• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Was stimmt den nun? Q320 ohne indirektes Grillen?

Richy0

Militanter Veganer
Hallo ihr Grillprofis

nach meinem ersten Posting hier habe ich mich immer noch nicht entschieden zw. dem Q320 und dem ODC Roma MX570. ABER: Heute hat mir eine Verkäuferin in einem Fachgeschäft folgendes gesagt:
Mit dem Q320 sei indirektes Grillieren praktisch nicht möglich, aufgrund der Brenneranordnung und wegen der 2 Brenner (im Vergleich zum grossen E310).
Mit dem ODC gehe beides.
Meine Verwirrung ist total. Deshab meine Frage: Kann man mit dem Q320 indirekt grillieren und wenn ja, wo liegen die Grenzen?
Ich habe einiges recherchert hier im Forum, aber so ganz schlau bin ich immer noch nicht. Da heisst es z.B. der Gussrost sei zu heiss, man müsse entkoppeln (was heisst das genau?)

Ist der Spirit E310 wirklich DIE Lösung?

Will mich bis Morgen entscheiden, hab das Warten satt - vielleicht hilft ja noch jemand!

Grüsse
Richy
 

Polc1

Metzger
10+ Jahre im GSV
Hallo,

hatte auch einmal einen q300 besessen. Die sog. "Fach-" Verkäuferin hat dir ganz großen Mist erzählt. Selbstverständlich kann man mit dem q300/320 indirekt grillen. Einfach den großen Ringbrenner einschalten und den kleinen Brenner aus lassen. So kannst du wunderbar indirekt grillen.

Ein Tipp noch am Rande: Bei längeren Sessions kann der Gußeisenrost evtl. zum "Problem" werden, da hilft es, das Grillgut z.B. mit einem Kuchengitter o.ä. vom Rost zu "entkoppeln".

Der große Vorteil des Gußrostes sind dann aber die wunderbaren Brandings bei Steaks etc.

Gruß

Polc1
 

Gabel-rein

Grillkaiser
So wie die Verkäuferin den Grill kennt hat sie schon Recht. Die meisten Metzger sagen auch Rinderbrust kann man nicht grillen.
Mit ein wenig imprvisation lässt sich mit dem Q schon indirekt grillen.
Wenn du irgendwelche Braten Low & Slow grillen möchtest dann musst du dir schon etwas einfallen lassen. Da muss du eventuell den Deckel etwas auf stehen lassen und auf jeden Fall den Braten vom Gussrost unter zur Hilfe nahme eines z.B Kuchengitter entkoppeln.
Aber machbar ist mit gutem Willen fast Alles.
Mit dem e310 hast du natürlich einen Grill der eine Klasse höher spielt .

:2prost: Kai
 

AndreL

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hi,
Weber gibt an das der Q3xx zum indirekten grillen geeignet ist.
Das ist auch absolut richtig. Ich habe in meinem Q320 schon sehr sehr viel indirekt gegrillt und es ist überhaupt kein Problem.
Was schon richtig ist, ist das du entkoppeln mußt, das ist beim Spirit 3xx aber genauso. Also, kauf dir DIESE hier und DIESEN damit ist alles machbar, vom Krustenbraten bis zum pulled Beef.
Keine Sorge wegen dem geringen Gasdurchfluss des Minderers, das langt locker um auf über 300° zu kommen.
Ich habe ja nun beide Grills, die du dir in die nähere Auswahl gesetzt hast und ich würde den Q320 dem Spirit inzwischen ganz klar vorziehen. Er vereint perfektes Direktgrillen, wie es besser kaum sein kann mit sehr guten Indirekt Grillmöglichkeiten, ist viel handlicher und preiswerter.
Der Spirit, ist nur dann empfehlenswert, wenn du einen Drehspieß benutzen willst.
 

AndreL

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Wenn du irgendwelche Braten Low & Slow grillen möchtest dann musst du dir schon etwas einfallen lassen. Da muss du eventuell den Deckel etwas auf stehen lassen und auf jeden Fall den Braten vom Gussrost unter zur Hilfe nahme eines z.B Kuchengitter entkoppeln.
Das sehe ich anders.
normale Braten sind mir dem Q3xx ohne irgendwelche Änderungen oder Improvisationen machbar und das sogar sehr gut. Da braucht kein Deckel etwas aufstehen, das trifft nur bei den kleineren Qs zu.
Ein Rost, bzw. eine Schale mit Rost brauchst du auch beim Spirit, wie bei fast jedem Gasgrill.
Nur für extrem niedrige Temperaturen (etwa bei PB) um die 100° ist eine Modifikation in Form eines regelbaren Druckminderers nötig.

dem e310 hast du natürlich einen Grill der eine Klasse höher spielt .
Nicht wirklich,
Von der Verarbeitung her ist der Q so wie ich das sehe überlegen, ebenso bezüglich der Grillroste. Den Spirit würde ich mir heute nicht nochmal kaufen. Entweder den Genesis oder sogar Summit, oder halt den Q3xx.
Mein Spirit ist jetzt etwa 9 Monate alt, und die Grillroste sowie Aromaschienen sind teilweise schon durchgerostet. Zwar bekomme ich ganz sicher neue von Weber wenn ich reklamiere, aber das bringt mich wenig weiter, da anzunehmen ist, das die neuen eine ähnliche Lebenszeit haben.
Bedeutet,
Gussroste für den Spirit, 100€ und Edelstahl Aromaschienen nochmal 50€ was schon fast dem Preis eines Genesis entspricht ;).
Beim Q rosten die Roste zwar auch, aber bis Guss durch ist, sollten noch Jahrzehnte vergehen.....

P.S. wat is denn nu mit deiner "Grillwachtel" liegt der "fast" 40 Pfünder noch in Brine ;)....
 

Silver79

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Meine linke Seite vom Rost, die manchmal einfach so unterm Grill liegt wenn die Gussplatte drin ist, fängt jetzt auch an 2 Stellen an zu rosten. So wie ich das sehe, ist das aber den Stellen auch die Emaillierung (oha, ob das so stimmt!?) abgeplatzt.
Der rechte Rost hat überhaupt nix...

Kann hier nur zustimmen, der Q3xx ist echt nen Universalgenie, auch wenn es immer wieder Leute gibt, die meinen nen richtiger Weber würde anders aussehen...
 
OP
OP
R

Richy0

Militanter Veganer
danke für die Antworten.
Bezüglich Rost wurde mir gesagt, dass man den grill eher zu viel putzt. Den Gusseisenrost nach dem Grillieren so belassen, denn die Fettschicht schütze vor Rost. Beim nächsten Gebrauch zuerst erhitzen, dann abbürsten und fertig.
Alternative, nach jedem Grillieren etwas einölen.

Wenn ich beim Q320 entkoppeln kann/muss, so könnte ich auch beim ODC einen Gussrost verwenden, um ein gutes Branding zu erhalten!
 
G

Gast-sNWpKe

Guest
danke für die Antworten.
Bezüglich Rost wurde mir gesagt, dass man den grill eher zu viel putzt. Den Gusseisenrost nach dem Grillieren so belassen, denn die Fettschicht schütze vor Rost. Beim nächsten Gebrauch zuerst erhitzen, dann abbürsten und fertig.
Alternative, nach jedem Grillieren etwas einölen.


Nutzen statt putzen:grin:
So mach ich es und hab null Probleme mit dem Rost


Wenn ich beim Q320 entkoppeln kann/muss, so könnte ich auch beim ODC einen Gussrost verwenden, um ein gutes Branding zu erhalten!
:prost:
 

AndreL

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
danke für die Antworten.
Bezüglich Rost wurde mir gesagt, dass man den grill eher zu viel putzt. Den Gusseisenrost nach dem Grillieren so belassen, denn die Fettschicht schütze vor Rost. Beim nächsten Gebrauch zuerst erhitzen, dann abbürsten und fertig.
Alternative, nach jedem Grillieren etwas einölen.

Wenn ich beim Q320 entkoppeln kann/muss, so könnte ich auch beim ODC einen Gussrost verwenden, um ein gutes Branding zu erhalten!
Das kannst du natürlich machen, wobei ich da irgendwie den Vorteil nicht sehe. Die Schale brauchst du sowieso zum Indirekten grillen für fast alles was indirekt gemacht wird.
Ich hatte mal kurzfristig eine ODC Gaskugel als "Testgrill", den ein Freund verkaufen wollte und (ohne jetzt einen Glaubenskrieg entfachen zu wollen) ich mag beispielsweise das Trichtersystem überhaupt nicht. Mein Q320 ist auf Wunsch überall Höllenheiß und nicht nur im Bereich der kleinen Trichterfläche/n, ausserdem muß ich nicht dauernd irgendwelche Trichter "umdrehen", je nach Anwendungszwech.
Für das was der erwähnte Roma kostet, würde ich immer den Q320 nehmen.
Aber bitte nicht falsch verstehen, die ODC Grills sind wirklich sehr gute Geräte und im Endeffekt ist vieles Geschmackssache...

Zu rostenden Rosten,
Deine Pflegehinweise sind schon korrekt, bei unbeschichteten Gußrosten, ABER die Roste der Q Serie sollen nunmal Emailliert sein. Damit haben sie einfach nicht zu rosten, egal was man ihnen "antut" ;)........
 

Silver79

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Und meiner wird alles andere als zu viel geputzt, keine Sorge, der ist jeden Tag im Einsatz ohne größere Putzerei. Ist beim Q auch nicht nötig. Wie das bei nem ODC aussieht weiß ich nicht, hab keinen!
 

madrera

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
@andreL
Pizza mit Pizzastein im Q320 kein Problem?
Hab letzte Woche noch hervorragende Pizza mit dem Q320, auf einem Schamottestein gebacken. Besser als es im Backofen bisher möglich war.
Über Pfingsten gab es dann selbst gebackene Curry-Baguettes zum Grillgut, sowie einen Rhabarberkuchen mit Schmandhaube. Auch alles 1a. Indirekt grillen geht einwandfrei. Die hier viel gezeigte IKEA-Form ist, mit dem beiliegenden Gitterrost, wirklich astrein für solche Aktionen. Ich würde jederzeit den Q320 wieder kaufen.
 

Iron

Militanter Veganer
Hallo!

Mein One Touch steht im Ebay und morgen wollte ich mir einen q320 im Baumarkt kaufen.

Ich lese hier jetzt schon ziemlich oft entkoppeln, kann mir das einer erklären.
Heißt das, den Gussrost herausnehmen und das Ikea Teil einsetzen?

Gruß
Andy
 

BaconAddict

TV-Sprecher
5+ Jahre im GSV
Hallo!

Mein One Touch steht im Ebay und morgen wollte ich mir einen q320 im Baumarkt kaufen.

Ich lese hier jetzt schon ziemlich oft entkoppeln, kann mir das einer erklären.
Heißt das, den Gussrost herausnehmen und das Ikea Teil einsetzen?

Gruß
Andy
Ich hab zwar keinen Gasgrill aber wenn ich entkoppel stell ich immer einen Bratenkorb auf meinen normalen Grillrost drauf. Hauptsache das Fleisch hat keinen direkten Kontakt zu deinem Gußrost.

Gruß Baschdi
 
Oben Unten