• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Wann ist die richtige Zeit den Rasen zu ebnen?

Andi002

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Grill-und Gartenfreunde.

Bei mir hat sich in den vergangenen Jahren die Rasenfläche etwas ungleichmäßig abgesenkt.
Jetzt wollte ich die ganze Fläche etwas eben machen,habe dabei dann an eine Erde/Sand Mischung gedacht,welche ich mit dem Rechen einharken wollte.

Hier hab ich nun mal drei Fragen:

1.Gibt es denn eine bestimmte Jahreszeit in der man solche Arbeiten durchführen sollte,damit man keine größeren Schäden verursacht.Ich müßte nämlich teilweise mehrere Zentimeter in der Höhe ausgleichen.

2.Welches Mischungsverhältnis würdet ihr mir empfehlen. Ich tendiere zu mehr Sand,da das Gras schneller und leichter durchwachsen könnte. Stimmt das so,oder liege ich da falsch?

3.Sollte ich bei der Sand/Erde Mischung noch etwas Rasensamen mit rein mischen?


Vielen Dank euch schon mal im Vorraus!

Gruß,Andi
 

Farion

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Also.
Bedenke das der Rasen erst wächst, wenn
Die Temperatur auch nachts nicht unter 6° fällt.
Mit einharken wirst du nicht weit kommen, denn die Erde wird sich dann nachträglich verdichten, und dann hast du wieder wilde Welle.
Also Erde auftragen und verdichten.
Am besten Stampfen.
Kommen wir jetzt zu deinem Gemisch.
Das hängt immer von der Beschaffenheit deines Bodens ab. Ist dein Boden eher lehmig, solltest du Sand mit einmischen.
Ist dein Boden eher sandig, dann nicht.
Zur Auftragszeit würde ich zu März April
Tendieren.
Dann wenn du alles Verteilt hast, Rasen sähen, Bodenaktivator und Dünger aufbringen.
Das sollte dann bis zum Somner ne super Rasenfläche ergeben.
Bevor du aber anfängst würde ich den vorhandenen Rasen vertikutieren.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Gruß Marcus
 

MIKE48

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Super erläutert!:thumb1:
 

baumpfleger

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
interessant wäre noch zu wissen, wodurch die Unebenheiten entstanden sind- waren Baumassnahmen, oder einfach nur nutzungsbedingte Gebrauchsspuren. Mir geht es hier um die Ursachenforschung, weil die Auswirkungen zu beseitigen löst dein Problem vermutlich nicht dauerhaft und zufriedenstellend. Sand wäscht sich mit der Zeit wieder aus bzw. wird durch Regenwürmer auch in die Struktur eingearbeitet, und durch regen eingespült... Wenn du also wirklich Aufwand betreiben möchtest je nach Fläche mit der Fräse ran :-) und egalisieren (Hügel bisschen abtragen und Täler auffüllen -> sieht anfangs aus wie ein Flickenteppich)
Je nach pH- Wert des Bodens kann bei Wachstumsbeginn ein Startdünger (landwirtschaftlicher Kalkammon) gedüngt werden, oder aber dann gleich die teuren Profiprodukte von Compo/ Manna,... aus dem Sportplatzbereich
Hast du Bilder die Unebenheiten erkennen lassen?
 
OP
OP
Andi002

Andi002

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Leute,

Sorry für die späte Antwort.
Die Unebenheiten rühren noch vom Hausbau,denn damals wurde das Gelände mit Erde angeglichen und verdichtet.Trotzdem hat sich der Untergrund teilweise gesetzt. Dann kamen noch ein paar Tierchen hinzu,die auch noch etwas im Untergrund gegraben haben...
Ich möchte eigentlich nicht wieder den gesamten Gärten umpflügen,daher meine Idee mit dem Sand/Erde Gemisch.
Ich werde am Wochenende mal noch ein paar Bilder machen und sie hier einstellen,vielleicht ist dann der Lösungsweg einfacher.
Besten Dank für die schnellen Antworten!!!

Andi
 

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV
Im Prinzip hat Farion schon alles gesagt. Da ich die Rasenfläche der BBL auch schon mit runden drei/vier Kubikmetern Erde habe ausgleichen müssen, würde ich mit dem Ausgleichen vor der Wuchsperiode beginnen. Erde aufbringen, verdichten (ich hab's mit einer Rasenrolle gemacht), ggf. warten, nochmals verdichten und wenn die Temperatruen stimmen Rasen einsäen, einharken und nochmals walzen.

Rasen mag lockere Böden, daher ist eine Mischung aus Erde und Sand in der Tat keine schlechte Idee.
 
OP
OP
Andi002

Andi002

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Bär,

Danke für die Rückmeldung.
Wie lange hat es bei dir gedauert bis der Rasen wieder da war?
Ich hab keine großen Löcher drin,eher nur immer kleine Absätze,welche mit ein paar Eimern aufgefüllt wären,daher dachte ich immer,ich streu die Erde drüber und das Gras findet dann wieder seinen Weg. Wenn ich auch noch nachsäe,wird es dann nicht zu viel?
Bevor ich anfange,sollte ich vertikutieren,meint ihr?

Andi
 

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV
Oje, das habe ich nicht im Kopf. Ich schaue aber, ob ich den Beitrag hier finde. Dauert möglicherweise etwas, Andi...
 

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV
25. Mai 2012 habe ich eingessät, Mitte Juni erstes Gras zu sehen, Mitte Jui dichter Grasbewuchs.
 

sig551

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Hallo Andi !

Wenn du die ganze Rasenfläche eh neu gestalten willst, denk evtl. mal drüber nach, unter der Rasenfläche engmaschiges Edelstahlgeflecht (Drahtmatten) einzubauen um Ruhe vor Wühlmäusen und Maulwürfen zu haben.......
Nur ne Idee........

Gruß aus Hagen
 
OP
OP
Andi002

Andi002

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
25. Mai 2012 habe ich eingessät, Mitte Juni erstes Gras zu sehen, Mitte Jui dichter Grasbewuchs.
Das ging dann ja schnell!
Innerhalb von 4-6 Wochen wieder alles grün. Super!!!

Andi
 
OP
OP
Andi002

Andi002

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Andi !

Wenn du die ganze Rasenfläche eh neu gestalten willst, denk evtl. mal drüber nach, unter der Rasenfläche engmaschiges Edelstahlgeflecht (Drahtmatten) einzubauen um Ruhe vor Wühlmäusen und Maulwürfen zu haben.......
Nur ne Idee........

Gruß aus Hagen
Hallo Sig551,

Gerade das wollte ich nicht.
Ich möchte nur kleine Stellen ausbessern.
Das mit dem Gitter hätte ich damals vielleicht schon machen sollen,
wäre vielleicht besser gewesen. Man kann eben nicht an alles denken!

Andi
 

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV
Andi,

ich hänge Dir nochmals zwei aussagekräftige Bilder aus der Entstehungszeit der Black Bear Lodge rein.




Das erste wurde am 25.08.2007 aufgenommen; an dem Tag hat der Gartengestalter mit dem Einsäen der Rasensamen seine Arbeiten abgeschlossen:

DSC_1713.JPG







Das nächste wurde am 14.09. aufgenommen:


DSC_1742.JPG



Da war der Rasen zwar noch lange nicht flächig gewachsen, dennoch zeigt es, dass es recht schnell geht. Und ich habe nicht gewässert/gegossen, was den Wuchs sicher noch deutlich beschleunigt hätte.

:prost:
Gerhard
 

Anhänge

baumpfleger

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
da es verschiedene Gräsersorten gibt, ergeben sich zwangsläufig auch eine unterschiedliche Keimdauer. Lolium perenne (dt. Weidelgras) und Poa pratensis (Wiesenrispe) sind meist die beiden hauptbestandteile unserer Rasenmischungen. Daserste hat eine Keimdauer von 1 Woche, dagegen die Wiesenrispe liegt bei drei Wochen. je nachdem wie der Rasen genutzt wird sollte eine Kombination aus mehreren Sorten erfolgen. Je nach Boodenbeschaffenheit (Schatten/ trockene Sommermonate,...) kann man die Sorten dann auch wirklich gezielt aussuchen/ lassen :-) Keimtemperatur sollte so um die 8°C betragen-> ideal ab ca. 12°C
Wenn du einfach nur deine Löcher etwas füllst und vorher die Grasnarbe/ den Boden mit einer Harke aufreisst, wird das sicher ausreichen. besser wäre es na klar je nach Auffüllhöhe, die Grasnarbe in den tiefsten Stellen zu entfernen, damit das Zeugs da unten nicht rottet und fault (anaerob). Bei bis zu 5cm würd ich sagen sollte es einfach so klappen. Wenn du eine einfache Rasenmischung aus dem baumarkt nimmst wie z.B. Berliner Tiergarten hast du kein besonders gutes Ausgangsmaterial, aber es sollte ausreichen. Wenn du zum einem Gala- Bauer gehst und nach Sport- und Spielrasen für x m² fragst fährst du vermutlich besser.
Wer zur Keimung anfängt mit giessen muss dabei bleiben, da der Keimling gerade beim Aufgehen am empfindlichsten ist (Frost und Trockenheit), meine Empfehlung ist dann immer auf die ausreichende Feuchtigkeit aus dem Boden zu warten und erst dann mit dem nachlegen/ wässern zu starten.
Wenn du deinen gesamten Rasen in dem Durchgang bisschen aufhübschen möchtest wäre das Vertikutieren jetzt möglich, wobei da immer nur die Missstände im Boden kurzzeitig ausgekämmt werden- deine schlechte Bodenbelüftung wird so nicht verändert und der Rasen sieht meist 1/4 Jahr später grad wieder so aus- ich spar mir die Mühe und nutz die Zeit lieber zum Grillen :-)
Auf der Homepage der FLL gibt es mittlerweile einen Düngerrechner mit diversen Spielmöglichkeiten bei intensiv genutzten Sportplätzen werden 20gN/Jahr gerechnet, wer viel düngt mäht auch viel! Im Privatbereich würd ich maximal 5-7gN/Jahr nehmen und das als Langzeitdünger über 2 Gaben verteilt...
Grüßle Klaus
 
OP
OP
Andi002

Andi002

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Klaus,

danke für die ausführliche Beschreibung.
Ich werde es so machen wie du gesagt hast,die Fläche mit dem Vertikutierer bearbeiten und dann die Unebenheiten mit Erde auffüllen.
Muß ich das dann trotzdem anwalzen?
Soll ich jetzt schon vertikutieren oder hab ich das falsch verstanden?

Andi
 

baumpfleger

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
dein Rasen keimt und wächst erst ab mindestens 8°C. Wenn du jetzt schon vertikutierst und es kommen die Spätfröste, kann es eher Schaden an der restlichen, verbliebenen Grasnarbe bringen. Ich würd eher noch bisschen warten 2-3 Wochen bringen dir den Vorteil, dass deine gerupfte Fläche wesentlich schneller wieder bestockt und grün wird. Das anwalzen der Erde ist auf alle Fälle ratsam. Ich geh auch bei Neuansaaten her und planiere den Boden, walze dann einmal ab und planiere nochmals nach- erst dann kommt der Samen. Rasen ist ein Schattenkeimer und braucht Dunkelheit zum keimen- also entweder 1-2 cm einrechen, oder aber auf den Boden aufbringen und dann flächig nochmals absanden.
Je nach Rasengröße lohnt es sich evtl auch doppelt zu vertikutieren und dann eine komplette Nachsaat zu machen, da sich die Sorten mit der Zeit auch entmischen. Direkt auf die Neusaat bitte KEINEN Dünger ausbringen- erst, wenn sich die Gräser etabliert haben Dünger bringen. Wenn keine Wurzeln vorhanden sind, können auch keine Nährstoffe aufgenommen werden. Die Auswaschungen durch Niederschläge kosten dich nur dein Bestes :-)
Grüßle und viel Erfolg
Klaus
 
OP
OP
Andi002

Andi002

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Okay,
sobald draußen besseres Wetter ist werde ich mich an das Vertikutieren machen.

Ein Kampf mit der Wiese!
Das war mir von Anfang an nicht vergönnt!

Andi
 

Farion

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ein Freund, der auch Gärtner ist hat mal zu mir gesagt: "Wenn du wenig Arbei im Garten haben möchtest, dann leg keinen Rasen an."
Und was soll ich sagen.
Er hat recht.
Der Rasen macht die meiste Arbeit.
Hecke muss man 1-2mal im Jahr machen.
Staudenbeete ab und zu.
Aber beim Rasen ist man ein mal die Woche am Ackern.
 
OP
OP
Andi002

Andi002

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Da muß man durch!
Ohne Rasen geht bei uns gar nicht.
Ich beschwere mich auch nicht!

Andi
 
Oben Unten