• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Vorstellung meiner Außenküche und Feuerstelle.

mschome

Fleischesser
Hallo zusammen,

ich möchte euch hier mein aktuellen Stand und die "Wege" bis dahin zeigen. Vor rund 2 Jahren habe ich mir einen Broilking Regal 690 XL gekauft und bin dann leider recht schnell auf die Erkenntnis gekommen, dass es nicht der einzige Grill bleiben wird. Es folgten ein Monolith Classic vom Werksverkauf und auch ein OHG "Stierkopf" aus einer Sammelbestellung hier im Forum darf ich mein eigen nennen. Ende 2018 kam dann noch ein Paket aus China mit einem Manniu X72 Wokbrenner vorbei. Schon vor 1 1/2 Jahren musste ich feststellen, dass der Platz langsam eng wird und mehr Arbeitsfläche her muss. Ich hatte lange versucht Lösungen zu finden wie ich den recht neu erworbenen Broilking in eine Küche einbauen kann. Diese Pläne sind dann doch wieder irgendwie im Sand verlaufen, aber im Herbst 2018 war ich wieder von dem Thema Außenküche so angefixt, dass es kein halten mehr gab.

Ein örtlicher Landschaftsgärtner hat mir ein Angebot für ein Fundament gemacht. Ich persönlich fand es zu teuer. Doch leider ist mein Garten nur sehr schwer mit vernünftigen Maschinen zu erreichen. Auch hatte ich keine Ahnung vom Mauern. Also mussten andere Lösungen her. Holz fiel aufgrund der fehlenden Überdachung aus. Dann habe ich bei den Amis die "Trockenbau-Profil" Lösungen gefunden. Ein paar Profile im Baumarkt gekauft, getestet. Idee verworfen. Ungenau, nicht richtig stabil und nach 5 min schon in den Finger geschnitten.

Dann bin ich auf zwei Threads hier im Forum gestoßen welche mit den Bosch oder Item Alu Systemprofilen gearbeitet hatten. Das hat mir sehr gut gefallen. Fischertechnik für Erwachsene. Noch perfekt dazu, ich konnte alles in meinem Grafikprogramm selbst planen und schon passend zugeschnitten bestellen. Auch wenn man die Küche vielleicht mal umziehen will würde das theoretisch gehen. Perfekt. Bis auf den Preis, allerdings wars noch billiger wie das Fundament.

Bildschirmfoto 2019-04-09 um 22.10.17.png

Und so ging es an das Planen in Adobe Illustrator...

69FE1CE5-B08B-4D06-8D85-1B3938685538.JPG

und so kamen zwischen Weihnachten und Neujahr mehrere Lieferungen an Profilen.
Bestellt wurden 30x30 mm Alu Bosch Profile mit Nut 8.
Es wurde von Mitgliedern hier ähnliches in 40x40 mm realisiert und man hat rausgehört das es sehr massiv ist. Daher meine Entscheidung auf 30x30 mm zu gehen um kosten zu sparen. Und ja alles hält.

D379DFA5-427C-4250-A41B-A6A10AD3F78E.JPG

auch die kleinen hatten Spaß, leider hat das zusammenbauen so viel Spaß gemacht, dass ich eigentlich nicht teilen wollte...

IMG_7300.jpeg

Juhu. Mein erstes Element... weitere sollten folgen...

IMG_7315.jpeg

Erste Probe auf der Terrasse... Warten auf weitere Teile...

IMG_7444.jpeg

Die seitliche Erweiterung für Spüle und Monolith waren zwischenzeitlich auch geliefert und installiert. Mein Broilking wurde vom Wagen demontiert und durfte seinen neuen Platz ausprobieren. Passt. Leider war mir zu dem Zeitpunkt noch immer nicht klar, wie ich das mit den Fettwannen (beim Broilking werden diese eigentlich seitlich entfernt) lösen soll. Aber ich war am tüfteln.

28214D07-89BD-4BF7-8046-9DE43E813C14.JPG


Bildschirmfoto 2019-04-09 um 22.10.42.png

Irgendwann habe ich herausgefunden, dass die Aluprofile geschickt an die Unterseite montiert werden können. Für die Profile gab es spezielle Gleiter, so musste der örtliche Metallbauer nur noch zwei Edelstahlwannen basteln und siehe da, es funktionierte.

IMG_8280.jpeg

passt -> wer weitere Bilder sehen will, die sind hier LINK

IMG_8179.jpeg

Kabel wurden alle verlängert, da ich diese nun hinter dem Bedienelement irgendwie nach links zu Batterie bringen musste.

IMG_8762.jpeg


IMG_8180.jpeg

Ins Profil unter dem Grill wurde ein Loch gefräst wo alle Kabel als auch Gasleitungen ihren Platz fanden.
In diesem Profil läuft später die Fettwanne. Der Gasschlauch war leider zu kurz, hier konnte ein Ersatzteil von Broilking Abhilfe schaffen.

IMG_8286.jpeg

Dann wurde das Haus belagert, für draußen arbeiten war es leider noch zu kalt... Schalungen für die Betonarbeitsplatten erstellt.
Ich habe mich zum Thema Beton bei Grey Element eingelesen und bin dann zum Entschluss gekommen mit Beton-Estrich aus dem Baumarkt und Profi-Beton-Verflüssiger zu arbeiten. Hat super funktioniert.

IMG_8202.jpeg

Die Arbeitsplatten sollten 5 cm dick werden. In der Mitte sind eine Lage Glasfasergewebe und darüber Estrichgitter eingebracht. Ohne die Glasfasermatten sind mir leider beim verdichten die Gitter teilweise bis auf den Grund gesunken. Somit musste die ein oder andere Platte erneut gemacht werden. Draußen war es leider nachts noch viel zu kalt. Also in 15 L Eimern den Estrich in den Keller getragen und danach das Haus geputzt.

IMG_8233.jpeg

Rechts unten in der Mitte zeichnet sich das Gitter ab. Ok, dann nochmals.

IMG_8217.jpeg

Immerhin die zweite Platte gut geworden. Weiter gehts...

IMG_8618.jpeg

Immer wieder Samstags...

IMG_8625.jpeg

und hier passiert der nächste Fehler... Tolles Wetter. Ich arbeite im freien. Doch der Platte wars nachts zu Kalt. Zwei Risse entstehen. Ok, ich hab ja schon Übung drin, im Baumarkt bin ich wohl schon bekannt. Was solls, weiter gehts...

IMG_8640.jpeg

Platte um Platte entsteht. 3 Tage unter Folie im Keller trocken. Ausschalen. Imprägnieren. 3 Tage warten. Aufbauen.

IMG_8358.jpeg

Wokbrenner passt...

IMG_8421.jpeg

Seitenbrenner auch...

Leider hatte der Imprägnierschutz nicht den gewünschten Effekt. Wasser perlte zwar ab, aber ich machte mir Sorgen wie lange dieser Schutz wohl bestehen bleibt, nach langem hin und her habe ich mich dazu entschlossen die Oberfläche mit Epoxidharz zu versiegeln. Eigentlich wollte ich die "natürliche" Beton Optik behalten, allerdings wolle ich auch nicht nach ein paar mal Grillen schon eine total fleckig oder verschmutze Arbeitsplatte. Gerade am Wokbrenner.

Und dann kam ein herber Rückschlag... Ich hatte dem Harz "Mattierer" beigemischt. Was mir nicht bewusst oder klar war, dieser war auf Wasserbasis.
Was macht also meine Imprägnierung mit Wasser... abstossen... zum Glück nur auf kleinen Platten getestet...

IMG_8641.jpeg

Auf ein neues.. Hallo Baumarkt...

Nachdem der Fehler dann aufgedeckt war, hatte ich den Mattierer einfach weggelassen und hab voller Euphorie meine "großen" Platten angegangen. Was sollte den jetzt noch schief gehen...

PHOTO-2019-03-28-15-20-38.jpg

nichts... außer das sich die Platten komplett verfärben. Leider waren die Platten wohl bereits zu lange der Witterung ausgesetzt (4 Wochen) und die Imprägnierung hatte bereits deutlich nachgelassen und dem Harz die Möglichkeit gegeben einzuziehen. Die rechte Platte war noch recht frisch aber auch hier sieht man, es ist nicht die gewünschte Optik entstanden.

Nach langem hin und her hatte ich mich dann für Farbpigmente im Harz entschieden. Der Abperleffekt von Wasser und Schmutz war einfach zu gut.
Also betongraue Pigmente bestellt. Platten angeschliffen und erneut mit Harz beschichtet. 2x.

IMG_8755.jpeg

Viel besser. Die Optik gefällt mir. Damit kann ich gut leben. Nochmals mach ich die Platten nicht!

IMG_8797.jpeg

Monolith dürfte Platz nehmen. Denkfehler. Vergessen, dass unter dem Monolith ja auch eine 5 cm dicke Platte sitzt. Er sollte eigentlich tiefer sitzen. Naja, Monolith wieder raus, Betonplatte zur Seite und Aluprofile demontieren. Praktisch. Jetzt liegen die Aluteile neben mir und werden die Tage gekürzt. Abmachen geht ja zum Glück einfach wie hinmachen.

IMG_8803.jpeg

Zwischenzeitlich bin ich auch Künstler geworden. Künstler für abstrakte Betonkunst :hammer:

So. Weiter bin ich in den letzten 4 Monaten nicht gekommen. Kommenden Samstag werde ich die letzten Platten noch mit Harz versiegeln und austauschen, Waschbecken einbauen, Monolith einbauen. Dann gehts an Wasser und Strom verlegen. Im Anschluss möchte ich bodentiefe Schubladen aus Profilen bauen in denen ich dann diverse Zubehör in Boxen oder aber die Gasflaschen unterbringen kann.


Bildschirmfoto 2019-04-09 um 22.09.54.png

Dann wird vermutlich erstmal etwas Pause eintreten. Aber für Ende 2019 sind dann die Seitenwände dran. Hier plane ich aktuell mit Trespa Platten (HPL) zu arbeiten. Streifen die längs angebracht werden und somit das Design etwas lockern und trotzdem interessant wirken sollen. Aber bis dahin ist noch viel Zeit...


Hoffe euch hat der Bericht bis jetzt gefallen und den einen oder anderen vielleicht inspiriert ähnliches umzusetzen..
Viel Spaß.
Micha
:clap2:
 

Cooky

Grillkaiser
Hallo Micha ,
kenne Deinen anderen Thread Built. War mir zu dem Zeitpunkt nicht sicher ob das alles so klappt wie Du es willst. Jetzt habe ich da aber keine Bedenken mehr. Ist schon ganz gut geworden. Setze mich mal auf die Bank und bleibe dabei.
Gruß Cooky :thumb2:
 

Rübendieb

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Sehr cool, ich bin Fan dieser Profile.
Auch die Betonplatten hast Du toll umgesetzt. Da bleib ich mal dran und finde es gut, dass Du das Lehrgeld übernimmst.

Weiter so ! :bierchips:
 

Killi138

Fleischesser
Sooooo, jetzt bin ich auch dabei - Hi nochmal und danke für deine Mail :-)

Welches Problem hattest du nun mit der Spüle? Hab das nicht ganz verstanden - hast jetzt einen Spalt zwischen Spülbecken und Betonplatte? Ich glaube nicht, dass du eine etwas größere findest - da dreht es sich ja um 1cm größer...ich fand es schon schwierig genug überhaupt eine große aus Edelstahl zu finden.
Wie machst du es mit dem Ablauf? Oder setzt du auch auf Abwasserkanister wie ich? Weil dann bräuchtest ja auch eine Art Deckel, damit er dir bei Regen nicht voll läuft.

Das mit den Betonplatten wäre eine Frage von mir gewesen, hast aber super dokumentiert. Auch die Lösung mit Epoxy -> geil!

HPL-Platten hatte ich mir auch überlegt gehabt - aber manch schlechte Rezensionen im Netz gefunden (vergammelt nach X Monaten am Balkon usw). Da kommt es wohl sehr auf die Qualität an. Daher bin ich zu den Aluwänden gewechselt. Musst also aufpassen...
 
OP
OP
M

mschome

Fleischesser
Servus, schön das du hergefunden hast.

Ich hab mal ein Ausschnitt aus einem Bild hochgeladen. Bei meinen Schalungen habe ich an jeder innenliegenden Kante eine Silikonfuge gezogen damit der Beton keine so "harten" Ecken hat. Dummerweise habe ich das auch am Ausschnitt für die Spüle gemacht. Jetzt ist mein "Loch" zwar genau so groß wie es Ikea vorgibt, allerdings durch die 45° Kante durch das Silikon (welche 5mm breit ist) eben an der Auflagefläche der Spüle "spürbar" breiter. Jetzt liegt die Spüle an nur 1-2 mm je Seite auf und an den Rundungen der Spüle sieht man die V-Fuge auch durchblitzen.

Hab jetzt von Franke noch ein Becken aus Edelstahl gefunden was rundum 5 mm breiter ist. Könnte klappen.
Wir werden sehen.

IMG_8763-detail.jpg


Ja es gibt viele HPL Platten. Angefangen vom Baumarkt für 30€/m2 bis zu original Trespa für 80€/m2.
Ich hab jetzt mal 3 verschieden Muster im Garten liegen, mal sehen wie die in den nächsten Monaten aussehen.

Komm grad vom Keller, 3 Platten mit Harz gestrichen.


Dem Rest danke fürs Lob :)
 
OP
OP
M

mschome

Fleischesser
Heute wurden die restlichen Platten welche aktuell noch im Keller mit Epoxidharz behandelt wurden installiert.
Die Aluprofile wo der Monolith steht wurden um 5 cm gekürzt, damit er "schön" im Kreis steht.

Würdest Ihr den Betonring stützen? der Beton ist 5 cm dick, hat eine Lage Glasfasergewebe und ein 6 mm Armierungsstahl in der Form drin. Hält aktuell super. Gibt sowas irgendwann durch das eigene Gewicht nach?

Noch ein Foto vom aktuellen Stand
:bilder:

IMG_8820.jpg

nicht wundern die kleinen Seitenteile beim Grill sind aktuell im Keller und werden auch noch eingefärbt. Platte unterm Grill muss warten bis es draußen wieder warm wird. Will mein lieben Nachbar nicht schon wieder fragen. Der musste schon genug leiden.

Grüße
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hält aktuell super. Gibt sowas irgendwann durch das eigene Gewicht nach?
Bin nicht vom Fach (kein Bauingenieur) denke aber, bei diesen kleinen Abständen ist eine zusätzliche Abstützung unnötig.
 

Killi138

Fleischesser
Schön,dass dein Becken doch noch passt. Hatte auch ewig nach einem großen gesucht und nur eins gefunden,wundert mich tatsächlich dass du ein paar mm größeres bekommen hast :-)
 
OP
OP
M

mschome

Fleischesser
Schön,dass dein Becken doch noch passt. Hatte auch ewig nach einem großen gesucht und nur eins gefunden,wundert mich tatsächlich dass du ein paar mm größeres bekommen hast :-)

Das ist jetzt genau 1 cm rundum größer wie die Ikea Version. Perfekt für mich. Leider kostet der Zentimeter auch mehr :(

Interessant mit den Profilen. Ich baue mir auch gerade eine Outdoor Küche und habe es mit Winkel Profilen die für ein Schwerlastregal sind gelöst. Verkleiden werde ich es mit Fermacel Powerpanel H2O Platten. Die sind feuerfest und können gut mit Fliesen verbunden werden.

Auch eine interessante option. Man lernt nie aus! Geiler Grill
 
OP
OP
M

mschome

Fleischesser
Heute noch das halbwegs gute Wetter genutzt und ein Leerrohr vom Lichtschacht aus unter der Terrasse gezogen. Hier werden jetzt Kaltwasser und Strom laufen. Warmwasser mach ich über einen Boiler. Kaltwasser hab ich direkt hinter dem Lichtschacht im Keller. Warmwasser müsste der Heizungsbauer vom Heizraum über 2 Räume verlegen. Für den Spaß zu teuer. Boiler muss halb abgebaut werden aber das überlebe ich schon.

E7AC1F7C-64C8-4682-8675-5EF5166E22CC.jpeg
 
OP
OP
M

mschome

Fleischesser
So ich darf zwei weitere Updates berichten:

1. Wasser- und Stromleitung sind gezogen. Und alles abgedichtet. Praktisch, dass die Eltern eines Mitschüler meines Sohnes Kernlochbohrungen durchführen 👍

A09495BE-76F3-4F3D-B38D-8DD19865C903.jpeg
DEFBB9EF-9E5A-42FB-AB33-43668D194CCF.jpeg


A09495BE-76F3-4F3D-B38D-8DD19865C903.jpeg


Und heute durfte ich die ersten HPL Platten abholen. Diese habe ich dann zum testen gleich mal „angelehnt“.

An den Aluprofilen sind Streifen aus Siebdruckplatten montiert und auf diese werden dann die HPL Platten montiert (Verschraubt)

Jetzt gilt es gleichmäßige Löcher in die Platten zu bohren und dann hoffe ich das nächste Wochenende eine Seite mal fertig ist.

Die Platten werden mit 5 mm Abstand zueinander als „optische“ Trenner angebaut. Hab versucht das etwa abzubilden.

Freu mich riesig, den mir gefällt es Mega und das wird richtig schick!

DC414947-1BA6-4212-8F6F-2F2B350DF055.jpeg


7EE19BC4-9E1B-4345-90FD-4AE14D0AB9C9.jpeg


Grüße
 

Killi138

Fleischesser
Mist,du bist inzwischen weiter als ich :-D aber ich bin dran. Hab heute die Fliesen gekauft, nächste Woche soll das Wetter besser werden. Dann geht's bei mir weiter.
Top! Sieht gut aus, gefällt mir deine Küche! Ist witzig,dass wir die gleiche Bauweise nutzen.
 
OP
OP
M

mschome

Fleischesser
Vielen Dank für die Blumen, aber jetzt wird’s etwas langsamer gehen.

Nächster Schritt ist Wasser in Betrieb nehmen und die paar Platten zu montieren.

Dann kommen das Material für Türen unter dem Grill und einer Schublade.

Langsam aber es geht voran. Wetter ist wirklich kacke

Und ja das System rockt einfach. Hab’s mir heute wieder gedacht.
 

dirksgrill

Dauergriller
Super Projekt :respekt:. Das schau ich mir mal weiter an
 
Oben Unten