• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Wie viel Grillfläche brauche ich tatsächlich?

chriss_1234

Veganer
Hallo liebe Freunde!

Nach wie vor stehe ich vor der schweren Entscheidung welcher Grill es werden soll. Max. 800,- € und natürlich ein gutes P/L-Verhältnis.

Zur Debatte stehen BK, Napoleon und Weber. sobei ich zu Napoleon tendiere wegen der P/L. Auf der anderen Seite bekomme ich bei BK in der Kategorie nen Alu-Gussgehäuse.

Bei Napoleon habe ich bek der T-Serie jedoch wesentlich mehr Platz. Ich möchte gerne auch mal Rippchen für mehrere Leute machen.

Hier meine eigentliche Frage:

Wie sind eure Erfahrungen mit eurer Grillfläche und wie viele Personen könnt ihr dort in einzelnen Bereichen versorgen?
 

rehjer80

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
einerseits ist Grillfläche durch nichts zu ersetzen, wenn mal Besuch da ist...
Andererseits geht es ja auch um die Haltbarkeit. da ist Alu m.M nach vorne
 

stupidsheep

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Genau...Grillfläche ist nur durch noch mehr Grillfläche zu ersetzen.
Aber wenn man nur und ausschliesslich für 2 Personen grillt sieht es schon nicht mehr so aus.
Wenn ich ehrlich bin, werde ich bei meinem Napoleon wohl nie die komplette Fläche benötigen. Man kann aber viel besser arbeiten, wenn man genügend Platz hat und viele Temperaturzonen realisiert. Dabei spielt aber auch die Anzahl der Brenner eine wichtige Rolle.
Beim Material bevorzuge ich Aluguss und Edelstahl. Der Aluguss wird wohl mit der Zeit recht unansehlich, ist aber sehr haltbar.
 

Miyabi

Grillkönig
Die Materialfrage ist ja vor allem auch eine Pflegefrage. Wie viel Pflege bist du bereit zu investieren. Die Kammer aus Edelstahl musst du einfach öfter ordentlich reinigen als die aus Aluguss.

In der Preisklasse kommt Anfang des Jahres auch etwas von Napoleon was dann eher der Grillflächte des Triumph entsprechen sollte als der des Monarch - aber eben Aluguss und überhaupt in einer höheren Qualität.
 

dibugro

Hobbygriller
Also ich komme mit meinem Spirit gut klar, wir sind aber auch nur 2 Personen. Nochmal kaufen, würde ich mir trotzdem einen größerern holen.
Wenn die Kids kommen, muss man halt mal bisschen improvisieren.
 

Beoliving

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Wenn Du viel indirekt machst, ist Grillfläche eher ein Thema. Ist z.B. für mich sehr wichtig, da ich viel Gemüse & Fisch mache. Das mal 20 Leute da sind, ist ja eher selten (bei mir zumindestens...). Falls Du die Chance hast, die Wunschobjekte mal in einem Laden zu befingern, eventuell mal Probe platzieren von Gemüsekörben & Co um ein Gefühl für die Fläche zu bekommen. Sonst ist das ziemlich abstrakt... Im Urlaub haben wir einen Q200 zur Verfügung, wahrlich kein Riese, werden aber dort regelmäßig 4 komplette Familien mit versorgt. Aber indirekt eben nicht so gut.
 

Smourf

Bundesgrillminister
Fläche – Napi/BK/Weber – 800 Euro beisst sich schon ziemlich erheblich. Wenn ich eine E-Klasse zum Preis einer C-Klasse will muss ich in Punkto Motor und Ausstattung auch deutliche Abstriche machen. Bei dem Kurz könnte der Obi BK Baron für dich eine Alternative sein. Der bietet reichlich Platz, viele Vorzüge der BK Modelle macht aber eben auch Abstriche nötig. Wo kein Edelstahl „nötig“ ist, musst du dann eben mit emaillierten Stahlblech Vorlieb nehmen. Das ist etwas empfindlicher und bedarf etwas Vorsicht – auch die Brennerleistung ist, im Vergleich zum Reihenbruder Regal, etwas schwächer – dafür bekommst du in Sachen Größe für den Preis in der Preisklasse nichts besseres mit Vollausstattung. Der 490 kostet, wenn ich nicht irre, 999 EUR regulär und Obi gibt immer mal 15-20% Aktionen, dann kommste auf 850 EUR.
 
OP
OP
chriss_1234

chriss_1234

Veganer
Der Napi T495 hat 9rdenrlich Fläche für den Preis. hab mir alle Geräte auch schon in natura angesehen. Ich denke ich werde mir mal den rogue anschauen im Frühjahr. Der soll ja etwas hochwertigere Materialidn haben als der Triumph. Ich habe jetzt auch keine Eile den Grill zu besorgen.

Beim Baron bin ich unschlüssig. Wirkt halt für mich die günstige Baumarktvariante (ist sie ja auch :-)) bei der man immer das Gefühl hat etwas zu günstig gekauft zu haben. Die die bei uns im Obi standen waren ziemlich siffig und unliebevoll hingestellt muss ich dazu sagen.

Ist hier jemand der etwas längere Erfahrung mit einem Baron hat?
 
OP
OP
chriss_1234

chriss_1234

Veganer
Genau...Grillfläche ist nur durch noch mehr Grillfläche zu ersetzen.
Aber wenn man nur und ausschliesslich für 2 Personen grillt sieht es schon nicht mehr so aus.
Wenn ich ehrlich bin, werde ich bei meinem Napoleon wohl nie die komplette Fläche benötigen. Man kann aber viel besser arbeiten, wenn man genügend Platz hat und viele Temperaturzonen realisiert. Dabei spielt aber auch die Anzahl der Brenner eine wichtige Rolle.
Beim Material bevorzuge ich Aluguss und Edelstahl. Der Aluguss wird wohl mit der Zeit recht unansehlich, ist aber sehr haltbar.
Mit was für einem Gerät grillst du?
 

Smourf

Bundesgrillminister
Was möchtest du denn damit anstellen? Der Napi ist sicher kein schlechtes Gerät, kommt aber auch quasi nackt zu dir. Die Roti kostet dich um 130 EUR, die Sizzle ist nicht nachrüstbar - vom Back-/Infrarotbrenner weiß ich das leider nicht, gehe aber nicht davon aus, dass das möglich ist. Vom Material her dürfte der Napi dem Baron natürlich überlegen sein.
 
OP
OP
chriss_1234

chriss_1234

Veganer
Ansich möchte ich so viel wie möglich damit machen. Sowohl direkt als auch indirekt. Bei nem PP oder Brisket dehe ich auch kein Problem was die Fläche angeht. Aber bei Rippchen wirds da schon relevanter. Zumindest wenn man für mehrere Personen grillen will. Ich möchte mich halt nicht im Nachhinein ärgern, wenn der Grill zu klein ist.
 

Smourf

Bundesgrillminister
Die Frage ist halt, was “mehrere Personen” sind. Im Grunde machst du mitm Napi/BK/Weber wahrscheinlich nie was wirklich falsch.

Das Problem ist halt, dass du schlimmstenfalls zwar Platz hast aber teuer nachrüsten musst – oder eben auch nicht kannst. Mein gut gemeinter Vorschlag wäre, das du dir Gedanken machst was du brauchst und was du dir vorstellen kannst. Neben „zu klein“ gibt’s ja auch „zu wenig“. Für Pizza ist neben der Heizleistung ist da auch Oberhitze nicht uninteressant die durch einen Heckbrenner erzeugen kannst. Der ist z.B: auch ziemlich nett wenn du mal dein eigenes Gyros spießen willst – das geht zwar auch mit dem normalen Rost, ist aber im Zweifel eine ordentliche Sauerei.

Wenn du für dich sagst das Pizza nicht so spannend ist und du auch keine Rotiserie brauchst ist der Napi sicher die bestmögliche Wahl. Das Budget schränkt da halt wirklich ein.

Ich hab mir die gleichen Fragen gestellt und mein Budget letztlich von anfänglich 500-800 Euro auf 1200 Euro erhöht und bin dann final beim Signet gelandet. Kaum teurer sind dann auch schon Napis mit Sizzle..
 

stupidsheep

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Mit was für einem Gerät grillst du?
Mittlerweile habe ich den P500 von Napoleon und hatte davor 5 Jahre nen Q300 von Weber.
Der reichte vom Prinzip her auch, aber man ist dann von den Möglichkeiten recht limitiert. Wenn ich auf eine Seite eine Eisenpfanne gestellt habe, muss man für den Rest nicht mehr viel überlegen was man noch zusätzlich machen kann, sondern nur noch wie.
 

hangingloose

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
@chriss_1234 schau doch mal nach gebrauchten Oberklasse Gasis....
Ein gebrauchter Summit oder ein Prestige (Pro) sind teilweise in der Region, wo günstigere Modelle neu liegen ;-)
Bsp: 6er Summit für ca. 1200€
Unterschied, die Oberklasse Grills sehen 5 jahre später immer noch top aus ;-)
Die Sizzle Zone oder Sear Station würde ich nicht überbewerten. Wenn du Blut geleckt hast kommt eh ein Oberhitzengrill dazu ;-)
 
Oben Unten