• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Weber Q320 aus den USA nach D verschicken?

alemo77

Militanter Veganer
Hallo liebe Grillfreunde,

ich fliege bald in die USA und wollte mir von dort aus einen Weber Q320
nach D schicken.

Hat jemand Erfahrung was das kostet?
Wieviel Zoll muss man rechnen?
Weiss jemand wie groß die Verpackung ist (Maße)?

Vielen Dank für Eure Antworten

alemo77
 

frohlich

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Hi,

zu1:
Anhaltspunkte für die Lieferkosten kannst Du hier errechnen lassen:
International Price Calculator
Ist natürlich gewichtsabhängig...

Zu2:
Zoll (Näherungsweise):
(Warenwert+Lieferkosten)*Umrechnungskurz*1,217

21,7% besteht aus 19% Einfuhrumsatzsteuer+2,7% Zollsatz für Grill

Zu3: Keine Ahnung;-)

VG
 

Knatt

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hi,

wir haben letztes Jahr nach einer Woche USA auch eine Q300 gekauft und mitgebracht. Wir haben es geschafft das gute Stück in Einzelteilen (inkl Wagen) in 2 Taschen und 2 Koffer unterzubringen.
Damit bist du Frachtkosten und Zoll los, da der Grill unter der Mindestgrenze beim Fluggepäck liegt.
Billiger gehts nicht. Ich persönlich hab aber bis zum Schluß nicht geglaubt, dass wir das Ding wirklich im Koffer unterbringen. Man benötigt wirklich XXL Gepäck dafür.
Unsere Aufteilung war:
Monstertrolli für Gehäuse
Normaler Trolli für die schweren Teile
2 XXL-Sporttaschen für das Gestell. (hier gingen die Beine nur Diagonal rein)

Für das restliche Gepäck (Klamotten) war genug Platz (im Grill, aussen als Polster etc.)


Gruß knatt

P.S. Wir hatten noch den Vorteil, dass mein Kollege aus den USA stammt, daher waren Werkzeug und diverse Gepäckstücke zum testen nicht das Problem. Im Notfall hätten wir das Gestell beim nächsten Besuch mitnehmen können...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten