• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

[WLAN auf Reisen] WLAN/ LTE - Hilfestellung zu Teltonika Router

PuMod

5+ Jahre im GSV
Foto des Monats
★ GSV-Award ★
Hi Folks,

Ich habe eine Frage zur Einrichtung meines Routers welchen wir unterwegs nutzen. Es geht um dieses Gerät:

Teltonika RUT 950

Zusammengefasst kann das Gerät 2 SIM Karten verwalten (in meinem Fall 1x Inland und 1x Ausland (optional)) und eine bestehende WLAN Verbindung (z. Bsp. eines Hotspots oder eines frei Verfügbaren WLAN) aufnehmen. Aus beiden Varianten kann das Gerät ein eigenes WLAN erstellen, dieses dann verteilen. Das Gerät wechselt automatisch zwischen den Verbindungen hin und her. Die Priorisierung wird dabei von mir festgelegt. Zum besseren Verständnis könnt ihr euch sofern ihr wollt gerne ein Video dazu anschauen.

Nun dachte ich mir: Teste das doch mal zu Hause bevor es auf die Reise geht. :-D

Sachlage:

Ich kann mich mit dem eigenen WLAN des Routers verbinden und ihn konfigurieren. Ich bekomme aber keine Verbindung ins Internet, obwohl ich den Router mit einem WLAN verbunden habe.

Der Router verbindet sich mit unserem Heim WLAN. Dies klappt soweit. Ich sehe sowohl in unserem WLAN-Mesh von Netgear dass sich der Teltonika Router angemeldet hat als auch im dem Teltonika Router dass er sich mit dem Heim WLAN verbunden hat. Eine IP hat er auch bekommen (WiFi). Die SIM Karte habe ich noch nicht installiert.

1618141464871.png



WLAN Mesh (Netgear, Heimnetzwerk). Hier sehe ich, dass der Router sich angemeldet hat.:
1618140244135.png


Teltonika Router:
1618139765205.png


Dennoch kann ich nicht über das WLAN des Teltonika Routers surfen. Windows zeigt mir auch, dass keine Verbindung zum Internet besteht.

1618140659065.png


Also dachte ich mir:
1. Erstmal Firmware checken. Diese ist aktuell.
2. Dann AEG (Ausschalten - Einschalten - Gut). Dies brachte auch keinen Erfolg. Ich habe alle Geräte neu gestartet.
3. Dann teste ich es mit einem anderen WLAN. Und zwar habe ich am Handy einen Hotspot aufgemacht. Mit diesem habe ich mich verbunden.

Tatataaa... ich konnte surfen.

Also liegt das Problem - meiner Meinung nach - irgendwo zwischen dem Teltonika Router und dem Netgear (Orbi) Mesh.

So. Hat noch einer von euch eine tolle Idee was ich da weiter konfigurieren kann? Ich bin wahrlich nicht unbegabt in diesen Dingen, aber ich bin momentan ratlos. Wenn wir unterwegs sind, sollte das ohne Probleme klappen. Sonst brauch ich so ein Ding nicht. :-D

Gruß
Pu.

PS: Ich hätte noch mehr Daten und Fakten, habe aber versucht, mich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Hoffe, das reicht als Info.
 
OP
OP
PuMod

PuMod

5+ Jahre im GSV
Foto des Monats
★ GSV-Award ★
So.

Ich habe es mir fast gedacht, dieses Problem ist irgendwie zu speziell. :-)

Aber es schallte aus dem Woid....

....
....
....
....

Es liegt an dem Mesh. Schalte mal an der ConnectBox das WLAN ein und nutze das mal. Und siehe da... es läuft.

Jetzt stellt sich nur die Frage: warum nimmt er das Mesh nicht, aber das WLAN des Routers. Ich habe keinen blassen Schimmer woran das liegen kann.

Ihr?

1618167956623.png


Danke FJ!!!

Nächste Woche kommt die SIM Karte. Wir haben uns für Freenet Funk entschieden. Das scheint ein gutes P/L Verhältnis zu haben.
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Der Teltonika ist nicht Wi-Fi Certified Easy Mesh.
Der kommt mit den wechselnden Anfragen nicht klar.
Deshalb bricht wahrscheinlich im Erklärvideo auch permanent die Verbindung beim Einstellen ab.

Aus dem gleichen Grund sollte man ein Mesh auch nur mit Komponenten eines Herstellers aufbauen: Z.B. nur Netgear oder Fritzbox/AVM.

Teilweise muss bei anderen Routern sogar nur auf eine Bandbreite reduziert werden, damit sie untereinander kommunizieren können.

Wenn der Campingplatz auch ein Mesh hat und nicht mit Standard Repeatern das WLAN erweitert, hast Du das gleiche Problem.
 
OP
OP
PuMod

PuMod

5+ Jahre im GSV
Foto des Monats
★ GSV-Award ★
Ich behaupte mal frech, dass ein Mesh nicht das Mittel der ersten Wahl ist wenn es darum geht einen Hektar mit WLAN zu versorgen.

Wenn man es richtig anpackt, macht doch ohnehin nur die Lösung über Controller/ Switch nebst Access Points Sinn.

Dann geht es ja wieder.

Von daher sehe ich es relativ enstpannt, zumal ich ja immer noch die Datenkarte habe.

Die allermeisten Campingplätze werben zwar mit freien WLAN, aber haben entweder nur an einigen Punkten gute Versorgung und Abends bricht pünktlich nach dem Abendessen ohnehin alles zusammen. 🤪
 
Oben Unten