• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Welche Pfanne für welches Gericht?

BeepBeepImAJeep

Knife of the Round Table
10+ Jahre im GSV
Hallo Freunde,

auf eure Tipps hin habe ich mittlerweile fast komplett auf Eisen umgestellt und nutze eine Skeppshult aus Gusseisen (nicht emailliert) und 2 geschmiedete Scholl-Pfannen. Beide funktionieren recht gut, leichtes Ankleben kommt hin und wieder vor, ist aber nicht dramatisch.
Ich wollte nur mal fragen, für welche Gerichte welche Pfanne sich besser eignet? Mir ist klar, dass sich wegen der Offenporigkeit die Gusspfanne für säurereiche Gerichte (Tomatensoßen etc) nicht eignet, hierfür nehme ich die gschmiedete, der macht es nix aus.

Könnt ihr mal sagen, für welche Gerichte ihr a) Guss oder b) geschmiedet nehmt?

So in der Art:
Steaks: b
Bratkartoffeln: b
Gemüsepfanne: a

Danke, LG Josef
 

Falkenstadl

Türsteher
10+ Jahre im GSV
Bei mir ist es weniger das Gericht, das den Ausschlag für die Pfannenwahl gibt. Sondern "der Heizgerät". Meine Rösle Blechpfannen nehme ich meist nur auf dem Campinggaskocher beim outdoor-Kochen. Zu Hause auf dem Ceranfeld eigentlich nur noch meine lodge Pfannen.
Ich habe seit längerem auch einen lodge combo cooker. In denen mache ich eine Pilzpfanne paralell zu einem Steak im Deckel.
Wobei Steaks im outdoor Einsatz auf den SoH kommen.
 
OP
OP
BeepBeepImAJeep

BeepBeepImAJeep

Knife of the Round Table
10+ Jahre im GSV
Hab ich vergessen zu sagen, sorry...
Ich meine bei dieser Übersicht lediglich für den "Hausgebrauch", in meinem Falle ein Induktionsherd.

Draussen nehme ich nur geschmiedete her...

LG
 

fastride

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Wenn Dein Induktionsfeld genug Schmackes hat, kannst Du alles in der Geschmiedeten machen.
Eine schwere Gusseiserne hat den Vorteil, dass sie viel Wärme speichern kann, und nicht so rasch abkühlt, wenn Du grössere Mengen kross anbraten willst.

Ich hab dann noch eine unbeschichtete Rostfreie für Zuckerverbrennerei und stark saure Gerichte...
 

franzvonhahn

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Für alles, was knackig angebraten wird, nehme ich die eiserne oder geschmiedete Pfanne. Für alles, was länger schmoren oder brutzeln muss, die gusseiserne.
Das Problem, das säurehaltige Gemüse (Tomaten), die Patina angreifen, habe ich auch bei den Eisenpfannen. Daher bereite ich die bei ins häufig gewünschte Sauce für Spaghetti Bolognese nur noch in der extra dafür beschafften blauen, hohen Ikea-Gusspfanne zu. Die ist innen emailliert. Meine Eisenpfannen waren nach der Zubereitung der Sauce regelmäßig fast wieder blank und auch das darauf folgende Pfannkuchen zubereiten half nur bedingt.
 
OP
OP
BeepBeepImAJeep

BeepBeepImAJeep

Knife of the Round Table
10+ Jahre im GSV
Genau so mach ich es eigentlich auch Franz, nur das Problem ist, dass viele Schmorgerichte einen hohe Säureanteil haben... Egal :)
Naja, die Skeppshult eignet sich auch super als Zweitpfanne für Steaks oder Bratkartoffeln...

LG Josef
 
Oben Unten