• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Welcher Kammervakuumierer? Bzw. braucht man sowas?

daca1212

Militanter Veganer
Hallo zusammen,
hab mir grad einen Caso VacuChef SlimLine Kammervakuumierer "gegönnt".
Leider musste ich inzwischen feststellen, dass das Teil keine glatten Siegelrandbeutel verarbeiten kann.
Es bleibt immer viel Luft im zugeschweißten Beutel zurück.
Habe Versuchsreihen von 20 bis 99 Sek (mehr geht nicht) im 10 Sek Abstand gefahren.
Tendenziell ist bei länger Vakuumierzeit die verbleibende Luft im zuen Beutel etwas geringer, aber immer noch total unbefriedigend.
Die glatten Beutel blähen sich mehr und mehr auf, je größer das Vakuum ringsum wird, sieht aus als würden sie gleich platzen.
Das Gerät ist augenscheinlich nicht in der Lage die Luft aus dem Beutel zu saugen, weil die Gummidichtung des Deckels das Beutelende zu stark
gegen den Schweißbalken drückt und damit ein Absaugen der Luft aus dem Beutel verhindert. Die verbleibende Luft bläht den Beutel dann auf,
weil ja ringsum ein Vakuum entsteht.

Mit strukturierten Beuteln funktioniert es besser.
Hab da 2 Fotos angehängt, a) Ergebnis mit glatten und strukturiertem Beutel, b) glatter Beutel beim Vakuumieren im Gerät.

Habe Caso Kundendienst das Problem geschildert, was da zurück kam hat mich schon enttäuscht. Ich wurde lediglich
auf die Bedienungsanweisung hingewiesen.

Wie ja auch schon weiter oben gesagt wurde, ist in dieser BA allerdings nix in Richtung konkreter Einstellvorschläge zu finden.

Übrigens, Marinieren im glatten Siegelrandbeutel funktioniert damit auch nicht!

Hat hier jemand (bessere....) Erfahrungen??
Ich bin jedenfalls ziemlich enttäuscht.......
Kennt Ihr die 3 Phasen: Begeisterung.....Ernüchterung....Frustration

VG Hubertus Anhang anzeigen 2068312 Anhang anzeigen 2068313
Hallo Hubertus,

ich habe auch so ein schönes Teil und ein anderes Problem. Wenn ich die Funktion "manuelles Verschweißen" nutzen, dann zieht der Vakuumierer trotzdem erst mal ein Vakuum von von -0,8 bar rel. ehe der Druckschalter das Verschweißen auslöst. Für empfindliche Speisen ist das oft zu viel. Ist das bei deinem Gerät auch so?

Danke und VG
David
 

hubi1512

Militanter Veganer
Hallo David,
in der Tat, ist bei mir auch so. Hatte ich bislang noch nicht ausprobiert.
Hab das bislang anders gemacht:
erst auf "Vacuum & Seal" dann (sofort) auf "Manual Seal". Damit läuft das Teil nur bis -0,6 bar hoch und verschweist dann.
War mir bislang aber auch noch nicht aufgefallen, dass es unter -0,6 gar nicht geht.
Da drunter geht es wohl nicht. Ich denke mal es soll sichergestellt sein, dass das Vacuum ausreicht um den Deckel dicht zu halten
und damit das Gummi auf das Schweißband zu drücken.
Für ganz empfindliche Sachen, solang sie nicht irgendwie in Flüssigkeiten liegen, benutze ich unsern alten Lava V300.
Mit dem kann ich regulieren wie ich will.....

Die Bedienungsanleitung ist da ja auch nicht sehr aufschlußreich:
13 Schweißen (Manual Seal) Zwei unterschiedliche Funktionen
- Zum Verschweißen eines Beutels ohne Vakuumiervorgang, zum Beispiel wenn ein Beutel von der Folienrolle verschweißt werden soll.
- Wenn die Vakuum & Schweißen-Funktion in Betrieb ist, kann dieser Knopf gedrückt werden, um
sofort den Vakuumprozess zu beenden und den Beutel damit unter geringerer Vakuumstärke zu verschließen

>>>> SOFORT, das stimmt augenscheinliich nicht, jedenfalls dann nicht, wenn nicht mindestens -0,6 bar erreicht sind.

Und weiter unten steht:
Drücken Sie Schweißen (Manual Seal). Der Beutel wird verschweißt. Die Vakuumierzeit blinkt mit 0. Die Pumpe arbeitet einen kurzen Moment. Dann wird die Schweißzeit auf 0 herab gezählt und die entsprechende Anzeigelampe blinkt. Diese erlischt, wenn der Vorgang beendet ist.

>>>> EINEN KURZEN MOMENT..... die hätten ja ruhig etwas präzieser sein können.....


Bin inzwischen (nach dem Trick mit dem Runterdrücken des Schweißbalkens) ganz zufrieden mit dem Teil. Zumal ich den jetzt (in unserer neuen Küche) in einer Schublade stehen habe, die ich nur noch rausziehen muss. Kein Schleppen mehr wie früher. Das war auch so geplant beim Kauf. Klasse wie das geklappt hat.

Ruf doch mal beim Hersteller an, wäre ganz interessant zu hören was die dazu sagen.

Viele Grüße, Hubertus.
 

Puro

Smoker-Poet & Prof. Dr. Phở
5+ Jahre im GSV
Kennt jemand ein Kammergerät, mit dem man warm / heiß vakuumieren kann außer dem Henkelman lynx?
https://www.henkelman.com/de/vakuummaschinen/lynx/lynx-42/

Den fände ich vom Funktionsumfang perfekt, leider hat er aber keine tief gezogene Kammer, daher ist man in der Höhe mit 12,5cm sehr beschränkt.
Die High Temp Option gibt es bei Henkelman allerdings nur bei diesem Modell und von anderen Herstellern habe ich das noch gar nicht gefunden.
 

Sousvidebader

Wagyuologe
5+ Jahre im GSV
Supporter
Kennt jemand ein Kammergerät, mit dem man warm / heiß vakuumieren kann außer dem Henkelman lynx?
https://www.henkelman.com/de/vakuummaschinen/lynx/lynx-42/

Den fände ich vom Funktionsumfang perfekt, leider hat er aber keine tief gezogene Kammer, daher ist man in der Höhe mit 12,5cm sehr beschränkt.
Die High Temp Option gibt es bei Henkelman allerdings nur bei diesem Modell und von anderen Herstellern habe ich das noch gar nicht gefunden.

Meinst du von Henkelmann jetzt den Dampfsensor?
Das Problem ist doch, dass man deshalb trotzdem keine heißen Sachen „richtig“ vakuumieren kann. Das Gerät bricht doch nur den Vorgang ab und versiegelt den Beutel bevor Zuviel Dampf/Flüssigkeit in die Pumpe gelangt. Dann hast du zwar einen korrekt versiegelten Beutel, allerdings mit schwachem Vakuum.

Was passiert denn dann mit deinem Rotek oder Willst du zwei Kammervakuumierer weil du ja auch zwei Rational hast? :D
 

Puro

Smoker-Poet & Prof. Dr. Phở
5+ Jahre im GSV
@Sousvidebader ich meine nicht den Dampfsensor, den bietet Henkelman bei mehreren Modellen an.
Der Lynx hat zusätzlich optional eine sogenannte High Temp Funktion, mit der man Sachen >65 Grad vakuumieren kann. Wie das technisch genau funktioniert, weiß ich auch nicht, ich denke der wird einen Flüssigkeitsabscheider haben, denn die Dampfentwicklung kann man ja schlecht verhindern.

Was passiert denn dann mit deinem Rotek oder Willst du zwei Kammervakuumierer weil du ja auch zwei Rational hast? :D

Richtig. :D
Der Rotek kommt dann wieder bei mir zuhause in die Küche.
 

Sousvidebader

Wagyuologe
5+ Jahre im GSV
Supporter
@Sousvidebader ich meine nicht den Dampfsensor, den bietet Henkelman bei mehreren Modellen an.
Der Lynx hat zusätzlich optional eine sogenannte High Temp Funktion, mit der man Sachen >65 Grad vakuumieren kann. Wie das technisch genau funktioniert, weiß ich auch nicht, ich denke der wird einen Flüssigkeitsabscheider haben, denn die Dampfentwicklung kann man ja schlecht verhindern.
Achso. Der sinkende Siedepunkt bei sinkendem Druck ist ja ein physikalischer Vorgang der sich nicht umgehen lässt. Da kann man allerhöchstens das Gerät so bauen, dass ihm der Dampf nichts ausmacht.

Oder ihr kauft euch einen Schockfroster. Schockfroster sind ganz toll und praktisch. Mit einem Schockfroster könnte man ganz viele tolle Dinge erst kühlen und dann vakuumieren. Frag mal @Mise en Place die kennt sich mit Schockfrostern aus. :D
 

SebastianW85

Militanter Veganer
Ich überlege aktuell auch mal wieder ob ich meinen Lava V.350 durch einen Kammervakuumierer ersetze. Leider gibt es wenige "küchentaugliche" Geräte. Beim Multivac Home ist mir die Kammer zu klein. Bei der Suche habe ich ein Gerät von Allpax endeckt. Das Teil nennt sich KV210 und macht einen recht guten Eindruck. Bei dem Gerät handelt es sich ursprünglich um ein Gerät des chinesichen Hersteller Hualian. Bei Youtube gibt es zwei Videos vom Hersteller. Hat jemand von euch zufällig Erfahrungen mit diesem Gerät?
 

Besieged

Militanter Veganer
Nach dem Lesen aller Beiträge hier habe ich mir (probeweise) den neuen Vacuchef 40 von Caso gekauft da mein alter Vakuumierer den Geist aufgegeben hat. Bisher bin ich damit recht zufrieden. Um Sachen die in Flüssigkeit eingelegt sind zu vakuumieren reicht es auf jeden Fall ;)

Vorteile
  • Preis: dürfte der mit Abstand günstigste Kammervakuumierer auf dem Markt sein (330€)
  • kann auch höhere Gegenstände verarbeiten (dann aber mit Strukturbeutel außen)
  • Größe: passt in den Geräteschrank und kann bei Bedarf herausgehoben werden
Nachteile:
  • Noch keine Langzeiterfahrungen
  • kein pulsen möglich
  • Kammer ist recht klein
  • Beutel dürfen maximal 25 cm breit sein
Und wie sind die Langzeiterfahrungen mit dem VacuChef 40? Ich überlege gerade auch mir diesen zuzulegen...
 

frogster

Militanter Veganer
Und wie sind die Langzeiterfahrungen mit dem VacuChef 40? Ich überlege gerade auch mir diesen zuzulegen...
Im großen und ganzen sehr gut. Vakuumieren in der Kammer oder bei größeren Stücken von Außen (mit Strukturbeuteln) funktioniert einwandfrei. Auch Sehr flüssige Gerichte lassen sich gut vakuumieren.

Bisher hatte ich keinerlei technische Probleme. Natürlich wären ein paar Zentimeter mehr Kammertiefe oder -breite hin und wieder wünschenswert, das ist aber der Kompromiss den man für den Preis und das Gewicht eingehen muss.

Ein einziges Manko hat das Gerät: Soweit ich das sehe ist kein reines Verschweißen möglich sondern es muss immer ein gewisses Mindestvakuum in der Kammer herrschen bevor der manuelle oder automatische Schweißvorgang gestartet werden kann. Damit ist es nicht möglich angebrochene Chipsverpackungen wieder zu verschließen (nicht dass ich diese Problem kennen würde) oder vorgebackene Buns zu vakuumieren ohne dass diese komplett zerdrückt werden (was schon eher ein Problem ist).
 

Grillofax

Bundesgrillminister
@hubi1512
Servus Hubi,
ich glaube ich habe gute Nachrichten für dich. Ich habe den Caso Vacuchef 70 und das gleiche Problem wie du. bzw. hatte ich es.
Am Anfang war alles tip top und plötzlich klappte es nicht mehr mit dem Vakuumieren weil sich die Beutel so stark aufblähen, dass es Falten wirft und das gezogenen Vakuum war auch mau.
Ich vermute der SlimLine ist genauso aufgebaut und du wirst das gleiche Problem haben.

Folgendes:
Der Schweißbalken ist zweimal linear gelagert. Wenn der Vacuchef gescheit funktioniert steht der Balken beim Start des Vakuumiervorgangs relativ weit unten. Somit drück der schwarze, dicke Gummi den Beutel gar nicht oder nur kaum auf den Schweißbalken. Der Beutel bläht sich nicht oder zumindest nur wenig auf. Wenn der Vakuumvorgang beendet ist gibt es ein kleines klacken. Ich hab mich schon immer gefragt was da passiert. Jetzt habe ich es heraus gefunden...
Der Schweißbalken wird mit dem Klacken erst unmittelbar vor dem Schweißen nach oben geschoben bis er den Beutel gegen den Gummi drückt und verschweißt.
Wenn der Schweißvorgang zu Ende ist, dann sollte sich der Schweißbalken wieder runter bewegen. Bei mir tut er das aber nicht mehr richtig was zur Folge hat, dass bei der nächsten Benutzung der Schweißbalken sofort gegen den Gummi drück und die Tüten damit relativ schlecht entlüftet werden kann.
Wenn dein Gerät genauso aufgebaut ist wie mein musst du lediglich vor dem Vakuumiervorgang den Balken vorsichtig runter drücken und dann klappt es wieder.

Es ist allerdings etwas schwach, dass der Service davon nichts weiß. Das wird sicherlich noch bei vielen Geräten mit der Zeit passieren. Wenn man es weißt ist es jedoch kein Problem.
Schöne Grüße und hoffentlich wieder viel Spaß mit deinem Gerät,
Max
Ich habe dazu eine Frage: bei mir bläht sich jetzt auch alles extrem auf, der Schweissbalken lässt sich aber nur sehr schwer herunterdrücken. Wie weit drückst du das denn herunter? Wäre super wenn du mir das sagen könntest.
 

SebastianW85

Militanter Veganer
Hallo zusammen, ich habe mir inzwischen einen Henkelmann Mini Jumbo gekauft. Leider ist es die Variante ohne Dampfsensor. Meine Frage: Wann ist beim Vakuumieren von Flüssigkeiten der richtigen Zeitpunkt zum stoppen. Bei Wasser sehe, dass der Siedepunkt erreicht ist anhand der Blasenbildung aber was macht ihr bei Suppen, Saucen etc.?
 

Vakuumspezi

Militanter Veganer
Hi habe mir auch den Caso Kammervakuumierer Vacuchef Slimline (Artikelnummer 1419 neuere Version) zugelegt,
da ich die Vorteile eines Kammergerätes haben wollte, und es trotzdem platzsparend in Küchenschublade haben wollte. Anwendung bei uns ist eher kleinere Sachen nach dem Kochen.

Trotzdem erwarte ich für den Preis ein ordentliches Vakuum und klare Handhabung.
Probleme:

- 1. Gleich nach den ersten 20 maligen benutzen fing das Problem an mit dem Tüten aufblähen und keingutes Vakuum (Siegelrandbeutel).
-> Gelöst, Danke, Danke, Balken wie beschrieben vor dem starten leicht herunter drücken.

- 2. Einstellungen Vakuum nur von 20 - 99 und Schweissen nur von 3 - 9.
Verstehe ich nicht ganz wenn ich nur 5 Sekunden Vakuumiern will und 2 Sekunden Schweissen (egal wie unsinnig) dann ist dass doch meine
Entscheidung. 20 Sekunden Vakuumieren als kleinste Einstellung entsprechen immerhin fast -0,7 Bar. Für sensible Sachen wie z.B.: ein Donut ist das
viel zu viel.

- 3. Kein "Nur Schweissen" oder zumindest geringes Vakuum NICHT wirklich möglich.
Manual Seal drücken, bedeutet auch dass die Pumpe auf bis zu -0.8 Bar hochläuft. Da kann ich gleich 20 sekunden vaukkumieren fast kein Unterschied
im Ergebniss: Für sensible Sachen wie z.B.: ein Donut ist das viel zu viel.
Das verstehe ich gar nicht: Manual Seal muss doch mit max. -0.2 oder -0.3 auch gehen, geht aber nicht.
Das Handbuch sagt dann: Erst Vakuumieren + Schweissen drücken und gleich danach Manual Seal.
Je nach Beutel ist das Ergebnis dann ok. Stukturbeutel immer noch recht heftig (viel Vakuum) ca. -0.6 Bar.
Siegelrandbeutel (und Balken am Anfang nicht runterdrücken -:) ist es voll ok, sehr kleines Vakkum -> passt dann also.
Aber Warum muss ich da so viel rummachen und komische Workarounds erfinden um ein simples "nur Schweissen" zu erreichen?

Übrigens: Die Bedienungsanleitung im Internet sagt (Auszug Caso Anleitung):
7.5 Versiegeln eines Beutels ohne diesen zu vakuumieren Sie können einen Beutel versiegeln, ohne diesen zu vakuumieren. Dafür den Beutel wie gewohnt in die Vakuumkammer legen, Vakuum & Schweißen (Vacuum&Seal) drücken und anschließend sofort Schweißen (Manual Seal). Wenn hiermit kein zufriedenstellendes Ergebnis erreicht wird, dann alternativ den Beutel nach außen hängen lassen. Dafür wie auf der Grafik zu sehen den Beutel über den Schweißbalken legen und unter der Fixierung (6) festklemmen. Dann den Deckel schließen und Schweißen (Manual Seal) drücken. Dies funktioniert ausschließlich mit glatten Siegelrandbeuteln.

Ok also wenigstens eine Lösung ohne Vakuum gefunden Laut Anleitung. Mal sehen ob dass wirklich geht, und auch ob man dann geöffnete Chipstüten auch wieder zumachen kann, ohne das ein Vakuum diese zerbröselt, und ohne dass die Tüte vorher in der Kammer platzt.

Zusammenfassung Lösungen zu 2.:
- Laut neuere Bedienungsanleitung im Internet: Tütenende ausserhalb Kammer um nur zu schweissen, jedoch nur mit siegelrandbeutel möglich (nicht getestet bisher).
- Workaround: Siegelrandbeutel und Balken nicht herunterdrücken vorm starten somit drückt Dichtung auf Balken und bei den glattem Siegelrandbeuteln kann das Gerät nicht korrekt absuagen und die tüte bläht sich auf, Ergenbiss restluft in Tüte, empfindliche Lebensmittel können so nur eingeschweist werden.

4. Problem Fehler E2: Manchmal bricht er genau bei -0.6 ab, pumpe stoppt alles blinkt und zeigt den Fehler E2. Wenn er das macht dann hilft gar nichts mehr, kein Tüten wechsel, produktwechsel, tüte aussen, nix fehler kommt immer wieder. Dann lasse ich die Kiste für 30 Minuten in Ruhe und siehe da es geht wieder alles.
Daher denke ich dass es evtl. ein Hitzeproblem ist, habe in meiner Schublade rechts und Links nur 2 mm Platz, muss morgen mal mit dem Support sprechen... was der Fehlercode E2 genau bedeutet.

5. Heizbalken. Laut Anleitung / Internet sollte nur ein Schweissbalken dabei sein, bei mir war einer eingebaut und einer zusätzlich verpackt dabei, dies ist keine Problem wunderte mich nur mittlerweile - evtl. war das gerät mal gebraucht (....Fehler E2....)

Warum schreibe ich dass alles? Erstens habt ihr mein grösstes Problem gelöst (1. Kein Vakuum) da der Schweissbalken manuell runtergedrückt werden muss, zumindest bei Siegelrandbeiteln, wer dass weiss ok hat kein Probelm, wer nicht kann die Kiste wegwerfen / zurücksenden.
Und da mir hier dadurch so viel geholfen wurde wollte ich auch helfen - vielleicht hilft dass alles was ich schrieb, euch oder dem nächsten...

Und evtl. kommentiert ja jemand was und hilft mir damit weiter, hattet ihr auch 2 Schweissbalken und oder kennt ihr den Fehler E2?

Gruss,
Christian
 

Utti

Eierkaiser mit Wurstfetisch & Der Durstige
5+ Jahre im GSV
Nein, es lag eine 2. Gummidichtung bei (5):
1611205750414.png

Ich glaube nicht, dass man den Schweißbalken 2 so einfach getauscht bekommt.
 

hubi1512

Militanter Veganer
Hallo Christian,
habe auch das SlimLine Teil. Toll daran ist, dass es in einer 60er Schublade verschwindet und man das schwere Ding nicht mehr aus einem Schrank herausholen muss.
Schublade auf und los gehts. Funktioniert allerdings nicht mit Beuteln die außen hängen.......benutze für solche Dinge meinen alten Lava V300, da kann man die Stärke des Vakuums exakt dosieren.
Es ist im Grunde exact so wie Du es beschreibst. Es ist absolut nicht nachvollziehbar warum die Restriktionen beim Vakuumieren und/oder nur Verschweißen ( Deine Punkte 2 & 3) so programmiert wurden.
Hast Du dien Nonsense mal mit Caso diskutiert? Wäre mal interessant was die dazu sagen.

Interessant ist auch das Update der Bedienungsanleitung. Die Punkte 7.5 und 7.6 gibt es in meiner Bedienungsanleitung nicht. Gerät wurde im Dez. 2019 gekauft.
Dabei lag Anleitung mit der Dokument-Nr.: 1419 07-12-2018 dabei, das Update ist vom Dokument-Nr.: 1419 05-08-2019. Also auch noch 4 Monate vor dem Kauf meines Gerätes. Es ist auch verwunderlich, dass über das Runterdrücken des Schweißbalkens nix in der Anleitung steht. Also unterm Strich scheint das Teil ja gar nicht so zu funktioneren wie gebaut und beschrieben. Ich bin auch inzwischen auf goffrierte Beutel umgestiegen. ..... wenn das Teil nicht so schön in die Schublade passen würde......

Zu #4: Manchmal wird beim 2. oder 3. Vakuumiervorgang (hinterinander) nach drücken auf Vac&Seal ganz kurz ein Fehlercode angezeigt, dann ist er auch gleich wieder weg.
Das geht so schnell,.... also ein E ist im ersten Digit zu sehen, was im 2. steht kann ich gar nicht sagen. Werde demnächst mal aufpassen. Beim 2. drücken funktionierts dann. .....hab mir darüber bislang noch keine Gedanken gemacht. Bei mir steht das Teil wie oben gesagt, auch in der Schublade und rechts und links ist kaum noch Platz. Mit dieser Aufstellmethode macht Caso ja selber Reklame (siehe deren Hompage), obwohl in der Bedienungsanleitung steht, dass rings herum 10 cm Platz sein müssen. Sogar auf der Rückseite der Produktbeschreibung in den Tüten der Caso Siegelrandbeutel ist eine Abbildung des SlimLine in einer Schublade ohne Platz ringsherum.

Zu #5: bei mir lag auch ein extra Schweißbalken dabei. Steht auch auch so im Lieferumfang: Inkl. 1 Schweißbalken und 30 Profi-Vakuumierbeutel (20x30 cm)
Das Teil geht durch etwas Kraft beim hochziehen gut raus ..... und wieder rein.

Beim VacuChef 70 (das Bild in Uttis Beitrag oben) steht übrigens: Inkl. 1 Schweißbalken, 1 Dichtung und 30 Profi-Vakuumierbeutel (20x30 cm), d.h., Utti, bei Dir fehlte der zusätzliche Schweißbalken im Paket.

Ticker mal durch, falls Du mit Caöso Kundendienst gesprochen hast, was die sagen.

MfG Hubertus.
 
Oben Unten