• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Weber Q120 - Grillgut klebt fest...

alex_oder_nix

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

ich habe heute zum ersten mal Putenbrust auf meinem neuen Weber Q120 gegrillt. Als ich die Teile wenden wollte waren sie hoffnungslos am Rost festgeklebt und sind dadurch etwas unschön zerfleddert.

Ich habe den Grill nach Anleitung 10 min. auf max. Power vorgeheizt und ihn während des Grillens aufs Minimum runtergeschraubt.

Gibt's nen Trick um sowas zu vermeiden? Ich habe hier schon gelesen daß man den Rost einölen bzw. einbrennen soll - gilt das auch für den Gußrost?

Beste Grüße,
Alex
 

sig551

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
moin alex !!

beim nächsten grillen den q ordentlich vorheizen und dann die alten reste mit ner messingbürste vom rost entfernen.

dann mit nem küchentuch ( zewa ) den rost säubern und einölen....feddich.

mit ner portion pflanzenöls aufm rost (kein olivenöl, dat verträgt die hitze nich ) sollte das anbrennen geschichte sein....

gruß aus hagen
 

gufisurfer

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Mein Tipp wäre, weniger Temperatur zu nutzen. Bei Rindersteak ist es fast egal, wie heiß der Rost ist, da die verbrannten Stellen (Brandings) sich dann "von selbst" lösen.

Der innere Zusammenhalt von Geflügelfleisch oder Fisch ist geringer, es klebt auch leichter an und lässt sich schwerer lösen. Die optimale Temperatur zum Braten auf Gusseisen betragen "nur" 180-200°C. Wenn du ein gutes z.B. raffiniertes Sonnenblumenöl nutzt, dann liegt desses Rauchpunkt noch leicht über der Brattemperatur, was perfekt ist. Hast du damit den Grill oder das Grillgut dünn bestrichen, solltest du kein Problem mehr haben.

Zuviel Hitze lässt das Öl klebrig werden und dann verbrennen, das Fleisch lässt sich nur schwer/nicht ohne Schäden lösen.

Ich heize den Grill 10-12 Minuten auf kleiner Flamme an und lege dann das Grillgut drauf. Brandings hab ich auch und kleben bleibt bei mir nichts. Ausserdem erwärmt sich der Grillrost so gleichmäßiger, was das Ankleben ebenfalls erschwert.

Die richtige Temperatur und das richtige Öl sollten hoffentlich die Lösung sein!

Viel Spaß!

:sonne: tom
 
Zuletzt bearbeitet:

MaverickFFM

Militanter Veganer
Hi,

ich habe auch einen Q und hatte anfangs die gleichen Probleme. Ölen ist schon richtig, ich finde das aber mit Pinsel und so immer sehr umständlich. Ich kaufe daher an der Fleischtheke regelmäßig ein Stück Speck (billig und hält lange). Für jedes Grillen schneide ich ein Stück ab und ziehe es über den Rost. Das bleibt während des Grillens in Greifnähe. So kann ich immer bei bedarf nachfetten. Seitdem habe ich keine Probleme mehr.

Alternativ kann man das Fleisch mit einer Ölmarinade überziehen. Dann braucht man theoretisch den Rost nicht zu ölen. Das sollte man auch bei Gemüse machen. Zucchini welche nicht eingeölt sind kleben einfach fest und es sieht Sch**** aus. Mit Öl entstehen wunderbare Brandings.

Hoffe das hilft dir weiter.

Gruß Mav
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter

Prachtbursche + Schinkengott
10+ Jahre im GSV
Speckschwarte regelt!
 
OP
OP
A

alex_oder_nix

Militanter Veganer
Besten Dank!

Ich werd' die Sache mit dem Speck - so kenn' ich es aus Kindertagen von daheim auch noch - auf jeden Fall mal ausprobieren und noch mehr den "Fuß vom Gas" nehmen wenn's um Geflügel geht.

Also Danke nochmal und weiterhin fröhliches brutzeln,
Der Alex
 
Oben Unten