Rezept - Bacon Bomb gefüllt mit Blutwurst, Kartoffelpüree und Hackfleisch

Bacon Bomb gefüllt mit Blutwurst, Kartoffelpüree und Hackfleisch

Diese Bombe ist zwar etwas aufwändig herzustellen, schmeckt aber köstlich! Durch das Schweinsnetz explodiert sie auch nicht!

 


Zutaten

Anweisungen
  1. Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und im Dampfgarer garen (oder in einem Topf mit Salzwasser weich kochen). Durch eine Kartoffelpresse pressen, mit Milch und Butter zu einem etwas festeren Püree rühren. Mit Muskatnuss und Salz abschmecken. Zwiebel und Knoblauch mit Olivenöl in einer Pfanne glasig anrösten. Die Knoblauch-Zwiebel-Mischung zum Hackfleisch geben. Mit 1/3 EL Bratl-Rub, dem Majoran, Salz und Pfeffer würzen. Das Schweinsnetz auf der Arbeitsfläche ausbreiten, darüber ein Bacon-Netz flechten.
  2. Jetzt eine Schicht Gehackteses auftragen, darüber eine Schicht Kartoffelpüree geben. Jetzt die Blutwurststücke auf das Püree geben und alles zu einer Rolle formen. Speck am Zusammenschluss und den Rändern zusammenflechten. Mit dem Schweinsnetz ummanteln (hält alles beim Grillen zusammen!).
  3. Die Rolle mit 1/3 EL Bratl-Rub rundherum bestreuen, in Klarsichtfolie einwickeln und das Gewürz mind. ½ Std. einziehen lassen. Den Grill auf 160°C indirekte Hitze vorbereiten. Auf die Brennerabdeckung eine Schwedenschale (IKEA Gastrotasse) mit etwas Wasser und Rosmarinzweigen stellen. (Die Bombe wird dadurch saftiger, nimmt die Aromen vom Rosmarin auf und der Grill bleibt sauber!). Die Rolle in einen Bratenrost legen und über der Wasserschale auf den Grillrost stellen. Nun ca. 1 – 1 ½ Stunden grillen. Zwischendurch immer wieder mit Rosmarinöl-Bratl Rub Mischung bepinseln.
  4. Die Bombe in Scheiben schneiden und mit Salatschüssel (Blattsalat, Radieschenscheiben, Dressing nach Belieben) anrichten. Mit Mungobohnensprossen garnieren. Die Bombe schmeckt auch kalt aufgeschnitten sehr gut!