• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Wie geht das jetzt mit Steaks perfekt grillen?

kurvenfeger

Militanter Veganer
Hallo zusammen!

Seit vorgestern bin ich stolzer Besitzer von einem Napi Ultrachef (ohne Sizzle Zone). Die Kiste ist echt der Hammer!

Sodele, heute mal eben wg. angekündigten Regen das Sportgerät mit zwei schönen Rindersteaks einweihen wollen - aber wie genau geht's?

Beim Testlauf kam ich auf etwa 400°C Grad, d.h. ich habe allle Möglichkeiten bzgl. Hitze 8-)

Aber wie wird es perfekt und zart?

So heiß wie möglich angrillen (Branding)? Oder bei einer gewissen Temperatur?

Und vorallem - wie geht das mit dem Ruhen? Im Grill ist es ja noch bullenheiß - selbst wenn ich die Brenner abdrehe... In den Ofen damit? Wäre irgendwie doof, schließlich grille ich...
Oder nur im Jehova auf dem Tisch kalt werden lassen?

Wie macht ihr das für perfekte Ergebnisse?

Danke!!!
 

Stadtmensch

Grillkönig
Hallo Kurvenfeger,


vielleicht hilft Dir dieses Posting weiter.
Mein erstes leckeres Steak aus der Gusseisernen.

http://www.grillsportverein.de/forum/threads/entrecote-aus-der-gusseisernen.125339/

In den Ofen damit? Wäre irgendwie doof, schließlich grille ich...
Naja, in den Ofen ist keine schlechte Idee, schliesslich grillst Du nicht, sondern hast einen Elektroherd in der Küche und einen Gasherd auf der Terrasse.:grin:
Oder Du grillst das Steak scharf an und schaltest den Herd danach aus und schliesst den Deckel. So könnte es klappen.


:prost:

Gruß, Richie
 

Kernisch

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hi,

ich hab das gleiche Sportgerät und kann Dir nur zustimmen :-)

Ich hab bisher 2 mal Steaks aus dem Roastbeef geschnitten (ca. 2 cm) und diese einmal Natur (S&P nach dem grillen) und einmal in Rotwein eingelegt (12 std. mit Zwiebeln und MD) gegrillt. Die Rotweinsteaks haben meiner GöGa besser geschmeckt!!!

Vorgehensweise:
Ich hab angeheizt bis ca. 350° C und dann drauf auf den Rost. Nach ca. 1,5 - 2 min die guten Stücke auf die andere Seite gewendet und nach weiteren 2 min runter auf den Teller.
Beide male waren die Steaks super zart, beim ersten mal etwas zu sehr Richtung durch aber immer noch im mediumbereich.

Werde die Steaks das nächstemal etwas dicker schneiden. So ca. 3,5 cm im rohen Zustand, dann sollte es besser klappen, wobei ich dann noch mal nachruhen sollte vor dem :essen!:

EInfach mal probieren oder mit dem Thermometer die KT kontrollieren.

Gruß
Frank
 

Butterkeks

Bundesgrillminister
Hallo,

also wenn du absolut keine Ahnung hast, kannst Du die Invers-Technik verwenden.

Stecke ein Fleischthermometer ins Steak und lege es bei 100° Garraumtemp auf den Rost, bis eine KT von 52-55° erreicht ist (indirekt grillen bitte)
Dann nimmst Du es runter, heizt den Napi volle Pulle hoch (Gusseisenrost wenn vorhanden gut vorheizen!), und verpasst dem Fleisch nur noch kurz ein Branding, dann ab in Jehova für ein paar Minuten.

Fertig.

Grüße
 

Smokey Joe

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo,

also wenn du absolut keine Ahnung hast, kannst Du die Invers-Technik verwenden.

Stecke ein Fleischthermometer ins Steak und lege es bei 100° Garraumtemp auf den Rost, bis eine KT von 52-55° erreicht ist (indirekt grillen bitte)
Dann nimmst Du es runter, heizt den Napi volle Pulle hoch (Gusseisenrost wenn vorhanden gut vorheizen!), und verpasst dem Fleisch nur noch kurz ein Branding, dann ab in Jehova für ein paar Minuten.

Fertig.

Grüße
Die Methode finde ich auch sehr gut, aber ich machs nicht ganz so wisschenschaftlich.

Die eine Hälfte der Kugel mit Brekkis oder Kohle füllen (ich mach dann immer eine "Wand" aus Jehova in der Mitte um die direkte Hitze von der anderen Seite fernzuhalten) und die Steaks je nach Dicke um die 15 Minuten indirekt garen. Ich lege, falls das Steak einen Fettrand hat, diesen immer Richtung Hitze.
Danach jede Seite 2x2 Minuten direkt (bei ~4cm dicken Steaks).

Ist bis jetzt immer super geworden.

Gruß
Stefan :prost:
 
OP
OP
K

kurvenfeger

Militanter Veganer
Danke Euch erst mal für die bisherigen Posts!

Also weil ich noch nicht so fit mit der Kiste bin, will ich nicht mit Niedertemperaturgaren und Thermometer für Steaks anfangen. Bei Braten ok, aber Steaks? :blinky:

Ich dachte auch eher an ordentlich Feuer, 2x2 Minuten, dann butterzart und lecker.

Zwar sehen die Steaks dann oft gut aus, sind aber zäh wie Schuhsohlen...
Oder sollte ich den Metzger wechseln???
 

gufisurfer

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Bis auf ganz wenige Abweichungen bekommt man so ein anständiges Steak hin:

Steak richtig braten - Kochschule auf DasKochrezept.de - Steak-Rezept

Änderung:
1. Die Pfanne oder den Grill LANGSAM aufheizen und zwar auf eine Temperatur, die das Öl auch verträgt. Sonst wird es zum Klebstoff.

2. Das Steak, nachdem es 2-3Min/Seite angebraten ist und eine schöne Bräune hat, mit Salz und Peffer würzen, NICHT VORHER! In Alufolie wickeln, aber mit Luft drumherum und dann bei 80 Grad ca. 10-15 Minuten ruhen lassen.

3. Genießen.

tom
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten