• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Wie kann man ca 8 Kg Sparerips im Backofen zubereiten?

Gordon Shumway

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
Liebe Grillsportfreunde
habe letztens das Sparerips Rezept nach Adminart probiert. Ich muß sagen, daß es die besten Sparerips wurden, die ich je gegessen hatte.
Nun zu meinem Problem: Am 12.11. möchte ich eine 8-köpfige Meute bekochen, und habe in meiner Euphorie ob der gelungenen Sparerips angekündigt dieselbigen nochmals in einer größeren Menge darzubieten. Ich würde pro Person etwa 1 Kg Sparerips rechnen. Also insgesamt 8 Kg. Die Garzeit bei 120°C etwa auf 2,5-3 h. Hat jemand Erfahrung mit diesen Mengen und kann mir sagen, ob ich diese Menge überhaupt in den Ofen kriege?
Ich wäre euch sehr dankbar für eure Tips.
Gruß Gordon
 
Ruuuuhig Brauner, ääh Gordon.

Du nimmst halt soviele Bleche wie in den Ofen passen und garst die Biester vor! Das Bräunen machst Du erst, wenn die Gäste da sind und Hunger schreien! Dann musst Du halt ein wenig Zeit am Ofen verbringen und lagenweise arbeiten. In 2 bis 3 Durchgängen sollte das kein prob sein, ebenso am Grill!

Ich habe gerade 4 kg dicke Rippe a la ADMIN´s BBR im Ofen gehabt, kommen gleich auf den Grill. :prost:
 

torry

Metzgermeister
Hallo Gordon...

ich würde mich an das Rezept von Admin halten. Nur nicht einzeln einwickeln sonder.....

http://www.grillsportverein.de/forum/threads/vorgeschmack-auf-rips-am-donerstag.90142/

in einen großen Bräter. Ich habe Sie leicht übereinander gelegt. Es waren übrigens ca. 3 kg. Du kannst sie problemlos auch seitlich stellen. Schließe nur den Bräter gut mit A...-Folie, dass kein Dampf entweichen kann. Autsch

Du kannst die Rips problemlos ein Tag vorher vorbereiten. Dann ziehst Du Dir morgens aus dem Fond die Glasur. Wenn Deine Gäste da sind gibt es Rips ohne Ende und Du schiebst die vorbereiteten Rips nur in den Ofen bei Starker Oberhitze. Wenn die erste Fuhr fertig ist, gibt es die zweite Fuhre. Auf diesem Wege kann nichts kalt werden und Deine Gäste bekommen alle auf einmal Rips und zwar frisch.


Nachtrag - sorry - hat sich überschnitten. Aber Du siehst 2 Antworten = 1 Meinung :lol: :prost:
 
OP
OP
Gordon Shumway

Gordon Shumway

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
Mensch, dieses Forum lebt!
Danke für die wirklich schnellen Antworten. Ich werde sie hochkant stapeln und auf der Terrasse auf dem Grill finishen.
Was meint ihr zu meiner Garzeit für diese Menge, ist sie O.K. oder zu niedrig angesetzt?
Gruß Gordon :patsch:
Ach ja ich habe da noch ein Riesenteil von Römertopf.
 

torry

Metzgermeister
Ne, ich hatte eine Garzeit von ca 2:45 h. Ich würde nach 2 h schauen und "am Knochen dehen". Lass sie schön zart werden. Gibt dann beim Essen weniger sauerrei.
 
Ob nun 2,5 oder 3 Std, bei dieser Temp kommt das nicht so genau. Mach, wie beschriebnen, den "Knochentest"! Nur nicht zu zart/weich werden lassen, dann bekommst Du die schlecht auf den Grill! Wenn die Tierchen abgekühlt sind, werden sie wieder etwas fester. Einfach nach Gefühl machen. Aber niemals nicht vergessen .................















































:bilder: :bilder: :bilder: :bilder:
 
OP
OP
Gordon Shumway

Gordon Shumway

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
O.K. ihr Zwei
das kriege ich hin. Danke für die schnelle Hilfe. Die Modifikation des Rezeptes liest sich gut. Eventuell werde ich auch eine kleine Veränderung einfließen lassen: Etwas mehr Schärfe durch ein paar kleine Habaneros.
Gruß Gordon
 
OP
OP
Gordon Shumway

Gordon Shumway

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
Haarrrr, haarrrr,haaar :lol:
Ich könnte mich wegschmeißen, du hast recht, ich hab mal wieder eine große Fresse gehabt. Bin ja nicht Lebensmüde. Ich meinte natürlich ein kleines Habaneroleinchen.
Gruß Gordon
 

torry

Metzgermeister
Gordon Shumway schrieb:
Die Modifikation des Rezeptes liest sich gut. Eventuell werde ich auch eine kleine Veränderung einfließen lassenGruß Gordon

Ich würde erst mal das Original von Admin versuchen - vielleicht im Vorfeld zum einstimmen.

Wenn Du die Rips im Großhandel kaufst, bekommst Du sie oft in 10kg Kisten. 8kg für die Party und 2kg Vorweg. :D

Dann kannst Du sie nach Deinem Geschmack verändern.

Zu Weihnachten passt sicherlich auch Zimt, Sternanis und Nelke in sanfter Kombination natürlich.


Ich glaube, ich bekomme Hunger - gehe mal zum Chinesen um die Ecke. Mittag fassen :prost:
 
Hallo Gordon,
wenn du Habbis brauchst, melde Dich per PM!
Ich habe noch frische am Strauch :D .
Gruß,
Alex
Ist ja um die Ecke, oder?
 

torry

Metzgermeister
OP
OP
Gordon Shumway

Gordon Shumway

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
Hallo Grillsportfreunde
dank eurer Tips sind mir die Sparerips gestern gut gelungen. Das Chili-Pulver in der Dry-Rub habe ich durch Pimenton de la Vera ersetzt(Pepperworld). Außerdem den Rohrzucker um 1/3 verringert. Ansonsten genau nach Adminart. Es wurden 5,2 Kg Baby Backrips, denen ich dann noch die Haut abgezogen habe. Ging übrigens erstaunlich einfach. Die Lappen wurden halbiert und Hochkant aufs Blech gestellt und mit extra starker Pfui-Folie abgedeckt. Zeit bei 120°C: 3,5h!!!.Das Finish erfolgte in etwa 2-3 Min. auf dem Grill.
Ich habe keine Bilder gemacht, aber die meisten können sich ja inzwischen vorstellen wie es aussieht.
Gruß Gordon
 

torry

Metzgermeister
Glückwunsch –
freut mich Gordon, daß es geklappt hat.

Das Rezept von Admin hat aber irgendwie eine Gelinggarantie. :D
 
Oben Unten