• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Weber Spirit e-320 original + Noname Grillspieß (DS 104)

edelpacker

Militanter Veganer
Hallo zusammen

Sollte ich im falschen Unterforum posten, bitte ich um Verschiebung. Da andere aber sicher auch mit dem Kauf eines neuen Gasgrills liebäugeln, finde ich mich hier richtig aufgehoben.

Vorgeschichte
Nach 10 Jahren Holzkohle (unverwüstlicher Edelstahlgrill aus der JVA), bin ich vor 3 Jahren auf GAS umgestiegen. Da ich Euch noch nicht kannte, wurde es ein 4-flammiger Noname Edelstahlgrill von Kooki für 199€ aus dem Baummarkt. Warum es für das Teil kein Zubehör gab, war mich schnell klar. Nach nunmehr 3 Jahren fiel das Ding auseinander und Ostern musste auf dem Tisch- und Kontaktgrill gegrillt werden.

Ein Neuer muss her
Ausgiebige Recherche bring jeden Qualitätsbedürftigen zu Weber, Broil King und CO., so auch mich. Im örtlichen Toom gab es letzten Samstag eine 15% Aktion. Leider gab es da nur den 2-flammingen e-210 für 599€ - 15%. Nachdem ich den Samstag 2 Mal vor Ort war, habe ich dann doch vom Kauf abgesehen, weil mir die Grillfläche einfach zu klein war. Außerdem ist das indirekte Grillen sicher nicht die Stärke eines 2-Flammers.

Wenn schon Weber, dann sollte es der 320 original werden, der mit einem UVP von 899€ aber schon einen stolzen Preis hat. Wir bei allen Qualitätsmarken zahlt der geneigte Kunde hier nicht nur für die ordentliche Qualität und die Möglichkeit, auch nach Jahren noch Ersatzteile und Zubehör zu beziehen, sondern natürlich auch für den Markennamen selbst. Ich war aber nicht bereit, diesen Preis zu zahlen. Also sollte die Suche weiter gehen. Im engeren Kreis standen der Spirit 320 und der Monarch 390.
Das es dann doch der e-320 wurde, verdanke ich dann gleich mehreren Zufällen, diesem Forum und meinem Chef :-)
Der Globus pries für den vergangenen Dienstag und Mittwoch eine 20% Aktion an. Dort sollte der Spirit 320 demnach 829€ - 20% kosten. Hätte ich gekauft, wenn nicht hier im Forum irgendwo stand, dass Bauhaus jeden Preis mitmacht und zusätzlich 12% Rabatt gibt.
Da ich mir am Dienstag kurzfristig eineige Stunden frei nehmen konnte (Danke Chef!), bin ich erst zum Globus, um einige ansehnliche Fotos vom Grill und dem Preisschild zu machen, und anschließend mit Fotos und Werbeaktionsanzeige zum Bauhaus meines Vertrauens. Der Grill war zwar zu dem Zeitpunkt dort ausverkauft, das hielt mich aber nicht davon ab, die freundliche Mitarbeiterin an das Versprechen ihres Arbeitgebers zu erinnen.
Letzendlich war dies aber auch garkein Problem: Neue Ware war bereits bestellt, und nach Vorlage der mitgebrachten Unterlage, der Fotos und Zahlung von 583, 61 (829€ - 20% - 12% :-)))) wurde ein Grill für die nächste Lieferung reserviert. Nochmal in Worten. Fünfundertdreiundachtzig Euro und Einundsechzig Cent!
Das Weber damit Umsatz und Bauhaus damit einen weiteren treuen Kunden hat, spricht für eine WIN-WIN-WIN-Situation.

Noch am gleichen Abend habe ich mir bei ebay einen - hier im Forum gelobten Drehspieß (DS104 Edelstahl-DREHSPIESS Grillspieß/Mit Motor 220V 10x10mm, Länge ca. 104 cm) für knapp 40€ bestellt. der passt zwar nicht atok auf den 320, aber mit einigen einfachen Umbauten lassen sich hier auch 2/3 des Originalzubehörs sparen.; siehe weiter unten ....

Freitag (17:00) dann der ersehnte Anruf vom Baumarkt: "Ihr Grill ist abholbereit". Das ging ja schnell! Noch eben meine Frau informiert, dass am Wochenende gegrillt wird und ab ins Auto. Kurz vor Feierabend den Baumarkt erreicht und nach einiger Zet mit einer riiiiiiiiiiiiiiesigen Kiste vor dem Kofferraum meiner Limousine gestanden. Sagte ich schon, dass der Karton riesig war? :-(
Es blieb mir nichts anderes übrig, als die Einzelteile aus dem Karton zu holen und im Auto zu verstauen. Insbesondere der Grillraum inkl. Deckel und Innenleben verlangten mir - aufgrund des hohen Gewichtes, fehlender Hilfe und knapp bemessenen Ausparungen im Auto die letzten Anstrengungen der Woche ab. Die Heimreise, aufgrund des Preises, mit einem Grinsen im Gesicht war dann doch schon entspannter ...

Der Aufbau
Am Samstag haben mein Sohn und ich den Grill gemeinsam aufgebaut. Keine große Sache und in einer knappen Stunde zu erledigen. Zwei Dinge sollten jedoch beachtet werden:
1. Wenn im ersten Schritt die beiden Seitenteile auf die Grundplatte verschraubt werden, sollte man darauf achten, dass vorne links ein kleines Loch in der Bodenplatte zu sehen ist, damit als letzter Schritt die Tür eingeklippt werden kann. Ihr ahnt es .... wir haben ganz zum Schluss die beiden Seitenteile - mit allem was darüber und dran ist - wieder abgeschraubt, den Grill um 180 Grad gedreht und wieder verschraubt; denn ohne Tür sieht das ja auch doof aus!
2. Bevor die Grillmulde auf das Grundgerüst montiert wird, sollte man die Bedienugsanleitung gründlich studieren, damit die Kabel und Schläuche an den richtigen Stellen durchgeführt werden. Nee, Ihr ahnt es nicht! Wir hatten alles richtg gemacht!!

Ja, ich weiß. Ihr wollt Bilder; ich hoffe, das klappt. Der Grill nach dem Aufbau, wie Weber ihn schuf:
IMG_0762.JPG


Kaum war der Grill aufgebaut und ein erster Funktionstest erfolgreich, traf der bestellt Spiess ein. Der Ein- bzw Umbau musste sich jedoch noch bis heute gedulden. Der Grill sollte ja noch eingebrannt werden.

Einbrennen
Dazu habe ich die ein- oder andere Meinung gelesen. Meiner Meinung nach schadet es nicht, also los. Das Grillrost und dir Flavorbars mit warmen Wasser und ohne Spüli abwaschen, sehr gut abtrocknen und von beiden Seiten mit stinknormalem Sonnenblumenöl mit einem Silikonpinsel beglücken.
Nach dem Einbau den Grill anschmeißen, alle Regler auf "volle Pulle" und bei geschlossenem Deckel 20 Minuten rauchen lassen.
IMG_0764.JPG


Nachdem kein Rauch mehr zu sehen war, habe ich den Grill bei geschlossenem Deckel weiter abkühlen lassen und anschließend erneut die Roste mit Öl eingepinselt. So wartet das Rost nun auf die ersten Fleichstücke und Würstchen.

Der Noname Spiess
Da zukünftig auch Braten, Hähnchen, Gyros und andere leckere Dinge gegart werden sollen, müssen einge kleine Umbauten durchgeführt werden, damit sich ein Spiess drehen kann. Dazu ist zu sagen, dass ich kein Profi, sondern nur laienhafter Handwerker - mit Grundausstattung - bin.
Der Spiess ist übrigens in einem Stück und tatsächlich aus Edelstahl. Der Motor ist so leise, dass meine Frau nach getaner Arbeit gefragt hat, ob sie den Motor anstellen dürfe, .... dabei lief der schon :-)
Jetzt habe ich es vorweg genommen: Der Umbau hat knapp 2 Stunden gedauert und ist geglückt.

Die erste Hürde liegt darin, dass die Einkerbungen in den Seiten nicht breit und nicht tief genug sind, damit sich der Spieß - auch bei geschlossenem Deckel - frei drehen kann.
IMG_0771.JPG


Ich bin auf der linken Seite angefangen und habe mit 0815 Feilen die Aussparung Stück für Stück vergrößert. Das zu bearbeitende Material ist relativ weich, so dass dies ganz gut voran ging. Leider war die Aktion nicht gerade leise und ich hoffe, meine Nachbarn werden mir die Sonntägliche Ruhestörung verzeihen.
IMG_0772.JPG


Fast hätte ich nach unten zu weit ausgefeilt und hätte eine Lösung für das schleifende Gegengewicht finden müssen; ist aber nochmal gut gegangen.
IMG_0781.JPG


Dann kam die rechte Seite dran ...

IMG_0773.JPG

IMG_0774.JPG


Da auch die Aufnahmeplatte des Motors nicht genau mit den vorhandenen Löchern am Grill übereinstimmt, muss hier "gezaubert" werden. Entweder, man bohrt zwei neue Löcher; die müssten bei mir aber sehr tief - und damit in der Schräge - gebohrt werden :-(, oder mann nehme einen im Werkzeugraum rumliegenden 90 Grad Winkel und trenne ihn mit der Flex in der Mitte durch. Großer Vorteil: Die oberen Bohrlöcher im Grill passen bei mir mit den Löchern im Winkel übereinander. Ich habe dann noch kürzere Schrauben gefunden, als hier auf dem Foto zu sehen ist :-)

IMG_0775.JPG


Im unteren Bereich der Platte habe ich dann - mit einem ganz normalen 6er Stahlbohrer - zwei neue Löcher gebohrt, um die Aufnahmeplatte für den Motor anschrauben zu können.

IMG_0776.JPG


Der Motor wird dann nur noch auf die Aufnahmeplatte geschoben und dreht den Spieß in der rechten Aussparung frei und in der linken in dem Aufnahmerad.

IMG_0778.JPG


Hier nicht zusehen ..... aber nachträglich habe ich den Motor um 180 Grad gedreht und kann ihn so mit einer gering längeren Schraube im oberen Bohrloch der Aufnahmeplatte fixieren; dann ist er "Bombenfest".
Hier nochmal die Gesamtansicht mit installiertem Spiess:

IMG_0782.JPG


So, jetzt wird auf den Abend gewartet. Schließlich will das neue Gerät ja auch bedient werden .. und der Mensch muss Essen !

LG
Michael
 

Anhänge

  • IMG_0762.JPG
    IMG_0762.JPG
    201,8 KB · Aufrufe: 812
  • IMG_0764.JPG
    IMG_0764.JPG
    136,3 KB · Aufrufe: 677
  • IMG_0771.JPG
    IMG_0771.JPG
    102,3 KB · Aufrufe: 673
  • IMG_0772.JPG
    IMG_0772.JPG
    121,6 KB · Aufrufe: 654
  • IMG_0773.JPG
    IMG_0773.JPG
    118,6 KB · Aufrufe: 660
  • IMG_0774.JPG
    IMG_0774.JPG
    81,7 KB · Aufrufe: 661
  • IMG_0775.JPG
    IMG_0775.JPG
    126,6 KB · Aufrufe: 718
  • IMG_0776.JPG
    IMG_0776.JPG
    161,9 KB · Aufrufe: 730
  • IMG_0778.JPG
    IMG_0778.JPG
    151,1 KB · Aufrufe: 671
  • IMG_0782.JPG
    IMG_0782.JPG
    225,6 KB · Aufrufe: 894
  • IMG_0781.JPG
    IMG_0781.JPG
    205 KB · Aufrufe: 702

Stormmaster

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Echt super Aktion mit einem klasse Ergebnis... :-):-):-)

Ich mag es es ja sowieso, wenn man improvisiert und Low Budget Lösungen findet, anstatt den (nicht immer besseren) Originalkram für viel Geld zu kaufen.

Freue mich auf die Bilder von der ersten Testung des Grillspieß.

Viele Grüße

Stormmaster
 
Oben Unten