• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

WSM - Backwood smoker - Pitsmoker

the.pabst

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
HI,
ich smoke mit meinem WSM47 nun seit etwas über 3 Jahren. Hauptsächlich die BBQ Klassiker "holy trinity": Ribs, Briskets und Pulled porks.
Bin soweit auch relativ zufrieden mit dem WSM nur stört mich die sehr ungleichmäßige Hitzeverteilung im inneren schon gewaltig. Speziell bei ungünstigen Wetterbedingungen und bei fortgeschrittener Beladung des Smokers. Weiters passt keine Konicis Schale rein was ein weiterer Minuspunkt darstellt, speziell bei Ribs - ich mache immer gleich 6-12.... diese Unmengen an Jehova und das Handlich bis alle eingepackt sind ...... Auch ein ganzes Brisket mit 7kg hat so seine Tücken. es geht zwar rein, aber dieses Teil dichtet den Smoker schon fast nach obenhin ab.
Ich nutze die untere Ebene quasi nie, da das Handlich sehr beschienen ist, speziell beim Spritzen/Moppen....

Nun stehe ich zwischen einem klassichen Pitsmoker ala Nette Lette / MyPation / Joes , einem Backwood Smoker oder eben den größeren WSM57

Backwood Smoker ist schon sehr geil, weil der die Einfachheit des WSM gepaart mit gewissen Vorzügen vorweist. Wie z.B. Isolierung, Platzsparend, geringer Heizmittelverbrauch, Großer Platz im Inneren. Nachteilig ist jedoch der Kostenfaktur, da für ein vielfaches eines WSM47 man gefühlt "nur" eine gleiches System mit besserer Isolierung bekommt.

Pitsmoker ist halt der Smoker Klassiker schlechthin. Einfach und bewährt. Allerdings nachteilig zu erwähnen der immense Holzverbrauch (man bräuchte ja fast eine eigenes Holzlager dafür) und die Tatsache alle 20min Holz nachzulegen... also bitte nicht falsch verstehen... man verkauft sich quasi als Geisel des Smokers. Zudem wird meiner Meinung nach hierzulande nie der typische Hickory Geschmack erreicht, weil einfach das z.B. Hickory Holz fehlt. Das gibt es praktisch nur in Chuncks und Chips Form. Es kommt halt vorwiegend Buche und Eiche zu Einsatz.

WSM.... ggf würden die Nachteile des 47ers durch Wechsel auf einen 57ers aufgehoben. Quasi theoretisch mehr Raum bei gleicher Fleischmenge --> homogenere Temperaturunterschiede (ober-unter Gargut bzw Smoker Rand - Mitte) für einen vergleichsweise geringen Preis.

Mir ist bewusst, jeder empfiehlt was er selbst hat oder verkauft. Dennoch interessieren mich eure Meinungen, ggf kennt der eine oder anderen alles System aus praktischer Erfahrung und kann über Systemwechsel berichten. Sind die Ergebnisse zwischen den Systemen vergleichbar oder gibt es auch hier Unterschiede?

Vielen DANK im Voraus
 

QBorg

Xenologophilist
10+ Jahre im GSV
Kommt auf deine Prios an.

Geld: WSM > Backwood's/Stickburner
Feiner Rauchgeschmack: Stickburner > Backwood's/WSM
Handling: Backwood's > WSM > Stickburner

Der Rauchgeschmack kommt durch eine saubere Holzverbrennung und sowohl der WSM als auch der Backwood's sind auf Kohle/Chunks Mischbetrieb konzipiert.
So ein Feuer will auch gepflegt werden, weswegen der Betrieb eines Stickburner (vor allem von günstigen Einstiegsmodellen mal zum ausprobieren) immer aufwendiger als die "anzünden, einpegeln, Gargut drauf, warten, essen" Methoden beim Backwood's oder WSM ist. Der Backwood's punktet hier halt noch besonders, indem ihm äußere Witterungseinflüsse ziemlich am Auspuff vorbeigehen.

Ich mag meinen Hot'n'Horny (Stickburner) und ich mag auch meinen BWS Fatboy. Je nachdem, wie ich BBQ machen möchte, kann ich das entsprechende Gerät einsetzen 😉
 

FeiertagsGriller

Fleischzerleger
Zu den "anderen Smokern" kann ich Dir leider keine Auskunft geben, aber ich habe den 57er WSM und bin eigentlich sehr zufrieden damit.
Die Temperaturverteilung ist an sich sehr gut und das teil lässt sich auch relativ bequem und schnell einregeln.
Platz ist ohne Ende - also für meine Zwecke absolut ausreichend.
Ich betreibe diesen klassich mit Wasser, also kein Sand oder ähnliches in der Schale.
Mit dem richtigen Brennstoff - ich bin da aktuell bei Kokos-Briketts - läuft der auch einige Stunden problemlos alleine durch.
Momentan bin ich dabei diesen mit einem Pitmaster (passend zum WLANThermo) auszurüsten. Da bin ich aber gerade am schauen wo ich den Stutzen am Besten anbringe - hier gibt es erstaunlicherweise wenig Info oder Bildmaterial im Netz (oder ich bin zu dumm zum suchen bzw. finden ;-) ).

Einziges Manko, was zwar bisher so nicht unbedingt gestört hat, aber was aber letztlich zusammen mit der automatischen temperaturregelung meiner Meinung nach umgerüstet werden muss, ist die seitliche Klappe - die ist einfach schon sehr "lapprig" und schliest auch nicht korrekt (Stichwort "Fremdluft"). Da hatte ich mir bisher mit Ofendichtungen beholfen (was ganz gut funktioniert), aber letztlich keine Dauerlösung sein kann. Da kommt die Cajun Bandid Klappe wohl demnächst ins Haus...
Für ab und zu ist die originale Klappe aber absolut ausreichend.

Somit meiner Meinung nach ein gutes Gerät welches den normalen Bedarf gut abdeckt - auch platzmäßig - und vernünftig und zufriedenstellend funktioniert.
Ab und zu bekommt man den 57er auch für einen guten Preis. Bie Alternate kostet der gerade neu 461€ inkl. Verdsandkosten - die haben manchmal auch B-Ware (mit kleinen Mängeln) für unter 400€.
https://www.alternate.de/Weber/Smokey-Mountain-Cooker-Smoker/html/product/1058079

Oder bei Garten und Freizeit in Gersthofen bei Augsburg für 459,90€ - ebenfalls inkl. Versand.
https://www.garten-und-freizeit.de/...MInbeXhuzN7wIVU-h3Ch30XAAqEAQYAiABEgIwS_D_BwE
 

Höpper

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
es gäbe ja auch noch den Altherrensmoker. ist aber auch nicht billig.

Ansonsten ist der backwoods schon ein geiles Gerät - aber was nix kost, taugt halt auch nix (sagen die Schwaben)

LG
Lorenz
 

Frank

.
10+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Pelletsmoker..... Gar keine Frage.
Läuft wie ein Uhrwerk und du hast immer eine identische Verbrennung.
Allerdings brauchst du Strom.
Mein 57er WSM war am besten, als er den Pelletbrenner bekam.
Jedoch etwas unhandlich bei mehreren Ebenen. Deshalb wurde er verkauft.
Mittlerweile habe ich den Jim Bowie und den Davy Crockett von GMG und bin happy.
 

QBorg

Xenologophilist
10+ Jahre im GSV
Mittlerweile habe ich den Jim Bowie und den Davy Crockett von GMG und bin happy.

Yup, den Jim Bowie habe ich auch... ein wirklich feines Gerät, aber ich hab mich halt in der Auswahl auf die von @the.pabst angesprochenen Geräte beschränkt.
Ansonsten gäbe es auch noch schöne Keramikgrills - recht temperaturstabil und man kann so ziemlich alles damit machen ;-)
 

Frank

.
10+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Yup, den Jim Bowie habe ich auch... ein wirklich feines Gerät, aber ich hab mich halt in der Auswahl auf die von @the.pabst angesprochenen Geräte beschränkt.

Ich dachte mir, dass ich es trotzdem schreibe, da er ein stabiles Hickoryfeuer und nicht nachlegen wollte.
 
OP
OP
the.pabst

the.pabst

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Vielen vielen Dank erstmal für eure Vorschläge.
Pellet möchte ich mal gar nicht. A) pelletkosten nicht unerheblich, B) Backofenfeeling. Kenne den Smokefire und hab mit dem schon gearbeitet.

Ich denke es wird Backwood oder ne Lok werden. Wenngleich die Unterschiede nicht größer sein können 😁

An die Pitsmokerfraktion...
Man kann doch die ersten 6 Stunden bis zum wrappen klassische mit Holz heizen und anschießend auf Briketts umsteigen um nen stabilen und längeren nachheizintervall zu erreichen um zumindest bei overnight Sessions ein paar Stunden Schlaf zu erhaschen....
 

QBorg

Xenologophilist
10+ Jahre im GSV
Ich mach auf meinem Stickburner ein Brisket in ca. 8-9 Stunden. So wirkliche Overnight-Sessions hab ich damit noch nicht machen müssen. Die Klassiker PP und Ribs gehen ja noch schneller ;-)

Natürlich kann man nen Stickburner auch mit Kohle+Chunks betreiben, aber ehrlich gesagt, dann kann man auch ein günstigeres Gerät nehmen (ich rede hier von der 20"+ und 6mm+ Fraktion). Der Stickburner hat nunmal seine Paradedisziplin bei Holzfeuer und das ist aufwendiger in der Pflege (vor allem, wenn es sauber brennen soll und nicht wie von so vielen mit Qualm gleichgesetzt wird).

Preislich dürfte sich ein guter Stickburner und z.B. der Backwood's Chubby nicht wirklich viel geben. Letztendlich ist es deine Entscheidung, was dir am meisten wert ist.
Achim kann dir ja auch beim BWS mit Rat und Tat zur Seite stehen, gell @MAC's BACKWOODS SMOKER :D
 

Frank

.
10+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Kenne den Smokefire und hab mit dem schon gearbeitet.

Wenn das der Weber-Smokefire ist, dann ist das nicht repräsentativ.
Das ist ein Schrotthaufen und sonst nichts.
Aber gut......

Ich hatte alle Arten von Smokern (mit einem Backwoods (von Dodge geliehen) habe ich einen 50sten Geb. gecatert) und ich bin bei Pellet geblieben.

Ich wünsche Dir viel Glück bei Deiner Entscheidung.
Der Wolfgnag (QBorg) hat Dir schon ein paar wichtige Sachen gesagt.
Du kannst ihm vertrauen, er weiß, was er schreibt.
 
OP
OP
the.pabst

the.pabst

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Bei Achim hab ich mich schon vor ein paar Tagen gemelden. Sehr netter und ausführlich Kontakt. Deshalb ist auch der Backwood zusammem mit dem Pit mein Favorit.
Ach ja... n'Keramikei... ich weiß nicht. Kann zwar alles, aber ich stelle mir die Nachfüllung von Kohle und oder Chuncks schwierig bis umständlich vor...

Mein letztes Boston Butt (5kg) hat 21h gebraucht. Anbei die Temperaturkurve, zumindest von 00:00 Uhr bis 15:00 Uhr. Die ersten vier Stunden, also von 20:00 bis 00:00 Uhr hab ich nicht aufgezeichnet.
Temperaturen
Screenshot_20210313-163052_BBQ-4T.jpg

Also PP hat noch nie unter 14h gedauert bei mir, dafür Brisket immer so 8-12h.

Also ich peile generell das Ergebnis für Mittag bis Nachmittag an, also sind Overnight Sessions fast Pflicht.

Deshalb eben die Idee, den Pit normal mit Holz zu befeuern, um ca 20 Uhr Fleisch auflegen, nach 4-6h das ganze Einpacken und dann mit ner Ladung Briketts fertig ziehen lassen. Denn wenns mal gewrapped ist, sollte sie Art der Hitzequelle egal sein.

Hauptargument für den Pit ist eben das Ergebnis. Dies sollte hier doch am besten sein....
 

MAC's BACKWOODS SMOKER

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Achim kann dir ja auch beim BWS mit Rat und Tat zur Seite stehen, gell @MAC's BACKWOODS SMOKER :D
Yes Sir!

der Draht glüht bereits Wolfgang ;)
Und mit den richtigen Kohlen auch ein BACKWOODS!

Ich hatte letzte Woche 7.5 kg Schulter im Chubby, dem Kleinsten für 21 Std. bei 230F
Kohleverbrauch, Steakhouse von Black Sellig 21/2 Körbe bei Aussentemperatur des Nächtens -2 Celsius.
Maschine!

Wenn Fragen sind..... immer gerne!
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Ach ja... n'Keramikei... ich weiß nicht. Kann zwar alles, aber ich stelle mir die Nachfüllung von
Kohle und oder Chuncks schwierig bis umständlich vor...
Kauf Dir einen schönen Grill der zum Geldbeutel passt. Denk daran mit einem simplen Ventilator kannst Du auf einen einfachen Grill zurückgreifen...

55552AE9-7310-42E5-A9FD-DCDBF6D97E17.jpeg

3kg Grillis.
 
OP
OP
the.pabst

the.pabst

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
So, hab mit mitterweile einige Smoker/Griller zum Smoken angeschauz.
Klar, ein Pelletsmoker ist schon was feines. Vor allem gibts die schon ab 400€ in brauchbarer Größe...
Aber irgendwie reizt mich sowas am wenigsten.
Offset Smoker bin ich eigentlich ziemlich abgekommen. Der Faktor Zeit ist das Kriterium. Ich finde da keine rechte Romantik zig Stunden ein Feuerchen zu beobachten und am Leben zu halten.
Stehe nach wie vor zwischen WSM 57 - klarer Preis-Leistungs Sieger und dem Backwood.
Allerdings kostest das Ding halt richtig Kohle für nen relativ unaufregenden Smoke-Würfel.
Dafür hat sich nun der Gedanken eines BGE XL, Mono LeChef oder Primo XL eingenistet. Die sind halt richtig richtig teuer, aber man bekommt dafüt nen ziemlich geilen Grill/Smoker.
Sind die Smoke Ergebnisse von so nem Keramik Ei mit denen eines WSM/BWS oder gar Pellet/Offset vergleichbar?

Vorrangig möchte ich 3 Dinge (in der Reihenfolge)
Ein perfektes Ergebnis
Nicht 100% am Grill stehen aber dennoch kein Backofen Feeling
Und einen Grill/Smoker mit dem man richtig und lange Freude hat.

Ach ja... auch wenns ein Ei werden würde... mich interessiert NUR Smoken! Ist zwar nett was der sonst alles kann und würde auch genutzt werden, aber primär gehts wirklich nur um Texas, Kansas City, Lousiana Style BBQ!!!!

Sorry meine Unentschlossenheit.
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Sind die Smoke Ergebnisse von so nem Keramik Ei mit denen eines WSM/BWS
Die Unterschiede kommen ggf. über die Feuchtigkeit. Kann man aber jeweils gegensteuern... Ein ganz anderer Brennstoff ist Holz /Pellets...

Der Backwoods ist bautechnisch ein Juwel.
Der WSM hat mehr Platz. Ist im Original aber nicht gut ausgestattet und das Handling mit 2 Ebenen hasse ich. Gross Meister Harry Soo nutzt auch nur eine Ebene.
Dafür ist der Grill zu teuer. Geht,.. aber nicht bequem. Es sei denn man hängt die Rippchen.
Dafür hat sich nun der Gedanken eines BGE XL, Mono LeChef oder Primo XL eingenistet. Die sind halt richtig richtig teuer, aber man bekommt dafüt nen ziemlich geilen Grill/Smoker.
Das ist Einbildungssache weil die so teuer sind. Für 55cm ist man bei den Markengeräten bei 2000€...
Ein anderes Aroma als ein Kugelgrill hat man auch nicht, weil gleicher Brennstoff.
IMG_20201220_111618.jpg
.
Da gibt es nie Backofen Feeling.
 

QBorg

Xenologophilist
10+ Jahre im GSV
Reines Holzfeuer > Pellets > Kohle/Gas mit Chunks/Chips ... so ist jedenfalls meine Erfahrung mit gutem Rauchgeschmack
 
OP
OP
the.pabst

the.pabst

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Vielen Dank an alle für eure Unterstützung.
Nach wirklich langem hin und her, vor und zurück, unzähligen Recherchen bin ich zu folgendem Schluss gekommen.
Ein BACKWOOD SMOKER CHUBBY 3400 muss her!!!
Er vereint einfach alle Dinge dir mir sooo wichtig sind.
Er ist einfach zu befeuern und dabei sehr konstant, aber dennoch kompletter Verzicht auf Regelungen oder Elektrik waren mir wichtig und letztendlich entscheidend. Eine Koncis soll Platz haben. Die Fronttüre, die separate Feuerbox mit extra Türe... die Schieberoste und vor allem die Isolierung haben mich von Anfang an begeistert.

Dann noch eine kleines Gespräch mit Achim und alles war besiegelt.
Danke nochmal an Achim mit das supertolle WOW Gespräch und die grandiose Möglichkeit den Smoker zu mir zu bringen... so einen Service finde man nur schwer und verdient größten Respekt und Dank!!!
 
Oben Unten