• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Wlanthermo PID Werte, Erfahrungsaustausch Sous-Vide,Kugel usw.

besebast

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

morgen steht der erste Test meines neuen Thermo Mini V2 an. Ich hab aber leider keine Zeit um die Einstellungen groß auszutesten. Kann mir vielleicht einer seine Werte sagen?
Mein Setup:
Weber Kugel 57
Titan 50 Lüfter
Minion Ring aus Profagus Grillis

Das System ist dicht. Bitte alle Werte inkl. Deckelschieber. Vielen Dank

PS: Sollten diese Werte schon irgendwo zu finden sein, könnt ihr mir gerne sagen wo. Hab's nicht gefunden.
 

besebast

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich bin schwer beeindruckt von dem Gerät. Heute der erste Test und es lief wie ein Uhrwerk. Mal sehen wer errät, was heute auf dem Grill lag

Screenshot_20180611-210029.png
 

Anhänge

  • Screenshot_20180611-210029.png
    Screenshot_20180611-210029.png
    1,8 MB · Aufrufe: 541

besebast

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Aber klar
20180611_204543.jpg
20180611_151707.jpg
IMG-20180611-WA0031.jpg
 

Anhänge

  • 20180611_204543.jpg
    20180611_204543.jpg
    531,2 KB · Aufrufe: 530
  • IMG-20180611-WA0031.jpg
    IMG-20180611-WA0031.jpg
    142,1 KB · Aufrufe: 555
  • 20180611_151707.jpg
    20180611_151707.jpg
    537,8 KB · Aufrufe: 513

Cimmi

Militanter Veganer
Hallo,

ich habe nun auch hier kreuz und quer gelesen und auch viel mit Steffen Ochs herumprobiert, aber bisher habe ich leider keine richtig guten Einstellungen für mein Setup finden können. Vielleicht hat ja jemand Tipps für einen 50er Titan an einem Kamado Joe Junior oder Monolith Junior? Wäre wirklich dankbar. Ich habe sowohl den Kohlekorb als auch das original Rost probiert und immer Über- und Unterschwinger von mehreren Grad. Hier mal der Cloud-Eintrag von letzter Nacht:
https://cloud.wlanthermo.de/index.html?api_token=84fcea5b33d8b4fc

Am Anfang ist der Grill ausgegangen und ich habe den Token nicht erneuert.

BG

Stefan
 

Ha-Ma

Kurvenglätter
5+ Jahre im GSV
@Cimmi
Wenn du mit Steffen schon viel versucht hast, wird es ja nicht einfach...
Wir können ja mal gemeinsam überlegen was man eventuell noch machen könnte wenn du Lust dazu hast.
Leider kann ich dich nicht anschreiben... kannst du eine E-Mail Adresse kurz hinterlassen?
 

DoWerna

Hobbygriller
bin neuerdings beitzer einer Kugel,
natürlich musste da dann ein 50mm Lüfter drann.

https://wlanthermo.de/threads/anbringung-eines-12v-lüfters-an-einem-kugelgrill.306/#post-3440

Low and Slow, also 110° und Minion Ring hat mit den vorgegeben PID Werten (3.8 0.01 128) auf Anhieb funktioniert.

Gestern gabs BeerCanChicken
Am Kohlerost vorne ein mittelgroses Koncis, hinten Kohle,

mit den StandartPID Werten kam die Kugel nicht auf Temperatur und hat auch den Lüfter bei 170° oder so schon runtergeregelt.

Hab dann aufs Profil von meinem UDS umgeschalten.
relativ scharf mit 30 0.01 400

Damit gings dann eigentlich super

Bildschirmfoto vom 2019-08-13 11-04-21.png


20:19 bis 20:41 sieht mans sehr schön, vorher hing das Nano nicht an der Cloud und nachher ging so langsam die Kohle aus...

habt ihr auch unterschiedliche Profile oder läuft immer das Standartprofil?
 

Ha-Ma

Kurvenglätter
5+ Jahre im GSV
Du solltest das normale Profil nehmen...
Wenn du mehr Hitze brauchst als 100-130 dann musst du auch mehr Kohle nehmen, also einen 4 er Ring z.B. und eventuell den Deckelschieber weiter öffnen...

Deinen Satz „...dann gings eigentlich super“ kann ich nicht nachvollziehen, da kann ich keine Regelung erkennen... Der Istwert hat ja nie den Sollwert erreicht und der Lüfter lief andauernd bei 100%
 

s.ochs

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Seh ich auch so. Für 200 °C Solltemperatur hat dein System in der eingestellen Konfiguration nicht genug Leistung. Und das hat erstmal nichts mit den PID-Werten zu tun, sondern mit Glutbett und Abluft, denn mehr wie 100% kann der Pitmaster nicht geben. Für höhere Temperaturen müsstest also das Glutbett vergrößeren und/oder mehr Abluft (natürlicher Sog kann mitwirken und hebt die untere Leistungsgrenze an) zulassen, als z. B. bei 120 °C.

Ansonsten ist der PID immer auf einen Arbeitspunkt definiert. Wenn ein Regler bei 120 °C gut arbeitet, muss er das nicht auch bei 200 °C so machen. Grund ist das Leistungsvermögen, was sich ändert. Der Standardregler hat bei 170 °C runtergeregelt, weil ihm Kp = 3,8 das sagt und er wie bei 120 °C davon ausgeht, dass das System noch nachheizt. Bei 200 °C ist aber nicht genug Leistung da, das weiß der Regler aber nicht. Mit deinem Kp = 30 setzt du die Absenkschwelle auf 3 °C Abweichung zu Soll, deshalb wird hier länger mit 100% geheizt. Wenn du dem System mehr Leistung zur Verfügung stellst, dann funktioniert auch der Regler mit weniger Kp wieder, sofern das Verhalten ähnlich zu dem bei 120 °C ist. Ganz gleich ist das bei verschiedenen Solltemperaturen nie, da ja auch die Verlustleistungen unterschiedlich sind. Aber meist arbeitet ein Regler auch links und rechts neben dem Arbeitspunkt noch brauchbar, deshalb fällt das nicht so ins Gewicht, solang das System genug Leistung hat, um die Solltemperatur überhaupt zu erreichen.
 

s.ochs

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Kannst dir ganz leicht ausrechnen.
100/Kp
Also 100/3,8 = ca. 26 °C. Also etwa 26 °C vor Solltemperatur fängt der Regler an von 100% runter zu regeln. Der Proportionalanteil wirkt ja direkt zur Abweichung und wird bei erreichen von der Solltemperatur zu Null. Bei mehr wie 26 °C Abweichung sorgt der P-Anteil also alleine schon dafür, dass der Pitmasterwert 100% erreicht. Die Grenze verschiebt sich in der Praxis leicht, weil ja auch Ki und Kd Einfluss haben. Aber grob kann man es damit abschätzen.

Der Standardregler ist schon sehr träge (frühes Runterregeln). Wenn man sein Holzkohle-System gut eingestellt hat, dann kann man auch mit einem Regler mit Kp = 10 oder 15 arbeiten, was dann deutlich dynamischer ist und die Leistung vom System auch besser nutzt. Anmerkung: beim Erhöhen von Kp muss meist Ki auch etwas angepasst werden. Ein Kd von über 200 ist eigentlich nicht notwendig, dass "zerstört" das Regelverhalten eher.
 

DoWerna

Hobbygriller
Im Diagramm von gestern meinte ich die Zeit bis ca 20:40
da hat die Regelung schon gearbeitet...
mit Kp 3,8 zuvor bin ich nicht über 170° gekommen, weil der Lüfter schon früh anfing runterzuregeln...

Mit Kp30 gings dann besser.

natürlich war zu dem Zeitpunkt der Brennstoff schon am fertig werden...
 

s.ochs

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hattest du Glutbett und Abluftventil so eingestellt, wie bei 120 °C? Dann würde ich beim nächsten Mal einfach etwas die Abluft weiter öffnen. Auch bis 20:40 Uhr ist das System schon eher an der Leistungsgrenze. Etwas mehr Leistung, und das Regelverhalten wird auch mit weniger Kp wieder passen. Ansonsten kannst du natürlich auch den Kp = 30 Datensatz nutzen, ich würde da aber Kd auf 150 senken. Die 400 brauchst du nicht. Den Einfluss von Kd kannst dir auch ganz gut herleiten. Der D-Anteil wirkt auf die Temperaturänderung zwischen 2 Messpunkten. Bei einer Änderung von nur 0,1 °C wirkt ein Kd von 400 mit 40% (400 * 0,1) auf den Pitmaster ein. Je nach Richtung der Temperaturänderung negativ oder positiv. Eine Änderung von 0,3 °C reicht schon um den Pitmaster komplett umzukehren. Du siehst den Einfluss von Kd auch in deinem Plot, die vielen kleinen schwarzen Striche kommen alle von Kd. Bei 180 °C im Grill, reicht ja ein kleiner Windhauch um die Temperatur an der Messstelle um 0,3 °C zu ändern. Mit so hohem Kd reagiert der Regler da direkt drauf, obwohl er es gar nicht müsste. Deshalb Kd lieber tief halten. Plötzliche Änderungen, wie Deckel aufmachen, sollte man ja eh besser sein lassen :)
 
Oben Unten