• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Welche Hersteller könnt ihr empfehlen?

G

Gast-lgYQr

Guest
Hallo Sportsfreunde,

da ich in letzter Zeit immer mehr angetan bin von den Bildern und Gerichten die hier zu sehen sind habe ich mich jetzt auch mal näher mit dieser Materie beschäftigt.

Bevor ich mich jetzt aber schon damit beschäftige wie ich den DO richtig einbrenn muss ich erstmal eine ordentliche und gute Hardware mir zulegen. (da ich ja mein eigener Finanzminister bin spielt für mich jetzt persönlich das finanzielle eine untergordnete Rolle. Besser gleich gute Qualität kaufen)

Aber genau da beginnen jetzt schon meine Probleme:
Ich bin auf meiner Suche hier im Forum und im Netz über verschiedene Hersteller von DO´s gestoßen (Barbecook, Lewis&Clark, Green Mountain). Letzter sind ja hier bei einigen nicht beliebt wegen irgendwelcher Abmahnungen bezgl. AGB´s im Netz, obwohl mir die vom Aussehen her ganz gut gefallen.
Und Armin(th) hat ja gestern auch noch von Pelam welche hier im Forum vorgestellt, welche mir optisch am besten gefallen aber für die es wohl noch gar keine Erfahrungsberichte geben dürfte.

Deswegen würde ich gerne von Euch mal wissen welchen Hersteller ihr in Gebrauch habt, viell. auch wo ihr den gekauft habt und ob ihr den weiterempfehlen könnt bzw. auch warum.
Natürlich interessiert es mich auch bei welchen Herstellern oder Lieferanten Vorsicht geboten wäre oder von welchem Kauf ihr abraten würdet.

Evtl. kann man ja dabei eine kleine Datenbank aufbauen dass es Einsteiger, so wie ich jetzt, zukünftig etwas einfacher haben. Sollte es bereits sowas geben und ich habe es übersehen vergesst das ganze natürlich.

Freue mich auf hoffentlich zahlreiche Antworten und ihr könnt mir weiterhelfen.
 

Horst04

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo, schau mal hier, letzte Seite die Einträge von mir und dem User hitman gk:

http://www.grillsportverein.de/forum/threads/die-dutch-oven-faq.89132/page-6

Das könnte als Einstieg weiterhelfen.

Ich persönlich habe zwei kleine 0,7l-DOs von Barbecook, gekauft bei amazon.
Weiter einen 3l-Barbecook, auch von amazon. Dann den 9qt-DO von ebay, dazu gibts hier auch einen Extra-Fred:

http://www.grillsportverein.de/forum/threads/9-qt-dopf-der-bucht.166947/

Ich kann zu keinem etwas negatives sagen. Der Deckel des 9qt-DO aus der Bucht ist wohl manchmal nicht passgenau, wenn man sich den Thread durchliest. Ich kann meine oben genannten bedenkelnlos weiterempfehlen.

Es gibt auch noch ganze Sets, z.B. von cs-trading.

http://www.grillsportverein.de/forum/threads/dutch-oven-set-von-cs-trading-mit-holzkiste.170719/

Allerdings würde ich da immer empfehlen, sich genau zu überlegen, ob man z.B. die Pfanne und den gewölbten Topf wirklich braucht.

Auf jeden Fall bleibt es nicht bei einem einzigen. DOs sind Herdentiere.

So, jetzt viel Spaß beim Schmökern und beim Aussuchen.

PS: Schichtfleisch ist die Antwort.
 

Ebbel

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Mark, du kannst dir übernächstes Wochenende bei mir sowohl den 12er von Camp Chef als auch den 3l- und 0,7l von Barbecook live und teilweise in Betrieb ansehen.
 

Markus

.
10+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Mit dem L&C von Camp Chef machst du auf jedenfall nichts verkehrt.
Allerdings ist die Reinigung des Deckels durch das Relief ein wenig aufwendiger. Die neuen DO´s von Pelam scheinen das ja auch zu haben.

Statt mit dem feuchen Lappen muß man halt mit einer Bürste die Aschereste weg machen.
 

Röllchen

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hallo Mammut,

ich habe die "Lodge" DOs und bin sehr, sehr zufrieden. Sie sind zwar recht teuer aber sollten mich doch schließlich überleben.
Außerdem habe ich keine Probleme mit nach Altöl riechendem Material oder Deckeln, die nur in einer bestimmten Lage richtig schließen oder gar Einschlüssen im Guss.
Bestimmt bekommt man diese Qualität auch zu günstigeren Preisen aber ich freue mich jedes Mal, wenn ich sie benutze.

Außerdem weiß ich heute gar nicht mehr was ich bezahlt habe. ;)

Gruß Röllchen
 

sevtl1969

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
CS Trading

Hab einen von CS-Trading und bin sehr zufrieden damit. Hat mit Versand 45 € gekostet. Ich glaube nicht, dass hier teuerer = besser ist.
 

Zwerch

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Ich habe DO´s von verschiedenen Herstellern, preisliche Unterklasse bis zur Oberklasse. Mein Fazit ist, daß die Unterschiede wirklich minimal sind und Du am Anfang getrost einen günstigeren kaufen kannst.

Der einzige Hersteller, der sich etwas von der breiten Masse abhebt, ist Camp Chef, da der Deckel als Pfanne genutzt werden kann.
Nachteil dabei ist, wie bereits erwähnt, daß bedingt durch die Verzierungen, die Reinigung etwas umständlicher ist.

Als ersten DO empfehle ich in der Regel den Barbecook 3l, der wegen der Emaillierung etwas wartungsfreundlicher ist und zu einem super Preis-/leistungsverhältnis angeboten wird.

Wenn Du einen DO ohne Füße wählst, eignet er sich auch wunderbar als Bräter im Backofen oder als normaler Topf auf dem Kochfeld.

Letzlich gibts zu diesem Thema zig verschiedene Meinungen und schließlich wirst auch Du irgendwann eine ganze Sammlung Dein Eigen nennen können.
 
OP
OP
G

Gast-lgYQr

Guest
Hallo Sportsfreunde,
schon mal vielen Dank für eure Hilfe und Antworten. :thumb1:
Hoffe aber ja da kommen noch ein paar, kann ja nicht schaden

Brennt mir natürlich schon etwas unter den Nägeln aber ich denke dass ich 2 1/2 Wochen noch warten kann.
Werde ich mir die von Ralf auf dem OT Samstag in einer Woche mal aus der Nähe betrachten. Danach entscheide ich mich und werde mir mal was bestellen und darauf das WE gleich testen.

Bisher fällt es mir echt schwer mich zu entscheiden. Die Lodge sehen natürlich auch sehr gut aus aber die haben natürlich echt ihren Preis. Naja, etwas Zeit ist ja noch aber ich freue mich schon mächtig drauf... :prost:
 

grillManiac

Fleischzerleger
10+ Jahre im GSV
Hi Mammut,

ich hatte mir als ersten den tiefen 12er Lodge spontan gekauft, weil er im Sunflower Markt angeboten wurde, als ich mich dort umgesehen hatte. Dieser DO ist sauber gearbeitet, hat eine gleichmäßige Oberfläche ohne Löcher usw. Alle Kanten sind sauber entgratet. Der Henkel ist passend gebogen. Er ist von schwerer Qualität und der Deckel schließt gut. Aber er schließt nicht 100%. Stört mich aber nicht. Ich habe mit dem 12er Lodge schon einiges gekocht und alles hat gut geklappt.
Später habe ich mir den 10er Camp-Chef gekauft. Die Verabreitung ist nicht ganz so sauber und glatt. Die Grate an den Kanten habe ich im Bereich der Henkelösen nachgearbeitet. Den Henkel habe ich etwas anders gebogen. Der Deckel schließt ganz gut, aber auch nicht 100%ig. Mit dem 10er habe ich auch schon viel gemacht. Hat alles gut geklappt.
Für mich hat sich der Mehrpreis für den Lodge nicht gelohnt. Der Camp-Chef hat einen hohen Deckel. Dadurch kann man den DO bis oben hin füllen und hat trotzdem Platz zum Deckel, so daß die Füllung oben nicht den Deckel berührt oder schnell verkokelt. Letztlich hat man mehr Füllvolumen. Das sehe ich als Vorteil. Von der Funktion her kann ich keinen Vorteil für den teuren Lodge erkennen. Er ist wertiger, aber funktioniert nicht besser.
Wenn ich jetzt die Wahl hätte, würde ich ein paar Euro sparen und den 12er Camp-Chef statt des Lodge kaufen. Die Preisdifferenz ist einfach zu groß.
Von Camp-Chef habe ich auch den 14er. Der ist auch ok. Und von Barbecook den kleinen 3l, welcher emailliert ist. Die Emaille-Beschichtung ist gut. Der DO nimmt keinen Geruch an und kann mit Spüli ordentlich gereinigt werden.
Mit keinem der DO bin ich unzufrieden. Alle funktionieren und machen viel Spaß beim Kochen.
Soweit mein Review. Viel Spaß beim Kaufen und Kochen...
 

sevtl1969

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ic

Als ersten DO empfehle ich in der Regel den Barbecook 3l, der wegen der Emaillierung etwas wartungsfreundlicher ist

Die Reinigung ist schon etwas aufwendig. Nachdem ich aus hygenischen Gründen immer mit Spülmittel reinige, hab ich meinen schon x-mal neu eingebrannt.

Wenn man den Barbecook mit Spülmittel reinigen kann, dann scheint mir der die Beste Wahl zu sein.
 

sevtl1969

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Spülmittel löst nur Fett! Also spülst du das Fett ab, um danach wieder anderes aufzutragen? :hmmmm:

Ja, ist so. Aber das neu aufgetragene wird eingebrannt. Verbrennt also, ist nicht mehr ölig und wird nicht ranzig. Außerdem werden mit dem Fett Speisereste entfernt, die mit reinem Wasser wegen der hydrophoben Wirkung des Fettes nicht entfernt werden können. Ist zwar mehr Arbeit; aber hygenischer. Das Einbrennen schützt dann auch wieder vor Rost.:balulicht:
 
Oben Unten