• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Wo kauft ihr Eure Baumaterialien? Steine? Beton? örtlicher Händler oder Internet?

kevinaus

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

2015 möchte ich mir eine kleine Gartenküche selber mauern (3m x 1m) als offenen Holzkohlegrill.
Lese hier schon Monatelang mit und suche mir Ideen, was zu meinem Projekt passen könnte.

Wollte nun anfangen mal ein paar Preise einzuholen und habe auch 2-3 örtliche Baustoffhändler + die typischen Bierbermärkte und Hor**äche in meiner Nähe wo ich mal gucken wollte..

Meine Frage nun an Euch: Wo kauft ihr Eurer Material?
Habt ihr einen guten Internethändler, die unten stehenden Sachen kostengünstig auch liefert? Oder geht ihr alle zum örtlichen?

Es geht Hauptsächlich um:
  • Fertigbeton / Betonestricht (in 40KG Säcke o.ä.)
  • KS Steine / Porenbetonsteine / Ytong Steine --> bin mir bei meiner Auswahl noch nicht sicher
  • Stahlarmierungen
  • ggf. Schamottsteine

Danke Euch
Gruß
Kevin
 

waldwuser

zini
10+ Jahre im GSV
Aus einschlägiger Erfahrung kann ich mich trauen zu Behaupten:
Baustoffhändler sind am günstigsten. Baumarkt ist immer teuerer, beim I-Net kommen meist noch Versandkosten dazu, die ja nachdem das Zeugs ja nicht leicht ist ganz schön ins Geld gehen können.

Die meisten Baustoffhändler haben einen eigenen Fuhrpark der i.d. Regel täglich ausliefert. Meistens Kostenlos, bzw. kleine Pauschale bei Kranentladungen. Fertigbeton, je nachdem was du machen willst ist nichts anderes als Sand und Zement. Mische 3:1 und es passt, für ein Bruchteil der Kosten.
 

DerHoss

Master of Mega OT
5+ Jahre im GSV
Supporter
★ GSV-Award ★
Hallo,

Preise vergleichen sowieso, aber

Baustoffhändler für das schwere und sperrige.

Der Rest meist aus dem I Net. Vor allem Elektromaterial.

Aber immer tapfer Preise vergleichen.

Baumarkt nur im Notfall.

Grüße


Christian
 

Salzstange19

Vegetarier
Hey,

wir haben bei uns einen super Baustoffhändler. Da hole ich alles was "richtiges" Baumaterial ist und größere Mengen sind.

Für einen Sack Zement kann auch der Baumarkt her halten.

Gruß
Daniel
 

Köpi Freund

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Wenn Du zumindest grobe Angaben machst wo die Steine usw gebraucht werden kannst du möglicherweise auch konkrete Tips bekommen!
 

obstfreund

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Als Einkäufer einer Baufirma empfehle ich auch den Baustoffhandel.
Falls Du eine Baufirma vor Ort hast, kannst Du auch dort mal nachfragen, ob sie das ein oder andere haben.
Baumarkt sollte aber wirklich der letzte Ausweg sein...
 

Schleckstein

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Hi,

hab gerade ähnliches Projekt am Start. Baustoffhändler war bei mir nicht am billigesten.nur am bequemsten da dieser alles hätte liefern können
was bei Hornbach und Co nicht immer der Fall/ vorhanden ist (z.B. führt der lokale Hornbach und Baywa keine Stahlprodukte, Bauhaus nur Betonstürze
aber nicht bewehrt).

Ich habe gekauft:
Porenbeton bei Baywa im Wochenangebot (600*100*200 1,75€) Sprinter kostenlos geliehen und selbst nach Hause gebracht
Baustahlmatten und Betonstürze im Bauhaus (Tiefpreisgarantie 12% da Hornbach da billiger war, mit dem Baywa Sprinter abgeholt :-) )
Stahlbetonstürze und Bauplatten im Hornbach mit dem eigenen Auto geholt
Beton lasse ich mir fertig liefern, ob ich mir nun Sand/ Kies + Mischer liefern lasse oder gleich den fertigen Beton macht preislich kaum Unterschied,
hab mich dann für die bequemere Variante entschieden, aber dazu auch 5 Betonwerke abgeklappert bis ich nen akzeptablen Preis gefunden habe.

Mir fehlt leider ne Hängerkupplung so dass ich meist von Lieferung / Versand abhängig bin.

Grüsse
Nikki
 
OP
OP
K

kevinaus

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
genau dasselbe Problem habe ich auch. Die Baustoffhändler waren in der Vergangenheit meist teurer als Obi und co.
--> am Beispiel: KG Rohre, Fertigbetonsäcke etc....

Dazu bin ich auch auf Versand/Lieferung angewiesen, weil ich ungerne Anhänger fahre...

Nun gut, rauszuhören ist auf jeden fall, dass die örtlichen Baustoffhändler anzufragen sind. Hätte ja sein können, dass es die eierlegende Wollmilchsau im Internet gibt :-)

Werde dann mal eine Liste erstellen, dann nach und nach Angebote reinholen etc.

Vielen Dank Euch für die Anregungen...
 

waldwuser

zini
10+ Jahre im GSV
Ich sollte noch erwähnen das es beim Baustoffhändler nicht wie im Baumarkt "Rein- Einkaufswagen voll- Kasse - Raus" läuft.
Lasst euch beim Händler eine Kundennummer geben, fragt gezielt nach Rabatte, weil für mein Vorhaben brauche ich ca. x Steine, y Sack Zement, z Matten usw. Und siehe da, schon purzeln die Preise.
 

Schleckstein

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Ich sollte noch erwähnen das es beim Baustoffhändler nicht wie im Baumarkt "Rein- Einkaufswagen voll- Kasse - Raus" läuft.
Lasst euch beim Händler eine Kundennummer geben, fragt gezielt nach Rabatte, weil für mein Vorhaben brauche ich ca. x Steine, y Sack Zement, z Matten usw. Und siehe da, schon purzeln die Preise.
Vielleicht war ich nur bei den falschen, aber ich lag mit dem Gesamtpreis für Baustahlmatten, Stürze, Ytong, Kleber, Bauplatten und einem Volumen von ~500€
deutlich über den Baumärkten.


Hoch lebe "Geiz ist geil"

1cbm Fertigbeton, angefragt bei 5 Betonwerken im Umkreis von ~20km
200€ -> 280€

Tja, wer da nicht vergleicht...
 

firefrog

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo,

Meine gedanken zu diesem thema sind ganz einfach.

Baustoffhandel und du hast ordentliches material. Baumarkt kann da recht teuer werden. Zumal nicht alles was gleich aussieht auch die gleiche qualität ist wie vom baustoffhändler.
und finger weg von so tollen sachen wie "gartenbeton" usw. Das sind nur überteuerte kleine gebinde. Da bekommst normalen beton zum 1/3 preis.

Ich ziehe den lokalen baustoffhandel jedenfalls vor vor den baumärkten.


Mit fleischigen Grüßen
Firefrog
 

Salatkoch

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Wenn dich der Mann/Frau an der Baustofftheke auf ihren Bildschirm sehen lassen würde, siehst du da bis 7 verschiedene Preisgruppen pro Artikel.

Man könnte sich ein Angebot für ein ganzes Haus machen lassen, oder mit klarer Ansage handeln.
Damit meine ich, den Verkäufer wissen lassen, dass du einen vernünftigen Preis haben möchtest.
Einfach nicht bereit bist, das doppelte wie im Baumarkt zu zahlen.

Mit der Anfahrt wäre ich auch vorsichtig. Meistens fahren Subunternehmer und da kostet jeder Kranhub, jede Palette jeder Pups Geld. Was ja auch richtig ist.
Man kommt sowieso nicht drum herum Ware nach zu holen. Endweder man bestellt zu viel, das liegt dann später rum. Die Regel bei mir ist, dass immer was fehlt. Geht ein Stein kaputt, verschätzt man sich mit dem Mörtel oder dieser liegt dann monatelang auf der Paltte und wird "Sackhart"!

Es spricht aber auch nichts dagegen die Baumaterialien im Angebot aus dem OBI zu holen.
Hänger oder Lieferwagen vorrausgesetzt.

Mit Gedult, Zeit und Now How kann man auch echt günstig an die Materialien kommen, in dem man Baugebiete oder den örtlichen Internetkleinanzeigen Markt beobachtet.
Oft werden dort Steine, Baustahlmattenreste und Co. angeboten bezw. an fertigen Häusern liegt das Zeugs rum. Ein kleines Trinkgeld oder die berühmte Kiste Bier vorrausgesetzt.

Ich baute früher sehr viel, und als Beispiel kostetet damals die Rolle Baufolie 50 Mark. Ein Mitarbeiter holte für mich eine weitere Folie und hatte mal nicht zugehört und bezahlte die selbe Rolle bar ohne den Hinweis auf meinen Kundennummer. Preis 150 €.

Neulich Rolle Dachpappe sollte 28 € kosten, auf den Namen meines Kumpels (Dachdeckergeschäft) 12 €.

Sicherlich werden die sich auch kein Bein bei 500 € Warenwert ausrupfen, weil dann müssten die bei 400000 € Samba tanzen.

Beton kann vom Mischwerk nie billiger sein wie selbst mischen. Vergesst nicht nach dem Mindermengenzuschlag zu fragen?
Jedesmal für Bodenplatte und später Decke extra bestellen.
Preiswert geht wenn ihr Fahrer fragt, und die Abends noch einen Rest im Mischer haben.
Bevor der den Beton entsorgt, kann der den auch verticken.

Ein Motorwagen Monierkies von der Strecke ist oft preiswerter als 2 to vom Lager.

Wer preiswert bauen möchte, kommt um einen Anhänger nicht rum.
 

Schnitzelkauer

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Beton fuer ein Fundament kann man auf nette Anfrage und ohne Zeitdruck bei einem Betonwerk fuer ein gutes Trinkgeld bekommen
Die haben immer einiges ueber wenn auf einer Baustelle angeliefert wird. Nettes fragen ob der Fahrer auf dem Rueckweg nicht was abliefern kann hilft.
Grosse Mengen nur im Baustoffhandel. Kleine Mengen im Baumarkt oder beim Scheffe auf Grossbaustellen.
Steine hole ich gerade jetzt im Fruehjahr von Haeuserabrissen.
 

Salatkoch

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Nicht vergessen, daß Beton pro m3 ca. 2500 kg wiegt. :hmmmm:

Nicht das der Baumarktanhänger das Auto anhebt. :muhahaha::muhahaha:
 
Oben Unten