• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Wind-Empfindlichkeit meines Napoleons LEX 485

derKnabe

Militanter Veganer
Hi Freunde,

hier gehts mal ausnahmsweise nicht um die Windempfindlichkeit beim Grillen sondern bei nicht-nutzung.

Mein Griller Napoleon LEX 485 steht auf der Terrasse auf einem ziemlich windlastigen Eck, wo eigentlich von allen Seiten der Wind ankann. Nicht ideal - aber besser geht nicht.

Also, der Grill steht da, unten im Fach eine große Gasflasche drin. Drüber die große Abdeckung von Napoleon.

Nun haben wir aber nächtens immer mal wieder ziemlich starke Windböen (mein Haus steht sehr windexponiert) und da kommt es schon immer wiedermal vor das der Wind den Griller umwirft. Erst bei Windspitzen von 80-90kmh.

Das geht mir eigentlich momentan schon sehr auf den Geist. Immer wieder muss ich nächtens raus und den Griller irgendwie fixieren.

Vermutlich fährt der Wind in die Abdeckung rein und kann dann besser an.

Habe mittlerweile schon Garten-Beton-Randbegrenzungssteine rund um die Gasflasche reingeschlichtet, dass der Griller einen bessere bzw. tieferen Schwerpunkt bekommt.

Ich überlege schon Erdanker zu setzen und ein dünnes Drahseil zu befestigen?

Wie hats euer Grill mit Windböen? Habt ihr irgendwelche Ideen?

Danke
 
Da bin ich leider ratlos, kann mir garnicht vorstellen, daß so ein großer Grill vom Wind umgehauen wird.
 
Wohnst du auf der Zugspitze o_O?
Das Teil wiegt doch 85kg plus Flasche.
Das müssen ja echte Stürme sein bei dir.
Aber gut, es ist wie es ist und das ist kein Zustand. Das ist ja auch nicht ungefährlich wenn es da ständig den Grill umwämst.
Erdanker oder aber ein geschützterer Abstellplatz würde ich sagen, so kann es ja nicht weiter gehen.
 
Hui! Klingt heftig!
Würde anfangen die Hülle am Boden zu fixieren, vielleicht mit sowas wie Zeltheringen, kräftigen Heringen!
Vielleicht reicht das ja schon. Vielleicht ansonsten noch den Boden des Grills noch zusätzlich beschweren, dass der Schwerpunkt tiefer wird.
 
Hui! Klingt heftig!
Würde anfangen die Hülle am Boden zu fixieren, vielleicht mit sowas wie Zeltheringen, kräftigen Heringen!
Vielleicht reicht das ja schon. Vielleicht ansonsten noch den Boden des Grills noch zusätzlich beschweren, dass der Schwerpunkt tiefer wird.
Ich fürchte, die Heringe und vor allem die Schnüre daran würden bei Kräften, die einen 100kg Grill umhauen auch nachgeben.
@derKnabe Mein Tip:
1) mal ohne Hülle testen. Der Grill wird zwar naß, aber bei der Position auch recht schnell wieder trocken gepustet
2) alternativ die Hülle im unteren Bereich mit Gurt oder Klettband so zusammenraffen, daß der Wind nicht mehr drunter kann
3) den Grill an eine andere, weniger exponierte Stelle stellen
 
Alternative 4: einen schwereren Grill kaufen :muhahaha:
 
Ich fürchte, die Heringe und vor allem die Schnüre daran würden bei Kräften, die einen 100kg Grill umhauen auch nachgeben.

Ja, bestimmt! Der Vorteil bestünde lediglich darin, dass der Wind nicht so leicht unter die Abdeckung Blasen könnte! Einen Sturz aufhalten würden die garantiert nicht, da hast du recht!
 
Ja, aber der Vorteil besteht halt nur, bis die Schnüre abreissen :patsch:
Wenn der Wind soviel Kraft entwickelt, daß er den Grill umwerfen kann, werden die Schnüre nicht halten.
 
Trotz Beschwerung fällt der noch um? Kann ich mir gar nicht vorstellen aber wie wäre es einen kleinen Rahmen um den Grill zu bauen der mit dem Haus verbunden ist? Holzbohlen mit Schwerlastanker?
Schnüre/Seile würde ich nicht nehmen, haben ja immer noch Spiel und könnten die Plane und den Grill durch die Reibung beschädigen
 
Hey Danke für die Hilfe!

Also ich habe zu aller Erst mal die Abdeckung verbannt. Ich vermute das die Abdeckung, die ja unter den Zustelltischchen des Napoleons zusammengezurrt sind, sich bei einer Windböe aufblähen und eine Art Segel bilden. Eventuell ist das der Schlüssel, dass es nicht ganz so arg wird.

Blöd ja immer noch, dass der Napoleon unten in den Fach geschlossen ist, sprich das die Türen und das Blech dahinter ja eine ziemliche Angriffsfläche für den Wind bilden.

Ich schau morgen mal das ich Bilder finde die das Ganze besser erklären

Danke
 
Zurück
Oben Unten