• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

War vom Porterhouse Steak nicht begeistert

Jens74

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Hallo Zusammen!

Nach dem es am Freitag 4 Bilderbuch Roastbeefs aus Uruguay gab (ok - ich hätte Fotos machen sollen, war aber vom Anblick und Geschmack so verzaubert..), wollte ich mir für Sonntag mal was ganz besonders gönnen.

Entsprechend habe ich mir ein Porterhouse Steak mit fast 700 g gegönnt. So etwas habe ich noch nie gegessen, es wurde mir aber als Besonders zart und als die Ultimative vorgeschwärmt. Entsprchend hoch waren meine Erwartungen.

Ausgesehen hat es ja schon mal super! Es was aber nur ca. 3,5 - 4 cm stark. Ich fand es war recht dünn geschnitten, wenn ich mir so manches Video ansehen. Aber es war schon das stärkste was sie hatten.

FullSizeRender.jpg


So wie ich es im Forum gelesen habe, habe ich es mit etwas Oliven Öl eingerieben und danach mit Rauchsalz gewürzt. Auf der Sizzle Zone wurde es dann von jeder Seite 2,5 Min scharf angebraten. Hatte danach eine Kerntemperatur von ca. 30 Grad. Danach im Ruhebereich langsam auf die hier empfohlene Kerntemperatur von 56 Grad ziehen lassen.

Das Ergebnis war für mich aber alles andere als berauschend. Es sah aufgeschnitten saftig aus, auch der Farbton des Medium Fleisch war tipp top. Es hatte aber trotzdem einen recht festen Biss gehabt. Dachte immer das es super zart sein soll.

Die oben zitierten Roastbeefs waren um Welten zarter (Kerntemperatur ca. 58 Grad), ähnlich stark und wurden gleich zubereitet.

Was habe ich falsch gemacht?
 

Anhänge

  • FullSizeRender.jpg
    FullSizeRender.jpg
    149,2 KB · Aufrufe: 1.586

Fleisch-Designer

Grillkönig
Hallo
Ich denke es war noch nicht genug gereift! Und deswegen noch so fest im Biss.
Des weiteren hast du da leider kein Porterhouse Steak gehabt!das ist ein Club Steak!
Am Porterhouse gehört Filet mit dran.Mal ganz zu schweigen vom preislichen unterschied.
Bei dem Metzger würde ich nochmal vorbei gehen und ihn Fragen ,ob er sich nicht vertan hat!
Bild hast du ja! und vielleicht die Rechnung mitnehmen, wenn noch vorhanden.
Ansonsten alles in Ordnung! die Steaks vorher sind dir doch auch gelungen.
 

bbq4you

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Das Porterhouse besteht aus dem Roastbeef/Knochen/Filet (groß)
Das T-Bone besteht aus Roastbeef/Knochen/Filet (klein)
Das Clubsteak aus dem Roastbeef/Knochen

Alle 3 Steaks stammen aus dem hinteren Teil des Rückens.

Das abgebildete Steak stammt aus dem vorderen Rücken
und gehört zur Hochrippe/Hohen Rippe. Das Fleisch ist
sowohl von der Konsistenz als auch vom Geschmack anders
als die o.g. Zuschnitte.

.
 

Hellboy76

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Das Porterhouse besteht aus dem Roastbeef/Knochen/Filet (groß)
Das T-Bone besteht aus Roastbeef/Knochen/Filet (klein)
Das Clubsteak aus dem Roastbeef/Knochen

Alle 3 Steaks stammen aus dem hinteren Teil des Rückens.

Das abgebildete Steak stammt aus dem vorderen Rücken
und gehört zur Hochrippe/Hohen Rippe. Das Fleisch ist
sowohl von der Konsistenz als auch vom Gechmack anders
als die o.g. Zuschnitte.

.

So würde ich das jetzt auch mal sagen...

Dein Steak war nicht das richtige für dein Vorhaben.

Wäre nicht das erste Mal dass der Kunde was anderes bekommt als das was der Metzger auszeichnet...

Gruß,

Hellboy76
 

reiterrud

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Das ist niemals ein Porterhouse ! Ein Porterhouse sollte so aussehen (und wenn möglich über 1 Kg haben - dieses hat 1,4 Kg)
P1010586.JPG
P1010590.JPG


War dry aged und von meinem MdV

Rudi

P1010587.JPG
 

Anhänge

  • P1010586.JPG
    P1010586.JPG
    122,8 KB · Aufrufe: 1.480
  • P1010587.JPG
    P1010587.JPG
    156,1 KB · Aufrufe: 1.486
  • P1010590.JPG
    P1010590.JPG
    206,7 KB · Aufrufe: 1.488
OP
OP
Jens74

Jens74

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Vielen Dank! Da erkennt man gleich noch ein paar Bildungslücken und ist froh in einem solch fachkundigen Forum unterwegs sein zu dürfen.

Echt Klasse!
 

DerHoss

... kennt das Geheimnis des Stahls
5+ Jahre im GSV
Supporter
Bin da auch nicht 100% sattelfest. Ist leider viel zu selten. Aber jetzt wo ich es mir länger angeschaut habe. Nein das war kein Porterhouse.

Aber wieso machst Du Olivenöl drauf?

Grüße

Christian
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Olivenöl?
Und das auch noch auf einer Sizzle Zone?

Ich verstehe das eh nie, warum ich meinem Steak noch eine letzte Ölung geben muß ...
Dann kann ich es ja gleich in der Pfanne braten.
 

DerHoss

... kennt das Geheimnis des Stahls
5+ Jahre im GSV
Supporter
Olivenöl?
Und das auch noch auf einer Sizzle Zone?

Ich verstehe das eh nie, warum ich meinem Steak noch eine letzte Ölung geben muß ...
Dann kann ich es ja gleich in der Pfanne braten.


Dann brennt es besser! Ich wusste das gaaaanz früher auch nicht!
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Hallo Jens,

und lach nicht, das könnte auch noch per Luftfracht bewegt worden sein.

Dann sollte das Rindfleisch noch mehrere Wochen bei dir abhängen und reifen.
Bei dem Photo sieht es in meinen Augen noch recht jung aus.
 

Tacofritz

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Wie der Name sagt T-Bone = T-Knochen...bei deinem Stück ist das eindeutig kein T sondern Rippe, also möglicherweise Hochrippe.
Wird bei uns für Suppenfleisch verkauft um 7 Euro/kg..
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Beim falschen Metzger gekauft.
Der hat entweder überhaupt keine Ahnung oder er hat Dich übers Ohr gehauen.

Mmh, biste dir da so sicher, was Du über den Metzger so sagst?

Soweit, wie ich es lese, ist der Ausdruck "Porterhouse" im Englischen nur ein Stück von:

"a choice cut of beef from between the prime ribs and the sirloin."
http://dictionary.reference.com/browse/porterhouse

Solche Fleischstückbezeichnungen sind m.M.n. im Deutschen nicht so eindeutig.
Und dem Metzger Unahnung oder Betrug vorzuwerfen,
dann müsste du das beweisen.

Ich finde solche mal hingeworfenen Behauptungen wie "falscher Metzger"
oder "keine Ahnung" oder "übers Ohr gehauen" schon fast beleidigend.


Bist DU Metzger?
Weißt du, was er weiss?
Und wurde vorher mal nachgefragt, was er zum diesem Stück Fleisch zu sagen hat???

Freundliche Grüße
Peter
 

Pentaxian

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Es war auch beleidigend gemeint.
Natürlich kann man dem Metzger rein rechtlich gar nichts. "Porterhouse" ist im deutschen vermutlich nicht definiert.
Man nehme also irgend einen Zuschnitt und man verkauft den als "Porterhouse". Wie würdest Du das nennen?
Soll er das halt Ochsenkotlett nennen und entsprechend günstig verkaufen.
Aber nein - Fürs Marketing sind die Anglizismen ja recht. Aber sich mal Gedanken machen was dahintersteckt?
Sorry. Nö. Diese Art "Metzger" habe ich schon durch. Und es gibt genügend deutsche (Versand-)Metzger die das besser können.
PS:
Filetanteil 0,5" bis 1,24" = T-Bone
Filetanteil ab 1,25" = Porterhouse
(laut USDA)
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Vielleicht sollte der Einkäufer wissen, was er haben will.
Und wenn er das sieht, und es nicht seinem Willen entspricht,
sollte er erstmal vor ORT nachfragen.

Und Reifung ist auch m.M.n immer noch ein Thema.

Gruß
Peter
 

bbq4you

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Jens74 wollte wissen, was er falsch gemacht hat. Und da er nichts falsch gemacht
hat und jetzt weiß warum seine Erwartung nicht erfüllt wurde, ist doch alles geklärt.

Ob das Fleisch ausreichend gereift oder versehentlich falsch ausgezeichnet war, es
aus der SB-Abteilung eines Großmarkts oder vom Dorfmetzger stammt und ob der
TO etwas dafür bezahlt oder gar geschenkt bekommen hat, ist aus dem Text nicht
zu entnehmen und deshalb reine Spekulation und wenig hilfreich.
.

 

Fleisch-Designer

Grillkönig
Nö. Diese Art "Metzger" habe ich schon durch.
Also ich bin Metzger! und kann nur sagen,das ich für solche "Fleischer" kein Verständnis habe!
Wer mir so etwas Verkauft macht es entweder aus Unwissenheit ,oder will mich veräppeln!!
und beides ist für mich nicht zu akzeptieren !
Oder wie sieht es aus, wenn ihr einen Verkäufer vor euch habt, für den der Landmann das gleiche ist wie ein Weber!
Fühlt man sich da gut aufgehoben?
Fazit: ein Metzger der sich nicht mit der Materie auskennt,sollte sich was anderes suchen!!
So sehe ich das.
 

Frank74

Drama-Queen
Oder wie sieht es aus, wenn ihr einen Verkäufer vor euch habt, für den der Landmann das gleiche ist wie ein Weber!

Da steht aber auch immer der Name drauf. Da ist ein "falsch-machen" eine ganz andere Nummer.

ein Metzger der sich nicht mit der Materie auskennt,sollte sich was anderes suchen!!

Ich bin kein Metzger.
Aber ich würde mal annehmen, das man auf der "Metzger schule" auch Bücher hat und diese auch nutzt.
Stehen die "US-Cuts" (oder andere) da drinnen?
Wenn sich nicht mal die Amies einig über die Bezeichnungen sind, wie kann man erwarten das eine Deutscher Metzger die neudeutschen BBQ-Cut alle kennt?

Wenn ich was extravagantes haben will erkläre ich meinem Metzger genau was ich möchte.
z.b. wird "Flank". Wird kaum in einem Deutschen Metzger Handbuch vorkommen, oder?

Oder wie viele unterschiedliche Begriffe es (regional) für Kachel-fleisch gibt. Ob die alle in Lehrbüchern zu finden sind?


Schade für den TO, das er nicht das bekommen hat, was er haben wollte.
Aber den Metzger würde ich drauf ansprechen und gut ist.

Schön wäre es nachher hier zu lesen, was der Metzger gesagt hat.

Dann können wir gerne weiter auf ihn einprügeln..... (verbal versteht sich)
 

Fleisch-Designer

Grillkönig
Flank". Wird kaum in einem Deutschen Metzger Handbuch vorkommen, oder?
Aber den Metzger würde ich drauf ansprechen und gut ist.
Das Flank steht nicht darin! da hast du recht! aber die "normalen" Steaks habe ich schon vor 23 Jahren in meiner Ausbildung lernen müssen!
Tut mir leid! aber für mich sind das Fleischer die sich nicht für ihren Job Interessieren!
Habe ja auch schon in meinem 1. Beitrag geschrieben:
Bei dem Metzger würde ich nochmal vorbei gehen und ihn Fragen ,ob er sich nicht vertan hat!
.
.
.
Da steht aber auch immer der Name drauf. Da ist ein "falsch-machen"
Ich war nicht auf die Namen aus, sondern auf die Qualität!
 
Oben Unten