• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Weber Koreanisches Barbecue - Feuerfleisch - Bulgogi

Big Jova

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Hallo GSVler,

gestern wurde mir der koreanische BBQ-Einsatz von Weber geliefert.

Dabei handelt es sich um einen gusseisernen porzellanemaillierten Aufsatz für das Gourmet BBQ System von Weber (ja genau, der Rost mit dem Loch). Er wiegt 2,5 kg und hat den gewohnten Durchmesser von 30 cm. Der auf der Packung angegebene Radius von 40,6 cm bezieht die Griffe mit ein, mich interessiert aber nur die nutzbare Fläche. Das ganze gibt es für 59,99 EUR im gut sortierten Fachhandel.

DSC_1618.jpg


DSC_1619.jpg


DSC_1620.jpg


DSC_1625.jpg


Die Qualität ist vergleichbar mit den anderen Gourmet-BBQ Artikeln (Sear Grate, Wok etc.).
Leider haben die Experten in Ingelheim den amerikanischen Text: "Porcelain-enamelled cast-iron surface is easy to clean and does not require seasoning" mit " Eine porzellanemaillierte, gusseiserne Oberfläche ist einfach zu reinigen und erfordert kein Trocknen" ins Deutsche übersetzt. Ich würde daraus eher schließen, das der Guss nicht eingebrannt werden muss. Das werde ich natürlich trotzdem machen, weil die Oberfläche trotz der Emaillierung sehr rau ist und ich das dunklere Finish einfach lieber mag.

Über die Frage der Sinnhaftigkeit dieses Zubehör dürft ihr gerne wieder diskutieren. Auch der webertypisch hohe Preis für einen sehr überschaubaren Materialaufwand ist einer der gewohnten Nachteile des Gourmet-BBQ Systems.

Ich freue mich trotzdem auf ein neues feuerfleischiges Geschmackserlebnis und werde euch nach dem Praxistest weiteres berichten. Das Zubehör benutze ich auf einem OTG 57.

Zur Einweihung denke ich darüber nach Kachelfleisch vom Schwein zuzubereiten. Bisher habe ich das Feuerfleisch immer sehr dünn aufgeschnitten. Kachel habe ich noch nicht gehabt. Meint ihr das geht damit, es ist ja auch ein eher dünnes Stück Fleisch.

Auf eure Einschätzung bin ich gespannt.

Helau aus dem närrischen Rheinhessen

Big Jova
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
Big Jova

Big Jova

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Das hatte ich gehofft ... Danke für den link! Schönes Tellerbild.
 
OP
OP
Big Jova

Big Jova

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
So, gestern noch fein das Gusswerkzeug eingebrannt ... Der Praxistest wird leider noch etwas dauern. Hier ist groß Helau!

DSC_1635.jpg
 

Anhänge

homer2.0

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Korean BBQ - I love it! :sabber:

Das Teil ist ja jetzt wirklich mal ein Kaufargument für ne Kugel für mich! Sehr cool.

Hier mal mit Fisch, Muscheln und anderem Gedönse
http://www.grillsportverein.de/forum/1167264-post16.html

Wir machen das ab und an, weil es schnell geht und jedem schmeckt auf dem GA mit Gußplatte.
Meistens mit Schweinebauch, Rostbraten oder Hüftsteak - alles dünn geschnitten und scharf mariniert.
Dazu unbedingt Sesamöl (das geröstete), viel frischem Knoblauch und schön scharf fruchtiger Chilisoße.
Kimchi und anderes Gemüse sollte nicht fehlen.
Unabdingbar ist aber grüner Salat. Ganze Blätter dienen als Wrap für Fleisch, Gemüse, Soßen und Öl... Lecker!

Freu mich auf wärmere Temperaturen, dann kann man wieder gemütlich um dem GA sitzen und futtern!

Viel Spass mit dem Grillaufsatz und Bilder nicht vergessen! :)
 
OP
OP
Big Jova

Big Jova

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
für die Suppe ist allerdings der Rand nicht tief genug :wjmbye:
Das habe ich mir auch gedacht, da kann man maximal ein paar Pilze im Fleischsaft baden. Bin gespannt.
 

jefo

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Schön, das hier mal über das neue Zubehör gesprochen wird.

Ich konnte mir unter koreanischem grillen nichts vorstellen.

VG
Rafael
 

fastride

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Was ist da eigentlich der Unterschied zu einem normalen Grillrost, ausser die Form ?
 

homer2.0

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Was ist da eigentlich der Unterschied zu einem normalen Grillrost, ausser die Form ?
Ansich ist die Form unwichtig. Augrund der Größe des Grillguts braucht man möglichst schmale Spalte zum Feuer hin, sonst fällt einem ständig alles mögliche durch den Rost.

Korean BBQ ist weniger das Grillgerät als die Zubereitungs- bzw. Darreichungsform im Salatblatt.
Jeder packt sich in ein Salatblatt, was er mag und gut ist.

Fehlen darf nur nie:
- Knoblauch
- geröstetes Sesamöl
- "Gochu-jang" eine spezielle Chilisoße.

Hier die Antwort eines Freunds aus Korea nach einem Rezept dafür. :D

Gochu-jang schrieb:
the red sauce : named " Gochu-jang" , actually, it is not easy to make it and taking long ! more than 4 weeks…

bellow information is kind of quick way to prepare,,,but not same with original one,,,better to buy a bottle from Korean glossary store, ha ha

◆ the material wheat flour 2kg, the powdered red pepper 1.5kg, the malt 500g, the fermented soybeans powder 1kg, the salt 1kg, water 6 ℓ

◆ in the law 1. wheat flour which it makes water 4 ℓ to mix, the pool sswu e it is cool off at 60 degree degree. 2. malt it will ask to make, it skips with the body and 2 ℓ it prepares. 3. (1 and 2) it puts in in the vessel and it covers 30 degree it is cool off the bigoted mixing lid and and. When 4. sweet tastes are born, the maul cwus it mixes the powder and the powdered red pepper and after mixing together, the salt sharing for multi.
 
OP
OP
Big Jova

Big Jova

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Da man mariniertes dünnes Fleisch zum Bulgogi vergrillt soll der Fleischsaft in die Rinne laufen. Im Original wird in einer tieferen Rinne dazu eine Suppe gekocht. Darin kann man dann unterschiedliches Gemüse garen.

Hier wird man den Fleischsaft mit Brot auftunken können bzw. ebenfalls Pilze etc. garen können.
 

ernesto007

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ansich ist die Form unwichtig. Augrund der Größe des Grillguts braucht man möglichst schmale Spalte zum Feuer hin, sonst fällt einem ständig alles mögliche durch den Rost.

Korean BBQ ist weniger das Grillgerät als die Zubereitungs- bzw. Darreichungsform im Salatblatt.
Jeder packt sich in ein Salatblatt, was er mag und gut ist.

Fehlen darf nur nie:
- Knoblauch
- geröstetes Sesamöl
- "Gochu-jang" eine spezielle Chilisoße.

Hier die Antwort eines Freunds aus Korea nach einem Rezept dafür. :D
und Kimchi
 

SingleMaltGriller

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
und viiiiele Knoblauchzehen.

Die Gucho-Jang Sauce gibt es in Korea übrigens auch fertig und in einem Asialaden in der Nähe des Bhf. FFM Höchst habe ich die schon mal gekauft.
In gut sortierten Asialäden sollte man vielleicht fündig werden.

Das Bild sieht mir übrigens sehr nach der thailändischen Variante aus.
Ich war zwischen 2001 und 2007 1-2 mal im Jahr in Korea und hatte dort niemals diese Suppenvariante.
Vielleicht mochten meine Kollegen das nicht und haben es deshalb nie bestellt.

Auf jeden Fall habe ich mir damals nach meiner Nachfrage, wie ich denn korean BBQ machen könnte, auf Empfehlung der Kollegen das da mitgebracht:
comp_korean BBQ (1).jpg


comp_korean BBQ (3).jpg


In die Pfanne kommt zwar Wasser, aber nur um das anbacken des heruntergetropften Fettes zu verhindern.

Der Kocher ist allerdings von ebay. ;)

Gruß,
SMG
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

SingleMaltGriller

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
in Korea-Restaurants in Deutschland habe ich schon beide Varianten angetroffen :prost:
ok, aber erfahrungsgemäß bekomme ich in China auch was anderes als im Chinaresto in D. Ich kenne nur wenige deutsche Chinarestaurants mit wirklich authentischer Küche.

Eines möchte ich aber noch sagen, mir geht es nicht darum, Recht zu haben.
Vielleicht habe ich ja einfach was verpasst in Korea.
Das gäbe dann böse E-Mails an die koreanischen Kollegen. :evil:

Gruß und auch :prost:
SMG
 

homer2.0

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
@SinglemaltGriller
Ich kenne das mit der Suppe in Korea auch nicht. Nur direkte Grillroste. Mal an einen Foreman erinnernd, mal sowas wie du gepostet hast. Meist, aber im Tisch ein Loch mit einem engmaschigem Metallrost oder einem abgeschrägten Gußrost. Die Rinne war, wenn überhaupt vorhanden, immer nur zum Fett auffangen, da die Fleischstücke ziemlich fettig sind....
So zumindest meine persönlichen Erfahrungen.

Das mit dem chinesisch essen in DE ist wirklich so ne Sache. Wer in China war, wundert sich, mit welchem Ideenreichtum leckere Gerichte versaut werden können... und das so, dass sie in jast jedem Restaurant in DE gleich schmecken.
Die Chinamannverschwörung läuft! :D
 
OP
OP
Big Jova

Big Jova

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Ohh geile links ... Mit Hackfleisch sieht auch gut aus.
 

SingleMaltGriller

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
@ wjm
Danke für die Links und ich merke wieder, daß man nie auslernt.
Danke - Gamsahamnida!

Mir fällt nur erschreckend auf, daß ich dringend mein koreanisch auffrischen muß.
Ich habe aber auch gar nix lesen können. ;-)

:prost: Geon-bae!

SMG
 
Oben Unten