin froh dass ich das "mehr" an Geld ausgegeben habe.

Am Samstag konnte ich meinen WSM 47 aufbauen und am Sonntag war der erste Einsatz geplant.
Offen gesagt bin ich mit deutlich durchwachsenen Gefühlen um 7 Uhr raus ins Kalte (0 Grad und echt arg windig). Die „Familie“ wollte spätestens um 14 Uhr essen, da wäre alles andere für die 6-0-0 ribs zu knapp geworden.

Ich benutze seit 4 Jahren einen Gasgrill und hatte auch vorher nie mit AZK gearbeitet.
Aber das hatte schon was… keine Ahnung,… „männliches“. Der Weber AZK ist abartig, nach 15 min waren die oberen Briketts schon so weit. Ich glaube ich hätte auf der Glut ein Hufeisen schmieden können. Für „mal schnell abends grillen“ wäre mir das immer noch zu viel Aufwand aber das war eine tolle Einstimmung.

Ich hatte (aus Ermangelung an Chunks) 4 handvoll Wood-Chips vom Vorjahr auf den Minion Ring gelegt. AZK eingekippt, roch gleich „gut“ aber nicht mehr als aus der Smokerbox vom Gaser. Richtig abartig war als ich das Wasser eingekippt hatte. Ich hatte heißes Wasser genommen. Innerhalb weniger Sekunden vermischte sich der Dampf mit dem Holzaroma und ich stand ja noch quasi über der Wasserschale zum einfüllen. Ich hätte am liebsten den Rumpelstilzchen Tanz aufgeführt aber ich konnte mich im Anbetracht meiner vermutlich eh schon komisch schauenenden Nachbarn (da war es 7:35 oder so… und wie gesagt… niemand grillt um die Uhrzeit und bei der Kälte) zurückhalten.

Nach ca. 20 Minuten erschien die Temperatur „eingeregelt“. Allerdings habe ich nach dem Fleisch-Auflegen immer nur um die 100 Grad bzw. 1-2 Grad drunter auf den Rost bekommen (gemessen mit dem Maverick). Ich hatte alle Einlässe offen unten aber es stieg und stieg nicht weiter. Ich erklärte den kalten Wind für zuständig und schirmte den WSM mit einer Schubkarre und einem Stück Dachpappe notdürftig ab. Das half deutlich, Temperatur stieg > 115 Grad, lies sich aber danach gut einpendeln.

Meine Grills stehen „luftig“ überdacht, eigentlich eine gute Idee gegen Rost und "Feuchtklima" unter den Hauben aber dass ich mal ein Zugluftproblem auf Bodenhöhe 0 - 35 cm habe hätte ich nie gedacht. Egal. Vielleicht wird das ja ein Bauprojekt für den Sommer aber dann gibt sich das Problem ja nicht mehr.

Um 13:30 (ok, waren dann nur 5-0-40min Ribs) wurde aufgetischt. Sie waren wirklich gut.. Ich habe mich direkt an meine USA Aufenthalte erinnert gefühlt.

Die Ribs hatten noch deutlich Biss. Hätte sicher noch minimal zarter sein können, so ganz schlotzig mag ich sie nicht. Vermutlich hätten sie die fehlende Stunde noch gebraucht und wie gesagt die erste Stunde waren sie deutlich am unteren Limit der Temperatur.


Nun will man ja ständig besser werden bzw. es haben sich aus dem Echteinsatz noch ein paar Fragen ergeben, ich hoffe auf rege Beteiligung :-)


###1 Minion-Ring / Weber "long lasting"
Offen gesagt habe ich mich jetzt nicht MEGA auf die Erstversmokung vorbereitet. Mein Nachbar Hornbach hatte das Weber Anzündset ( AZK + 2 kg Weber Long Lasting" zu 25 Euro und die Long Lasting Briketts zu 5 Euro pro 3kg. Ich dachte mir damit kann ich nicht soviel verkehrt machen. Der Verkäufer des WSM hat mir allerdings gesagt dass ich mich wegen der Briketts nicht wundern soll, die Long Lasting brauchen länger um richtig anzuglühen, dafür halten sie länger.

Ok. Was ich festgestellt habe: Im AZK sind die losgegangen wie Schmitts Katze. Allerdings haben sie den Minion Ring nicht gut in Gang gesetzt. Habe gestern den gesäuberten Rost eingesetzt und ich sehe nach 6 Stunden noch deutlich unverbrauchte Briketts außen. Das Temperaturproblem habe ich ja oben beschrieben. Eigentlich hätte doch Seitenwind direkt in die Luftöffnungen das Feuer noch mehr entfachen müssen. Oder?

Sind die Long Lastings vielleicht gar nicht so für die Minion Methode geeignet? Ich habe die 2kg aus dem Starterset in den AZK und sicher nochmal 2kg in den Kohlering. Bilder vom "Rest" müsste ich später erst noch machen.

Mir fehlt ein wenig die Muse Briketts im Internet zu bestellen. Hornbach hätte noch seine Tenneker "Premium"... die kamen aber hier im Forum nicht so gut weg...

Was meint ihr?


###2 Wie füllt ihr das Wasser in die Schale bzw. die befüllte Schale in den WSM?
Ich habe den AZK in die Feuerschale gegeben. Das Mittelteil aufgesetzt (die Wasserschale war drin aber leer) und dann das Wasser eingefüllt. Allerdings wird die Schale ja binnen Sekunden abartig heiß (so lange sie leer ist)... Hält die Beschichtung das aus wenn ich das Wasser immer nachträglich einfülle? Ich glaube den Mittelteil mit befüllter Wasserschale (da gehen sicher 5 Liter rein oder?) aufsetzen ist sehr umständlich und am Ende schwabbt was in die Glut. Wie macht ihr das?


###3 Bissfestige Ribs
Das ist wirklich piensen auf hohem Niveau, die Ribs waren wirklich gut. Mir fehlt der Glaube dass eine Dämpfphase in einem WSM überhaupt noch einen Mehrwert hat. Das Klima ist abartig feucht darin. Hat das mal wer 1:1 verglichen? Ich denke meine hätten einfach noch bissl mehr zeit gebraucht um noch etwas weicher zu werden.


###4 Haube
Deckt ihr euren WSM mit der Weber Haube ab? Meinen Outdoorchef tut das "zugige" Rumstehen deutlich besser als die Haube. Darunter entsteht beim ODC immer ein feuchtes Klima. Nach den ersten Gasvergrillungen jetzt ist der umfunktionierte Fahrradunterstand besser als die Haube. Er wird bei starkem Regen/Wind sicher mal außen nass, aber es kann auch gleich gut abtrocknen....

Ich glaube das wars fürs erste...

Ich muss den am Samstag gleich wieder in Betrieb nehmen. Habt ihr nen schnellen Tip? Für PP wird mir die Zeit zu knapp. Ribs gingen auch schon wieder ( :-) ) aber ich will was anderes probieren. Sollte so zwischen 4 - 8 Stunden fertig sein.

Gruß

Nicolas

Medium 33571 anzeigenMedium 33570 anzeigenMedium 33569 anzeigenMedium 33568 anzeigenMedium 33567 anzeigenMedium 33566 anzeigen
 
OP
OP
CowboyNic

CowboyNic

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
btw: Gibt es hier ein HOW TO wie man Bilder einbindet? Ich mache das immer über die Beispielgallerie und irgendwie sehen die eingebundenen Bilder dann anders aus als bei euch... Kann man die nicht einfach in den Beitrag "hochladen"? "Medien" will dann Links aus Facebook usw...
 

Pitboy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
1. Minion-Ring im WSM ist eigentlich nicht im Sinne des Erfinders.

Schau dir hier mal die Tipps und Tricks an:

http://virtualweberbullet.com/tipsfaq.html

Da werden verschieden Methoden gezeigt, den WSM "richtig" zu befeuern.

2. Ich habe Sand in der Wasserschale und stelle darauf eine Schwedenschale mit Wasser. Die braucht man dann nicht nachzufüllen.

3. Gegen Bissfestigkeit hilft Zeit oder Dampf. Bei 6-0-0 merkst du eigentlich bei Anfassen der Ribs, wann sie gut sind.
Wenn sie anfangen auseinander zu brechen ist es Zeit sie ggf. zu lackieren und dann zu verspeisen:

http://www.grillsportverein.de/forum/threads/einweihung-wsm-47.237843/#post-2331116

4. Ich habe keine Haube. Bei mit steht er vor Regen geschützt. Die Haube wird hier zwiespältig diskutiert.
Es geht das Gerücht, dass es darunter zu feucht wird und sie damit mehr schadet als nutzt.
 

J.M.F.

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Supporter
1. Ribs sehen gut aus - Einweihung gelungen.:-)

2. Kein Minionring im WSM - einfach den Kohlekorb mit Briketts voll machen und dann 1 kleinen (1/2 großen) AZK glühende Kohlen mittig oben drauf geben. Ist der Korb ganz voll, hält er je nachdem wie viel Power (Zuluft) Du gibst ca. 15 (10-20) Stunden. Die nicht verbrauchten Kohlen einfach nächstes mal wieder verwenden.

3. ca. 30 Minuten ausgasen lassen

4. Ich habe Sand in der Wasserschale. Sonst würde ich das Wasser gleich zu Beginn rein machen.

5. Wenn die Ribs weniger Biss haben sollen, dann 3-2-1 Methode

5. mein ProQ steht trocken unter Haube

6. Rind gelingt im WSM sehr gut. z. B. eine Hüfte/Tafelspitz/Bürgermeisterstück/Roastbeef/Kugel über nacht rubben/marinieren und am nächsten Tag bei GT 90-130 Grad für 2-5 Stunden bis KT 55-65 Grad smoken

7. Bilder über "Datei hochladen" laden und als Vollbild einstellen
 

Schweinegriller

Dr. Plateau
10+ Jahre im GSV
Zum Thema "Weber Long-lasting" findest du hier im Forum eine Menge (aka Löschkohle).
Das Wasser solltest du über die " Seitentür" mit einer Gießkanne einfüllen, falls du nicht erkältet bist und deine Lunge mit einer anständigen Rauch-Wasser-Lösung durchinhalieren möchtest. Allerdings hilft einem das morgens auf die Beine:-)
Es gehen circa 10 Liter rein. Für die Beschichtung ist das überhaupt kein Problem.
 
OP
OP
CowboyNic

CowboyNic

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Danke euch :-)
Ja die Gießkanne hatte ich dann auch plötzlich im Kopf aber bis auf die Grills ist bei uns alles noch im "Winterschlaf"... also IRGENDWO im Gartenhaus :-)

Hatte auch keinen Minion-Ring (falsches Wort verwendet) sondern nur die Methode. Vermutlich hätte es etwas mehr durchgeglühte Kohle sein müssen zum durchstarten. Hat ja aber gepasst.
 

Clintwf

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ist ja eigentlich schon alles gesagt.

Monionring brauchst du nicht, vollschütten und Kohlen aus dem AZK mittenrein.

Ich starte mit einer Gießkanne voll mit warmen Wasser, dann ist er schneller auf Betriebstemperatur. Ein bisschen Wasser gleich rein. Um die Wasserschale nicht einzusauen, kleide ich sie Jehova aus. Sand hab ich noch nicht probiert, vergess ihn im Baumarkt immer...

Kohlen die du nicht aufbrauchst, kannst Du wieder verwenden.Sind dann schon ausgegast. Vorher ne Weile ausgasen lassen, also Wsm leer laufen lassen.

Löschkohle und Longlasting wurde auch schon gesagt. Achte drauf dass die Kohle keinen Braunkohleanteil hat.

Ich mach meist 5-0-1 oder 3-2-1. Die eingewickelten sind FOTB und schmecken meiner Göga besser.

Für den Rauch kannst du auch kleines Spaltholz nehmen, Chips ansonsten gut wässern.

Meiner parkt im Keller, ohne Haube.
 
Oben Unten