• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Vorstellung und meinen Weg zum Smoker!

GS Lemmi

Militanter Veganer
Hallo erst mal! Ich bin etwas über die 50. Jahre und ein guter Griller was das direkte befeuern betrifft. (erzählen jedenfalls alle Gäste und die Familie)

Dann habe ich mich mal mit dem Smoker beschäftigt und auch hier im Forum mich ein wenig eingelesen.

Ich wollte saftiges Fleisch (Schwein, Rind oder Geflügel) mit einer rauchigen Note und auch Fisch und Gemüse mal anders zubereiten.

Viel gelesen und einiges mitgenommen auch aus diesem Forum:

Kaufentscheidung und Einsatzüberlegungen des Smoker bei mir:

· 6mm Wandstärke sollte der Smoker schon haben.

· Das richtige (trocken & evtl. Fruchthölzer) Holz ist wohl ein muss

· Grillkohle ist verpönt (warum gibt es dann soviel Holzchips zu kaufen?)

· Temperatur halten ist die Kunst

· Das RUB zum Fleisch muss auch passen

· Mop wenn es zum Fleisch passt muss auch gut ausgewählt werden

· Zeit! Zeit nehmen, Zeit geben, Zeit bekommen und immer alles ruhig angehen. Aber du brauchst schon die Zeit alle halbe Stunde etwas Holz nachzulegen und zu regulieren um die Temperatur zu erreichen und zu halten.


Ich habe lange und ausführlich gelesen was ich möchte. Ein Joe´s ist es dann geworden. Für 500 EUR von Dortmund nach Köln für einen gebrauchten 16 Zoll Smoker fand ich OK.

Motorradanhänger angespannt mit einem Freund nach Köln gefahren und aufgeladen. Alles super geklappt. Habe dann aber festgestellt, dass ich doch noch ein paar „Ersatzteile“ bzw. Zubehör benötige.

Habe dann noch im edinger Fachmarkt GmbH folgende Artikel bestellt.

· JOE´s Holzkohleeinsatz f. Garkammer 16" Modell

· JOE´s Holzkohleeinsatz f. Feuerbox 16" JSP/CL

· Feuerrost für 16" Tradition, Classic, Special

Für die Garkammer einen Einsatz für „normales“ grillen bei viel Besuch.

Für die Feuerbox wenn man mal etwas Kleines benötigt.

Und das Feuerrost für Holz in der SFB

Wichtig….Standort des Smoker:

Ich wohne in einer kleinen Wohnsiedlung in einem Zweifamilienhaus mit einer Dachterrasse von ca. 100 qm. wo der Smoker hin muss. Ich habe Rücken und mein Bekanntenkreis weist nicht gerade viele Muskelpakete aus. Also habe ich noch ein Umzugs- und Entrümpelungsunternehmen organisieren müssen die das Gerät teildemontiert (ca. 100 KG) nach oben geschafft haben. Die haben das super gemacht! Wenn ihr da mal jemanden benötigt kann ich die empfehlen.

Nun steht die Lok auf der Terrasse und meine bessere Hälfte hat mich natürlich dazu aufgefordert mal was zu smoken….

Ok, Wettervorhersage war bei 6 Grad mit Wind und evtl. Regen! Super! Aber die Liebste hat schon ein gutes Stück Fleisch (Schweinenacken mit Knochen 2,5 KG) besorg welches gut durchwachsen war. Und sie hat es dann auch schon einen Tag vorher mit eigener Kreation trocken eingerieben und in den Kühlschrank verbracht.

Also die Vorbereitung war schon fast abgeschlossen und ich musste liefern.

Meine Idee, war mit Holzkohlebrikettes den Ofen anzuheizen und mit Holzspännen (günstig über die Kleinanzeigen bekommen) das räuchern zu gestalten.

Leider habe ich den Smoker überhaupt nicht auf Temperatur bekommen. Insgesamt habe ich 6 KG Brikets verbrannt.

Aber da kommt noch Holz hinzu.

Aber der Reihe nach..

ERGEBNIS DES BRATEN! DER ERSTE BRATEN IM SMOKER!!!!!!!!

SUPER!

Der erste Tag mal smoken:

Geplant war den Smoker so um 10 Uhr auf Temperatur zu bringen und um 11 Uhr das Fleisch aufzulegen. Freistehender Smoker im Wind ist bei 6 Grad schwer zu beheizen. Erste Erkenntnis! Ich hatte mir vorgestellt mit Grillbriketts meine Smokerlaufbahn zu beginnen und am Anfang des Smoken ein paar Ships (Hickory) einzuwerfen. Dachte mir, dass dieses Verfahren einfacher ist. Das hat mit der Temperatur und den Grillbriketts überhaupt nicht geklappt. Habe die Lok nicht auf Temperatur bekommen.

Wir haben einen riesigen Vorrat an Buchenholz (im Unterstand 5 Jahre getrocknet), diesen mussten wir aber vor ein paar Wochen umschichten da der Holznager (Holzwurm) sich darin breit gemacht hat. Musste von der Gartenhütte separiert werden.

Bin dann beim Smoken auf Holz umgestiegen (mit Wurmlöcher) und da es nicht mehr ganz trocken war, musste ich natürlich die SFB öfter ganz auf machen damit das Fleisch kein Räucherfleisch wird.

Die Folge war natürlich ein großer Temperaturabfall. Hin und wieder hatte ich sogar eine höhere KT als in der GK. Manchmal sogar beim Nachheizen über 150 bis fast 160 Grad in der GK.

Aber was soll ich sagen. Am Ende war der Braten sehr saftig und lecker!

Das befeuern muss ich halt noch üben und freue mich auf Ideen von Euch!

Gruss

Lemmi
 

Datschi

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Servus aus der Oberpfalz und Willkommen im Forum.

Die Chips sind eher was für eine Kugel oder einen Gasi. Bis man einen Smoker im Griff hat, vergehen viele Übungseinheiten. Besonders viel Zeit benötigst du für raucharmes smoken. Nein, das ist kein Widerspruch, sondern das Geheimnis.

Viel Spaß und Erfolg. Bleib dran und zeig ab und an auch mal ein paar Bilder.
 

PeterPan69

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Herzlich willkommen! Hier findest Du unglaublich viele Antworten. Sogar auf Fragen, die Du noch noch gar nicht gestellt hast :muhahaha: Scherz beiseite, über die Suchfunktion wirst Du viel Seiten finden, auf denen der richtige Umgang mit einem Smoker beschrieben wird. Z.B. keine Kohle nehmen, sondern kleine ! Holzscheite.
 

DryAgedTofu

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ein herzliches Willkommen aus der Kurpfalz! Tolle Vorstellung hast Du geschrieben!
 

stuff

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Herzlich willkommen im Forum und Grüße aus Mittelfranken
 

Tuss1

Fernsehfinder
5+ Jahre im GSV
Moin
Klasse Vorstellung, Grüße aus Niedersachsen.
 
Oben Unten