• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Werkbank als Arbeitstisch zum Wursten etc ?

G

Gast-SEkPD0

Guest
Moin Gemeinde !

In meiner Wohnung nervt mich immer wieder das zu wenig Arbeitsfläche vorhanden ist. Der einzige Platz wo man theoretisch in der Küche noch Arbeitsfläche schaffen könnte wäre an der Wand wo der Heizkörper hängt. Der kommt also eigentlich, weil es dann ein Staubloch wird etc., nicht in Frage.

Gestern war ich im Bahaus um Material zu kaufen mit dem ich meinen kleinen Räucherschrank "pimpen" will... dabei kam ich zufällig an Werkbänken vorbei und bekam den Gedankenblitz: Werkbank nehmen rollen drunter und gut ist.

Dann kann ich das Ding nämlich, wenn ich es nicht gerade in der Küche brauche, problemlos in mein Büro (da ist Platz und es stört nicht) rollen und gut ist.

Ich denke mal die hier von Küpper wird es werden:
Werkbank.jpg

Praktisch ist hier auch dass ich hier noch schön Sachen verstauen kann die ich sonst in der Küche nicht brauche und man eine 30mm starke, geölte massive Buchenholzplatte (120x60cm) hat welche dann sicher auch als großes Schneidbrett dienen kann :)

Erhältlich ist das Ding unter anderem bei den bekannten Baumarktketten zum Preis von 229 € (ggf. auf Bestellung). Ich werde es mir daher wohl hier beim örtlichen Bauhaus bestellen.

Wie seht Ihr das ? Spricht was dagegen das Ding zum Wursten oder auch sonstigen größeren Kochorgien zu verwenden ?
 

Anhänge

  • Werkbank.jpg
    Werkbank.jpg
    54,5 KB · Aufrufe: 754

pefra

Spaßkaiser
5+ Jahre im GSV
:hmmmm:
ob man sich da nicht eine Niro-Oberfläche draufnieten sollte ??

Ansonsten ist die Idee ganz gut find ich :D

:weizen:
 

Datschi

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Der Gedanke mit der Edelstahlfläche poppte bei mir auch sofort auf. Zusätzlich ein eingeblechtes Brett mit Scharnieren an die Seite zum Hochklappen. Dann wären nochmal 80 cm Arbeitsfläche vorhanden. Die Rollenidee gefällt mir auch.
 

intothefire

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Mach doch. Mobile Wurstküche :D
 

Falkenstadl

Türsteher
10+ Jahre im GSV
Grundsätzliche Idee hervorragend, mit den vorgenannten Optimierungen - genial. Man muß halt nur den Büroplatz haben.
 
OP
OP
G

Gast-SEkPD0

Guest
:hmmmm:
ob man sich da nicht eine Niro-Oberfläche draufnieten sollte ??

Ich finde das mit dem Holz ja gerade gut weil man es dann auch direkt als Schneidbrett verwenden kann. Ist ja auch nicht lackiert sondern "nur" geölt - von daher sollte das perfekt geeignet sein.

Unten rechts hinter der Tür bekomme ich dann problemlos meinen Beeketal Fleischwolf unter.

Rollen kommen massive drunter die pro Stück 75 kg abkönnen... da kann man auch drauf f... äeh... frischen Fisch zerlegen :D :D :D

Gegenüber dem von @Dodge vorgeschlagenen Arbeitstisch habe ich hier neben der Echtholzarbeitsfläche noch den Vorteil dass ich durch die Schubladen und dem Fach hinter der Tür (es gibt das Ding auch mit anderen Aufteilungen) noch jede Menge staubgeschützten Stauraum bekomme wo dann neben dem Wolf noch weitere Utensilien verstauen kann welche ich in der Regel nur zum Wursten brauche - also zB die ganzen Zubehörteile vom Wolf, die Füllrohre des Wurstfüllers, die Dose mit dem NPS etc etc.

Die Platte ist nicht vorgebort so dass ich mir noch überlegen kann wie ich sie positioniere... normalerweise montiert man sie wohl so dass sie runrum den gleichen Überstand hat. Evtl. kann ich sie aber auch so montieren dass sie nach hinten soweit übersteht dass sie in der Küche bis an die Wand ran kann ohne dass der Flachheizkörper im Weg ist - das wäre natürlich optimal.

Praktischer Weise habe ich vor einigen Wochen oberhalb des Heizkörper 3 Ikea Regalböden für meine ganzen Gewürze angebracht... das ist natürlich dann ideal, wenn die dann beim Wursten über meinem "Wursttisch" direkt in Griffnähe sind :)

Umso mehr ich darüber nachdenke umso geiler scheint mir die Idee zu sein :D

Zum Thema Lacke/Pestizide: das ist massives, geöltes Buchenholz - also nix Lack... Pestizide... könnte natürlich sein... aber mal ernsthaft: das kann bei jedem Holz-Schneidbrett das man Laden kauft, ja jedem Möbelstück das man zu Hause hat auch der Fall sein. Von sonstigen natürlichen und künstlichen Giften in der Umwelt mit denen man so täglich in Berührung kommt will ich da gar nicht erst anfangen. Hab das bisher 50,75 Jahre überlebt.. geht bestimmt auch mit wie ohne diese Werkbank noch einige Jahre ;)
 
OP
OP
G

Gast-SEkPD0

Guest
Deinen Einwurf habe ich sehr wohl zur Kenntnis genommen - da ich das Ding privat und nicht gewerblich nutze muss ich das nur für mich alleine abwägen ob ich da eine Gefahr sehe oder nicht.

Ich für mich sehe keine.

Da aber ja vielleicht der ein oder andere hier dann überlegt es mir gleich zu tun habe ich gerade dem Hersteller eine Mail geschickt und nachgefragt mit welchen Mittel die Platten behandelt werden bzw. gefragt ob diese zur direkten Verarbeitung von Lebensmitteln auf der Platte geeignet sind.

@Dodge bei dem von Dir verlinkten Arbeitstisch kann ich auch keinen Vermerk finden dass dieser für Lebensmittel geeignet ist. Ob das bei Edelstahl generell der Fall ist entzieht sich meiner Kenntnis.
 

pefra

Spaßkaiser
5+ Jahre im GSV
@
nunja .. wie gesagt, von der Überlegung her ja nicht sooo schlecht,
nur wenn ich mir sowas holen würde, dann würde ich eine Niro-Oberfläche in Erwägung ziehen.
weil - im Gegensatz zum Holzschneidbrettl kannst die ganze Platte resp den ganzen Tisch schwer in den Geschirrspüler tun :woot:
und damit meine ich ein halbwegs ordentliches Waschen mit höherer Temperatur.
Gerade wegen der vielen Schnitte in der Oberfläche dann und Resten darin uswuswuswusw ....
und mitm Dampfi kannst übern Tisch auch schlecht drüber in der Küche.
Die Niroplatte könnte man aber zB auch im Nachhinein noch drüberdübeln.
:hmmmm:

:weizen:
 
OP
OP
G

Gast-SEkPD0

Guest
nunja .. wie gesagt, von der Überlegung her ja nicht sooo schlecht,
nur wenn ich mir sowas holen würde, dann würde ich eine Niro-Oberfläche in Erwägung ziehen.

Nun auf ner Niro-Oberfläche mag ich natürlich kein Messer verwenden - da müsste ich dann wieder ganz normal mit Schneidbrettern arbeiten.

im Gegensatz zum Holzschneidbrettl kannst die ganze Platte resp den ganzen Tisch schwer in den Geschirrspüler tun :woot:

Ich käme niemals auf die Idee ein Holzschneidbrett in die Spülmaschine zu tun. Und auch der Metzer wird seinen großen Hacktisch schwerlich in eine solche tun können. Ok... der geht wahrscheinlich mit dem Dampfstrahler drüber. Aber wenn die Arbeitsplatte gut geölt ist sollte man die auch von Hand gut genug reinigen können würde ich meinen.

Die Niroplatte könnte man aber zB auch im Nachhinein noch drüberdübeln.

Klar könnte man das... wenn ich aber dann auf die Niroplatte wieder ein Schneidbrett legen muss kann ich dieses genauso gut auf die vorhandene Holzplatte legen - das bleibt sich dann ja gleich.

Eine Variante, falls der Hersteller sagt dass da ganz übles Gift drin ist, wäre noch: Einpassung für ein normals Schneidbrett ausfräsen (Oberfräse hab ich) und dieses dann einschieben und nur den Bereich zum schneiden verwenden.
 
OP
OP
G

Gast-SEkPD0

Guest
Wäre bei Küchenmöbeln für die Gastronomie auch völlig abwegig !

Nun... es wird soviel verkauft für Bereich wo es eigentlich gar nicht geeignet ist... warum soll ich darauf vertrauen ohne das wenigstens mal ein passendes Zertifikat beiliegt dass es HACCP genügt oder so ?

Also wenn man da schon Bedenken hat dann aber auch nicht blind kaufen was augenscheinlich auf Grund der Bezeichnung oder des vermeintlichen Kundenkreises, für den es angeboten wird, geeignet erscheint sondern nur mit harten Nachweisen sich zufrieden geben.

Ich will damit sagen dass ich nicht vestehe dass Du beim einen massive Bedenken äußerst und beim anderen nicht genau hinschaust. Was hättest Du gesagt wenn die von mir ins Auge gefasste Werkbank auf ebay von einem Anbieter für Gastrogedöns angeboten würde ?

In dem Angebot von dem Tisch wird mit keinem einzigen Wort geschrieben dass er für die Gastronomie oder Küche gedacht oder gar geeignet ist. Das schließt Du scheinbar einzig aus dem Namen des Anbieters. Finde ich, wenn man schon so vorsichtig ist, verwegen.
 

Unalu

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Ich würde auch ne Edelstahl Fläche vorziehen. Zum einen ist die schnell sauber und im Gegensatz zu einer Holzfläche saugt sie sich auch nicht mit Fleischsaft oder sonstigen Flüssigkeiten voll und fängt dann irgendwann das Riechen an.
Zum Wursten benutze ich für meinen Teil nur Kunststoff Schneidbretter.
Den Wagen kannst du schon nehmen nur würde ich mir von einem Metallverarbeitenden Betrieb ein passendes Blech aus Edelstahl machen lassen.
 
OP
OP
G

Gast-SEkPD0

Guest
Kommt wie schon erläutert nicht in Frage.

Sollte ich bedenken haben direkt auf der vorhendenen Arbeitsplatte zu arbeiten dann nehme ich ein Schneidbrett... dann wiederum brauchts aber auch kein Niro oder dergleichen auf der vorhandenen Arbeitsplatte.
 

Der_ der_das_ Feuer_liebt

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Hi,
ich würde um die Sache nicht so ein Spiel machen.
Wenn dir diese Werkbank gefällt und du darauf Fleisch und Wurst verarbeiten möchtest dann mach das.
Oft ist es am einfachsten einfach auf sein Bauchgefühl zu hören.
Ich möchte nicht wissen welches Gift in unseren in privaten Küchenarbeitsplatten enthalten ist oder war.
Die gewerblichen Auflagen werden sich eh immer wieder ändern, was heute ok ist wird in 10 Jahren verboten sein.
Ich persönlich finde so eine Werkbank toll, alleine wegen der Möglichkeit alles mehr oder weniger staubfrei unterzubringen.
Und die Arbeitsplatte kannst du immer noch austauschen wenn es dir schlecht werden sollte :D
Gruß Udo
 

pefra

Spaßkaiser
5+ Jahre im GSV
als großes Schneidbrett dienen kann

dann beim Wursten

:hmmmm:
sind imho zwei Paar Schuhe ... ob du an Speck aufschneidest, Zwiebel, Paprika was weiss ich ....
oder mit Faschiertem wurstest .. .ich würde da immer etwas drunter haben wollen ...
für alles andere ....

:weizen:
 
OP
OP
G

Gast-SEkPD0

Guest
Na ich will doch nicht das Fleisch durch den Wolf auf die Arbeitsplatte drehen sondern ggf. Fleisch auf der Platte vom Knochen lösen, parieren, und in wolfgerechte Stücke schneiden. Darüber hinaus ggf. auch darauf zwiebeln schneiden oder was halt sonst so an Schneidearbeiten beim wursten anfällt.

Da fände ich das einfach praktisch vor dem anfangen die Tischplatte sauber zu machen und dann darauf einfach die Schneidearbeiten vornehmen zu können und hinterher nochmal ordentlich zu reinigen.

Was mach ich mir eigentlich Gedanken... die Tage sah ich ein Video wie einer in Ungarn ne ganze Sau auf nem Tisch im Freien innerhalb 10 Minuten zerlegte. Der hat bestimmt auch nicht danach gefragt was in dem Holz von dem Tisch alles drin ist :D
 

Dodge

Pitmaster
15+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Was mach ich mir eigentlich Gedanken... die Tage sah ich ein Video wie einer in Ungarn ne ganze Sau auf nem Tisch im Freien innerhalb 10 Minuten zerlegte. Der hat bestimmt auch nicht danach gefragt was in dem Holz von dem Tisch alles drin ist :D

Recht hast Du......
Und weil ich es nun endlich verstanden habe, habe ich auch alle meine Posts hier gelöscht.
Ich wünsche Dir viel Spass und gutes Gelingen bei Deinen Aktionen :thumb2:
 

calenberger

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Moin Andreas
Ich finde die Idee gut. Wenn es zur restlichen Einrichtung deiner Küche passt, würde ich das Machen. Sollte der Hersteller einen Gift Cocktail aller erster Güte angeben, hast du ja noch die Möglichkeit, eine stabverleimte Arbeitsplatte aus dem Baumarkt zu holen und die zu montieren. Ich würde an der Rückseite der Arbeitsplatte ein ca. 10 cm hohes Brett anbringen. Erstmal kann durch das Brett nichts hinten runter fallen, zweitens kannst du einen Harken in das Brett drehen. Da kannst du ein Ende Wurstfaden anbinden, mit dem du gut Würste abbinden kannst. Drittens kannst du in das Brett noch eine Mehrfachsteckdose einbauen um z.B. Wolf, Küchenmaschine und Gewürzmühle anzuschließen. Ein Holz Schneidbrett würde ich trotz der Holz Arbeitsplatte benutzen, das schont die Tischplatte und lässt sich einfacher reinigen. Eine Ausfräsung an der Arbeitsplatte, damit das Schneidbrett nicht verrutscht, würde ich nicht anbringen. Da entstehen Kanten, die sich schlechter reinigen lassen und wenn du mal länger arbeitest, kann sich in der Vertiefung Nässe sammeln, die in die Arbeitsplatte einzieht. Damit mein großes Schneidbrett auf der Arbeitsplatte nicht rutscht, lege ich ein Geschirrtuch drunter.
Meine Schneidbretter reibe ich ab und zu mit Leinöl ein, ungiftig und wird nicht ranzig wie Speiseöl.
Wenn du das Gerät hast, stell bitte ein paar Bilder ein, danke.
Andreas
 

calenberger

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Moin Moin
Evtl. kann ich sie aber auch so montieren dass sie nach hinten soweit übersteht dass sie in der Küche bis an die Wand ran kann ohne dass der Flachheizkörper im Weg ist - das wäre natürlich optimal.
Fällt mir noch ein. Eigentlich soll man ja keine Heizkörper zustellen. Da würde ich zumindest einen Schlitz in die Arbeitsplatte fräsen, wenn du die Platte so montierst, das sie den Heizkörper abdeckt.
Andreas
 
Oben Unten