• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Weber Summit S-670 vs. Napoleon Prestige Pro 665 ?

Spirit310uelle

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Zusammen,

ich bin derzeit dabei mich für einen neuen Grill zu entscheiden. Derzeit habe ich einen Weber Spirit 320 und vermisse vor allem den Backburner und etwas mehr Platz und Leistung...

Zur Auswahl stehen für mich entweder der Weber Summit S-670 oder der Napoleon Prestige Pro 665.

Mir ist bewusst, dass es hierzu bereits eine kurze Diskussion in 2014 gab (https://www.grillsportverein.de/forum/threads/weber-summit-oder-napoleon-prestige-pro-665.224918/), allerdings könnte ich mir vorstellen, dass es seitdem einige Leute gab, die vor der gleichen Fragestellung standen.

Mich würde interessieren, warum sich die Leute für das eine oder andere Modell entschieden haben. Der Preis ist für mich eher zweitrangig. Es geht mir mehr um das Thema Qualität, Handling, Verarbeitung, Sinnhaftigkeit der einzelnen Merkmale (ja eine Sizzle ist cool, aber brauch ich die wirklich bzw. bringt sie wirklich soviel Spass und Geschmack vs. das tropfende Fett gerät in Brand...).

Das Thema GBS ist für mich nicht entscheidend, da ich bisher auch mit Griddle Plate, Pizzastein usw. gearbeitet habe...

Optisch ist der Napoleon schon klasse mit den beleuchteten Knöpfen, aber ist die Qualität/Verarbeitung/Material vergleichbar?

DANKE schonmal an alle, die sich an der Diskussion beteiligen. Ich würde es schätzen, wenn wir hier ein "Marken-Bashing" betreiben, sondern einfach austauschen, was zur einen oder anderen Entscheidung geführt hat!

Ciao Martin
 

smirre

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hallo,

Im Prinzip kannst du diese Entscheidung nur alleine treffen, über die Ausstattung der beiden Modelle hast du dich ja bereits erkundigt.

Warum sich die Käufer für die jeweiligen Grills entschieden haben ist meiner Meinung nach klar:

Welcher Grill gefällt mir optisch besser?
Will ich das GBS System nutzen? (Du nicht, habe ich gelesen)
Sear Station im Garraum oder Sizzle Zone aussen?
Welche Verarbeitung gefällt mir besser?
Welcher Grill hat die bessere Haptik?
(Kenne mich nur mit dem Summit besser aus deshalb zähle ich micht mehr auf)

Das sind alles Ansichten die nur du entscheiden kannst, wenn ich schreibe der Summit ist besser - ok aber habe ich je schon auf dem Nappi gegrillt?

Nein, und ich bin mir sicher dass die wenigsten Käufer beide Modelle begrillt haben um die Unterschiede beim Handling erörtern zu können.

Du machst in jedem Fall mit keinem der beiden Grills was falsch.

Kaufe was dir besser gefällt, begrabsche beide mehrere Male und entscheide.

Viel Spaß bei der Entscheidung!
 

Don-BBQ

Vegetarier
Hab mir auch beide Grills angeschaut und stelle mir die gleiche Frage. Beim Weber wird immer mit Qualität geworben, ich sehe am Grill aber eine Menge lackiertes Blech, kein Unterschrank der den Namen verdient und die Gasflasche muss vor dem Grill angeschnallt werden. Ein Vorteil ist die versenkbare Rotesserie. Der Napoleon kommt fast komplett in Edelstahl daher, toller Unterschrank und der Räuchereinsatz scheint auch wirklich zu funktionieren. Trotz allem schwanke auch ich welcher von beiden ich die Zuneigung gewähren soll. Mir ist auch noch der Memphis dazwischen gekommen ... jetzt wird es schwer.

Grüsse, Don
 

Michi-81

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
der Weber S-670 ist doch aus Edelstahl ... der E-670 ist emailliert
 

Don-BBQ

Vegetarier
Also der S-670 hat einen lackierten Unterschrank, zumindest sieht dieser nicht nach Edelstahl aus. Ich konnte aber nicht unter den Lack schauen, also sicher bin ich mir daher nicht. Die Front ist Edelstahl, aber nicht die Rück- und die Seitenbleche. Grüße Don
 

smirre

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Der Unterschrank des Napoleon besteht ebenfalls aus lackiertem Blech, nur die Front ist aus Edelstahl.
 

lecram2703

Landesgrillminister
Aber der Unterschrank vom Summit 670 ist echt nix. Der vom 665 pro ist auch lackiert, aber meines Erachtens viel stabiler und besser aufgeteilt.
Die Türen der beiden Kontrahenten kann man gar nicht vergleichen. Da spart Weber am falschen Ende.
 

Hupfi78

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
ich muss jetzt einfach mal fragen, da Du ja eh schon etwas in den höher preisigen Regionen unterwegs bist, was ist denn so Dein max Budget ?
Ich stand vor einiger Zeit auch vor der Qual der Wahl und es ist am Ende was ganz anderes geworden. Daher die Frage nach Deinem Budget, vl. Firemagic ?
 

joe1178

Militanter Veganer
Darf ich fragen, welcher Grill es bei Dir am Ende geworden ist?
Bist Du zufrieden / hast Du die Entscheidung bereut?
Was ärgert Dich / was findest Du "genial"?
 

Don-BBQ

Vegetarier
Bei mir wurde es am Ende ein Memphis Pro. Bei dem ist wirklich alles aus Edelstahl und zudem kann er als Pelletgrill einfach mehr breite wie ein Gasgrill. Seit 1.5 Jahren hab ich ihn nun schon und der Grill ist ein Universalgenie. Für mich war diese Entscheidung goldrichtig. Mehr Details findest du in der Rubrik Pelletsgrills.
Grüsse Don
 

joe1178

Militanter Veganer
:-( OK, eigentlich hatte ich mich auf Gas eingeschossen. Pellet klingt, nachdem was ich bislang gelesen habe, interessant, aber ist mir noch zu undurchsichtig.
 

Don-BBQ

Vegetarier
Dann lies dich mal ein, Pellet kann alles genauso wie Gas nur an vielen Stellen halt deutlich mehr. Einzig Pellet braucht Strom und Anheizen braucht einige Minuten länger. Wenn dein Ziel Nackensteaks und Würstchen sind, bist du bei Pellet falsch. Suchst du aber nach einem Univeralgrill für einfach alle, incl. American BBQ und Dutchoven dann bist du bei Pellet goldrichtig.

Bei Pellet kannst du jederzeit Brennstoff nachkippen, es gibt keine leeren Gasflaschen, keine Probleme mit Tauschflaschen. Bevorratung von Pellets ist einfach ein Sack und damit kommt man ziemlich lange hin. Wer einmal einen Pelletgrill hatte, will nichts anderes mehr.

Grüsse Don
 

joe1178

Militanter Veganer
Hallo Don-BBQ,
Pellet mag interessant sein für Leute, die Ihren Grill nicht bewegen, aber da ich nicht an jedem Grillstandort Strom habe, fällt diese Option leider weg, da die Schnecke ausschließlich mit Strom betrieben wird. Da ist dann Gas doch einfacher. Vielleicht ist das irgendwann mal ein Zweit- oder Drittgrill. Vorausgesetzt, die GöGa spielt mit ;-) Aber ich denke, mit meiner aktuellen Entscheidung zum PP665 lieg ich auch nicht ganz falsch.
 

Don-BBQ

Vegetarier
Der Umstand mit dem Strom lässt sich einfach meistern: einfach einen Inverter mit Ladegerät und eine Batterie in den Unzerschrank einbauen und du bist Unabhängig vom Strom.

Ein Gasgrill liefert halt nicht die Möglichkeiten eines Pelletgrills, und wenn du primär nur einen Grill haben möchtest, ist das Universelle Gerät der Pelletgrill.

Grüsse Don
 
Oben Unten