• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Womit als Anfänger beginnen?

chpmc

Militanter Veganer
Hallo,

ab Mitte der Woche habe ich endlich meinen Q320. Als Grillanfänger, welcher bisher nur Neonfleisch etc. direkt vergrillt hat, frage mich wie ich am besten starten soll. Die direkt gegrillten Sachen bekomm ich wohl noch ohne Probleme hin aber bei den größeren Fleischstücken würde mich interessieren was sehr anfängerfreundlich ist und welche (indirekten) Zubereitungsarten für Einsteiger geeignet sind ist. Vor 3-2-1 Ribs habe ich zB noch zu großen Respekt. :)

Womit habt ihr eure ersten Grillabenteuer bestritten?
Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:

skychaser

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
ich bin damals mit einer bacon bomb eingestiegen. Einfach mal nach suchen ist sehr einfach aber macht schon ordentlich was her und zum üben ideal.
 

Frank

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Womit habt ihr eure ersten Grillabenteuer bestritten?
Danke!
Ein Nackenbraten. Der verzeiht die meisten Fehler und schmeckt.

Du kannst auch einen mit Speck umwickelten Hackbraten machen.

Ist aber mehr Arbeit und wenn du den nicht richtig wickelst und der Käse läuft raus,
dann bist du gleich nach deinem Einstieg bei einer Totalreinigung angekommen.
 

Grill8

Vegetarier
Der erste Longjob

Mein erster "Longjob" waren Spare Ribs.
Ich wollt's gleich von Anfang an wissen und hatte sicherlich zu dem Zeitpunkt ohne Thermometer und wenig Ahnung (das war vor dem GSV ;-D) das Glück das ich sie ganz ordentlich hinbekommen habe. Was ich zu meiner Anfangszeit auch ganz gut und recht einfach fand sind Bierdosenhähnchen.

VG
Dennis
 

Grillschürze

Vegetarier
Beer Can Chicken/ Beer But Chicken würde ich empfehlen - kurze vorbereitung und nach 45-60 min. hast das Egebnis, war auch mein erster Versuch :)
 

Summiter

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Die Grill Bibel ist wirklich top...! :gratuliere:

Hab da auch schon viel nachgegrillt :metal:
 

QBorg

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hab keine Angst vor der eigenen Courage und deinem eigenen Können.

Schau dir einfach die Beiträge hier im Forum durch, was dich anmacht. Dann guck dir 2-3 weitere Beiträge zum gleichen Thema an, schau, dass du die einzelnen Schritte verstehst und nachvollziehen kannst.

Und dann probier einfach aus.

Geschmäcker sind so dermaßen verschieden, deswegen ist meine Devise immer "Mach, was dich anmacht". Wenn dich Ribs anmachen, dann mach Ribs - egal, ob du erstmal vor der Zubereitung (die ehrlicherweise arscheinfach ist) Bammel hast. Wenn dich ein Hackbraten im Speckmantel anmacht, dann mach das. Wenn dich ein Nackenbraten anmacht, dann mach den. Wenn du ein Roastbeef am Stück machen willst, dann mach dies.

Mein "Erstlingswerk" am Grill waren Schäufele. Ist mir nicht so ganz zufriedenstellend gelungen, aber satt sind wir geworden und ich habe daraus gelernt. Im Grunde musst du bloss realisieren, dass ein Grill ein etwas anderer Ofen ist, mit dem man noch die Geschmacksnuance "Rauch" ans Essen packen kann (aber nicht muss).

Lass dir nichts vorschreiben, es gibt nicht den Weg... es gibt nur deinen Weg - für dich! :D

Gutes Gelingen und natürlich: :bilder:
 

holledauerin

Fernsehköchin
5+ Jahre im GSV
Ich geb dem QBorg Recht. Genauso hab ichs gemacht. Ich hatte NULL Ahnung vom Grillen und wir haben ein BGE. Ich hab einfach hier gelesen, und was mich am meisten interessiert hat, haben wir probiert.
Ich weiss gar nicht mehr, was wir zu allererst gemacht haben, aber wir haben einfach drauf los gegrillt.
Wenn man sich hier gut informiert, kann gar nicht soviel schief gehen
Und wenn man nicht weiterweiss, fragen, ich habe bisher immer Hilfe bekommen, wenn ich welche brauchte.
Gutes Gelingen !!!
 

Horst04

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Auch wenn ich mich selber noch als Neuling fühle, kann ich Dir davon berichte, was ich bis jetzt hier gelernt habe:

Lese nicht zuviel und mache Dir dadurch die Vorfreude kaputt. Es gibt gefühlte 1000 Threads zu Themen wie Bacon Bomb, Pulled Pork, Ribs oder Bierdosenhähnchen. Du wirst es nicht schaffen, alle „Geheimtips“ zu lesen, geschweige denn umzusetzen. Stichwort „Information overload“… Teilweise widersprechen sich die Tips auch, da fast immer die Ausgangssituation (Fleischqualität, Zubereitungsform, Equipment, Geschmack) anders ist. Schau Dir, wie Qborg schon bemerkte, einige Threads an, in denen die Zubereitung gut beschrieben ist und die Dich vom optischen Ergebnis ansprechen. Und dann ran an den Speck.

Setze Dich nicht unter Druck, am Anfang ein perfecktes 8-Gänge-Menü vom Grill hinzukriegen. Beiträge von „Profis“, die hier veröffentlicht sind, können am Anfang nicht der Maßstab sein. Es muss auch nicht direkt das teuerste und beste Fleisch sein, gleiches gilt für die übrigen Zutaten. Wenn Du wirklich Interesse, Spaß und ein Händchen dafür hast, ergibt sich der Rest von selber.

Probiere neue Sachen nicht in großer Runde aus, wenn Du Dir nicht sicher bist, wie das Ergebnis aussieht und schmeckt. Starte sowas lieber im kleinen Kreis. Wenn was übrig bleibt, kann man das meistens Einfrieren oder mehrere Tage drüber essen. Ich wundere mich immer über das Selbstbewusstsein mancher User, die z.B. bei einer Taufe oder einem Geburtstag mit 20-30 Personen was vollkommen Neues ausprobieren wollen und fragen, was man machen kann und wie das funktioniert.

Meine ersten Long-Jobs auf dem 57er Weber waren übrigens Hackbraten und gefüllte Nackenbraten.
 

Heylander

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Also ich bin vom normalen Kurzgrillen, also Steaks, Würstchen oder mal nen Spiess. Zu immer komplizierteren Sachen vorgegangen. Irgendwann gabs die ersten Grillhühnchen vom Roti und die ersten langzeit Rips.
 

Dr. Hannibal Lecter

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Mahlzeit,

Bierhendl, Ripperl und Speckbombe sind wunderbare Einsteigerrezepte :)

Einfach ausprobieren, viel kannste da nicht kaputt machen. Ein Grad hin oder her ist auch egal, man kann bissl mit der Temperatur spielen und Zeit hat man auch genug so das kein Stress aufkommt bei der Einweihung :)

Doc :seppl:
 
Zuletzt bearbeitet:

Pater

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Und Missgeschicke wird es auch weiterhin geben. Wenn ich allein an die Heidschnucke auf dem Geburtstag meines Sohnes denke... :patsch:

Aber ich empfehle dir auch einen Nackenbraten oder ein BeerButtChicken, beides einfach und ziemlich hohe Erfolgsquote!
 

eintopf

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
such dir was aus...
Bacon bomb kann net viel passieren
beer butt chicken (idiotensicher)

pulled porc (kein grosses risiko da das schlimmste was passieren kann ist, dass es ein nackenbraten wird)

also los!!! grillen!
 

Chiller

Militanter Veganer
Ich bin auch ein Anfänger auf dem Gebiet des indirekten Grillens und habe am letzten Wochenende mit zwei Beer Butt Chicks gestartet.

Das ist meine To-Grill-Liste

1) Beer Butt Chicken
2) Lachs auf der Planke
3) Bacon Bomb
4) 3-2-1 Ribs
5) Pulled Pork

In meinen Augen steigern sich die Gerichte auf der Liste.
 

Wete

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Ein einzelnes Nürnberger Würstchen. Aber danach 15 Minuten Pyrolyse und dann schön einölen. ;)

Ernsthaft: Ich habe mit einem Rindersteak begonnen, denn die Q-Serie ist durch den Rost halt nunmal DIE Steakmaschine.

Wete
 

der_schaffer

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Moin,

bin auch relativ neu im Bereich "ordentlich Grillen".
Hab in der 57er Weberkugel mit einem Dosenhuhn angefangen dann einen ummantelten, gefüllten Hackbraten und dann noch einen Rinderbraten gemacht. Dann ist der Winter bei uns eingetreten (aber jetzt habe ich eine überdachte Terasse! ;) ).

Zwischen den ganzen Vergrillungen habe ich auch einfach so aus jux den Grill angehauen, um zu üben die Temperatur zu halten, was bei dir ja so gut wie flach fällt.

Die Beiträge über die Ribs haben mich bis jetzt auch noch abgeschreckt. Wenn sie jedoch jetzt hier als "Anfängerrezept" genannt werden, werde ich mich auch direkt mal daran versuchen.

Gruß
Marcel
 

Schlichi

Metzger
5+ Jahre im GSV
Bacon Bomb

Hallo ....,

Ein Name wäre nicht schlecht ;-)

Ich habe letzten Samstag auch das erste Mal eine Bacon Bomb gemacht. Die war schon sehr beeindruckend! Schiefgehen kann eigentlich nichts, wenn Du nicht zu stark oder schwach würzt und auf die Fleischtemperatur achtest. Hast Du ein Fleischthermometer?



Liebe Grüße
Schlichi
 
Zuletzt bearbeitet:

lucky sob

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Kann mich meinen Vorpostern nur anschließen: Einfach Rezepte stöbern und ausprobieren was dich anmacht. Da geht auch öfters mal was schief, aber das gehört einfach dazu!
 
Oben Unten