• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Wieviele Starterbriketts für 47cm Water Smoker

Hallo zusammen,

kann mir jemand empfehlen, wie viele Starterbriketts ich für nen 47cm Water Smoker benötige?
Ich hätte 12 genommen (Profagus). Passt das ungefähr?


Danke vorab und frohe Ostern.....
 
Moin,
10,12,14...völlig Wumpe.
Kipp sie in die Mitte und regel ein.
Den Rest erledigt der WSM fast von selbst.
:prost:
Tom
 
12 in einen Krater legen.
IMG_20180310_114229.jpg

Bei mir liegen immer auch ein Paar glühende Briketts auf dem Rost.
Unten 1 Ventil auf.
Dann Backofen Thermometer auf den Hauptrost. Ist es zu kalt 3 min Deckel ab....3 min drauf... 3 min ab. Bis Du die Zieltemperatur hast.
 

Anhänge

  • IMG_20180310_114229.jpg
    IMG_20180310_114229.jpg
    767,6 KB · Aufrufe: 1.177
@waltherman Was ist denn das für ein cooles Edelstahl Dreieck mit Rollen? Wo gibt es dazu nähere Infos? Ich nehme an selbstgeschweisster Smoker Roller :-)
 
Hallo, ich muss noch mal um etwas Hilfe bitten. Wie empfohlen, habe ich 12 Briketts in die Kuhle in der Mitte gekippt. Bis 99°C ist die Temperatur gestiegen. Dann habe heißes Wasser in die Schale, die Zu- und Abluft gedrosselt und wollte einregeln. Erstmal fiel die Temperatur. Da das immer so weiter ging habe ich die Zuluft wieder komplett geöffnet. Verwendet habe ich CocoEggs und Profagus als Starter. Höher als 68-70°C bin ich aber nicht gekommen. Nach ca. 1h habe ich abgebrochen und erstickt. Was ist da schief gelaufen (war meine WSM Premiere)?

Noch ein paar Bilder:

20180408_190334.jpg


20180408_184046.jpg


...ein paar der Eggs sind wohl "gezündet" worden.
 

Anhänge

  • 20180408_190334.jpg
    20180408_190334.jpg
    829,7 KB · Aufrufe: 905
  • 20180408_184046.jpg
    20180408_184046.jpg
    542,9 KB · Aufrufe: 901
habe ich 12 Briketts in die Kuhle in der Mitte gekippt. Bis 99°C ist die Temperatur gestiegen
Habe ich eben erst gelesen. Wenn Du mit den 12 Briketts auf 99 Grad kommst ist das kein Konzept um Wasser zu füllen und Fleisch aufzulegen.
Mach den Deckel ab für 3min. Nachmessen. Wieder holen...bis 125 Grad.
 
Also, die Schale ist der Boden des WSM. Ich habe mir den Ring aus Edelstahl zusammengebastelt, um so ne Art Kohlekorb zu erhalten. Das Loch in der Mitte ist die Zuluft, drunter ist ein kleiner Behälter mit der Möglichkeit, die Luft zu regulieren (so ungefähr wie bei nem Kugelgrill (siehe Bild).

Zu der Temperatur: versteh ich das richtig, ich hätte die Temp. höher steigen lassen müssen, bis ich Wasser in die Wanne gebe und mit dem einregeln beginne...??

WSM_Zuluft.PNG
 

Anhänge

  • WSM_Zuluft.PNG
    WSM_Zuluft.PNG
    41,5 KB · Aufrufe: 776
WSM steht für Weber Smokey Mountain, ich nehm an, du hast ein anderes Sportgerät, daher die Verwirrung.

Hast du heißes Wasser genommen? Umso weniger Arbeit müssen die Briketts übernehmen.

Bei deinem kommt die Luft von der Mitte, beim WSM von außen. Hast du mal versucht die Briketts aus dem AZK großflächig zu verteilen, statt sie in die Mitte zu schütten. Deine sind viel zu schnell verbrannt, anstatt andere Briketts zu zünden
 
Ach, das Wichtigste vergessen: beim Regeln nicht hektisch werden. Die Dinger sind träge und wollen nicht alle paar Minuten korrigiert werden
 
Oh Schande, Weber Smokey Mountain, verdammt. Ich dachte, das steht für Water SMoker. Sorry, du hast Recht, das Teil ist von Barbecook.
Heißes Wasser habe ich natürlich genommen, und die Starter habe ich in die Kuhle in die Mitte - alles so, wie in zahlreichen Anleitungen/tutorials beschrieben. Und er lief ne Stunde komplett offen super konstant - nur eben ~40°C zu tief....

Wäre es möglich, dass der gebastelte Ring zu wenig Luft "ranlässt"?
 
Ich denke eher, dass die Schale unter dem Kohlenrost das Problem ist. in der Hauptsache geht es ja darum, einen Kamin-Effekt zu erzeugen. Bei einer zentralen Luftzufuhr unten sollte auch der Hauptteil Luft von unten durch die Kohlen ziehen. Bei dem kleinen Loch unten könnte es da knapp werden. vielleicht die "Wanne" auf der Kohlerost und Ring liegen ein bisschen Löchern?

Beim Barbecook hatte ich eher immer das Problem, zu viel Luft zu haben...
 
Ich glaube nicht, dass das Loch zu klein ist. Die Kohlen liegen ja noch auf einem Rost. Mit Löchern wäre ich erstmal vorsichtig.

Wenn ich beim WSM die Kohlen in der Mitte habe, brennen sie sich zu der Seite hin, wo sie die meiste Luft bekommen.
Hier lagen die Kohlen in der Mitte, direkt über der Luftzufuhr und waren schneller wer als man gucken konnte.
Ich würde sie etwas mehr verteilen, und schauen was dann passiert.
 
Das ist keine Schale unter dem Kohlerost - das ist der Boden! Das Modell heisst wohl "Räucherofen XL" und wird bei diversen Anbietern (vor allem online) gelistet - nicht aber bei Barbecook selbst (?). Man hat hier offensichtlich versucht, das Rösle-Prinzip mit der Luftzufuhr nachzubauen. Ob das funktioniert hat, weiß ich nicht ... Inzwischen hat man ja ein neues Modell, was, die Luftventile betreffend, dem "Original" nachempfunden ist, bzw. dem ProQ oder Apollo mit variablen Stackern.
Anyway - ich glaube, dass der Metallring keine richtige Luftströmung zulässt, weil nur von unten Luft kommt und eine "Umströmung" nicht möglich ist. Auch könnte (sollte) der Kohlerost etwas höher liegen, was mehr Luft unter die Kohlen bringen würde. So wie auf dem Bild gibt das irgendwie keinen wirklichen Zug.
 
Das ist keine Schale unter dem Kohlerost - das ist der Boden! Das Modell heisst wohl "Räucherofen XL" und wird bei diversen Anbietern (vor allem online) gelistet - nicht aber bei Barbecook selbst (?). Man hat hier offensichtlich versucht, das Rösle-Prinzip mit der Luftzufuhr nachzubauen.
Ah ok, hab ich wohl falsch gesehen. Bei meinem Barbecook, den ich längst in Rente geschickt hab (und durch nen Rösle F50-S ersetzt habe), lag der Kohlenrost nicht direkt auf dem Boden auf und darunter war noch ein Asche-"Rost". Ich hab in den Barbecook einen 1"-Hahn eingebaut seitlich auf Höhe der Kohlen. Damit lief er deutlich besser, aber immer noch nicht gut (trotz vollständiger Abdichtung der Stacker und der Zuluft unten etc.
 
Ok, danke mal soweit. Ich werde einen Versuch mit höher liegendem Rost und ohne den äußeren Ring machen. Das wird aber nicht die nächsten Tage sein. Ich wäre dann so frei und würde dann das Thema einfach "weiterführen".
 
Hallo zusammen,

die Tage kam ich dazu, wieder etwas mit meinem WaterSmoker zu üben. Ich habe mich für folgende Änderung entschieden:

Kohlerost bleibt so, der Ring außenrum auch, die CocoEggs habe ich gegen Grillis getauscht (denn die eggs zünden doch schlechter), kein Wasser in der Schale.

Temperatur stieg bis auf 140°C an, hab dann auf 110-120°C eingeregelt. Das ging auch ganz gut. Allerdings sind die Kohlen nicht kreisrund abgebrannt, sondern nur in eine Richtung. Und zwar auf die Seite, auf der die Abluft sitzt. Seit ihr der gleichen Meinung, die Position der Abluft ist der Grund für das "einseitige" Abbrennen"?

Wäre eine zweite Abluft auf der gegenüberliegenden Seite eine Lösung für das Problem??

Danke vorab.....
 
Wäre eine zweite Abluft auf der gegenüberliegenden Seite eine Lösung für das Problem??
Das kann sein, abhängig vom Wind. Ich würde durchwechseln mit dem Öffnen der unteren Ventile
Edit: Du hast glaube ich keine Ventile zum Wechseln....dann würde ich oben den Deckel und damit das Deckelventil drehen. Oder der Grill ist einseitig undicht...
 
Ja die Einseitige Abluft ist die Ursache für Dein "Problem". Aber ist das wirklich ein Problem? Wenn in Richtung Luft kein Brennmaterial vorhanden ist rutschen entweder die anderen Kohlen nach oder es brennt in andere Richtungen weiter.
 
Zurück
Oben Unten